BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 10 von 26 ErsteErste ... 6789101112131420 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 252

Ustascha und ihre faschistische Vergangenheit

Erstellt von Drobnjak, 14.10.2008, 16:58 Uhr · 251 Antworten · 14.707 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von Drobnjak

    Registriert seit
    20.08.2008
    Beiträge
    2.975
    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    und was jetzt?
    I jesi pogledao dok.film. Mozda se vidi i tvoj djed kako pokatolicava Srbe. Uh ponos vam zlocinacki.

  2. #92
    Avatar von cro.cop

    Registriert seit
    07.09.2008
    Beiträge
    444
    Zitat Zitat von Drobnjak Beitrag anzeigen
    Tesla je Hrvat??? haha smesan si vrati se u prvi razred. I Dado Prso bivsi fudbaler rep. Hrvatske, Sanja Jovanovic hrvatska plivacica, Josif Runjanin koji je napisao hrvatsku himnu ljepa nasa domovino, Petar Preradovic hrvatski pesnik, Blanka Vlasic hrvatska atleticarka, Ognjen Vukojevic hrvatski gatuso i jos puno drugih Hrvata koji su poreklom Srbi.
    hvala za razjašnjenje.upadljivo je da su tvojih posnati srbi prebjeglice...

  3. #93
    Avatar von Drobnjak

    Registriert seit
    20.08.2008
    Beiträge
    2.975
    Zitat Zitat von m.mat Beitrag anzeigen
    hvala za razjašnjenje.upadljivo je da su tvojih posnati srbi prebjeglice...
    Slabo znas taj tvoj kompovani hrvatski jezik..

  4. #94
    Avatar von cro.cop

    Registriert seit
    07.09.2008
    Beiträge
    444
    Zitat Zitat von Drobnjak Beitrag anzeigen
    Slabo znas taj tvoj kompovani hrvatski jezik..
    mozda ovako razumjes bolje:

    vala za razašnene.upadlivo je da su tvoi posnati srbi prebeglice, bre

  5. #95
    Avatar von Drobnjak

    Registriert seit
    20.08.2008
    Beiträge
    2.975
    Zitat Zitat von m.mat Beitrag anzeigen
    mozda ovako razumjes bolje:

    vala za razašnene.upadlivo je da su tvoi posnati srbi prebeglice, bre

    4 milion hrvata plus vatikan i nemacka protiv pola milion Srba. 4 godine niste mogli Krajinu osvojiti. Vas je bilo 10 puta vise. Dosli smo vam na 30 kilometra od Zagreba. Da nije vam Milosevic prodao Krajinu, i da nisu se umesali Vatikan, zapad i amerika. danas bi granice bile Karlobag, Virovitica, Karlovac.

  6. #96
    Avatar von cro.cop

    Registriert seit
    07.09.2008
    Beiträge
    444
    Zitat Zitat von Drobnjak Beitrag anzeigen
    4 milion hrvata plus vatikan i nemacka protiv pola milion Srba. 4 godine niste mogli Krajinu osvojiti. Vas je bilo 10 puta vise. Dosli smo vam na 30 kilometra od Zagreba. Da nije vam Milosevic prodao Krajinu, i da nisu se umesali Vatikan, zapad i amerika. danas bi granice bile Karlobag, Virovitica, Karlovac.
    i sta sada? bolime kuraz za to.

  7. #97

    Registriert seit
    17.03.2008
    Beiträge
    2.087
    Zitat Zitat von Pray4Hope Beitrag anzeigen
    Ja und nu? Wo ist der Kontext?=

    Du beziehst Dich letztendlich auf ein einziges Kriegsverbrechen aus einem fokusierten Blickwinkel was jetzt eine ethnische Gruppe alt aussehen lässt.

    Ich verurteile generell.

    Ich werde jetzt nicht mit Dir Waage spielen und aufzählen was mir alles bekannt ist an Verbrechen z.B. der Cetniks. Du kannst nun einmal nicht nur eine Ethnie abstempeln. Es gibt kein schwarz und weiss wie gerade die Ultras, egal ob Serben oder Kroaten es gerne sehen möchten. Genauso wie es einen kroatischen Widerstand gab, gab es nicht gerade kleine Cetnikverbände die Ihre eigenen Landsleute ausradiert haben, sofern es Ihnen einen Vorteil brachte. Wieviele davon haben die Seite versucht zu wechseln nachdem sich das Kriegsgeschehen gegen die Achsenmächte wendete? Was war denn damals die masse der Cetniks aufm Feld? Im besten Fall einfache gierige Bauern. Woraus haben die Deutschen 3 kampfähige Divisionen aufgebaut? Aus kroatischen Bauern, die völlig ausgehungert audn asugemergelt sich dem Dienst freiwillig anschlossen. Die Deustchen benötigten erstmal Wochen um ihnen beizubringen das es eine logistische Versorgung gibt und das niemand gezwungen ist aus Mülleimern zu essen/stöbern. Das z.B. sind Augenzeugenberichte die die 369. 373. 392. betreffen. Was stellen wir also fest? Es waren arme Seelen, ich rede hier von der normalen Bevölkerung, die sich entscheiden konnte sich einer Seite anzuschliessen.

