BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Umfrage: Keine Mehrheit für Unabhängigkeit Montenegros

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 03.05.2006, 19:31 Uhr · 20 Antworten · 1.214 Aufrufe

  1. #11

    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    8.965
    Zitat Zitat von ScG-KraLj
    @Montenegrin: Warum bist du denn so für die Unabhängigkeit und ich frage mich was wäre mit eurer armee o.O wollt ihr eine 1.000 Mann große armee haben
    für was braucht man eine armee??? Die zeit der kriege ist (vorerst mal) vorbei!!! (hoffentlich)

  2. #12

    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    8.965
    Zitat Zitat von Revolut
    Zitat Zitat von Šumadinac
    "

    Dzihic: Wenn sich beim Referendum mehr als 55 Prozent für eine Unabhängigkeit aussprechen, setzen sich die beiden Länder an einen Tisch und verhandeln über die Wege, wie man beide Staaten trennen kann. Stimmen weniger als 55 Prozent für eine Trennung, dann wird die Verfassungscharta von 2003 neu ausverhandelt werden müssen. Der Spannungszustand wird dann prolongiert, elendslange Verhandlungen stehen bevor. Sprechen sich weniger als 50 Prozent dafür aus, dann wird wohl alles beim Alten bleiben.
    was geschieht genau wenn die wähler zwischen 50-55% liegen?
    dann wird es bestimmt demonstrationen geben!!!

  3. #13

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Montenegrin
    Zitat Zitat von ScG-KraLj
    @Montenegrin: Warum bist du denn so für die Unabhängigkeit und ich frage mich was wäre mit eurer armee o.O wollt ihr eine 1.000 Mann große armee haben
    für was braucht man eine armee??? Die zeit der kriege ist (vorerst mal) vorbei!!! (hoffentlich)
    Die Hoffnung Serbiens Tomislav ! Nikolic hat schon mal angekündigt,dass man CG nicht gewaltfrei ziehen lässt...

  4. #14

    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    8.965
    der ist eh ein verdammter krüppelsohn!!!

  5. #15
    Gast829627
    Zitat Zitat von Montenegrin
    der ist eh ein verdammter krüppelsohn!!!


    jetzt kriegst du nen freipass für den schulhof...musst nicht immer dein pausenbrot an die albaner abdrücken 8)

  6. #16

    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    8.965
    In Podgorica gehen die Meinungen über die jüngste Entscheidung der EU auseinander. Die Regierung ist zuversichtlich, dass Montenegro seinen Weg in die EU allein fortsetzt, wenn es unabhängig wird.

    Die Regierung Montenegros bedauert es, dass die Verhandlungen über das Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommen (SAA) zwischen Serbien-Montenegro und der EU ausgesetzt wurden. Der montenegrinischen Bevölkerung teilte sie unterdessen mit, die Entscheidung Brüssels betreffe Montenegro nur bis zum Referendum am 21. Mai bzw. bis über die Unabhängigkeit abgestimmt sei. Die Suspendierung der Verhandlung sei zu erwarten gewesen und eine schlechte Nachricht, sagte Montenegros Präsident Filip Vujanovic. „Wenn dies definitiv wird, ist das ausgesprochen unangenehm sowohl für Serbien als auch für Montenegro – für Serbien bis zur Auslieferung von Ratko Mladic, für Montenegro dagegen bis zum 22. Mai. Denn danach ist es eine Angelegenheit, die ausschließlich zu den Pflichten der Regierung Serbiens gehört“, so Vujanovic.



    Podgorica will eigene Verhandlungen



    Die montenegrinische Regierung erwartet, dass Montenegro gleich am 22. Mai den Auftrag erhalten wird, die SAA-Verhandlungen mit der EU selbständig weiterzuführen. Die Ministerin für europäische Integration Gordana Djurovic sagte, sie sei zutiefst davon überzeugt, dass die EU-Kommission eine konstruktive und positive Position gegenüber Montenegro einnehmen werde. Sie erwartet nach der Veröffentlichung der Ergebnisse des Referendums, dass die EU-Kommission die Möglichkeit überdenken wird, dass Montenegro die Verhandlungen mit Brüssel allein fortsetzen kann. Die nächste Runde der technischen Verhandlungen finde voraussichtlich am 1. Juni statt, an der sich Montenegro bereits beteiligt sehe.



