BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 64

USA verliert Einfluss im Balkan

Erstellt von Leo, 02.10.2012, 19:46 Uhr · 63 Antworten · 2.977 Aufrufe

  1. #51
    Dado-NS
    Zitat Zitat von Skala55 Beitrag anzeigen
    Vielleicht wegen der gleichen Vergangenheit und dem Holocaust durch die Nazis und Ustase. Der Israelische Präsident war auch am Jahrestag in Jasenovac. Die Serben unterstützen Israel auch in der Palästina Frage.
    Glaub ich nicht. Gleiche Vergangenheit? Wohl doch eher zu verschieden?

    Grösstes Interesse widmet sich dem Militärischem zu, zweitens tendiere ich zu Sport, wie zB. Krav Maga und das russische Systema. Aber kannst schon irgendwie Recht haben.

  2. #52
    PašAga
    Zitat Zitat von xxxSPARTACUSxxx Beitrag anzeigen
    Bosnien hat die möglichkeit wie früher SFRJ irgendwelche Finanzgeschenke aus ganzer Welt zu kriegen um denen einfach ein gefühl von Solidaritet zu veremitteln und dieses Geld zum wohle ihres Volkes einzusätzen.

    Aber nicht die Finanzen aus der Welt anzunehmen und gegen ihr Volk einzusätzen so wie die Bosnischen Politikar es schon seit 20 Jahren machen.

    Alle Menschen in Bosnien müssen sich wohl fühlen und nicht nur die die eine Mehrheit ausmachen.


    Bosnien war immer ein schönes armes Land egal mit arm, aber majka serdaha und offen für alle Menschen egal welche nationalitet und welches Glauben die Menschen haben.Deswegen war Bosnien so schön in der Carsija und auf Pijaca waren Muslime,Serben,Kroaten,Romer,Juden,usw. alle neben und miteinander alles war so bunt und schön.

    Heute ist Bosnien ein krankes armes Land.
    Bist du es Albion

  3. #53
    Avatar von Paul_Gidney

    Registriert seit
    28.07.2012
    Beiträge
    294
    Zitat Zitat von Leorit Beitrag anzeigen
    Die "Gazeta Express" schreibt:


    Die Kernaussagen des Textes:
    - Die USA und EU verlieren immer mehr an Einfluss im Balkan,was unter anderem auf die wirtschaftlichen Probleme der Erwähnten zurückzuführen ist
    - drei neue Mächte gewinnen mehr an Einfluss: Die Türkei ( welche eine "neo"-osmanische Politik verfolge, Russland ,welches seine Beziehung zu Serbien und den Serben
    in Bosnien aus gutem Niveau hält (beides altbekannte Mächte) und neuerdings auch Israel ,welches nach seinem "Bruch" mit der Türkei seine Beziehung zu Griechenland vertiefe und
    neue Beziehung zu den Serben,Bulgaren und Rumänen aufbauen
    - die großen Problemfelder bleiben weithin ungelöst, Bosnien dass sich mit den gleichen Dingen rumschlägt wie vor 20 Jahren und das Kosovo dessen Anerkennungsfrage die Welt und auch die EU selbst spaltet


    Ein ziemlich interessanter Artikel wie ich fand.



    Nach dem Fall der Pax Americana wird Israel unwesentlich sein in Aussenbeziehungen.
    Russland stellt eine Gefahr dar, dieser Einfluss könnte langfristig eine neue negative Dynamik im Balkan auslösen.
    Eine Neo-Osmane Politik gibt es nicht, die Türkei beginnt erst ihre Aussenbeziehungen neu zu werten.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von xxxSPARTACUSxxx Beitrag anzeigen
    Bosnien hat die möglichkeit wie früher SFRJ irgendwelche Finanzgeschenke aus ganzer Welt zu kriegen um denen einfach ein gefühl von Solidaritet zu veremitteln und dieses Geld zum wohle ihres Volkes einzusätzen.

    Aber nicht die Finanzen aus der Welt anzunehmen und gegen ihr Volk einzusätzen so wie die Bosnischen Politikar es schon seit 20 Jahren machen.

    Alle Menschen in Bosnien müssen sich wohl fühlen und nicht nur die die eine Mehrheit ausmachen.


    Bosnien war immer ein schönes armes Land egal mit arm, aber majka serdaha und offen für alle Menschen egal welche nationalitet und welches Glauben die Menschen haben.Deswegen war Bosnien so schön in der Carsija und auf Pijaca waren Muslime,Serben,Kroaten,Romer,Juden,usw. alle neben und miteinander alles war so bunt und schön.

    Heute ist Bosnien ein krankes armes Land.

    Das ist durchaus wahr, wir wurden bei der ausmerzung dieser Krankheit 95 gestoppt.
    Sie wollten die Wende nicht, sie wollten Dayton und haben uns damit geknechtet.
    Es wird lange dauern bis wir dies beenden können.
    Ich glaube erst dann wenn begriffen wird das die EU nichts bringt.

  4. #54

    Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    1.770
    Sei froh das es zu Dayton gekommen ist du fragst garnicht was davor war und was die Bedingungen waren um Dayton zu erreichen, also fresse.

