BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 91 von 1373 ErsteErste ... 41818788899091929394951011411915911091 ... LetzteLetzte
Ergebnis 901 bis 910 von 13730

Türkische Ansprüche über Ägaische Inseln

Erstellt von De_La_GreCo, 17.05.2016, 14:35 Uhr · 13.729 Antworten · 384.562 Aufrufe

  1. #901

    Registriert seit
    28.06.2016
    Beiträge
    186
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Wenn du das so sagst, glaub ich dir das. Habe es ja noch nicht angezweifelt sondern:
    Dann nehme ich mein "Trottel" zurück. Ich werde vermutlich in Deutschland promovieren. Als PhD-Student in den Staaten schreibt man neben der Doktorarbeit auch Klausuren, weil du nach dem Bachelor bereits promovieren kannst. Und die Promotion wird mir nicht mehr finanziert. Die Stelle für eine Promotion ist aber an meiner Universität in Deutschland sicher.

    P.S. Das Iphone 7 Plus ist hier billiger.^^

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Welcher User warst du denn vorher?
    Sorry wurde doch 2013 gesperrt. Alles in der PN.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Hannibal Beitrag anzeigen
    Warum die 99, wenn nicht für 1999?
    Warum nicht?

  2. #902
    Avatar von berliner

    Registriert seit
    03.01.2016
    Beiträge
    2.185
    Zitat Zitat von Afroasiatis Beitrag anzeigen
    Wie ich hier schon mehrmals gesagt habe, ich denke, das ist das Wesentliche. Es ist primär keine Frage der griechisch-türkischen Beziehungen, sondern der AKP-Kemalisten-Beziehungen, wie auch der Politik in Syrien/Irak.

    Trotzdem, auch wenn die Beweggründen andere sind, Erdogan weiß bestimmt auch, wie solche Wörter von den Griechen empfunden werden. Das zeigt, dass für ihn eine gute nachbarschaftliche Beziehung zu Griechenland keinen Wert mehr hat. Für jemand, der noch bis vor einigen Jahren zu den türkischen Politiker zählte, die für eine griechisch-türkische Annäherung standen, ist das schon eine wichtige Änderung. Das muss man im Kopf haben.
    Ja. Ich behaupte das hängt an 2 Dingen (und das ist nicht allein bei Erdogan so): zu lange an der Macht zu sein kann die Wahrnehmung benebeln. Je länger man in dieser Blase lebt als mächtigster Politiker eines Landes, je länger einem die eigenen Leute Honig ums Maul schmiere, um ihre Posten und Einfluss zu sichern, desto realitätsferner wird man zwangsläufig.

    Das ist ja bei Merkel auch so, wenn auch in anderen Dimensionen, weil sie weniger Macht in D hat als Erdogan in der Türkei.

    Das andere ist das Alter. Bzw die Nähe zum Ende des eigenen Lebens. Das ist etwas, das man als 20 oder 30 jähriger noch nicht kennt.

    Je mehr man spürt, dass das eigene Leben den Zenit überschritten hat und si ch dem Ende annähert, desto stärker wird bei einflussreichen Personen der Wunsch, sich durch Taten unsterblich zu machen.

    In früheren Jahrhunderten waren das oft Kriege und Eroberungen. Ich würde nicht ausschliessen, das Erdogan sich mit der Idee anfreundet, als erster türkischer Staatschef nach Atatürk das Reich wieder größer gemacht zu haben. Damit hätte er einen Platz in den Geschichtsbüchern, weit vor Ecevit, Ciller und den ganzen anderen, über die in 100 Jahren niemand nehr spricht.

  3. #903
    Jezersko
    Zitat Zitat von Afroasiatis Beitrag anzeigen
    Wie ich hier schon mehrmals gesagt habe, ich denke, das ist das Wesentliche. Es ist primär keine Frage der griechisch-türkischen Beziehungen, sondern der AKP-Kemalisten-Beziehungen, wie auch der Politik in Syrien/Irak.

    Trotzdem, auch wenn die Beweggründen andere sind, Erdogan weiß bestimmt auch, wie solche Wörter von den Griechen empfunden werden. Das zeigt, dass für ihn eine gute nachbarschaftliche Beziehung zu Griechenland keinen Wert mehr hat. Für jemand, der noch bis vor einigen Jahren zu den türkischen Politiker zählte, die für eine griechisch-türkische Annäherung standen, ist das schon eine wichtige Änderung. Das muss man im Kopf haben.
    Erdogan hat noch NIE Wert auf gute Beziehungen zu irgendjemandem gelegt, es sein denn, es passte ihm gerade ins persönliche Machtkalkül. Auf gute Nachbarschaft hat er schon überhaupt noch nie besonderen Wert gelegt.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Dikefalos Beitrag anzeigen
    Ne Option wäre, auf dem Mond schießen, dann hat er einen Planeten. ne Besser in die Sonne, dann hätte er einen Stern: )) Der seinen Namen trägt (ok, da müssen wir noch dran arbeiten, am Namen der Sonne.
    Ich wünsche mir einen Stein, der seinen Namen trägt...