    Opposition glaubt an Geduld der EU



    Der Opposition zufolge ist es indes nur eine Frage von Tagen, bis der Befehlshaber der bosnischen Serben Ratko Mladic ausgeliefert wird. Dies meint auch Dejan Vucicevic, Funktionär der Volkspartei. „Gewiss kann die Regierung Serbiens im Augenblick der EU nicht entgegenkommen, weil sie nicht in der Lage ist, den genauen Aufenthaltsort von Mladic herauszufinden. Trotzdem glaube ich, es ist nur eine Frage von Tagen, bis er ans Tribunal in Den Haag ausgeliefert wird. Die Regierung Serbiens hat ihren guten Willen zur Zusammenarbeit mit dem Tribunal gezeigt, und das weiß auch die EU. Allein dass die Verhandlungen ausgesetzt und nicht abgebrochen wurden, zeigt, dass die EU auf gewisse Weise noch Geduld mit Serbien hat“, meint Vucicevic.



    Alles offen



    Falls Mladic nicht in den kommenden zehn Tagen verhaftet wird, wird sich das nach Einschätzung montenegrinischer Analysten angesichts des Referendums am 21. Mai positiv auf die Kampagne der Befürworter der Unabhängigkeit auswirken. Wenn sich dagegen der militärische Führer der bosnischen Serben doch in Den Haag einfindet, kann das für die Unabhängigkeitsbefürworter – also die montenegrinische Regierung und den Premier Milo Djukanovic – einen Bumerang-Effekt auslösen. Denn dies würde die internationale Position Serbiens stärken. Allein dadurch erhielten die Befürworter des Erhalts der Staatengemeinschaft Auftrieb.

  7. #17

    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    8.965
    Podgorica - Montenegro, der kleinerer Teil des Staatenbundes Serbien-Montenegro, bereitet eigene Reisepässe und Personaldokumente vor. Noch im Mai werde der Auftrag dazu ausgeschrieben, berichteten die Medien am Freitag in der Hauptstadt Podgorica unter Berufung auf den zuständigen montenegrinischen Minister Dragan Sekulovic.

    Knapp eine halbe Million Montenegriner sind am 21. Mai aufgerufen, bei einem Referendum über den Austritt aus dem Staatenbund mit Serbien abzustimmen und die mögliche Unabhängigkeit. Umfragen lassen einen knappen Ausgang erwarten. Während die montenegrinische Regierungskoalition für die staatliche Eigenständigkeit eintritt, ist die Opposition dagegen. (APA/dpa)

  8. #18

    Registriert seit
    24.04.2006
    Beiträge
    769
    Zitat Zitat von ScG-KraLj
    @Montenegrin: Warum bist du denn so für die Unabhängigkeit und ich frage mich was wäre mit eurer armee o.O wollt ihr eine 1.000 Mann große armee haben
    Du Loser!

    Auch wenn es so sein würde, 1 000 Montenegriner welche die ganze Zeit ausgebildet werden, würden regelrechte Kampfmaschinen sein, da man sich nur auf die 1000 Soldaten konzentrieren muss.

  9. #19

    Registriert seit
    09.09.2005
    Beiträge
    1.620
    Wie sieht das jetzt eigentlich aus mit dem Referendum,dürfen die in Serbien lebenden Montenegriner auch am Referendum teilnehmen?

  10. #20

    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    8.965
    Zitat Zitat von Befehl223
    Wie sieht das jetzt eigentlich aus mit dem Referendum,dürfen die in Serbien lebenden Montenegriner auch am Referendum teilnehmen?
    nein, nur die die in montenegro gemeldet sind!!!

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Umfrage: Mehrheit hat nie etwas von 9/11 gehört
    Von DZEKO im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.11.2010, 00:17
  2. Keine Mehrheit für Pro-Europäer
    Von Toni Maccaroni im Forum Politik
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 20.05.2008, 11:17
  3. Russland erkennt Montenegros Unabhängigkeit an
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.06.2006, 11:50
  4. Seid ihr für die Unabhängigkeit Montenegros??
    Von Montenegrin im Forum Politik
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 06.02.2006, 08:54
  5. Djukanovic beharrt auf Unabhängigkeit Montenegros
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.01.2005, 18:28