BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Ultranationalisten zeigten "Wahrheit" über den Kri

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 11.07.2005, 11:36 Uhr · 2 Antworten · 502 Aufrufe

  1. #1
    jugo-jebe-dugo

    Ultranationalisten zeigten "Wahrheit" über den Kri

    "Hetzjagd auf die Serben" - Patriarch Pavle als Ehrengast
    Von Andrej Ivanji aus Belgrad

    Verstümmelte Leichen, ausgestochene Augen, abgeschnittene Ohren und abgehackte Köpfe, Massengräber, Folter, Demütigung. Eine Stunde lang zeigte der Film unter dem Titel "Wahrheit" Kriegsschauplätze in Slowenien, Kroatien und dem Kosovo, hauptsächlich aber in Bosnien und Herzegowina. Alle Opfer waren Serben. Die Täter waren "die anderen".

    Die öffentliche Vorführung durch die ultranationalistische Serbische Radikale Partei (SRS) sollte die "serbische" Antwort auf den zehnten Jahrestag des Massakers in Srebrenica sein. Vier serbische TV-Sender zeigten den Film am Wochenende und schalteten sich live zur Veranstaltung im randvollen Belgrader Kongresszentrum Sava dazu. Der Patriarch der serbisch-orthodoxen Kirche, Pavle, saß in der ersten Reihe.

    Der Film "Wahrheit" solle die "Hetzjagd" auf Serben beenden, sagte Vizeparteichef Tomislav Nikolic. Die Serben würden "alle" Verbrechen verurteilen, die serbische "Einzeltäter" begangen hätten, und mit dem Schmerz "aller" Opfer mitfühlen, sagte Nikolic. Doch man müsse der Welt zeigen, wie man "uns Serben monströs umbrachte, massakrierte und aus der Heimat vertrieb". Obwohl in Serbien niemand das Verbrechen in Srebrenica anzweifelt, haben weder das Parlament noch die Regierung das Massaker explizit verurteilt.

    Auf der Kundgebung der Radikalen wurde ein Brief ihres wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit angeklagten Führers Vojislav Seselj vorgelesen, der im Gefängnis des Haager UN-Tribunals auf seinen Prozess wartet. Seselj warnte vor dem drohenden "Verlust" der Serbenrepublik in Bosnien und des Kosovo.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2107494


    Irgendwie hat Mr Nikolic da aber Recht. Es wird nur immer wieder geschrieben Serben da Serben hier aber vond en anderen wurde kaum etwas erwähnt was sie unserem Volk angetan haben.Das hat Nikolic bei dieser Veranstaltung gezeigt.Ich bin zwar nicht für SRS aber das war gut das er mal ein Zeichen setzt das wir nicht die einzigen Täter sind.

  2. #2
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116

    Re: Ultranationalisten zeigten "Wahrheit" über den

    Zitat Zitat von SERBE
    "Hetzjagd auf die Serben" - Patriarch Pavle als Ehrengast
    Von Andrej Ivanji aus Belgrad

    [...]

    Die öffentliche Vorführung durch die ultranationalistische Serbische Radikale Partei (SRS) sollte die "serbische" Antwort auf den zehnten Jahrestag des Massakers in Srebrenica sein. Vier serbische TV-Sender zeigten den Film am Wochenende und schalteten sich live zur Veranstaltung im randvollen Belgrader Kongresszentrum Sava dazu. Der Patriarch der serbisch-orthodoxen Kirche, Pavle, saß in der ersten Reihe.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2107494


    Irgendwie hat Mr Nikolic da aber Recht. Es wird nur immer wieder geschrieben Serben da Serben hier aber vond en anderen wurde kaum etwas erwähnt was sie unserem Volk angetan haben.Das hat Nikolic bei dieser Veranstaltung gezeigt.Ich bin zwar nicht für SRS aber das war gut das er mal ein Zeichen setzt das wir nicht die einzigen Täter sind.
    Und die SRS-Serben zeigen immer nur auf die anderen und folgen dabei einem Kriegsverbrecher. Na super!
    Ich sag's noch mal: Wer Rückgrat hat, kehrt vor der eigenen Türe zuerst. (Soll im übrigen schon Euer Jesus mal gefordert haben.) V.a. wenn er soviel auf dem Kerbholz hat wie "das serbische Volk".

