BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 10 ErsteErste ... 45678910 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 93

US-albanische Politiker

Erstellt von Albanesi, 30.04.2005, 23:20 Uhr · 92 Antworten · 4.778 Aufrufe

  1. #71

    Registriert seit
    16.10.2004
    Beiträge
    1.476
    Zitat Zitat von Albanesi
    Juden hingegen lassen in vielen Fällen körperlich anstrengende Arbeit durch andere verrichten.

    Tja , es ist nun mal in der Gesselschaft so , sobald man Menschen siehst , was mit denen nicht was stimmt , werden diese nun mal ausgenutzt !
    Tut mir leid ist anders gemeint , aber die Palestinänser sind nun mal so dumm, mit denen stimmt wirklich was nicht!
    Die jagen sich einfach in die Luft um wenigsten einen Juden zu töten , auch wenn er nichts damit zutun hat, das ist doch Schwachsinn und du weist ja in unserer Religion ist Selbstmord die schlimmste Sünde!
    Aber komischweise greifen die staat diie Militär die Zivilisten an !
    Auch wenn sich akke Palestinänser sich in die Luft sprengen , wird es Israel für imer geben!
    Sie sollten leiber mit den Juden zusammenarbeiten !

    Sie haben keine andere Wahl und veruschen von ihren Wissen zu profitieren und Gebrauch machen und wenn es soweit ist diese dann eines Tages auf denn Nacken treten!
    Albanesi, Du bist ein guter Mensch, obwohl Du viel einstecken musst.
    Es ehrt Dich, dass Du an das Gute im Menschen glaubst.

    Es wird allerdings nicht zu einer Zusammenarbeiten zwischen Palästinensern und Juden kommen, da letztgenannter Personenkreis dies nie und nimmer zulassen wird. Wer gibt schon eine Position auf, die für ihn von Vorteil ist und man immer auf Unterstützung von Außen (Europa und USA) zählen kann?
    An dieser Stelle greife ich ein Zitat auf, welches ebenfalls von J. W. Möllemann stammt: "Wäre ich Palästinenser, würde ich mich auch wehren." Dieses Zitat könnte von mir sein.

  2. #72

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von Kimyager

    Albanesi, Du bist ein guter Mensch, obwohl Du viel einstecken musst.
    Es ehrt Dich, dass Du an das Gute im Menschen glaubst.

    Es wird allerdings nicht zu einer Zusammenarbeiten zwischen Palästinensern und Juden kommen, da letztgenannter Personenkreis dies nie und nimmer zulassen wird. Wer gibt schon eine Position auf, die für ihn von Vorteil ist und man immer auf Unterstützung von Außen (Europa und USA) zählen kann?
    An dieser Stelle greife ich ein Zitat auf, welches ebenfalls von J. W. Möllemann stammt: "Wäre ich Palästinenser, würde ich mich auch wehren." Dieses Zitat könnte von mir sein.
    Es ist wahr !

    Es wird niemals zu einen Dialog komen , von allem schrecklichem , des Mordes , egal von welcher Seite die verübt wurde !
    Aber da müssen wir doch mal ehrlich sein?
    Ist es nicht dumm sich einfach das Leben zu nehmen für eigentlich nicht ?
    Es bringt doch garnichts und es nützt denn Palestinänder nicht am geringstem!

    Der Sharon ist nun mal kein Mensch , das weiss auch die ganze Welt , er hat nun mal keine Moral !

    Und außerdem mit denn Gegenattacken der Palestinänser kommt ihn gerade recht , dafür findet er Gründe wieder zuzuschlagen auch wenns die nicht gäbe!

    aber um erhlich zu sein!
    Ich ürde mich auch wehren , wenn ich in dieser Situation bin , aber es kann auch nicht sein das die Welt tatenlos zusieht , wenn die Palestinänser doch denn friedlichen Weg gehen , damit dann die ganze Welt diesen Sharon kritisieren kann.

  3. #73
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Albanesi
    Jedes Land hat Verbrecher also nicht so parteiisch bitte , das gleiche gilt auch an den User Schiptar.
    Bin ich parteiisch, wenn ich als deutscher Staatsbürger und Enkel eines NSDAP-Mitglieds Sprüche wie "jüdische Brut" widerwärtig finde?

