BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 10 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 93

US-albanische Politiker

Erstellt von Albanesi, 30.04.2005, 23:20 Uhr · 92 Antworten · 4.776 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Re: US-albanische Politiker

    Zitat Zitat von Vuk
    Zitat Zitat von Albanesi
    Das sind die Helden des albanischen Volkes!
    Die Albanische Lobby in den USA ist mächtig.
    Und der Stellvertreter der MAFIA Terror Organisation der US Kongress Abgeordnete James Traficante jun. sitzt im Knast!

    Das sagt ueber diese rein kriminelle faschistische Organisation schon Alles. DioGuardio und Traficant haben Scharfschutzen Gewehre und andere Waffen wie C4 fuer Terror Anschlaege geliefert.

  2. #22

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698

  3. #23

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Glaub mir Partibrejker,

    Wenn alle Völker , Staaten in Europa und in der Welt sich so verhalten hätte wie die Albaner und Albanien, wären noch so viele Juden am Leben.

    Denn als die Lage der Juden sich verschlimmerte , da hatten sogar alle Staaten ihre Grenzen geschlossen !

    Die Deutschen Nazis (Nicht alle Deutsche) sind die leider die Hauptverantwortliche denn es war ja in ihrer Interrese und sie hatten die Macht es durchzusetzen , egal wo sie waren in Kosovo , Serben , bulgarien , Ungarn etc , aber auch die anderen Nichtdeutschen haben schuld die ja mit denn Nazis koopertierten egal wo!

    http://www.juedisches-archiv-chfrank...alban-allg.htm

    Ach ja was haben ich denn da interresantes gefunden:

    »Erster Albaner in Israel geehrt

    Der erste Gerechte aus Albanien wurde von Yad Vashem in Jerusalem geehrt. Refik Vesli, 64, der als junger Mann seinen verstorbenen Eltern Vesel und Fatima half, aus Jugoslawien geflüchtete Juden zu verstecken. ist der vierte Moslem, der diese Auszeichnung erhält.

    Vesli und seine Frau Drita kamen als Gäste des Geschäftsmannes Gavra Mandil aus Ramat ha-Scharon nach Israel. Mandil war vier Jahre alt, als die Veslis seine Familie versteckten und hat mit seinen albanischen Rettern seit seiner Alia im Jahre 1948 den Kontakt gepflegt.

    Vor zwei Jahren schrieb Mandil an den albanischen Staatspräsidenten und lud Vesli nach Israel ein.

    Gavra Mandils Vater, der ein Photographie-Studio in Belgrad halte, flüchtete vor den Nazis 1941 in den – von Italienern besetzten – südlichen Teil Jugoslawiens. Nach einem Jahr Internierung drückten die Wächter ein Auge zu und Mandil konnte mit seiner Familie und noch 120 jugoslawischen Juden nach Albanien, das auch von Italienern besetzt war, flüchten. Dort zerstreuten sich die Juden unter der gastfreundlichen Bevölkerung und lebten in relativer Sicherheit bis zum September 1943, als die Nazis die Macht übernahmen.

    Vesli senior hatte die Familien Mandil und Ben-Yosef in seinem Haus im Berg-Dorf Kruja bis zu Kriegsende versteckt. Nach dem Krieg kam der junge Refik Vesli nach Belgrad, wo er im Mandil-Studio photographieren lernte, bevor er nach Albanien zurückkehrte.

    Alle Juden, die während des Krieges in Albanien versteckt waren überlebten und diejenigen die noch heute in Israel leben, waren voll des Lobes über die Gastfreundschaft und Selbstaufopferung der Albaner. Nachdem Refik Vesli die Medaille erhielt. sagte er: "Ich bin stolz darauf, daß mein kleines, armes Land fähig war Juden zu retten". Er brach in Tränen aus, als eine Frau unter den Zuhörern begann, ein albanisches Lied zu singen. Die meisten der Überlebenden sprachen mit Vesli serbisch, weil sie das wenige Albanisch, das sie als junge Menschen gelernt, bereits vergessen hatten.«


    ---------------------------------------------------------------

    Magt ja gut sein aber wie manche Serben und manche Albaner haben auch manche Juden Dreck am Finger stecken bzw Israel mit Ariel Sharon einen Terror gegen die Palestinänser verübt!

  4. #24

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698

    Re: US-albanische Politiker

    Zitat Zitat von Vuk
    Zitat Zitat von Albanesi
    Das sind die Helden des albanischen Volkes!
    Die Albanische Lobby in den USA ist mächtig.

    Das kommt wegen unserer Tüchtigkeit , wir gelten als die Juden des Balkans !

