BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Uhl will „Deutsches Büro“ in Prishtina schließen

Erstellt von Feuerengel, 30.06.2005, 15:42 Uhr · 3 Antworten · 497 Aufrufe

  1. #1
    Feuerengel

    Uhl will „Deutsches Büro“ in Prishtina schließen

    Uhl will „Deutsches Büro“ in Prishtina schließen


    Hans Peter Uhl war einst Chef des Kreisverwaltungsreferates in München. Getreu verfolgte der CSU Politiker bereits damals die rassistischen Vorgaben aus dem bayerischen Innenministerium. Uhl galt zurecht als Hardliner. Seit 2002 sitzt Uhl für die CSU im Bundestag. Erst in letzter Zeit fiel er dort als „Chefankläger“ der Union im „VISA-Untersuchungsausschuss“ größer auf. Am 26. Juni ließ es Uhl im „Untersuchungsausschuss“ richtig krachen. Er forderte: „ Die Schließung des Deutschen Büros in Prishtina“. Das Büro hat u.a. die Funktion VISA-Anträge zu bearbeiten. Offensichtlich will Herr Uhl keine Albaner mehr in Deutschland sehen. Das Büro in Prishtina ist der einzige Ort an dem Menschen mit UNMIK-Pass einen VISA Antrag stellen können. Uhl begründete sein Anliegen offen rassistisch, er erklärte: „ Viele Albaner mißbrauchen ihr Visa, die Albaner führen die Kriminalstatistik in Europa an, dennoch will ich nicht alle Albaner verurteilen ich will ihnen nur kein Visa mehr geben.“

    Diese offen rassistischen Töne von Uhl wurden nur schwach von Gernot Erler ( SPD) zurückgewiesen. Erler sagte; „ Das Büro bleibt offen, Sie stellen hier nur populistische Forderungen auf . Sie benützen rechte Argumente gegen die Albaner aus Kosova“. Diese Ausführungen von Erler entbehren nicht einer gewissen Heuchelei. Denn bereits vor einigen Tagen sagte der Leiter des „Deutschen Büros“, Engel, vor dem VISA-Ausschuss: „ Gegenwärtig werden 80% der VISA-Anträge in Prishtina abgelehnt“. Ergo Erler will nur 80% der Antragsteller abweisen, Uhl hingegen 100%. Das ist der partielle Unterschied zwischen den beiden Positionen. Beides ist rassistisch und unterliegt der Politik der „geschlossenen Grenzen“. Uhl, ist nur etwas radikaler als Erler, sowohl im Vorgehen gegen Albaner (und alle Ausländer) und in der Wortwahl.


    Einig sind sich beide Seiten darin möglichst viele Menschen nach Kosova, Irak und Afghanistan abzuschieben. Jede Nacht werden rassistische Menschenjagden in Deutschland veranstaltet. Offen wurde dies durch die letzte Bundesinnenministerkonferenz sanktioniert. Dabei darf trotz der offiziellen philosemitischen Heuchelei latenter Antisemitismus nicht fehlen. Russische Juden dürfen nur noch nach Deutschland, wenn sie eine „günstige Sozialprognose“ haben (hier geht es um das Zuzugsrecht) und „Deutsch“ können. Dieser Sauerei stimmte leider der „Zentralrat der Juden in Deutschland“ zu. Die albanischen Politiker aus Kosova haben trotz aller Macken zumindest gegen die Abschiebungen und die rigorose VISA-Ausgabe schwach protestiert. Viele albanischen Flüchtlinge verstecken sich in Deutschland um nicht in die Hand der staatlichen Häscher zu fallen. Kaum sind sie bei Protestkundgebungen gegen den staatlichen Rassismus vertreten. Erst wenn es in Deutschland gelingt, das politische Klima zu ändern, kann das anders werden.


    www.kosova-aktuell.de

  2. #2

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    LoL
    Was für nen scheiss. Un aweg mit euch.....ab.

  3. #3
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Re: Uhl will „Deutsches Büro“ in Prishtina schließen

    Zitat Zitat von Gjergj
    Uhl will „Deutsches Büro“ in Prishtina schließen


    [i][b]Hans Peter Uhl war einst Chef des Kreisverwaltungsreferates in München. Getreu verfolgte der CSU Politiker bereits damals die rassistischen Vorgaben aus dem bayerischen Innenministerium. Uhl galt zurecht als Hardliner. Seit 2002 sitzt Uhl für die CSU im Bundestag. Erst in letzter Zeit fiel er dort als „Chefankläger“ der Union im „VISA-Untersuchungsausschuss“ größer auf. Am 26. Juni ließ es Uhl im „Untersuchungsausschuss“ richtig krachen. Er forderte: „ Die Schließung des Deutschen Büros in Prishtina“. Das Büro hat u.a. die Funktion VISA-Anträge zu bearbeiten. Offensichtlich will Herr Uhl keine Albaner mehr in Deutschland sehen. :idea: [/font]
    Keine Albaner (vor allem keine Kosovaren) mehr in Deutschland: Das will vor allem Beckstein, der wahrscheinlich der neue Innenminister ab Herbst ist.

    :idea:

    Man sollte das mal hinterfragen, warum diese Leute eine solch schlechte Meinung haben. Z.B. sagen BKA Direktoren, das Russland Deutsche nicht zu integrieren sind und vor allem sind Russland Deutschlan kriminelle in Deutschland. Diese Leute sollten doch einmal hierzu Stellung nehmen.

  4. #4

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    1.190
    Uhl hat recht..........!!!

Ähnliche Themen

  1. Gegen Langeweile im Büro...
    Von Dadi im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 30.07.2010, 23:36
  2. Liebe Grüsse aus meinem griechischen Büro
    Von skenderbegi im Forum Wirtschaft
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.07.2010, 17:07
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.04.2010, 14:59
  4. Wutanfälle im Büro
    Von Yutaka im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.05.2008, 22:13
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.03.2005, 12:02