Öffentliche Einsicht in Missstände bei den UN

USA stellen interne Untersuchungsberichte ins Netz
Die Beziehungen zwischen den Vereinten Nationen und den USA können getrost als eher angespannt bezeichnet werden. Die Vereinten Nationen seien ein bürokratischer Moloch, der unnötig Geld verschlinge - mit den Beitragszahlungen müsse man es deshalb nicht so genau nehmen. Sagen die USA. Um zu beweisen, was bei den UN so alles schief läuft, hat der UN-Botschafter bei den Vereinten Nationen seit letztem Sommer sämtliche Untersuchungsberichte der UN-internen Inspektionskommission [extern] OIOS ins Netz gestellt. Unter anderem zu den Missständen im Management der Friedensmissionen können Rechercheure aus den Papieren detailgenaue Erkenntnisse gewinnen.

.................

Berichte liegen zu den Vorgängen rund um die [extern] UNMIK-Mission und den internationalen Flughafen in Pristina, Kosovo vor.

Die kriminellen Machenschaften rund um das Management von Kosovos internationalen Flughafen waren so offenkundig, dass sie in den Jahren [extern] 2005 und [extern] 2006 bereits zu zahlreichen Presseberichten führten (ohne dass aber die OIOS-Papiere selbst an die Öffentlichkeit gelangten).

.........
TP: Öffentliche Einsicht in Missstände bei den UN

die 2 berichte bez. Flughafen:
JUSTWATCH-L archives -- October 2005 (#507)
BIRN - INVESTIGATION: Kosovo Airport Sackings Spark Cover-Up Row

Fuer alle Lesefaulen und Paniker kurz gesagt: "nix schlimems steht da!"