  4. #74

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Entschuldige aber nur weil man nicht gleicher Meinung der nujn mal verbrecherischen Politik Sharons und Israels wie Mölleman es wahr !

    Ist man dann antisemitisch?

  5. #75
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Partibrejker
    e]

    Tja... als Mitglied eines "Taetervolkes" (siehe tuerkische Rolle gegenueber Armeniern und Kurden) ist es verstaendlich, dass du "ewigen Opfer" nicht so magst...
    54
    [/quote]

    Tätervolk finde ich vollkommen falsch.

    Nur weil einige kriminelle Politiker und Potentaten, für diese Morde verantwortlich sind, kann man doch nicht ein ganzes Volk verantwortlich machen.

    Die Mehrheit der Türken dürfte damals weder etwas gehört und gesehen haben.

    Und deshalb will ich hier als verantwortlichen Verbrecher Sharon mal dokumentieren.

    Ein Kriegs Verbrechen unter dem Kommando von Sharon war ohne Zweifel 1983 Beirut.

  6. #76

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    1.190
    Zitat Zitat von lupo-de-mare

    Tätervolk finde ich vollkommen falsch.

    Nur weil einige kriminelle Politiker und Potentaten, für diese Morde verantwortlich sind, kann man doch nicht ein ganzes Volk verantwortlich machen.

    Die Mehrheit der Türken dürfte damals weder etwas gehört und gesehen haben.

    Und deshalb will ich hier als verantwortlichen Verbrecher Sharon mal dokumentieren.

    Ein Kriegs Verbrechen unter dem Kommando von Sharon war ohne Zweifel 1983 Beirut.
    Gibt's eigentlich auch Kriegsverbrechen unter dem Kommando von Arafat...oder werden diese auf "eurogalante" Art unter den Teppich geschoben....???

    Im uebrigen finde ich, dass Sharon seinen Job gut macht....

  7. #77
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Albanesi2
    Entschuldige aber nur weil man nicht gleicher Meinung der nujn mal verbrecherischen Politik Sharons und Israels wie Mölleman es wahr !

    Ist man dann antisemitisch?
    Zuerst mal dürfen wir hier ja nicht mehr den Begriff "antisemitisch" benutzen, nicht wahr?
    Und nein, sachliche Kritik an der Politik Sharons, die ich auch ablehne, macht einen sicher nicht zum pathologischen Judengegner (Vgl. das Zitat von Max Brym weiter unten*), Sprüche über die "jüdische Brut" allerdings schon! Soviel zu Kimyager. Möllemann hat auch keine sachliche Kritik geübt, sondern ist mit wüsten judenfeindlichen Klischees auf Stimmenfang und damit schlicht zu weit gegangen.
    Die westdeutsche Gesellschaft hat aus den Verbrechen des NS-Regimes gelernt und ist seither in bezug auf judenfeindliche Strömungen sensibilisiert worden. Das ist ein Fortschritt, und Ausländer, die hierher kommen und Teil der deutschen Gesellschaft werden möchten, müssen das auch berücksichtigen. Kann ja sein, daß Sprüche über die "jüdische Brut" in der Türkei oder Albanien gang und gäbe sind, aber hier ist so was völlig inakzeptabel!

    *) "a) Sharon ist ein Politiker der israelischen Rechten. Seine politischen Grundpositionen verdienen keinerlei Unterstützung. Menschen in Israel und Palästina leiden unter der Politik des rechten israelischen Bürgertums. Wenn die israelische Linke diese Politik bekämpft, dann ist das gut und nicht schlecht. Paradox ist der Zustand, daß es nur in Deutschland eine „Sharon-Linke“ gibt. Die „Antideutschen“ nennen jede Kritik an der israelischen Staatspolitik antisemitisch. Damit ist die Debatte beendet und der Begriff Antisemitismus seitens der „Antideutschen“ entstellt und verharmlost. Ihre Haltung wird von ihrer deutschen Befindlichkeit geprägt.

