BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Türkischer Regierungschef: Kopftuch ist kein religiöses Symb

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 06.02.2005, 11:19 Uhr · 16 Antworten · 934 Aufrufe

  1. #1
    jugo-jebe-dugo

    Türkischer Regierungschef: Kopftuch ist kein religiöses Symb

    Türkischer Regierungschef: Kopftuch ist kein religiöses Symbol
    Erdogan nennt französisches Kopftuchverbot "absurd"
    Berlin - Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hält das Kopftuch nicht für ein religiöses Symbol. "Es ist ein Ausdruck des Glaubens, aber kein religiöses Symbol", sagte Erdogan der "Welt am Sonntag". "Deswegen nimmt es im Islam eine andere Stellung ein als das Kreuz im Christentum." Der Regierungschef wies zugleich den Vorwurf zurück, seine Regierung betreibe eine Re-Islamisierung der Türkei. "Dafür gibt es keinerlei Anhaltspunkte. Wer meine Partei und mich kennt, weiß, dass ein solcher Vorwurf unberechtigt ist", sagte Erdogan. An der strikten Trennung von Kirche und Staat werde sich auch künftig "nichts ändern".

    "Französisches Kopftuchverbot absurd"

    Der türkische Regierungschef kritisierte ferner das französische Kopftuchverbot. "Im 21. Jahrhundert verbieten zu wollen, was die Menschen tragen, halten wir für absurd." Zugleich trat er auch der Sorge entgegen, ein türkischer EU-Beitritt könne zu einer Islamisierung der Union führen: "Wir sind ein friedliebendes Land. Von unserem Boden wird nie eine Aggression ausgehen, weder eine religiöse noch eine militärische." (APA)

    www.derstandard.at

  2. #2
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Erdogan wird unverständlich.

    An allen Staatlichen Institutionen in der Türkei (Uni, Schulden, Ministerien etc.) ist das Kopf Tuch verboten.

    Es ist ein alter Erlass von Ata Türk!

    Vielleicht war Erdogan vom Ouzo, betrunken der berühmten Löwen Milch.

    In der Türkei ist das sogar verboten!

  3. #3

    Registriert seit
    16.10.2004
    Beiträge
    1.476
    Erdogan hat ein konstantes Merkmal: Es ist seine Unbeständigkeit. Ein Mann mit vielen Gesichtern.
    Und vor allen Dingen nicht tragbar.
    Lässt seine Kinder in den Vereinigten Staaten studieren. Baut Häuser auf Boden, welcher ausdrücklich nicht als Bauland vorgesehen ist. Beschimpft Journalisten, wenn sie ihm „unangenehme“ und kritische Fragen stellen. Gibt keine plausible Auskunft über seine Vermögensverhältnisse (kann seinen plötzlichen Reichtum nicht erklären), fragt aber Amtskollegen in Europa, was sie verdienen. Erzählt in der Türkei, wie er in Europa mit der Faust auf den Tisch gehauen und kompromisslos angebliche türkische Interessen durchgesetzt hat. Und und und...

    Er ist in einem Viertels Istanbuls aufgewachsen, welches im Volksmund berüchtigt ist. Nun sollte man Menschen nicht nach ihrer Herkunft beurteilen. Aber so, wie er auftritt, bestätigt er alle Vorurteile.
    Er ist keine politische Größe oder gar, wie von mancher Seite behauptet, der größte Reformator seit Atatürk.

  4. #4

    Registriert seit
    16.10.2004
    Beiträge
    1.476
    Erdogan hat ein konstantes Merkmal: Es ist seine Unbeständigkeit. Ein Mann mit vielen Gesichtern.
    Und vor allen Dingen nicht tragbar.
    Lässt seine Kinder in den Vereinigten Staaten studieren. Baut Häuser auf Boden, welcher ausdrücklich nicht als Bauland vorgesehen ist. Beschimpft Journalisten, wenn sie ihm „unangenehme“ und kritische Fragen stellen. Gibt keine plausible Auskunft über seine Vermögensverhältnisse (kann seinen plötzlichen Reichtum nicht erklären), fragt aber Amtskollegen in Europa, was sie verdienen. Erzählt in der Türkei, wie er in Europa mit der Faust auf den Tisch gehauen und kompromisslos angebliche türkische Interessen durchgesetzt hat. Und und und...

