BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Der ungünstige demographische Prozeß Serbiens

Erstellt von Sulejman, 06.08.2006, 17:59 Uhr · 8 Antworten · 479 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    29.07.2006
    Beiträge
    251

    Der ungünstige demographische Prozeß Serbiens

    Serbien hat in der Vergangenheit so weit versucht und dass bis in unserer heutigen Zeit , die Albaner zu ünterdrücken , oftmals dort Massaker gegen die Albaner verübt , vertrieben , deren Eigentum bestohlen und es an serbische Neusiedler aus anderen Teilen des serbischen Raumes (Krajina , Bosnien) verteilt und nicht zu vergessen die wirtschaftliche Benachteiligung ,wie auch die totale Ausbeutung , die die kosovalbanische Bevölkerung darunter gelitten hatte



    Heute aber gibt sich Serbien als möchtegern-demokraischer Staat , aber trotzdem gibt es kein Vertrauen

    Gestern diktatorisch , nationalistisch und heute demokratisch?

    Somit sind die Serben so richtig gegen die Wand gefahren

    In wirklichkeit versucht Serbien doch gegen denn demographischen Prozess zu wehren , aber immer chancenlos waren , aufgrund der Laune anderer Mächte , die dies immer verhinderten , da sie die Albaner als Prügelhunde benutzten (Österreicher , Italiener , Deutsche , Amis)

    Das ist die Rechung für die Jahundertlange und immer noch währende Problem und Ausbeutungsmacherei im albanischen Raum und anderswo in ehemaligen Jugoslawien

    Wenn die Serben Angst haben , dann sollten sie auch alle bosnischen Serben nach Hause holen und nicht ihren Schwerpunkt im albanischen Kosova sich verlagern , dort gibt es nämlich keinen Platz , die Kosovo-Albaner aber brauchen anscheiend Platz , Serbien ist zu gross und im Zukunft nicht so dicht besiedelt

    ---------------------------


    The demographic projections of the future population of Serbia predict that in 2030, the population of Serbia would be composed of 7,200,000 Albanians and 6,300,000 Serbs. The projections are based on the fact that ethnic Albanian population in Serbia increase double every twenty years (for example 646,000 Albanians in 1961, 1,226,000 Albanians in 1981), while ethnic Serb population rest on a number of approximately 6,000,000 (for example 6,016,000 Serbs in 1971, 6,352,000 Serbs in 2002). The slight increase of the Serb population is rather result of immigration from Bosnia and Croatia than of the natural growth.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Serbia#Demographics

  2. #2

    Registriert seit
    29.07.2006
    Beiträge
    251
    http://www.kosova.de/archiv/politik/...erung/bg3.html

    WIRTSCHAFTLICHE UND POLITISCHE MIGRATIONEN DER KOSOVAREN IN DEN 90ER JAHREN


    Sich im Besitz solch einer Zerstörungsmacht wissend, verfaßten die Memorandumautoren ihr militaristisches Programm für "ihr himmlisches Volk". Alles ist genau eingeplant und läuft nach dem Programm: Die Serben schrumpften als eine alternde Nation in diesem Stadium des demographischen Weges – 1981 gab es im Vergleich zu 1971 in 57 Gemeinden einen Bevölkerungsrückgang (Depopulation), dazu ging die Zahl der Serben insgesamt auf 8.140.452 zurück – und eine junge nichtslawische Bevölkerung wuchs heran, besonders Albaner und Bosnier (ca. 8 Mio. Albaner – um in zwei Jahrzehnten die Zahl der Serben zu übertreffen), mit ca. 8 Mio. Bulgaren und 9,9 Mio. Griechen in der Nachbarschaft. Das waren alarmierende Tatsachen für die chauvinistischen serbischen Kreise. Daher urteilten sie, daß es an der Zeit wäre, ihre nationale Frage ein für allemal zu ihren Gunsten aber zum Schaden der Nachbarn zu lösen.

  3. #3
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Solche Propanda Threads gehören bestimmt nicht in dieses Forum!!
    -------------------------

    Und die Albaner fliehen bekanntlich komplett im 10 - Tausender Paket aus ihrer glorreichen Heimat, welche volkommen desolat ist!

