BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Könntet Ihr Euch für Eure Nation einen solchen "Neuen Balkanpakt" als alternative zu den e

Teilnehmer
64. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja

    19 29,69%
  • Nein

    33 51,56%
  • unter Umständen

    10 15,63%
  • keine Meinung

    2 3,13%
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 42

Umfrage: Balkanpakt

Erstellt von marquis, 14.07.2004, 22:12 Uhr · 41 Antworten · 2.651 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    26

    Umfrage: Balkanpakt

    In den letzten 14 Jahren konnte man eindrucksvoll bestaunen, wieviel Verantwortung die Großmächte und insbesondere die NATO für die Destabilisierung des Balkans tragen.

    Angesichts dieser Tatsache ist mir unbegreiflich, wie
    1. bereits aktive NATO-Mitglieder wie Griechenland immer noch am NATO-Kurs festhalten
    2. Aspiranten immer noch auf einen NATO-Beitritt hinarbeiten.

    Für mich kann es eigentlich nur heissen:
    Wer nicht an seinem eigenen Staatsgrab schaufeln will sollte der NATO den Rücken kehren. Eine alternative könnte ein neuer Balkanpakt sein - allerdings sicher nicht als Neuauflage der letzten Balkanpakte, die an sich selbst zerbrochen sind, sondern ein neuer, moderner Balkanpakt von Zagreb bis Nikosia, von Tirana bis Bukarest oder Chisinau, in dem ein Mindestmaß an Konsens über die Zukunft Südosteuropas herrscht.

  2. #2

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    29
    praebitor_pacis hat mit "ja" gestimmt.

    Die repräsentarive Umfrage zeigt ein eindeutiges Ergebnis.

  3. #3
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Re: Umfrage: Balkanpakt

    Zitat Zitat von marquis
    In den letzten 14 Jahren konnte man eindrucksvoll bestaunen, wieviel Verantwortung die Großmächte und insbesondere die NATO für die Destabilisierung des Balkans tragen.


    2. Aspiranten immer noch auf einen NATO-Beitritt hinarbeiten.

    Für mich kann es eigentlich nur heissen:
    Wer nicht an seinem eigenen Staatsgrab schaufeln will sollte der NATO den Rücken kehren. Eine alternative könnte ein neuer Balkanpakt sein - allerdings sicher nicht als Neuauflage der letzten Balkanpakte, die an sich selbst zerbrochen sind, sondern ein neuer, moderner Balkanpakt von Zagreb bis Nikosia, von Tirana bis Bukarest oder Chisinau, in dem ein Mindestmaß an Konsens über die Zukunft Südosteuropas herrscht.
    Albanien, Mazedonien etc. will auch in die NATO.

    Die sollten sich Österreich als Vorbild nehmen. Was will man von dieser NATO, welche nur negativ im Balkan ist und wo die Offiziere, Soldaten dicke Auslands Tages Zulagen erhalten.

    Ein Balkan Pakt, eine Art EU wäre ein grosser Fortschritt.

  4. #4

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    44

    Nun,

    Ein Balkanpackt JA aber mit wem ausser Serbien? Serbien und Griechenland, könnten eine Art Angriffsschutzpackt eingehen! Somit würde einer dem anderen im Falle einer Invasion oder Konfliktes helfen und beistehen. Auch wäre es somit nicht möglich , das die Nato einen der Beiden Bedrängt, zumindest Serbien nicht, da somit Griechenland als Nato partner einschreiten müsste... doch das ist UTOPIE.

    Ausser Serbien, könnte ich mir keinen anderen Partner vorstellen. Eventuell Russland, doch dieser ist ja kein Balkanstaat. Bulgarien ist zu LABIL. Mal so mal so...wie der Wind weht. Und F.Y.R.O.M. Um Gottes Willen. Sie würden eher einen Packt mit den Türken eingehen!!

  5. #5
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644

    Re: Umfrage: Balkanpakt

    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Zitat Zitat von marquis
    In den letzten 14 Jahren konnte man eindrucksvoll bestaunen, wieviel Verantwortung die Großmächte und insbesondere die NATO für die Destabilisierung des Balkans tragen.


