BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 40

Die UCK in Mazedonien - Ausführliche schriftliche Dokumentation

Erstellt von Mastakilla, 28.12.2010, 01:21 Uhr · 39 Antworten · 2.681 Aufrufe

  1. #11

    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    13.527
    hahah islamisch hahahahahaah

    man will die nur gleichstellen mit diesen kranken idioten ausm nahen osten

    islamisch hahahahahahahahah

  2. #12

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890

  3. #13

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890


    Uck Kumanove

  4. #14

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890
    Unsere Gebiete in Kumanove und Tetova sind wir Nordkosovo

  5. #15
    Avatar von Aktivist Vetevendosje

    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.021
    Fake !

  6. #16

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890
    2010





    2009





    2007


    2001



    1997



    1988


  7. #17

  8. #18
    Avatar von AulOn

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.789
    Zitat Zitat von Emir Beitrag anzeigen

    Die Frage die ich mir stelle ist...
    Wieso gab es die UCK?

    Von Tobias Dürr :

    Ziele:

    Auffällig an Ahmetis Nationaler Befreiungsarmee sind die Klarheit und Bescheidenheit der von ihr proklamierten Ziele. Von Anfang an legte Ahmeti Wert auf die Feststellung, die UÇK wolle nur, was Mazedoniens albanische Politiker seit der Unabhängigkeit des Landes 1991 gefordert hatten: gleiche Rechte für die albanischen Mazedonier. Albanisch solle eine der offiziellen Sprachen in Parlament und Verwaltung werden, die Albaner sollten das Recht haben, in ihrer eigenen Sprache zu studieren. Ferner sollten Albaner in Verwaltung, Justiz und Polizei proportional zu ihrem Bevölkerungsanteil vertreten sein. Mehr Kompetenzen sollten an die kommunalen Verwaltungskörperschaften delegiert werden, was in Gebieten mit albanischer Mehrheit erhebliche Auswirkungen hätte. Aber selbst nach dem Willen der UÇK sollte Mazedonien ein einheitlicher, multiethnischer Staat bleiben. Verglichen mit den Forderungen der UÇK im Kosovo, der Serben und Kroaten in Bosnien, der IRA oder der Eta, wirkt das Programm von Ahmetis UÇK wie von amnesty international geschrieben. Die meisten westlichen Repräsentanten finden, der mazedonische Staat hätte diese Forderungen längst erfüllen sollen.

    Quelle: T E R R O R I S M U S : Der gute Terrorist | Politik | ZEIT ONLINE

  9. #19

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Emir Beitrag anzeigen
    Die Frage die ich mir stelle ist...
    Wieso gab es die UCK? Wieso gibt es Sie heut net mehr? Wieso hat niemand herumgeheult als Panzer aus Belgrad 1999 im Kosovo "Blumen" verteilt haben?
    Die Frage ist wieso es die UCK auch in Mazedonien gab und wieso sie dieselben Greueltaten verübt, obwohl es nie eine vergleichbare Polizeiaktion gegeben hat wie im Kosovo (mal davon abgesehen, dass die UCK im Kosovo auch schon vor der Polizeiaktion im Kosovo aktiv war )

  10. #20
    Avatar von AulOn

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.789
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Die Frage ist wieso es die UCK auch in Mazedonien gab und wieso sie dieselben Greueltaten verübt, obwohl es nie eine vergleichbare Polizeiaktion gegeben hat wie im Kosovo (mal davon abgesehen, dass die UCK im Kosovo auch schon vor der Polizeiaktion im Kosovo aktiv war )


    Aus dem Englischen von Tobias Dürr :

    Nach Angaben der mazedonischen Regierung vertrieben die Kämpfe etwa 70 000 Menschen aus ihren Dörfern und Städten. Internationale Beobachter halten diese Zahl für weit überzogen. Sie weisen darauf hin, dass die größten Vergehen gegen Zivilisten von den mazedonischen Sicherheitskräften ausgingen. Wahllos zerschossen die Kanonen einer unfähigen Armee aufständische Dörfer - das sicherste Mittel, einen Aufstand nicht zu beenden. Paramilitärische Einheiten, wie in Milocevics Serbien dem Innenministerium unterstellt, betrieben ein finsteres Spiel. Und es besteht kein Zweifel, dass ganz normale Albaner jahrelang den Einschüchterungen durch die fast ausschließlich slawische Polizei ausgesetzt gewesen waren.

    Quelle :T E R R O R I S M U S : Der gute Terrorist | Politik | ZEIT ONLINE

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. The Two Escobars - Dokumentation
    Von Barney Ross im Forum Film
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.02.2012, 16:31
  2. Antworten: 211
    Letzter Beitrag: 28.06.2011, 13:24
  3. Stalingrad - Dokumentation
    Von Mastakilla im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 16.04.2010, 21:13
  4. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 18.06.2009, 12:37
  5. Dokumentation
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.12.2005, 10:55