BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

USA draengen Kosovo-Albaner zu Kompromissen

Erstellt von Partibrejker, 09.06.2005, 09:16 Uhr · 13 Antworten · 508 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    1.190

    USA draengen Kosovo-Albaner zu Kompromissen

    Die USA warnen die Kosovo-Albaner sie muessen zu Kompromissen gegenueber Belgrad bereit sein......

    Die Gespraeche im September oder Oktober werden nicht zur vollen oder sofortigen Unabhaengikeit von Kosovo/Metohijen fuehren.

    Westliche Diplomaten in Kosovo haben bestaetigt, dass eine Unabhaengkeit des Kosovo's zum jetztigen Zeitpunkt nicht real ist....

    U.S. urges compromise from Kosovo Albanians

    Wed Jun 8, 2005 02:48 PM ET

    By Matthew Robinson

    PRISTINA, Serbia and Montenegro (Reuters) - The United States warned Kosovo's ethnic Albanian leaders on Wednesday they should be ready to compromise in talks with Serbia during which the Albanian majority hope to secure unconditional independence.

    The comments by U.S. Under Secretary of State Nicholas Burns were the strongest hint yet that talks, which could take place in September or October, would not result in full and immediate independence as demanded by the 90-percent Albanian majority.

    They appeared to suggest a bridging solution that diplomats say would involve extensive rights for minority Serbs and continued international oversight.

    "Kosovo Albanians must be willing to compromise," Burns, the third most senior State Department official, told reporters after meeting political leaders. "We are not going to impose a settlement, we're not even going to say what we support as a final compromise, but we will insist on compromise."

    Washington has refused to commit itself publicly to a solution to the fate of Serbia's southern province.

    At least two influential international think-tanks have recommended a form of conditional independence that would tie Kosovo Albanians into guaranteeing extensive rights for the Serb minority under the oversight of the European Union or a Bosnia-style international envoy.

    Diplomats in Pristina say Kosovo's fragile democracy is not ready for the responsibilities of a fully independent and sovereign state, particularly after Albanian rioting and arson last year killed 19 people and left 2,000 Serbs homeless.

    UN TO CHECK PROGRESS

    The West is pushing Kosovo's leaders for greater rights for the 100,000 remaining Serbs, but parliament has held up a U.N.-backed project to create new Serb-majority local councils.

    U.N. envoy Kai Eide is due in Kosovo on Monday to begin assessing whether the political leaders have made sufficient progress on minority rights and security for talks to begin in September or October.

    If Eide's report is positive, the U.N. plans to appoint a special envoy for what could be months of shuttle diplomacy between Belgrade and Pristina to hammer out a solution.

    http://www.reuters.com/newsArticle.j...toryID=8735249

    tja...

  2. #2
    Mare-Car
    Autonomie wie vor 91....mehr nicht.

  3. #3

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Uns bleibt nichts anderes übrig als abzuwarten - aber ich bin ehrlich gesagt pessimistisch was die weitere Entwicklung auf dem Balkan betrifft, und besonders was die Zukunft Makedoniens betrifft --> siehe immer noch ungeklärter Kosovo-Status!

    Besser wäre diesen jetzt zu klären, damit alle Beteiligten wissen, woran sie sind!

    Die vom Westen ins Spiel gebrachte Phrase "Standard vor Status" schadet der Entwicklung aif dem Balkan.
    Jeder weiß doch, da die Kosovaren Lichtjahre von diesen Standards entfernt sind!


    Kosovo wird der 4. Teilstaat der jetzigen Srbija i Crna Gora-Föderation - denn dieses Modell trägt den Interessen aller Beteiligten sehr wohl Rechnung!
    Nr. 3 wird die Vojvodina, das jetzt schon nach mehr Autonomie von Belgrad bekommen hat!

    SCG: Kosovo bleibt "bei" Serbien

    Kosovo: Quasi-Unabhängigkeit mit weitgehenden Kompetenzen wie es derzeit Serbien & Crna Gora innerhalb des Staatenbundes haben.

  4. #4
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Albanesi
    Kosovo wird der 4. Teilstaat der jetzigen Srbija i Crna Gora-Föderation - denn dieses Modell trägt den Interessen aller Beteiligten sehr wohl Rechnung!
    Nr. 3 wird die Vojvodina, das jetzt schon nach mehr Autonomie von Belgrad bekommen hat!