    Und die russen stellen eine gefahr dar, aber die Türken verfolgen nur ehrenwerte Ziel, schon klar

  5. #55

    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    2.559
    bit ce zagreb b..ähm turska mahala

  6. #56

    Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    1.770
    Zitat Zitat von daleko Beitrag anzeigen
    bit ce zagreb b..ähm turska mahala
    Was hat Kroatien mit Türkei zu tun?

    - - - Aktualisiert - - -

    Wo kommt die zahl 200000 her und welche sprache gehört sehida an?

    VELIKA PODRŠKA SBB BIH U TRAVNIKU, JAJCU I SREBRENICI200.000 šehida nije život dalo da bi BiH bila prva u Evropi po korupciji i siromaštvu












    Savez za bolju budućnost BiH predstavio je na nezapamćenom skupu u Travniku, pred više od četiri hiljade ljudi, svoje kandidate za Općinsko vijeće te načelnika ovog grada Samira Čurića. Velikom broju prisutnih građana najprije se obratio Aner Begić, predsjednik KO SBB, a potom i profesorica Lejla Porča u ime kandidatkinja s liste SBB-a. Samir Čurić, kandidat SBB BiH za načelnika općine Travnik, pozvao je građane Travnika da 7. oktobra izađu na izbore.

    Tamni vilajet

    - Riječ Travnik nekada sam izgovarao s ponosom, a danas se stidim. Ovo je najgori period u historiji grada - kazao je Čurić, naglasivši "da je Travnik u mraku srednjeg vijeka, a glas za SBB je glas za budućnost".

    Prisutnima se u pobjedničkoj atmosferi obratio i predsjednik SBB BiH Fahrudin Radončić.

    On je u svom obraćanju rekao da je vezirski grad pravo mjesto za reći da se BiH i bošnjaštvo ne mogu lažno štititi sa 542.000 nezaposlenih, sa 10 posto siromašnih i 17 godina loše vlasti koje je obilježila užasna korupcija.

    - U mojoj najužoj porodici su tri šehida, ja sam bio u Armiji RBiH i svaki dan u opkoljenom Sarajevu. Mnoge bošnjačke porodice prošle su i gore i nije 200.000 šehida živote dalo da bismo danas bili posljednji u Evropi po primanjima običnih građana, a prvi po korupciji - poručio je Radončić.

    On je, također, dodao da su veliki industrijski giganti kao što je „Borac" iz Travnika preživjeli agresiju, ali pohlepnu i korumpiranu SDA vlast nisu.

    - Zbog toga će privatizacijska i porezna mafija morati odgovarati. Zemlja nakon 17 godina zaostajanja mora krenuti ka izgradnji, zapošljavanju, razvoju i borbi protiv korupcije. Travnik mora vratiti svoj stari sjaj - rekao je Radončić praćen općim ovacijama.

    Podrška u Jajcu

    Veliki predizborni skup danas je održan i u Jajcu, gdje je u prepunoj gradskoj dvorani, pred više od 800 članova i simpatizera, pružena velika podrška kandidatima SBB-a. Predstavljeni su kandidat za načelnika Samir Kesten te lista za Općinsko vijeće na čijem je čelu Mirza Varenikić.

    Nekoliko stotina građana jučer je u Domu kulture u Srebrenici prisustvovalo centralnom predizbornom skupu SBB BiH, na kojem je predstavljena lista kandidata za Skupštinu općine Srebrenica s Abdurahmanom Malkićem na čelu te nezavisni kandidat za načelnika općine Ćamil Duraković.

    Veliki skup SBB BiH Novi Grad

    Predizborni skup Saveza za bolju budućnost BiH održan je večperas na prepunom trgu na Dobrinji. Predstavljeno je 34 kandidata za Općinsko vijeće te kandidat za načelnika općine Novi Grad Zlatko Kravić.

    Nosilac liste Enes Husejnović, arhitekta, prvoborac veteran, rekao je da SBB BiH nudi viziju, programe, mladost i iskustvo koji će svima nama donijeti bolju budućnost. Kravić, legendarni doktor ratne bolnice na Dobrinji, izazvao je opće oduševljenje.



    - Pljačkaju nas oni koji su nam obećavali bolji život. Vladaju oni koji su trgovali Bosnom, danas je u Bosni tamni vilajet - kazao je Kravić. (B. B.)

  7. #57
    Avatar von Ilan

    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    10.225
    Zitat Zitat von Dado-NS Beitrag anzeigen
    Israel hat schon seit langem ausgezeichnete Beziehungen zu Serbien.

    Aus welchen Absichten auch immer, ist unklar. Ähnlich sieht auch bei Russland aus.
    Die Beziehungen haben sich aber auch ein wenig angeschlagen seit Serbien Palästina in der UNESCO akzeptiert hat.

    Zitat Zitat von Skala55 Beitrag anzeigen
    Vielleicht wegen der gleichen Vergangenheit und dem Holocaust durch die Nazis und Ustase. Der Israelische Präsident war auch am Jahrestag in Jasenovac. Die Serben unterstützen Israel auch in der Palästina Frage.
    Mag sein, aber der serbische Staat unterstützt Palästina. Wenn du mir nicht glaubst, kannst du es selber nachsehen. Die sind auf der Karte drauf. Zwar war es noch Jugoslawien, aber offiziell hat Serbien das Gebilde nicht aberkannt.