    Die haben zu über 90% nicht mal sauberes Trinkwasser, weil sie überall die Wasserleitungen durch illegales bauen zerstören und die lustigesten Bauten sind die: Welche direkt auf den Wasser Sammel Stellen der Städte illegal errichtet wurden. u.a. in Elbansan, Kroja-Durres, Skhoder etc.

    Kurz gesagt: Mangels Abwasser Kanalisation, scheissen ständig irgendwelche Albaner, direkt in dei Wasser Versorung diverser Gross Städte und deshalb will ich mal Sagen: Prost Mahlzeit!

    Eine nette Antwort, auf solche demoskopischen Ausführungen über Serbien!

    Leider ist das nun mal ein Europa Problem, wie es heute ach in einem Artikel Telepolis aufzeigt.

    Von Kindern versklavt

    Thomas Pany 06.08.2006
    Wie viel Opfer ist nötig?
    Wenig ist derzeit mehr angesagt als Kinder, genauer Babys. Deutschland braucht sie nötig, Italien, Spanien und England auch - eigentlich halb Europa, imgrunde die ganze reichere Hälfte der Welt. Schwangere Promis und Babys auf den Titelseiten von People-Magazinen, Babys auf Vernissagen, Babys in Yoga-Kursen, verklärte Augen überall. Babys sind die letzte große romantische Liebe im Abendland der Nullerjahre und ein gnadenloser Lifestyle-Hype. Und wehe dem, der daran rüttelt.

    download

    Wer vor einem Jahr noch den Satz: "Moderne Frauen dürfen von ihren Kindern nicht zum Sklaven gemacht werden" in einer Kolumne geschrieben hätte, hätte wahrscheinlich damit nicht viele Reaktionen geerntet. Doch die Zeiten haben sich schnell geändert.

    Eine englische Schriftstellerin, Helen Kirwan-Tayler, schrieb diesen Satz und ein paar andere nachvollziehbare Erfahrungen - z.B. wie sehr sie Kindergeburtstage langweilen - in einer[extern] Kolumne nieder, die Ende Juli in der Zeitung "Daily Mail" erschienen ist, und erntete heftige Reaktionen aus dem Lager der "guten Mütter", dem sich einige versprengte "gute Väter" anschlossen.

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/23/23275/1.html

  4. #4

    Registriert seit
    15.03.2006
    Beiträge
    1.142
    [web:7729a04215]http://www.youtube.com/watch?v=gBaVlc9XX54&NR[/web:7729a04215]
    [video width=500 height=400:7729a04215]http://www.youtube.com/watch?v=gBaVlc9XX54&NR[/video:7729a04215]

  5. #5

    Registriert seit
    15.03.2006
    Beiträge
    1.142
    warum seh ich kein video da ? :S das gibts ja nicht

  6. #6

    Registriert seit
    11.06.2006
    Beiträge
    807

    Re: Der ungünstige demographische Prozeß Serbiens

    Zitat Zitat von Sulejman
    Serbien hat in der Vergangenheit so weit versucht und dass bis in unserer heutigen Zeit , die Albaner zu ünterdrücken , oftmals dort Massaker gegen die Albaner verübt , vertrieben , deren Eigentum bestohlen und es an serbische Neusiedler aus anderen Teilen des serbischen Raumes (Krajina , Bosnien) verteilt und nicht zu vergessen die wirtschaftliche Benachteiligung ,wie auch die totale Ausbeutung , die die kosovalbanische Bevölkerung darunter gelitten hatte



    Heute aber gibt sich Serbien als möchtegern-demokraischer Staat , aber trotzdem gibt es kein Vertrauen

    Gestern diktatorisch , nationalistisch und heute demokratisch?