  4. #904

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.825
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Erdogan hat noch NIE Wert auf gute Beziehungen zu irgendjemandem gelegt, es sein denn, es passte ihm gerade ins persönliche Machtkalkül. Auf gute Nachbarschaft hat er schon überhaupt noch nie besonderen Wert gelegt.
    Also, zumindest bei früheren AKP-Regierungen, wo die Außenpolitik auch von Gül und Davutoglu mitgestaltet wurde, sprach man noch über die "Null Problemen" mit Nachbarn als Ziel. Es gab definitiv eine Annäherung mit traditionellen Feinden wie Griechenland und Syrien (im Falle von Griechenland hatte das schon mit der früheren Regierung angefangen, aber wurde von der AKP fortgesetzt), sogar mit Armenien gab es einige Versuche, wenn ich es mir richtig im Kopf habe.

    Davon ist heute nicht viel geblieben..

  5. #905

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    14.140
    Hunde, die bellen, beißen nicht


  6. #906
    Jezersko
    Zitat Zitat von Afroasiatis Beitrag anzeigen
    Also, zumindest bei früheren AKP-Regierungen, wo die Außenpolitik auch von Gül und Davutoglu mitgestaltet wurde, sprach man noch über die "Null Problemen" mit Nachbarn als Ziel. Es gab definitiv eine Annäherung mit traditionellen Feinden wie Griechenland und Syrien (im Falle von Griechenland hatte das schon mit der früheren Regierung angefangen, aber wurde von der AKP fortgesetzt), sogar mit Armenien gab es einige Versuche, wenn ich es mir richtig im Kopf habe.

    Davon ist heute nicht viel geblieben..
    Tatsächlich waren es weder Erdogan noch Davutoglu, die eine Verbesserung der Beziehungen zu den Nachbarn einleiteten, sondern der bereits verstorbene Ismail Cem.
    Mit seinem damaligen griechischen Gegenpart Giorgos Papandreou erreichte Cem eine Annäherung zwischen Athen und Ankara. Zwei verheerende Erdbeben, die in kurzer Folge die Türkei und Griechenland heimgesucht hatten, lösten und eine Welle gegenseitiger Hilfsbereitschaft aus. (Als „Erdbeben-Diplomatie“ in unseren Zeitungen bezeichnet.)

    Cem strebte auch mit allen anderen Nachbarstaaten der Türkei bessere Beziehungen an. Eine Cem zugeordnete Aussage: „Ich dachte, dass wir dies ändern sollten, sofern wir daran eine Teilschuld tragen.“
    Als Davutoglu im Mai 2009 ins Amt kam, setzte er Cems Politik fort und versah sie mit einem eingängigen Slogan: „Null Probleme mit Nachbarn“ sei das Ziel. Um eine regionale Ordnungsmacht zu sein, müsse die Türkei ihre Dauerkonflikte mit den Nachbarn beilegen, meinte damals Davutoglu. Selbstbewusst verkündete er zu seinem Amtsantritt als Außenminister vor sieben Jahren: „Die Türkei ist kein Land mehr, das nur auf Krisen regiert. Sie erkennt Krisen schon vor deren Entstehung und greift wirksam ein. Sie formt die Verhältnisse in der Region.“ Und dann begannen die Auszucker Erdogans…

    Heute gilt: Die Türkei ist ein Land, das nur auf Krisen regiert und sie oft viel zu spät erkennt. Greift sie ein, bleibt das meist wirkungslos oder verschlimmert die Lage.

    +++

    Da vermutlich gleich wieder der Dalmatiner sowie die orientierungslose Bosnische Zecke ihre Unterstellungen mir gegenüber ausspucken werden, möchte ich an dieser Stelle ein letztes Mal klarstellen, dass ich mit Sicherheit kein "Türkenhasser" bin! Es ist einzig und allein die Politik Erdogans und dessen gedankenlose Verherrlichung der in diesem Zusammenhang einschlägig bekannten User dieses Forums, die ich aus tiefstem Herzen verachte. Daran wird sich auch in alle Zukunft nichts ändern.

  7. #907
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    14.497
    Noch gestern hast du uns alles gute auf dem Weg nach Altay gewünscht.

  8. #908
    Indianer
    Zitat Zitat von Tigerfish Beitrag anzeigen
    Noch gestern hast du uns alles gute auf dem Weg nach Altay gewünscht.
    ändert ja nichts daran, daß man einem blinden wie dir, die Tatsachen aufzeigt.
    quasi vor deine blinden augen führt.

  9. #909
    Jezersko
    Zitat Zitat von Tigerfish Beitrag anzeigen
    Noch gestern hast du uns alles gute auf dem Weg nach Altay gewünscht.
    Darum habe ich auch von "die Politik Erdogans und dessen gedankenlose Verherrlichung der in diesem Zusammenhang einschlägig bekannten User dieses Forums" geschrieben.

  10. #910
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    14.497
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    ändert ja nichts daran, daß man einem blinden wie dir, die Tatsachen aufzeigt.
    quasi vor deine blinden augen führt.
    Die Tatsache, dass du blind auf Ereignisse losgehst dir ohne Gedanken über die Hintergründe zu machen? Da bin ich mit dir einer Meinung.

Ähnliche Themen

  1. Türkische Serie über Bosnienkrieg
    Von DZEKO im Forum Film
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.08.2015, 23:30
  2. Türkische Zeitung über Israel: “Hitlers Kinder”
    Von Fatmir_Nimanaj im Forum Politik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 02.06.2010, 17:52
  3. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.08.2009, 20:26
  4. Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 04.07.2008, 01:45
  5. Türkisches Video über Albanien.
    Von im Forum Balkan im TV
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.12.2006, 17:59