    b) Die Junge Welt hingegen bekämpft wütend den Zionismus. Für diese Leute (Artikel von Pirker u.a.) gibt es kein Existenzrecht Israels. Mit der Fixierung auf das „Selbstbestimmungsrecht der Palästinenser“, wird nur den Juden das Recht auf einen eigenen Staat abgesprochen. Sie stellen, indem sie mit dem Kampfbegriff Zionismus agieren, die Juden als einheitlich reaktionäre Masse dar. Für die „Nationalbolschewisten“ gibt es ein positives, historisch im Recht befindliches Volk, die Palästinenser, sowie ein reaktionäres Gegenvolk, die Zionisten (Fast alle Israelis wünschen einen eigenen Staat und sind demzufolge Zionisten). Die Konzeption der Jungen Welt ist völkisch und latent antisemitisch.

    c) Die „Antideutschen“ und „Nationalbolschewisten“ vertreten nationalistische Positionen. Für die „Antideutschen“ ist alles, was der israelische Staat tut, in Ordnung. Mit der Staatspolitik identifizieren sie alle Menschen in Israel. Unter den Palästinensern vermuten sie nur fanatische, gewaltbereite Antisemiten. Indirekt geben sie damit die Haltung der Hamas wieder, die es ebenso darstellt. Die Realität wird ausgeblendet, natürlich gibt es unter den Palästinensern eine faschistoide fundamentalistische Strömung, die bekämpft gehört. Aber es gibt auch andere Kräfte. Nationen teilen sich bekanntlich in fortschrittliche und reaktionäre Menschen. Marx bezeichnete den Klassenkampf als Motor der Geschichte. Die deutschen „Nationalbolschewisten“ hingegen rechtfertigen alle reaktionären Kräfte der palästinensischen Gesellschaft und äußern Verständnis für faschistisch islamistische Terroristen. Der Raum, den die Junge Welt „israelischen Verbrechen“ gibt, verklärt Israel zum Weltschurkenstaat Nr.1 und zeigt damit wohin der Hase läuft. Nichts über die gefundenen Massengräber im Irak, nichts über die Massaker in Tschetschenien in der Jungen Welt, dafür immer feste drauf auf Israel. Ein Schelm, wer hinter dieser Berichterstattung böses vermutet.

  8. #78

    Registriert seit
    16.10.2004
    Beiträge
    1.476
    Möllemann und Arafat waren Männer von Haltung und Charakterstärke, die der verlogenen Politikerriege und der Gesellschaft den Spiegel vorgehalten haben. Männer, wie man sie nur noch selten findet.
    Ich glaube unerschütterlich daran, dass der Mossad beim Tod Arafats und Möllemanns seine Hände im Spiel hat.

    Mögen Arafat, Möllemann und ihre Mitstreiter in Frieden ruhen.

  9. #79

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    1.190
    Zitat Zitat von Kimyager
    Möllemann und Arafat waren Männer von Haltung und Charakterstärke, die der verlogenen Politikerriege und der Gesellschaft den Spiegel vorgehalten haben. Männer, wie man sie nur noch selten findet.
    Ich glaube unerschütterlich daran, dass der Mossad beim Tod Arafats und Möllemanns seine Hände im Spiel hat.

    Mögen Arafat, Möllemann und ihre Mitstreiter in Frieden ruhen.
    BRUUUUUUUUHAHAHAHAHAHAAAAAAAAAHAHAHA....



    Na der war gut...muss ich Dir geben....!!!!

  10. #80

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Zitat Zitat von Albanesi
    Nich umsonst nennt man als die Albaner die Juden des Balkans !
    Ich tipp eher die Albaner , als die "Iren des Balkans" , es gib schließlich viele Parallelen zwischen denn Albanern und Iren...diese eiden alten Völker , die seid jeher in ihrer Umgeung leben , haten es zumindestens als einzigstes geschafft ihren Staat zu kriegen und Kosovo ist = Nordirland..und die IRA ist das selbe wie die UCK..

Seite 8 von 10 ErsteErste ... 45678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Politiker Mazedoniens
    Von Bendzavid im Forum Politik
    Antworten: 261
    Letzter Beitrag: 28.08.2012, 16:10
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.10.2006, 19:50
  3. 15 Jahre CIA Kurse für Albanische Politiker
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.08.2006, 22:38
  4. Albanische Politik+Politiker sind Unfähig
    Von port80 im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.02.2006, 17:48
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.07.2004, 19:21