  5. #25

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    1.190

    Re: US-albanische Politiker

    Zitat Zitat von Albanesi

    Wir gelten als die Juden des Balkans !
    Ihr seit mehr die "Palistinenser des Balkans".....als Juden....!!!

  6. #26

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    1.190
    Zitat Zitat von Albanesi
    Glaub mir Partibrejker,

    Wenn alle Völker , Staaten in Europa und in der Welt sich so verhalten hätte wie die Albaner und Albanien, wären noch so viele Juden am Leben.

    Denn als die Lage der Juden sich verschlimmerte , da hatten sogar alle Staaten ihre Grenzen geschlossen !

    Die Deutschen Nazis (Nicht alle Deutsche) sind die leider die Hauptverantwortliche denn es war ja in ihrer Interrese und sie hatten die Macht es durchzusetzen , egal wo sie waren in Kosovo , Serben , bulgarien , Ungarn etc , aber auch die anderen Nichtdeutschen haben schuld die ja mit denn Nazis koopertierten egal wo!

    http://www.juedisches-archiv-chfrank...alban-allg.htm

    Ach ja was haben ich denn da interresantes gefunden:

    »Erster Albaner in Israel geehrt

    Der erste Gerechte aus Albanien wurde von Yad Vashem in Jerusalem geehrt. Refik Vesli, 64, der als junger Mann seinen verstorbenen Eltern Vesel und Fatima half, aus Jugoslawien geflüchtete Juden zu verstecken. ist der vierte Moslem, der diese Auszeichnung erhält.

    Vesli und seine Frau Drita kamen als Gäste des Geschäftsmannes Gavra Mandil aus Ramat ha-Scharon nach Israel. Mandil war vier Jahre alt, als die Veslis seine Familie versteckten und hat mit seinen albanischen Rettern seit seiner Alia im Jahre 1948 den Kontakt gepflegt.

    Vor zwei Jahren schrieb Mandil an den albanischen Staatspräsidenten und lud Vesli nach Israel ein.

    Gavra Mandils Vater, der ein Photographie-Studio in Belgrad halte, flüchtete vor den Nazis 1941 in den – von Italienern besetzten – südlichen Teil Jugoslawiens. Nach einem Jahr Internierung drückten die Wächter ein Auge zu und Mandil konnte mit seiner Familie und noch 120 jugoslawischen Juden nach Albanien, das auch von Italienern besetzt war, flüchten. Dort zerstreuten sich die Juden unter der gastfreundlichen Bevölkerung und lebten in relativer Sicherheit bis zum September 1943, als die Nazis die Macht übernahmen.

    Vesli senior hatte die Familien Mandil und Ben-Yosef in seinem Haus im Berg-Dorf Kruja bis zu Kriegsende versteckt. Nach dem Krieg kam der junge Refik Vesli nach Belgrad, wo er im Mandil-Studio photographieren lernte, bevor er nach Albanien zurückkehrte.

    Alle Juden, die während des Krieges in Albanien versteckt waren überlebten und diejenigen die noch heute in Israel leben, waren voll des Lobes über die Gastfreundschaft und Selbstaufopferung der Albaner. Nachdem Refik Vesli die Medaille erhielt. sagte er: "Ich bin stolz darauf, daß mein kleines, armes Land fähig war Juden zu retten". Er brach in Tränen aus, als eine Frau unter den Zuhörern begann, ein albanisches Lied zu singen. Die meisten der Überlebenden sprachen mit Vesli serbisch, weil sie das wenige Albanisch, das sie als junge Menschen gelernt, bereits vergessen hatten.«


    ---------------------------------------------------------------

    Magt ja gut sein aber wie manche Serben und manche Albaner haben auch manche Juden Dreck am Finger stecken bzw Israel mit Ariel Sharon einen Terror gegen die Palestinänser verübt!

    Oscar Schindler war Deutscher und hat auch vielen Juden das Leben gerettet.....

    Sollen wir jetzt die Deutschen in Sachen "Holocaust" rehabilitieren...????

    Wohl kaum....!!!!

    Im uebrigen:

    Excerpts on the crimes of genocide committed against the Jews of Kosovo and Metohije during the Holocaust in Yugoslavia, detailing Albanian collaboration with the Nazi and Italian fascist forces (with additional information on the Holocaust in Albania) from Jaša Romano

  7. #27

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Ich zittire mal aus den Buche "Die sterbenden Europäer"

    Von Karl-Markus Gauß



    Die Aromunen sind eines der ältesten völker Europas, und auch wenn niemand weiß , wie viele sie zählen , weil sie fast nirgends, wo sie leben, als Minderheit anerkannt werden, sind es doch mindestens eine halbe Million, wahrscheinlich aber viel mehr Menschen, die sich zu ihnen rechnen.
    Aromunen leben einst überall auf dem Balkan und leben heute in großer Zahl in Griechenland, Mazedonien, Albanien und Rumänien, in geringerer in Serbien und Bulgarien und weitverstreut über alle Kontinente.