    Er ist in einem Viertels Istanbuls aufgewachsen, welches im Volksmund berüchtigt ist. Nun sollte man Menschen nicht nach ihrer Herkunft beurteilen. Aber so, wie er auftritt, bestätigt er alle Vorurteile.
    Er ist keine politische Größe oder gar, wie von mancher Seite behauptet, der größte Reformator seit Atatürk.
    Er ist einfach nur peinlich.

  5. #5
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Kimyager
    Erdogan hat ein konstantes Merkmal: Es ist seine Unbeständigkeit. Ein Mann mit vielen Gesichtern.
    Und vor allen Dingen nicht tragbar.
    Lässt seine Kinder in den Vereinigten Staaten studieren. Baut Häuser auf Boden, welcher ausdrücklich nicht als Bauland vorgesehen ist. Beschimpft Journalisten, wenn sie ihm „unangenehme“ und kritische Fragen stellen. Gibt keine plausible Auskunft über seine Vermögensverhältnisse (kann seinen plötzlichen Reichtum nicht erklären), fragt aber Amtskollegen in Europa, was sie verdienen..
    Danke für das Info, über den Moral Apostel Erdogan!

    Özal baute auch im Türkischen National Park in der Bodrum-Bucht im südlichen Arm!

    Da wurde ständig die Bucht gesperrt, für die Yacht Leute, wenn sie dort ankern wollten, damals 1986 usw..

    Das illegale bauen und der plötzliche Reichtum?

    Vielleicht strickt seine Gross Mutter soviel Pullover und verkauft sie am Trödel Markt, damit die Kinder in den USA studieren können, wo sich ja die Familie Özal auch aufhält.

  6. #6

    Registriert seit
    16.10.2004
    Beiträge
    1.476
    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Zitat Zitat von Kimyager
    Erdogan hat ein konstantes Merkmal: Es ist seine Unbeständigkeit. Ein Mann mit vielen Gesichtern.
    Und vor allen Dingen nicht tragbar.
    Lässt seine Kinder in den Vereinigten Staaten studieren. Baut Häuser auf Boden, welcher ausdrücklich nicht als Bauland vorgesehen ist. Beschimpft Journalisten, wenn sie ihm „unangenehme“ und kritische Fragen stellen. Gibt keine plausible Auskunft über seine Vermögensverhältnisse (kann seinen plötzlichen Reichtum nicht erklären), fragt aber Amtskollegen in Europa, was sie verdienen..
    Danke für das Info, über den Moral Apostel Erdogan!

    Özal baute auch im Türkischen National Park in der Bodrum-Bucht im südlichen Arm!

    Da wurde ständig die Bucht gesperrt, für die Yacht Leute, wenn sie dort ankern wollten, damals 1986 usw..

    Das illegale bauen und der plötzliche Reichtum?

    Vielleicht strickt seine Gross Mutter soviel Pullover und verkauft sie am Trödel Markt, damit die Kinder in den USA studieren können, wo sich ja die Familie Özal auch aufhält.
    Gern geschehen.

    Zu seinem plötzlichen Reichtum sagte er einmal, es würde sich um das Gold handeln, welches sein Sohn anlässlich seiner Hochzeit von den Gästen erhalten habe.
    Solche Freunde hätte ich auch gerne.

    Nichts auf dieser Welt ist kostenlos. Erdogan muss mit dem Verdacht leben, dass er nicht mehr neutral handeln kann und sich für die ganzen Zuwendungen revanchiert. Wenn auch über Umwege.

  7. #7
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Kimyager

    Gern geschehen.

    Zu seinem plötzlichen Reichtum sagte er einmal, es würde sich um das Gold handeln, welches sein Sohn anlässlich seiner Hochzeit von den Gästen erhalten habe.
    Solche Freunde hätte ich auch gerne.

    Nichts auf dieser Welt ist kostenlos. Erdogan muss mit dem Verdacht leben, dass er nicht mehr neutral handeln kann und sich für die ganzen Zuwendungen revanchiert. Wenn auch über Umwege.

    Und ich war bis jetzt immer im Glauben, das nur Özal, Mesut Yilmaz, Tanja Ciller so korrupt waren.

    Aber solche Aussagen sind ja mehr wie peinlich!

    Aber Ecefit (oder so ähnlich), soll ehrlich gewesen sein!

  8. #8
    Avatar von Denis_Zec

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    1.742
    es gibt keine ehrlichen politiker auf dem balkan, egal in welchem land sie leben, ob serbien, bosnien, kroatien, türkei, griechenland, rumänien, mazedonien, bulgarien oder albanien, alles das gleiche pack !!!

    bei uns gibts da einen guten ausdruck für sowas:

    das sind alles große picke !!!