    2. Aspiranten immer noch auf einen NATO-Beitritt hinarbeiten.

    Für mich kann es eigentlich nur heissen:
    Wer nicht an seinem eigenen Staatsgrab schaufeln will sollte der NATO den Rücken kehren. Eine alternative könnte ein neuer Balkanpakt sein - allerdings sicher nicht als Neuauflage der letzten Balkanpakte, die an sich selbst zerbrochen sind, sondern ein neuer, moderner Balkanpakt von Zagreb bis Nikosia, von Tirana bis Bukarest oder Chisinau, in dem ein Mindestmaß an Konsens über die Zukunft Südosteuropas herrscht.
    Albanien, Mazedonien etc. will auch in die NATO.

    Die sollten sich Österreich als Vorbild nehmen. Was will man von dieser NATO, welche nur negativ im Balkan ist und wo die Offiziere, Soldaten dicke Auslands Tages Zulagen erhalten.

    Ein Balkan Pakt, eine Art EU wäre ein grosser Fortschritt.
    Hi Lupo

    Bin immoment gegen Balkan-pakt da dieser automatisch von der Nato als Feind betrachtet werden wuerde nach dem Prinzip:wer nicht fuer mich ist , ist gegen mich.

    Anderer Vorschlag von mir bezueglich BiH.

    -keine gemeinsame Armee in BiH aber ein Verteidigungspakt der FEd mit der RS.
    Sehr gewagt vielleicht .........aber...lasst es euch mal durch den Kopf gehn....

    Das waere ein Balkan-Pakt dem ich zustimmen koennte.

  6. #6

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    477
    Ein Balkan Pakt ist unrealisch. Es liegt nicht im Interesse des Westens. Das Ziel war und ist es im Westen den Balkan in tausend Teile zu zerstückeln, um ihn besser Kontrolieren zu können. Dieser Taktik bedienten sich auch die Nazis
    „Bei der Behandlung des Fremdvölkischen im Osten müssen wir darauf sehen, so viel wie möglich einzelne Völkerschaften anzuerkennen und zu pflegen. Ich will damit sagen, dass wir nicht nur das größte Interesse daran haben, die Bevölkerung des Ostens nicht zu einen, sondern im Gegenteil in möglichst viele Teile und Splitter zu zergliedern.“ – Heinrich Himmler, Reichsführer-SS, 15. Mai 1940 (in: Opitz, Europastrategien des deutschen Kapitals, S.653)
    Die Einheit bedeutet gleich Stärke.

  7. #7
    Mare-Car
    Sie werden mit einem großen Jugoslawien nicht fertig (Sie hätten uns NIE erfolgreich angreifen können) und deshalb mussten sie uns von innen zerstören. Habt Ihr gesehen was wir untereinander gemacht haben? Jetzt stell dir vor was wir mit Amis oder Deutschen gemacht hätten. Und jetzt wo wir lauter kleine mini-"Länder" mit Marionetten Regierungen sind, können sie machen was sie wollen.

    P.S. Siehe meine Signatur

  8. #8

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    26
    Zitat Zitat von Crna-Ruka
    Ein Balkan Pakt ist unrealisch. Es liegt nicht im Interesse des Westens. Das Ziel war und ist es im Westen den Balkan in tausend Teile zu zerstückeln, um ihn besser Kontrolieren zu können. Dieser Taktik bedienten sich auch die Nazis
    Eben, gerade WEIL er dem Westmachtsinteresse widerstreben würde und mittlerweile so ziemlich alle Balkanstaaten eingesehen haben müssten, dass es SO nicht weitergehen kann, gerade deshalb tut es Not, ein Mindestmaß an Einigkeit weiter voranzutreiben.

  9. #9

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    477
    Was wir brauchen sind Gavrilo Princips, Skenderbegs, Karadjordje's. Wir müssen uns endlich aus diesem Joch befreien. Es gibt ein Serbien, Kroatien, Bosnien, Albanien, aber sind wir wirklich unabhängig? Unsere Länder existieren doch nur auf dem Papier. Die realität sieht ganz anders aus. Wir müssen nach der Pfeife des Westens tanzen.

  10. #10
    Mare-Car
    Gebt mir ein Gewehr und eine Gelegenheit.

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 277
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 21:28
  2. Umfrage
    Von Albobaner im Forum Mitglieder stellen sich vor
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.09.2007, 22:13