    Einzig Mazedonien aber , ein junger Statt, der international nicht eben hochangesehen ist, hat sich bisher bereit gefunden, sie im Status einer Volksgruppe anzuerkennen.

    Dabei gab es griechische Minister, serbische Akademie-Mitglieder, bulgarische Stattspreisträger, albanische Volkshelden, rumänische Fußballstars und Wiener Bankdirektoren, die Aromunen waren.
    Nur dürfte es keiner wissen.
    Oder sie sollten es wenigstens nicht allzusehr betonen.
    Haben es viellciht selbst nicht mehr gewußt.

    Das 20.Jahundert brachte ihnen in allen diesen Ländern, zumal in Bulgarien und in Griechenland, Zwang, Verfolgung, Tod: Sie wurden umgesiedelt, amtlich mit neuen Namen ausgestattet, durften ihre Sprache nicht mehr gebrauchen, ja nicht einmal sagen , daß es sie überhaußt gab, viele ihrer Dörfer wurden verwüstet und Hunderte ihrer Lehrer , Pfarrer, Intellektuellen inhaftiert, in Lager gesteckt, auf entlegene Inseln verfachet.

    Dabei haben sie selbst einen eigenen Statt niemals angestrebt, schon die Idee des Nationalstaates mußte ihnen fremd bleiben, weil sievon jeher weitvers´treut siedelten und als Händler wie als nomadisierte Besitzer von Schafherden die großen Räume, die durchlässigen Grenzen brauchten.



    Natürlich war Alexander der Große Aromune, sagte Stevo, der Sohn des freundlichen Mannes, der uns vom Flughafen Skopjes abgeholt hatte.


    Was sollte er den anderes gewesen sein?

    Die Slawen waren erst Jahunderte später auf den Balkan eingewandert.

    Die Albaner wurden von allen mazedonischen Natinalitäten gehasst.

    Weil sie sich nach und nach die Gasthäuser, die Geschäfte, den Bazar der Städte unter den Nagel reißen.

    Warum ihnen das gelang?

    Natürlich weil sie die fleißigsten sind, strahlte Karabatak , das ist doch logisch!

    Und nach uns Aromunen, und den Juden auf der Welt die tüchtigsten!

    Die Albaner kommen überall durch, und in Amerika hätte er mit ihnen sogar freundschaftlichen Verkehr gepflegt.

    In Amerika hatten sich nämlich die Mazedonier , die ihm doch am nächsten standen, neidisch von den Aromunen abgewandt.
    Wenn zwei aus Skopje auswanderten, war es immer der Aromune, der rasch zu was brachte, und das nahm ihm der schwerfällige Mazedonier, der nach zwanzig Jahren womöglich immer noch in der Fabrik schuften mußte , natürlich übel.

    Dem aromunischen Maler Nikola Martin ist in Krusevo ein egenes Museum gewidmet.
    Als die Stadt an Serbien fiel, wurde der aromunische Maler sogleich zu Martovic serbiesiert.

    1916 besetzten die Bulgaren das Gebiet.

    Für viele waren die Mazedonier und Aromunen die für ein Mazedonien und das Erbe Alexannders des Großen wiederaufleben wollten , gefährliche seperatisten , dies es streng zu observieren galt; während Tausende von ihnen deportiert wurden und in Lagern jämmerlich zu Tode kamen, wurde aus Martinovic der verdiente bulgarische Maler Martinov.

    Als nach 1945 im föderativ-sozialistischen Jugoslawien die Teilrepublik Mazedonien entstand, wurde Martinov zum großen mazedonischen Künstler Martinovski, der nacheinander Serbe, Bulgare, Mazedonier gewesen war, aber niemals der sein durfte , der er war:ein Aromune.

    Um 1900 lebten hier in Krusevo 20000 Menschen, heute sind ed nur mehr rund 6000, von denen vielleicht ein knappes Tausend Aromunen sidn.

    Neben Mazedonier haben sich viele Albaner angesiedelt.

    Ein Wirtshaus am Stadtrand, in dem Karabatak vor zwanzig Jahren gesessen war , gehörte mittlerweile einem Albaner.

    An der Station waren drei albanische Paare ausgestiegen und daruaf hinzuweisen, daß die albaner, oft aus gehäßigkeit und bösen Vorsatz mehr Kinder bekamen als andere Volksgruppen zusammen.

