BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Ungarn kürzt Arbeitslosenhilfe von 270 auf 90 Tage

Erstellt von ökörtilos, 23.04.2011, 12:05 Uhr · 16 Antworten · 898 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    sag mal ökö, was zum Teufel wollen Ungarn? Was geht denn plötzlich mit denen ab?

  2. #12
    Yangkunnimle
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    sag mal ökö, was zum Teufel wollen Ungarn? Was geht denn plötzlich mit denen ab?

    Das ist schon seit längerem so... leider.
    Ungarn ist ein wirklich schönes Land,aber die Politik dort ist am arsch.

  3. #13
    ökörtilos
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    sag mal ökö, was zum Teufel wollen Ungarn? Was geht denn plötzlich mit denen ab?

    Wieso plötzlich? Hier fand eine jahrelange Entwicklung statt deren Ergebnis nun langsam sichtbar wird.Der Todesakt eines Selbstmöders welcher vom Hochhaus springt beginnt ja auch nicht erst mit dem Auftreffen auf den Boden.

  4. #14
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Zitat Zitat von ökörtilos Beitrag anzeigen
    Aha.Also daher kommt das vielgepriesene türkische "Wirtschaftswunder".

    Eine Blase.
    Die EU - bzw die wirtschaftlichen Mächte, die sie aktuell steuern - sorgen dafür, dass in den attraktiven Märkten (Beitrittskandidaten) in den Ausbau der Infrastruktur etc investiert wird, damit die eigenen Produkte so unkompliziert wie möglich an den Endabnehmer in das künftige EU-Land kommen. Und nebenbei begünstigt sie die Abwanderung der Industrie in "wirtschaftlich günstigere" Länder, bzw tut nichts, um lokal ansässige Wirtschaftszweige vor dem EU-internen Lohngefälle zu schützen.

    Was das türkische Wirtschaftswunder angeht, werden wir in einigen Jahren sehen, ob noch was davon übrig ist. Aber in meinen Augen sollten die beten, dass sie den Beitrittstatus nicht verlieren. Andererseits aber auch dafür, dass sie nicht reinkommen, denn der Euro wird ihnen den Rest geben.

  5. #15
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.789
    Zitat Zitat von ökörtilos Beitrag anzeigen
    Da mag was wahres dran sein.Das Bisschen was an einheimischer Industrie noch übrig war liess man nach 2004 über die Klinge springen.Wäre alles halb so wild gewesen das wir als Agrarland seit jeher von der Landwirtschaft leben.Doch leider wurde gerade diese systematisch zerstört.
    Brüssel überschwemmte den ungarischen Markt mit seiner subventionierten Überproduktion.Ungarische Bauern waren nicht mehr im Stande ihre Waren loszukriegen.Das Kleinbauerntum liegt am Boden.

    Ungarn ist nicht mal mehr dazu im Stande das Schweinefleisch für seinen Exportschlager "Pick-Salami" selbst aufzubringen



    Wie ungarisch ist ungarische Salami? « DiePresse.com
    Ist leider nicht nur in Ungarn so.
    Ich war vor kurzem 2 Tage in Budapest. Das Volk hat sich geändert, früher hatten sich die Ungarn nicht einmal vom Kommunismus klein kriegen lassen, jetzt herrscht eine tiefe Depression über dem Land.

  6. #16

    Registriert seit
    20.04.2011
    Beiträge
    738
    Zitat Zitat von Sinopeus Beitrag anzeigen
    Die EU - bzw die wirtschaftlichen Mächte, die sie aktuell steuern - sorgen dafür, dass in den attraktiven Märkten (Beitrittskandidaten) in den Ausbau der Infrastruktur etc investiert wird, damit die eigenen Produkte so unkompliziert wie möglich an den Endabnehmer in das künftige EU-Land kommen. Und nebenbei begünstigt sie die Abwanderung der Industrie in "wirtschaftlich günstigere" Länder, bzw tut nichts, um lokal ansässige Wirtschaftszweige vor dem EU-internen Lohngefälle zu schützen.

    Was das türkische Wirtschaftswunder angeht, werden wir in einigen Jahren sehen, ob noch was davon übrig ist. Aber in meinen Augen sollten die beten, dass sie den Beitrittstatus nicht verlieren. Andererseits aber auch dafür, dass sie nicht reinkommen, denn der Euro wird ihnen den Rest geben.
    Ihr nimmt uns seit 40 Jahren nicht,jetzt auch nicht,also geht alles gut.

  7. #17
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Zitat Zitat von Ainu Beitrag anzeigen
    Ihr nimmt uns seit 40 Jahren nicht,jetzt auch nicht,also geht alles gut.
    Wir "nehmen euch nicht"? Die Maschine ist schon am rollen, du hast nur keine Ahnung davon. Die Türkei erhält von der EU eine sogenannte "Heranführungshilfe" von jährlich inzwischen fast einer Milliarde Euro. Und das seit 2002, damals war es jährlich allerdings noch weit weniger. Ist jährlich mehr geworden. Kannst du ruhig mal googlen.
    Euer Wirtschaftswunder ist von der EU aufgeblasen worden. Ohne den EU-Beitrittskandidatenstatus wäre das nie geschehen. Erdogan hat nichts damit zu tun, er war nur zufällig seit 2002 an der Regierung. Ein Schimpanse im Anzug hätte auch gereicht. Deswegen schrieb ich in meinem vorherigen Beitrag, ihr solltet beten, dass ihr den Beitrittstatus nicht verliert. Andererseits wird euch der Euro genauso den Rest geben, wie uns anderen. Alles eine Frage der Zeit, du wirst noch an mich denken. Genießt also die Zeit, sie wird vorbeigehen.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Stadt kürzt Mann die Sozialhilfe, weil er gebettelt hat
    Von Grasdackel im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.03.2009, 11:30
  2. 21 Tage.
    Von Shpresa im Forum Rakija
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 12.03.2009, 10:06
  3. Belgrad kürzt Zuschüsse für Kosovo-Serben
    Von skenderbegi im Forum Kosovo
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 10.12.2008, 23:49
  4. Bin 2 Tage weg
    Von Grizzly im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.12.2007, 21:50