    SCG: Kosovo bleibt "bei" Serbien

    Kosovo: Quasi-Unabhängigkeit mit weitgehenden Kompetenzen wie es derzeit Serbien & Crna Gora innerhalb des Staatenbundes haben.
    Gerade wegen Mazedonien fände ich es wünschenswert, wenn man für Kosovo eine Lösung finden würde, die nicht auf ethnischer Separation begründet wäre. Man sollte eher eine Möglichkeit finden, wie die Albaner sich friedlich in die Staaten, in denen sie leben, integrieren können.
    Ich denke auch, daß wenn Kosovo wieder in den serbisch-montenegrinischen Staatsverband integriert werden soll, es mind. den gleichen Status wie Crna Gora haben müßte. Ich frage mich trotzdem, wie die Zukunft der Albaner dann im Gesamtstaat aussehen würde... v.a. in punkto Repräsentation in Belgrad, Kompetenzen der Regionalregierung, Polizei, Wehrdienst, Kulturautonomie...

  5. #5

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Aber ich kenne ihre kollektive Mentalitaet und die duldet keine Nichtalbaner in ihrer Strasse, Gemeinde usw.!

    Das ist so!

    Deshalb verkaufen ja die Slawen aus Westmakedonien ihre Häuser da sie wissen , das der Tag kommt, an dem die Albaner sie aus ihren eigenen Haus vertreiben!

    Wir sahen es ja im Kosovo , von 1999 - bis dato -> Vertreibung der nichtalbanischenBevoelkerung
    - Makedonien: Konflikt 2001 -> Vertreibung der nichatalbanischen Bevölkerunguerung aus Aracinovo, Region Lipkovo, Region Tetovo

    Auch aus diesem Grund hat Makedonien zumindest schlechte Chancen zu bestehen, es sei denn, amn tritt Westmakedonien um Tetovo, Gostivar und Debar freiwillig und ohne Blutvergiessen an die Albaner ab!

    Ein friedvolles Zusammenleben mit den Albaner auf dem Balkan ist vorsichtig ausgedrückt, eine Phantasievorstellung!

    Mir wäre es lieber Kosovos Unabhängikeit und Nordwestmakedonien an die Kosovaren abzutreten und dafür im Gegenzug von Ihnen die Übersiedlung aus Skopje, Kumanovo-Lipkovo, Aracinovo und andere nach Nordwestmakedonien und die Slawen aus Westmakedonien dahin umsiedeln.

    Für Kosovo das gleiche , alle Kosovoserben umsiedeln nach das serbische Presevo und die Albaner aus Presevo ab nach Nordkosovo!

    Oder sie kriegen Nordkosovo und wir kriegen das Presevotal!

    Dann hat Makedonien und Serbien endgültig das Albanerproblem gelöst!

    Von mir aus können sie einen Stachelzaun an Grossalbanien bauen und zwar ein elektrisches , und Grenzschutzbrigaden und Bluthunden und Minen!

    Das wäre die beste und für den Frieden effektivste Lösung.

    Ich aber glaube nicht das die Serben , diese Rechte denn Albanern zugestehen was ich genannt hatte , das haben die Serben nie vor , nämlich was ganz anderes wollen sie in Kosovo und das könnte wieder zu Krieg führen!

  6. #6
    jugo-jebe-dugo
    Warum solen wir Presevo für nord Kosovo abgeben? Was hat Presevo Tal mit nord Kosovo.Die Serben und Roma die vor 1999 zusammen über 15% der Bevölkerung im Kosovo ausmachten haben ein Anrecht auf ein Teil des Kosovo.Warum sollen die Albaner 100% kriegen wenn sie doch nicht 100% ausmachen.

  7. #7
    Mare-Car
    Zitat Zitat von Albanesi
    Uns bleibt nichts anderes übrig als abzuwarten - aber ich bin ehrlich gesagt pessimistisch was die weitere Entwicklung auf dem Balkan betrifft, und besonders was die Zukunft Makedoniens betrifft --> siehe immer noch ungeklärter Kosovo-Status!

    Besser wäre diesen jetzt zu klären, damit alle Beteiligten wissen, woran sie sind!

    Die vom Westen ins Spiel gebrachte Phrase "Standard vor Status" schadet der Entwicklung aif dem Balkan.
    Jeder weiß doch, da die Kosovaren Lichtjahre von diesen Standards entfernt sind!