    Somit sind die Serben so richtig gegen die Wand gefahren

    In wirklichkeit versucht Serbien doch gegen denn demographischen Prozess zu wehren , aber immer chancenlos waren , aufgrund der Laune anderer Mächte , die dies immer verhinderten , da sie die Albaner als Prügelhunde benutzten (Österreicher , Italiener , Deutsche , Amis)

    Das ist die Rechung für die Jahundertlange und immer noch währende Problem und Ausbeutungsmacherei im albanischen Raum und anderswo in ehemaligen Jugoslawien

    Wenn die Serben Angst haben , dann sollten sie auch alle bosnischen Serben nach Hause holen und nicht ihren Schwerpunkt im albanischen Kosova sich verlagern , dort gibt es nämlich keinen Platz , die Kosovo-Albaner aber brauchen anscheiend Platz , Serbien ist zu gross und im Zukunft nicht so dicht besiedelt

    ---------------------------


    The demographic projections of the future population of Serbia predict that in 2030, the population of Serbia would be composed of 7,200,000 Albanians and 6,300,000 Serbs. The projections are based on the fact that ethnic Albanian population in Serbia increase double every twenty years (for example 646,000 Albanians in 1961, 1,226,000 Albanians in 1981), while ethnic Serb population rest on a number of approximately 6,000,000 (for example 6,016,000 Serbs in 1971, 6,352,000 Serbs in 2002). The slight increase of the Serb population is rather result of immigration from Bosnia and Croatia than of the natural growth.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Serbia#Demographics
    Deine albanischen Gräul-Imam Märchen kannst Du dir in deinen mit Wasser geputzten Mujo Arsch-schieben. Ihr habt euch binnen 60 Jahren VERVIERFACHT, wie kein anderes Volk in Europa. Wenn das "euer GENOZID" ist, dann würde sich das jedes kleine Völkchen "so einen GENOZID" auf der Erde wünschen...

  7. #7

    Registriert seit
    11.06.2006
    Beiträge
    807

    Re: Der ungünstige demographische Prozeß Serbiens

    Shipo, da sieht man mal wieder dass ihr zu viel auf eure Hass-Imame hört, die euch gegen die Ungläubigen aufstacheln.

    Denn wenn man sich etwas auskennen würde, wüsste man das auch Deutschland mit diesem Problem enorm zu kämpfen hat:

    BR Alpha

    23.01.2006

    Vergreist Deutschland? Die demografische Zeitenwende

    ...

    Zu niedrige Geburtenrate

    Doch mit der steigenden Lebenserwartung sank die Geburtenrate. Während die deutschen Frauen 1860 im Durchschnitt fünf Kinder zur Welt brachten, waren es Anfang des 20. Jahrhunderts nur mehr zwei. Seit den 70er Jahren liegt die Geburtenrate bei nur etwa 1,4 Kindern je Frau. Damit gehört Deutschland zu den Ländern der Welt mit der niedrigsten Geburtenrate. Und wir sind das erste Land der Welt, das mit Bevölkerungsschrumpfung konfrontiert ist. Seit 1972 sterben hierzulande mehr Menschen als geboren werden, d.h. die Bevölkerungsentwicklung ist negativ. Jede Elterngeneration gebiert weniger Kinder als zu ihrem Bestanderhalt notwendig sind, so dass die Zahl der potenziellen Eltern immer weiter abnimmt. Bei gleich bleibender Geburtenrate wird das Geburtendefizit also immer größer.

    Wollte man die Bevölkerungszahl in Deutschland konstant halten, müssten die deutschen Frauen im Durchschnitt 2,1 Kinder zur Welt bringen. Ohne weitere Zuwanderung würde Deutschland nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 2050 um 18 Millionen Einwohner ärmer sein. Selbst bei den jährlich durchschnittlich 200.000 Nettozuwanderern wird die Bevölkerung bis 2050 noch um immerhin sieben Millionen abnehmen.

    BR Alpha


    Und auf der andern Seite strömen in riesigen Strömen afghanische, albanische und arabische Asylanten in das vormals christliche Land, und vermehren sich wie die Karnikel, wie ein 3. Welt-Volk. Da ist der Clash of Civilisation schon vorprogrammiert...

  8. #8

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755
    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Solche Propanda Threads gehören bestimmt nicht in dieses Forum!!

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/23/23275/1.html
    Absolut keine Propaganda sondern sehr intelignt der junge^^

    sein Aussage:

    "Die Serben schrumpften als eine alternde Nation in diesem Stadium des demographischen Weges"


    ist berechtigt... und sher scharf bemerkt!