  9. #9

    Registriert seit
    16.10.2004
    Beiträge
    1.476
    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Zitat Zitat von Kimyager

    Gern geschehen.

    Zu seinem plötzlichen Reichtum sagte er einmal, es würde sich um das Gold handeln, welches sein Sohn anlässlich seiner Hochzeit von den Gästen erhalten habe.
    Solche Freunde hätte ich auch gerne.

    Nichts auf dieser Welt ist kostenlos. Erdogan muss mit dem Verdacht leben, dass er nicht mehr neutral handeln kann und sich für die ganzen Zuwendungen revanchiert. Wenn auch über Umwege.

    Und ich war bis jetzt immer im Glauben, das nur Özal, Mesut Yilmaz, Tanja Ciller so korrupt waren.

    Aber solche Aussagen sind ja mehr wie peinlich!

    Aber Ecefit (oder so ähnlich), soll ehrlich gewesen sein!
    Das ist richtig. Zumindest wird darüber nicht spekuliert. Er wird nie mit dem Verdacht der Korruption leben müssen.
    Dafür ist er leider der Pantoffelheld im Hause Ecevit. Es heißt, dass seine Frau Rahsan seinerzeit viele politische Entscheidungen gefällt habe. Unter anderem eine Generalamnestie für viele Häftlinge (nicht nur politische, sondern auch Gewaltverbrecher), im Volksmund auch Rahsan-Amnestie genannt.
    Es kommt oft vor, dass Polizei und Justiz bei ihren Ermittlungen auf „alte Bekannte“ treffen. Weil viele Begnadigten dort weitermachen, wo sie vorher aufhören mussten.

  10. #10
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Kimyager
    [

    Das ist richtig. Zumindest wird darüber nicht spekuliert. Er wird nie mit dem Verdacht der Korruption leben müssen.
    Dafür ist er leider der Pantoffelheld im Hause Ecevit. Es heißt, dass seine Frau Rahsan seinerzeit viele politische Entscheidungen gefällt habe. ..........
    Das habe ich auch schon mal gehört. Aber das wichtigste ist das Ecevit als einziger PM, nicht korrupt war.

    Leider war er am Schluss zu alt.

    Ich poste das hier, weil man nicht ständig neue Threads aufmachen muss.

    IMMIGRANTEN

    Tausenden Türken droht Verlust deutscher Staatsbürgerschaft

    Zehntausende eingebürgerter Türken und Aussiedler müssen damit rechnen, die deutsche Staatsbürgerschaft wieder zu verlieren. Sie hatten trotz des deutschen Passes wieder ihre frühere Nationalität angenommen.

    Berlin - Betroffen sind nach Angaben der Türkischen Gemeinde in Deutschland (TGD) rund 50.000 Deutschlandtürken und einige zehntausend Aussiedler. Ursache ist das seit 1. Januar 2000 geltende neue Staatsangehörigkeitsrecht. Dies hatte die Einbürgerung in vielem erleichtert. Gleichzeitig entfiel aber auch die so genannte Inlandklausel, die es bis dahin ermöglichte, als frisch eingebürgerter Deutscher zusätzlich wieder die alte Staatsbürgerschaft anzunehmen. Seither geht in diesem Fall aber automatisch der deutsche Pass verloren.

    Ende der 90er Jahre hätten "viele Zehntausende" im Vertrauen auf das damals geltende Recht die deutsche Staatsangehörigkeit angenommen und danach die türkische wieder beantragt, berichtete TGD-Vorsitzender Hakki Keskin. Die Bearbeitung in der Türkei habe aber so lange gedauert, dass sie sie erst nach dem 1. Januar 2000 erhalten hätten. Diese Personen müssten aus Gründen der Gleichbehandlung zunächst den deutschen Pass behalten dürfen, forderte er.

    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...340633,00.html

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Religiöses Leben voller Widersprüche
    Von TurkishRevenger im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.11.2010, 08:26
  2. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 11.05.2010, 22:33
  3. Hypo-Prozesse: "Kein Risiko, kein Geschäft"
    Von Emir im Forum Wirtschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.04.2010, 23:44
  4. Warum müssen Männer kein Kopftuch tragen?
    Von Lucky Luke im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 03.01.2009, 00:54
  5. Cvetkovic wird Regierungschef
    Von Rane im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.06.2008, 20:44