    Kosovo wird der 4. Teilstaat der jetzigen Srbija i Crna Gora-Föderation - denn dieses Modell trägt den Interessen aller Beteiligten sehr wohl Rechnung!
    Nr. 3 wird die Vojvodina, das jetzt schon nach mehr Autonomie von Belgrad bekommen hat!

    SCG: Kosovo bleibt "bei" Serbien

    Kosovo: Quasi-Unabhängigkeit mit weitgehenden Kompetenzen wie es derzeit Serbien & Crna Gora innerhalb des Staatenbundes haben.
    Der Staatenbudn heisst SCG und nicht SCGVKM

    Ihr bekommt maximal den status von vor 91, fertig.

  8. #8
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Albanesi
    Wir sahen es ja im Kosovo , von 1999 - bis dato -> Vertreibung der nichtalbanischenBevoelkerung
    - Makedonien: Konflikt 2001 -> Vertreibung der nichatalbanischen Bevölkerunguerung aus Aracinovo, Region Lipkovo, Region Tetovo

    Auch aus diesem Grund hat Makedonien zumindest schlechte Chancen zu bestehen, es sei denn, amn tritt Westmakedonien um Tetovo, Gostivar und Debar freiwillig und ohne Blutvergiessen an die Albaner ab!

    Ein friedvolles Zusammenleben mit den Albaner auf dem Balkan ist vorsichtig ausgedrückt, eine Phantasievorstellung!

    Mir wäre es lieber Kosovos Unabhängikeit und Nordwestmakedonien an die Kosovaren abzutreten und dafür im Gegenzug von Ihnen die Übersiedlung aus Skopje, Kumanovo-Lipkovo, Aracinovo und andere nach Nordwestmakedonien und die Slawen aus Westmakedonien dahin umsiedeln.

    Für Kosovo das gleiche , alle Kosovoserben umsiedeln nach das serbische Presevo und die Albaner aus Presevo ab nach Nordkosovo!

    Oder sie kriegen Nordkosovo und wir kriegen das Presevotal!

    Dann hat Makedonien und Serbien endgültig das Albanerproblem gelöst!
    15 Jahre Balkankriege und Euch fällt immer noch nichts anderes ein als ethnische Säuberungen.

  9. #9
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Albanesi
    Uns bleibt nichts anderes übrig als abzuwarten - aber ich bin ehrlich gesagt pessimistisch was die weitere Entwicklung auf dem Balkan betrifft, und besonders was die Zukunft Makedoniens betrifft --> siehe immer noch ungeklärter Kosovo-Status!

    Besser wäre diesen jetzt zu klären, damit alle Beteiligten wissen, woran sie sind!

    Die vom Westen ins Spiel gebrachte Phrase "Standard vor Status" schadet der Entwicklung aif dem Balkan.
    Jeder weiß doch, da die Kosovaren Lichtjahre von diesen Standards entfernt sind!


    Kosovo wird der 4. Teilstaat der jetzigen Srbija i Crna Gora-Föderation - denn dieses Modell trägt den Interessen aller Beteiligten sehr wohl Rechnung!
    Nr. 3 wird die Vojvodina, das jetzt schon nach mehr Autonomie von Belgrad bekommen hat!

    SCG: Kosovo bleibt "bei" Serbien

    Kosovo: Quasi-Unabhängigkeit mit weitgehenden Kompetenzen wie es derzeit Serbien & Crna Gora innerhalb des Staatenbundes haben.
    sehe das im wesentlichen auch so! Die Westlichen Ideologen schaden dem BAlkan enorm. Kai Eibe der hohe UN Representant auf dem Balkan, hat klar gesagt, das der Westen (vor allem Europa) 15 Jahre schwere Fehler auf dem Balkan gemacht hat.

  10. #10

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    15 Jahre? ^^ Wohl etwas Länger.

    Bismarck: Der Balkan ist „nicht die Knochen eines einzigen pommerschen Grenadiers wert“.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 03.03.2017, 21:55
  2. Antworten: 299
    Letzter Beitrag: 11.01.2013, 00:29
  3. Albanien-Albaner waren neidisch auf Kosovo-Albaner
    Von Princip_Grahovo im Forum Politik
    Antworten: 278
    Letzter Beitrag: 18.09.2011, 12:57
  4. Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 28.08.2009, 12:20
  5. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.02.2006, 18:22