    Das mit dem ollen Popen finde ich ja mal wieder köstlich. Hab mal vor ein paar Jahren eine Doku gesehen über diesen Erzpatriarchen von Konstantinopel (oder so), der die serbische Kirche damit verteidigte, deren Oberhaupt habe sich in der Opposition gegen Milosevic engagiert. Ich dachte damals schon, und sehe mich nach dieser Nachricht darin bestätigt, daß der gute Mann eines nicht geblickt hat, nämlich daß es keine homogene Opposition gab und es der Mehrzahl derer, die was gegen Milosevic hatten und vielleicht sogar gegen ihn auf die Straße gingen, höchstwahrscheinlich nicht um seine verbrecherische Politik gegen die anderen Nationalitäten Ex-Jugoslawiens ging sondern um ganz andere Dinge. Deswegen kann man den serbischen Chauvinismus auch nicht damit entschuldigen, das Oberhaupt der serbischen Kirche sei gegen Milosevic gewesen. (Wäre auch ein großer Zufall, wenn einem Kirchenmann viel an einem sog. Sozialisten läge.)

  3. #3

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391

    Re: Ultranationalisten zeigten "Wahrheit" über den

    Zitat Zitat von Schiptar
    Zitat Zitat von SERBE
    "Hetzjagd auf die Serben" - Patriarch Pavle als Ehrengast
    Von Andrej Ivanji aus Belgrad

    [...]

    Die öffentliche Vorführung durch die ultranationalistische Serbische Radikale Partei (SRS) sollte die "serbische" Antwort auf den zehnten Jahrestag des Massakers in Srebrenica sein. Vier serbische TV-Sender zeigten den Film am Wochenende und schalteten sich live zur Veranstaltung im randvollen Belgrader Kongresszentrum Sava dazu. Der Patriarch der serbisch-orthodoxen Kirche, Pavle, saß in der ersten Reihe.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2107494


    Irgendwie hat Mr Nikolic da aber Recht. Es wird nur immer wieder geschrieben Serben da Serben hier aber vond en anderen wurde kaum etwas erwähnt was sie unserem Volk angetan haben.Das hat Nikolic bei dieser Veranstaltung gezeigt.Ich bin zwar nicht für SRS aber das war gut das er mal ein Zeichen setzt das wir nicht die einzigen Täter sind.
    Und die SRS-Serben zeigen immer nur auf die anderen und folgen dabei einem Kriegsverbrecher. Na super!
    Ich sag's noch mal: Wer Rückgrat hat, kehrt vor der eigenen Türe zuerst. (Soll im übrigen schon Euer Jesus mal gefordert haben.) V.a. wenn er soviel auf dem Kerbholz hat wie "das serbische Volk".

    Das mit dem ollen Popen finde ich ja mal wieder köstlich. Hab mal vor ein paar Jahren eine Doku gesehen über diesen Erzpatriarchen von Konstantinopel (oder so), der die serbische Kirche damit verteidigte, deren Oberhaupt habe sich in der Opposition gegen Milosevic engagiert. Ich dachte damals schon, und sehe mich nach dieser Nachricht darin bestätigt, daß der gute Mann eines nicht geblickt hat, nämlich daß es keine homogene Opposition gab und es der Mehrzahl derer, die was gegen Milosevic hatten und vielleicht sogar gegen ihn auf die Straße gingen, höchstwahrscheinlich nicht um seine verbrecherische Politik gegen die anderen Nationalitäten Ex-Jugoslawiens ging sondern um ganz andere Dinge. Deswegen kann man den serbischen Chauvinismus auch nicht damit entschuldigen, das Oberhaupt der serbischen Kirche sei gegen Milosevic gewesen. (Wäre auch ein großer Zufall, wenn einem Kirchenmann viel an einem sog. Sozialisten läge.)
    --------------------------

    einer mehr, der so was erkannt hat,
    doch der westen, hat sich eingebildet, oder wollte es so der weltöffentlichkeit verkaufen, dass serbien auf einmal kein faschistischer staat mehr sein soll, da slobo ja nicht mehr da war!

Ähnliche Themen

  1. Die Wahrheit über den "Propheten" Mohammed
    Von Dmitar im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.02.2012, 06:50
  2. Physiker Stephen Hawking: "Aliens würden über uns herfallen"
    Von demokrit im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 23.08.2010, 15:42
  3. Die Wahrheit über die angebliche ,,Klimaerwärmung"
    Von ALB-EAGLE im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.03.2010, 22:27
  4. Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 25.05.2008, 19:14
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.05.2008, 09:32