BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 9 ErsteErste ... 456789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 86

Die Unabhängigkeit ist vom Tisch

Erstellt von vwxyz, 19.09.2007, 16:38 Uhr · 85 Antworten · 3.563 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von Vatrena Beitrag anzeigen
    Ach stimmt....ich bin ja ne nationalistin.....Warum???
    Weil skenderbegi das sagt.....

    Geh heulen du Depp!
    willst jetzt beleidigen???

    mach nur.....

    denn kleine maedchen die nichts draufhaben muss man machen lassen...


    ich bleibe cool und werde nicht auf das weiter eingehen jedoch solltest du wie in anderen threads mir dinge unterstellen die ich nicht geschrieben gibts eine meldung..

    tungic

  2. #72
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    willst jetzt beleidigen???

    mach nur.....

    denn kleine maedchen die nichts draufhaben muss man machen lassen...


    ich bleibe cool und werde nicht auf das weiter eingehen jedoch solltest du wie in anderen threads mir dinge unterstellen die ich nicht geschrieben gibts eine meldung..

    tungic



    Ich sehe wie cool du bist....wie oft hast du Zürich heute schon ein Arschloch genannt?

    Den Spruch mit dem Glashaus muss ich jetzt nicht nochmal erwähnen!!!!


  3. #73

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    9.864
    vatrena ist de schönste..


    najaca si ljubavii

  4. #74

    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    4.956
    Die in deiner signatur ist auch eine sünde wert.

  5. #75
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von Vatrena Beitrag anzeigen


    Ich sehe wie cool du bist....wie oft hast du Zürich heute schon ein Arschloch genannt?

    Den Spruch mit dem Glashaus muss ich jetzt nicht nochmal erwähnen!!!!

    finde es immer schoen wenn zuerich von maedchen beschuetzt wird....

    da lasse ich lieber die finger davon.....

  6. #76
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086

    Daumen hoch

    fuer die die es gerne es so sehen wuerden es ist nicht so wie ihr es gerne haettet!!![h6]21. September 2007, Neue Zürcher Zeitung

    Eine weitere Runde von Gesprächen über Kosovos Zukunft hat in London keine grundsätzliche Annäherung ergeben. Die zwei Kontrahenten verdeutlichten aber immerhin ihre Positionen. [/h5]

    Wok. Zagreb, 20. September Die von der sogenannten Kontaktgruppe initiierten Verhandlungen über Kosovos Zukunft haben Mitte Woche in London eine Fortsetzung gefunden. In separaten Gesprächen haben die Delegationen aus Belgrad und Pristina ihre Standpunkte den Vertretern der Kosovo-Troika unterbreitet. Diesem vom deutschen Botschafter in London, Wolfgang Ischinger, geleiteten Gremium gehören weiter der amerikanische Diplomat Frank Wisner und der russische Abgesandte Alexander Bozan-Chartschenko an. Die Gesprächsrunde in London diente zur Vorbereitung von direkten Verhandlungen zwischen Serben und Kosovo-Albanern, die am 28. September in New York stattfinden sollen.



