BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 17 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 166

Unfair und uneuropäisch......

Erstellt von rockafellA, 30.04.2009, 22:23 Uhr · 165 Antworten · 4.884 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    7.453

    Unfair und uneuropäisch......

    "Unfair und uneuropäisch"

    CDU-Europaparlamentarierin Pack kritisiert Griechenland

    Die CDU-Europaparlamentarierin Doris Pack hat Griechenland wegen seiner Haltung im Namensstreit mit der Balkanrepublik Mazedonien attackiert. Die griechische Blockade eines möglichen Beitritts Mazedoniens zur EU wegen seines Namens sei "unfair" und "uneuropäisch", betonte die CDU-Politikerin. Kein Mitgliedsland habe sich gegenüber Griechenland in der Weise verhalten, wie sich Griechenland jetzt gegenüber Mazedonien verhalte.


    Als Hintergrund für die Haltung Griechenlands nannte Pack nationalistische Tendenzen: "Griechenland will, dass Mazedonien noch auf das Adjektiv Mazedonisch verzichtet. Es gibt dann auch keine mazedonische Sprache, es gibt dann keinen mazedonischen Wein in Mazedonien mehr und so weiter. Also da geht es wirklich zu weit. Man nimmt ihnen dann die Identität."

    Pack erklärte, dass es aufgrund des griechischen Vetorechts kein Mittel gebe, Griechenland zu stoppen: "Und das Beispiel Griechenland hat Schule gemacht." Sie verwies auf das Grenzproblem zwischen dem EU-Mitgliedsland Slowenien und Kroatien: "Weder die Kroaten noch die Slowenen können im Augenblick nachgeben. Am besten könnte das ein Gericht tun, damit könnten alle das Gesicht wahren. Aber die Wogen sind so hochgekocht in Slowenien, dass da kein Schritt nach vorne zu sehen ist."

    Die Europapolitikerin unterstrich die Wahlaussage der CDU. In den kommenden fünf Jahren werde es keine zusätzliche Erweiterung der EU geben. Außer Kroatien könne keines der Länder des Westbalkan alle nötigen Voraussetzungen erreichen. Sie sagte aber: "Man braucht gar keine Angst vor der Erweiterung zu haben. All das, was wir von diesen Ländern erwarten, ist, dass sie ihre Hausaufgaben machen, mit unserer Hilfe, und das dauert halt seine Zeit."




    was haben die heutigen griechen mit europa zu tun???

    gar nichts..... sind alle von anatolien eingewandert und anatolien liegt nicht in europas.

  2. #2

    Registriert seit
    14.03.2008
    Beiträge
    5.790
    UUUUUUUUUUUUUUU.......

  3. #3
    El Greco
    Was interessiert uns diese Doris

  4. #4

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Arm, lass mich raten, der Thread von Balkanmensch bringt dich dermaßen auf die Palme, dass du gleich nen Gegenthread erstellen musstest

  5. #5

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    warum dürfen sich die mazedonier nicht so nennen wie sie wollen??
    von mir aus können die sich auch illrer oder dardaner nennen, auch wenn es geschichtlich nicht passt.

  6. #6
    Oro
    Avatar von Oro

    Registriert seit
    16.02.2009
    Beiträge
    1.969

  7. #7
    El Greco
    Zitat Zitat von MIC SOKOLI Beitrag anzeigen
    warum dürfen sich die mazedonier nicht so nennen wie sie wollen??
    von mir aus können die sich auch illrer oder dardaner nennen, auch wenn es geschichtlich nicht passt.
    Deswegen und ect ect


  8. #8

    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    6.967
    Zitat Zitat von rockafellA Beitrag anzeigen
    "Unfair und uneuropäisch"

    CDU-Europaparlamentarierin Pack kritisiert Griechenland

    Die CDU-Europaparlamentarierin Doris Pack hat Griechenland wegen seiner Haltung im Namensstreit mit der Balkanrepublik Mazedonien attackiert. Die griechische Blockade eines möglichen Beitritts Mazedoniens zur EU wegen seines Namens sei "unfair" und "uneuropäisch", betonte die CDU-Politikerin. Kein Mitgliedsland habe sich gegenüber Griechenland in der Weise verhalten, wie sich Griechenland jetzt gegenüber Mazedonien verhalte.


    Als Hintergrund für die Haltung Griechenlands nannte Pack nationalistische Tendenzen: "Griechenland will, dass Mazedonien noch auf das Adjektiv Mazedonisch verzichtet. Es gibt dann auch keine mazedonische Sprache, es gibt dann keinen mazedonischen Wein in Mazedonien mehr und so weiter. Also da geht es wirklich zu weit. Man nimmt ihnen dann die Identität."

    Pack erklärte, dass es aufgrund des griechischen Vetorechts kein Mittel gebe, Griechenland zu stoppen: "Und das Beispiel Griechenland hat Schule gemacht." Sie verwies auf das Grenzproblem zwischen dem EU-Mitgliedsland Slowenien und Kroatien: "Weder die Kroaten noch die Slowenen können im Augenblick nachgeben. Am besten könnte das ein Gericht tun, damit könnten alle das Gesicht wahren. Aber die Wogen sind so hochgekocht in Slowenien, dass da kein Schritt nach vorne zu sehen ist."

    Die Europapolitikerin unterstrich die Wahlaussage der CDU. In den kommenden fünf Jahren werde es keine zusätzliche Erweiterung der EU geben. Außer Kroatien könne keines der Länder des Westbalkan alle nötigen Voraussetzungen erreichen. Sie sagte aber: "Man braucht gar keine Angst vor der Erweiterung zu haben. All das, was wir von diesen Ländern erwarten, ist, dass sie ihre Hausaufgaben machen, mit unserer Hilfe, und das dauert halt seine Zeit."




    was haben die heutigen griechen mit europa zu tun???

    gar nichts..... sind alle von anatolien eingewandert und anatolien liegt nicht in europas.
    Mazedonien hatte eine schwere Geburt und leidet immer noch...ab und zu kommt mir unser Land wie ein kleiner Junge vor, der von allen brutal geschlagen wird...man schlägt ihn, man schlägt und man schlägt ihn noch Mal bis er blutet....er ist halt jung und er weiss nicht viel..

    Aber Landsmann...dieser junge wird ein Mal gross und stark werden..dieser Junge wird irgendwann die hand des anderen beim schlagen zurückhalten.. er wird nicht zurückschlagen da er allein ist...aber er wird sich wehren....da kann und sollte jeder sicher sein...irgendwann ist schluss.

  9. #9

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    die jetzigen mazedonier haben nach eigener meinung einen rechtmäßigen anspruch auf die geschichte makedoniens.
    deswegen wollen diese auch süd-makedonien haben.
    das ist ähnlich wie brd und ddr.
    die mazedonier nennen ihre sprache mazedonisch.
    soweit ich weiß, nennen die anderen ex-jugostaaten deren sprache makedonski.

    ich habe einen makedonier gefragt, ob alexander der große makedonier gewesen ist, oder grieche...
    er meinte, wenn er grieche gewesen wäre, hätte es makedonien nie gegeben.


  10. #10
    Avatar von Dardan

    Registriert seit
    04.11.2008
    Beiträge
    458
    Also,
    Irgendwie kann ich die Griechen verstehen nimmt mir es nicht übel aber warum sollte sich ein land so nennen wen es überhaupt kein anspruch drauf hat?

    Also wen sich Bosnien -> Illyrien nennen will rasste ich auch aus.

Seite 1 von 17 1234511 ... LetzteLetzte