    Sie schienen mir etwas heller zu sein als die meisten anderen Bewohner Mazedoniens, mit einen Anflug von Rot und Blond in Harr , blaue oder graue Augen , schlanker auch, und irgendentwas was anderes in ihrem Gang, in ihren Gebärden.

  8. #28

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    1.190
    Zitat Zitat von Albanesi2
    Ich zittire mal aus den Buche "Die sterbenden Europäer"
    Who cares.....!!!

  9. #29

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698




    James Traficant

    Jim Traficant
    [Categories: Members of the U.S. House of Representatives, 1941 births]

    James A. Traficant Jr. (born May 8, 1941) was a Quick Facts about: Representative
    A person who represents othersRepresentative in the Quick Facts about: United States Congress
    The legislature of the United States governmentUnited States Congress from Quick Facts about: Ohio
    A midwestern state in north central United States in the Great Lakes regionOhio, but was expelled after being convicted of corruption. During his tenure in the House, he was notorious for speeches that fell well outside the more staid norms of most political speaking.

    Born in Quick Facts about: Youngstown
    A city in northeast OhioYoungstown, Quick Facts about: Mahoning County, Ohio
    Quick Summary not found for this subjectMahoning County, Ohio, he graduated from the Quick Facts about: University of Pittsburgh
    A university in Pittsburgh, PennsylvaniaUniversity of Pittsburgh in 1963 and obtained a master's degree from the University of Pittsburgh and another from Quick Facts about: Youngstown State University
    Quick Summary not found for this subjectYoungstown State University. He was the executive director of Mahoning County Drug Program from 1971-1981 and Quick Facts about: sheriff
    The principal law-enforcement officer in a countysheriff of Mahoning County from 1981-1985. As sheriff, he was tried on charges of accepting bribes, but was acquitted after defending himself and arguing that he was conducting his own undercover investigation.

    Afterward, he was elected as a Quick Facts about: Democrat
    A member of the Democratic PartyDemocrat to the Ninety-ninth and to the eight succeeding Congresses (January 3, 1985-July 24, 2002) and was known for his flamboyant and eccentric style. He would frequently end speeches to the House with the phrase, "Beam me up, Mr. Speaker." He was a constant thorn in the side of the Democratic caucus, with his eccentric behavior and his tendency to vote more often with the Republicans than with his own party.

    In 2002, he was tried on charges of corruption for taking campaign funds for personal use. Again, he attempted to defend himself, but was convicted of the charges and sentenced to eight years in Quick Facts about: prison
    A correctional institution where persons are confined while on trial or for punishmentprison. Once convicted, he was expelled from the Quick Facts about: House of Representatives
    The lower legislative house of the United States CongressHouse of Representatives.

    After his expulsion, he ran as an independent for another term in the Quick Facts about: House of Representatives
    The lower legislative house of the United States CongressHouse of Representatives from a federal prison in White Deer, Quick Facts about: Pennsylvania
    A Mid-Atlantic state; one of the original 13 coloniesPennsylvania. He received 15 percent of the vote (27,487 votes) and was the Quick Facts about: second person in the history of the United States to run for a federal office from prison
    Quick Summary not found for this subjectsecond person in the history of the United States to run for a federal office from prison.

    In 2003, a group of individuals attempted to draft Traficant to run for Quick Facts about: President of the United States
    The person who holds the office of head of state of the United States governmentPresident of the United States as a Quick Facts about: Democrat
    A member of the Democratic PartyDemocrat. After they failed to meet their funding goal, the attempt ended in September 2003.

    In March, 2004, the Federal Bureau of Prisons announced that Traficant had been moved to a federal prison near Ray Brook, Quick Facts about: New York
    A Mid-Atlantic state; one of the original 13 coloniesNew York.

    In addition to his volcanic tirades on the House floor, he was also known for his Quick Facts about: toupee
    A small hairpiece to cover partial baldnesstoupee (*), his loathing of NAFTA and the Internal Revenue Service, his frankness, and his willingness to vote independently of his party.


    James Traficant jun. (Ex-Congressman) is Nr. 2 in the Albanian Mafia AACL

    An Son from Italo-Albanian Immigrant in USA

  10. #30
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Re: US-albanische Politiker

    Zitat Zitat von Partibrejker

    Soros der Zerstörer der Welt. Tolles Poster.

Seite 3 von 10 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Politiker Mazedoniens
    Von Bendzavid im Forum Politik
    Antworten: 261
    Letzter Beitrag: 28.08.2012, 16:10
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.10.2006, 19:50
  3. 15 Jahre CIA Kurse für Albanische Politiker
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.08.2006, 22:38
  4. Albanische Politik+Politiker sind Unfähig
    Von port80 im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.02.2006, 17:48
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.07.2004, 19:21