    [h4]Grenzschutz als Dilemma für Serbien[/h4]
    Die serbische Delegation unterbreitete in London einen Fünf-Punkte-Plan, welcher die von Belgrad für Kosovo postulierte substanzielle Autonomie als Grundvoraussetzung für jegliche weiteren Verhandlungen festlegt. Der Plan gewährte den Kosovo-Albanern etwa eine Teilnahme an internationalen Finanzinstitutionen. Serbien behielte jedoch die Kontrolle über Aussenpolitik, Grenzschutz und Währungspolitik. In den angekündigten Direktverhandlungen möchte Belgrad die künftigen Aufgaben internationaler Kräfte in der Provinz festlegen. Mit diesem Punkt gesteht Serbien indirekt ein Dilemma ein. Auch eine sehr weit gehende Autonomie der Provinz erforderte eine Kontrolle von Kosovos Aussengrenze durch serbische Sicherheitskräfte. Diese Aufgabe wahrzunehmen, ist Serbien derzeit realistischerweise nicht imstande. Eine Rückkehr serbischer Sicherheitskräfte insbesondere an die Grenze zwischen Kosovo und Albanien führte mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einem bewaffneten Konflikt. Belgrad weiss das nur allzu gut und überlässt diese Aufgabe wie auch die Verantwortung für Ruhe und Ordnung in albanischem Siedlungsgebiet der Provinz darum gerne den internationalen Kräften.
    Die Delegation aus Pristina hielt erwartungsgemäss an ihrem Ziel einer Unabhängigkeit fest. Als Beweis guten Willens überreichten die Vertreter der Kosovo-Albaner einen Freundschaftsvertrag zur Regelung des künftigen bilateralen Verhältnisses zwischen Pristina und Belgrad. Dieses Dokument stützt sich auf die vom Uno-Vermittler Ahtisaari festgelegten Grundprinzipien einer künftigen Eigenstaatlichkeit Kosovos. Die serbische Seite wies den Vorschlag vehement zurück und warf den Albanern mangelnde Verhandlungsbereitschaft vor. Die Kosovo-Albaner wiederum haben keinen Anlass, von Ahtisaaris Vorgabe abzurücken, nachdem dieser Plan die Unterstützung der USA und wichtiger EU-Mitglieder erhalten hatte. Ungeachtet der divergierenden Standpunkte der beiden Verhandlungspartner bezeichneten die Veranstalter die Gesprächsrunde als konstruktiv. Grund zu Optimismus gibt diese diplomatische Floskel aber nicht, da die 27 EU-Mitglieder in der Kosovo-Frage von einer einheitlichen Position weit entfernt sind.
    [h4]Aufregung in Pristina[/h4]
    Vor diesem Hintergrund werden darum sämtliche Äusserungen des EU-Vertreters in der Troika auf die Goldwaage gelegt. In reichlich unprofessioneller Manier unterstellte die britische Tageszeitung «Independent» nach einem Gespräch mit Ischinger eine Abkehr der Europäer von der Zielvorgabe einer überwachten Unabhängigkeit. Der Artikel sorgte vor allem in Kosovo für höchste Erregung und musste anschliessend ins rechte Licht gerückt werden. Tatsächlich erklärte Ischinger in London nur seine zuvor auch dieser Zeitung gegenüber erläuterte Verhandlungstaktik. Sie besteht in der Aufforderung an die beiden Kontrahenten, auf «Labels» zu verzichten; gemeint sind Etiketten wie einerseits Unabhängigkeit und anderseits Autonomie. Der erfahrene deutsche Diplomat hegt die Hoffnung auf eine einvernehmliche Lösung abseits solcher «Labels». Sie könnte etwa darin bestehen, dass Serbiens langfristiger Rechtsanspruch auf die Provinz garantiert bliebe, gleichzeitig aber Kosovo nach Ahtisaaris Vorgabe als faktisch eigenstaatliches Konstrukt allseits Akzeptanz fände.





    alles klar ???

  7. #77

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Unabhängigkeit 2160

  8. #78

    Registriert seit
    15.03.2006
    Beiträge
    4.376
    Zitat Zitat von LaLa Beitrag anzeigen
    Unabhängigkeit 2160
    wow...
    du glaubst also auch an die Unabhängigkeit des Kosovo...
    egal wann..
    hauptsache Unabhängig...

  9. #79
    Ban187
    Zitat Zitat von LaLa Beitrag anzeigen
    Unabhängigkeit 2160
    hmm... ob es bis dahin noch serbien gibt... :glasses8::glasses8:

  10. #80
    Avatar von Fatjon

    Registriert seit
    28.08.2007
    Beiträge
    334
    Zitat Zitat von Ban187 Beitrag anzeigen
    hmm... ob es bis dahin noch serbien gibt... :glasses8::glasses8:
    Richtig, das brannte mir auch auf der Seele. Da gibs Serbien schon 100 Jahre nicht mehr!

Seite 8 von 9 ErsteErste ... 456789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. bolo yeung und van damme an einem tisch ^^
    Von Barney Ross im Forum Film
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 13:29
  2. auf den tisch knallen!
    Von allesineinem im Forum Rakija
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.05.2011, 15:51
  3. Hakan prügelt am OP Tisch
    Von Serbian Eagle im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.10.2010, 19:52
  4. Antwort auf die "Unabhängigkeit ist vom Tisch"
    Von FREEAGLE im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.09.2007, 14:36