    Israel pflegt auch seine wirtschaftlichen Beziehungen zu Albanien und haben auch angekündigt, das Kosovo im Jahr 2013 anzuerkennen.

  8. #58
    Avatar von Paul_Gidney

    Registriert seit
    28.07.2012
    Beiträge
    294
    Zitat Zitat von Dirigent Beitrag anzeigen
    Sei froh das es zu Dayton gekommen ist du fragst garnicht was davor war und was die Bedingungen waren um Dayton zu erreichen, also fresse.

    Und die russen stellen eine gefahr dar, aber die Türken verfolgen nur ehrenwerte Ziel, schon klar
    Ich werde diese schwachsinnige Antwort Mal nicht werten.
    Natürlich stellen die Russen eine Gefahr dar, siehe Georgien, im Krieg haben die Russen gegen unser Land gearbeitet und heute machen sie es latent auch.
    Die Türkei hat stets gute Absichten bekundet und auch investiert in Bosnien aber auch in Serbien.

  9. #59
    Avatar von Pholiko

    Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    2.551
    Ich glaube manche hier WOLLEN nur das lesen, was sie wollen... JEDES Land vertritt nur eigene Interessen, aber das hat Harput doch oft genug gesagt?! Wieso hier einige immer noch ironischerweise behaupten, die Türkei hätte nur "gute" Absichten, will sich mir nicht öffnen. Türkei, Russland, Israel, Saudi Arabien und blaaaa die haben ALLE nur wirtschaftliches Interesse... Genauso wie Österreich und Deutschland auch.

    Mal davon abgesehen, dass sogenannte Auslandsinvestitionen sowieso nicht "Geschenke" jener Länder sind, die das Geld "spendieren", denn sie bekommen es mehr als Recht zurück... Sie mischen sich in innere Angelegenheiten, Politik, Ausrichtung der Wirtschaft etc. Da ist also nichts, wie ein User meinte, das Geld, das spendiert wird, einfach mal so einsacken und einen auf Solidarität tun.

    Übrigens ist es bei der Zypern-Frage doch dasselbe.... Hauptsache es geht um ein Machtkampf der größeren Mächte, Türkei und Griechenland... Es ist überall dasselbe, nicht nur auf dem Balkan...

  10. #60
    Kejo
    Zitat Zitat von Pholiko Beitrag anzeigen
    Ich glaube manche hier WOLLEN nur das lesen, was sie wollen... JEDES Land vertritt nur eigene Interessen, aber das hat Harput doch oft genug gesagt?! Wieso hier einige immer noch ironischerweise behaupten, die Türkei hätte nur "gute" Absichten, will sich mir nicht öffnen. Türkei, Russland, Israel, Saudi Arabien und blaaaa die haben ALLE nur wirtschaftliches Interesse... Genauso wie Österreich und Deutschland auch.

    Mal davon abgesehen, dass sogenannte Auslandsinvestitionen sowieso nicht "Geschenke" jener Länder sind, die das Geld "spendieren", denn sie bekommen es mehr als Recht zurück... Sie mischen sich in innere Angelegenheiten, Politik, Ausrichtung der Wirtschaft etc. Da ist also nichts, wie ein User meinte, das Geld, das spendiert wird, einfach mal so einsacken und einen auf Solidarität tun.

    Übrigens ist es bei der Zypern-Frage doch dasselbe.... Hauptsache es geht um ein Machtkampf der größeren Mächte, Türkei und Griechenland... Es ist überall dasselbe, nicht nur auf dem Balkan...
    Natürlich geht es um Eigeninteressen. Das sagte ich und sage ich immer. Es geht aber auch darum, sich mit dem Staat "zusammenzutun", mit welchen man die größte Interessenkongruenz hat. Investitionen werden natürlich zum Zwecke des Profits getätigt, meistens jedenfalls. Natürlich wird der Gewinn abgeschröpft. Der gößte Teil jedoch bleibt im Land als "Umsatz", treibt den Geldzyklus an, Steuer werden fällig, die Bürger verdienen durch die Arbeitsplätze, die Gesellschaft "entspannt" durch Arbeit für alle (Idealfall, was nie eintreten wird), Kapital zieht Kapital an usw. Investitionen bitte nicht so einseitig betrachten und kleinreden. Am Ende zählt, ob dort eine Fabrik steht oder nicht.

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. USA Einfluss auf Kosovo und den Islam
    Von originalshqiptar im Forum Kosovo
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 25.01.2012, 07:36
  2. Antworten: 340
    Letzter Beitrag: 21.04.2011, 15:53
  3. Einfluss auf die Geschwister
    Von Shan De Lin im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 05.04.2011, 18:29
  4. Einfluss der Türkei beunruhigt die EU
    Von DZEKO im Forum Politik
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 23.05.2010, 12:22
  5. Mehr Einfluss der Albaner in Mazedonien
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.03.2005, 14:26