    Engels‘ Theorie der geschichtslosen Völker


    In der Revolution von 1848-49 und danach setzen sich Marx und Engels intensiver mit dem Problem und der beharrlichen Kompliziertheit des Nationenproblems auseinander, ohne dabei ihren entschiedenen Internationalismus aufzugeben. Sie verwerfen die proudhonistische Auffassung, nach der die Nationen einfach Vorurteile und ausschließlich eine Form falscher Ideologiebildung ohne realen Bezug darstellen.


    Ausgehend von den bitteren Erfahrungen der Revolution von 1848-49 entwickelt Engels eine ganze Theorie über die „geschichtslosen“ Völker. Er meint, nur die „revolutionären“ Völker dieser Zeit, die Deutschen, Polen, Ungarn und Italiener besäßen die Fähigkeit, ihre nationale Einheit und Unabhängigkeit zu vollenden, während die anderen Völker der Donaumonarchie (Tschechen, Slowaken, Kroaten, Serben, Rumänen, Bulgaren, Ukrainer usw.) nicht dieselben Perspektiven hätten und zur Assimilation und als eigenständige Völker zum Untergang verurteilt seien. Für diese Einschätzung entscheidend ist die Tatsache, dass diese Völker in der Revolution die Partei der Reaktion und der Habsburger Monarchie ergriffen, während der Panslawismus zutiefst von der führenden reaktionären Macht jener Epoche, dem zaristischen Russland, beeinflusst wurde.


    Wie der ukrainische Marxist Roman Rosdolsky 1948 in einer glänzenden Studie dargelegt hat (3), ist Engels‘ Theorie in der Unkenntnis der Klassenwidersprüche zwischen den aktiven Unterstützern der Revolution, zu denen die deutschösterreichischen Bürger sowie die polnischen und ungarischen Aristokraten und Grundbesitzer zählten, auf der einen Seite und den breiten Schichten bäuerlicher Bevölkerung der slawischen Völker, die ihr nationales Bewusstsein noch sehr unvollständig oder gar nicht entwickelt hatten, auf der anderen begründet. Die Weigerung der oberflächlich progressiven und revolutionären Schichten und der aufständischen Nationen, die sozialen und nationalen Rechte der am härtesten unterdrückten und ausgebeuteten Völker anzuerkennen, stieß diese ins Lager der Reaktion, so dass die Revolution in die Katastrophe und Niederlage mündete. Wegen des rückständigen Entwicklungsniveaus und Bewusstseins der slawischen Völker jener Zeit war sogar die radikale Linke der Revolution, zu der Marx, Engels und die „Neue Rheinische Zeitung“ gehörten, nicht in der Lage, den sozialen und nationalen Kern des Problems wahrzunehmen.


    Rosdolsky zeigte ebenfalls überzeugend, dass Engels‘ Theorie im Wesentlichen dem idealistischen Denken Hegels bezüglich des Weltgeists, der sich in verschiedenen Epochen in jeweils anderen Völkern offenbare, entspringt. Es ist klar, dass die ganze Argumentation einen „Fremdkörper“ im marxistischen Denken darstellt.

  9. #9

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755

    Re: Der ungünstige demographische Prozeß Serbiens

    Zitat Zitat von SchwarzeMamba

    Und auf der andern Seite strömen in riesigen Strömen afghanische, albanische und arabische Asylanten in das vormals christliche Land, und vermehren sich wie die Karnikel, wie ein 3. Welt-Volk. Da ist der Clash of Civilisation schon vorprogrammiert...[/size]
    Du hast die wichtigsten vergessen: Russen, Polen, Tschechen, Chinesen, Indier....

    komm wohl daher :arrow: " Albanisch? ahhh terror afghanisten bin laden UQK terror terror. .." -Sichtweise

    Du bist ein Mensch, Geschöpf Gottes /Natur und du vermehrst dich nicht mal einmal als "Lebewesen" .....

Ähnliche Themen

  1. Karadzic Anklage/Prozeß
    Von samira72 im Forum Politik
    Antworten: 179
    Letzter Beitrag: 08.05.2009, 14:14
  2. Geschichte Serbiens
    Von Ivo2 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.07.2007, 23:18
  3. Zukunft Serbiens
    Von Tigri im Forum Rakija
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 08.05.2006, 03:13
  4. Prozeß gegen UCK Mörder, welche Albaner umbrachten
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.11.2005, 14:57
  5. Die Demographische Realität Kosovas
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.07.2005, 13:04