    Waren deswegen alle Ustascha? Alle Faschisten? Alles Kroaten? Nein, alle waren dort beteiligt auf beiden Parteien.
    mir scheint es das du an diesem massaker den serben die gleiche schuld zuweist? dies scheint mir suspekt.

    weisst du was deine vorfahren waren im 2 wk waren sie bauern, intellektuelle, flüchtlinge, ustasa mitglieder?

    ich weiss es nicht jedoch dürfen die serben niemals vergessen was ihr uns angetan habt. vorallem mit diesem hinterlistigen system vertreibung, mord, massaker, zwangskatholisierung. 95 als die kroaten mit der säuberung der kraijna begannen besinnten sich die serben an die massaker 41-45 und flüchteten alle (die meisten) ihr habt euer ziel seit 41 damit ganz erreicht: ein kroatien frei von serben, juden, zigeuner. wenn milosevic die kraijna serben nicht verraten hätte, hättet ihr einen sehr grossen preis bezahlt. euer angriff hätte äusserst brutal zurückgeschlagen werden können und dazu mit gegenschlägen gegen alle kroatischen städte und gebiete als vergeltung. niemals gäbe es ein gesäubertes kroatien aber pavelic's traum erfüllte sich 95 doch noch.

    die verbrechen der katholischen kirche und pavelic's ustasa an der serbischen, jüdischen, zigeunerischen bevölkerung sind die verherrendsten der letzten 2000 jahre gewesen. als ich den film schaute kamen mir fast tränen als ich das sah und verflucht nochmal wenn es nochmal zum krieg kommt und ihr wieder so einen psychopathen an die macht lässt dann sind wir in grösster gefahr.

    es ist für mich begreiflich mann kann in der heutigen zeit nicht hinter den ustasas und ihre verbrechen stehen denn die waren abgrundtief böse: mörder, peiniger, satans kinder. obwohl es hier im forum einige ustasa gibt zumindest verherrlichung. jedoch wäre eine offene sympathie von allen seiten bombardiert.

    viele kroaten fanden auch ihr zähes ende in den unzähligen Konzentrationslager der ustasa nebst den serben, zigeuner, juden. nicht alle kroaten standen hinter pavelic die wurden dann einfach liquidiert.

    ich hoffe das dass nie wieder passiert denn so ein massaker wie die ustasa es dieser welt gezeigt haben würde äusserst brutale konsequenzen hinter sich ziehen. die serben werden solch ein massaker niemals wieder zulassen es sei denn eine supermacht wie hitler steht euch wieder im rücken.

    nicht mal die deutschen nazis haben wetten abgeschlossen wer mehr häftlinge ermordet gewinnt die wette. die ustasa hatten einen sowas wie blutfaktor je mehr serben du umgebracht hast umso grösserer besserer ustasa war man. pavelic sammelte serbische menschenteile wie augen etc... einfach grausam die ustasa waren die abscheulichsten, grausamsten verbrecher der letzten 2000 jahre.

    BOZE PRAVDE

  8. #98

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Drobnjak Beitrag anzeigen
    4 milion hrvata plus vatikan i nemacka protiv pola milion Srba. 4 godine niste mogli Krajinu osvojiti. Vas je bilo 10 puta vise. Dosli smo vam na 30 kilometra od Zagreba. Da nije vam Milosevic prodao Krajinu, i da nisu se umesali Vatikan, zapad i amerika. danas bi granice bile Karlobag, Virovitica, Karlovac.

    plus Hans Dietrich heroj Genscher







    danas bi granice bile Karlobag, Virovitica, Karlovac.
    E nomine padre et fili in spiritus sancti........Boze Pravde..




  9. #99
    Avatar von cro.cop

    Registriert seit
    07.09.2008
    Beiträge
    444
    Zitat Zitat von TeslaNikola Beitrag anzeigen
    mir scheint es das du an diesem massaker den serben die gleiche schuld zuweist? dies scheint mir suspekt.

    weisst du was deine vorfahren waren im 2 wk waren sie bauern, intellektuelle, flüchtlinge, ustasa mitglieder?

    ich weiss es nicht jedoch dürfen die serben niemals vergessen was ihr uns angetan habt. vorallem mit diesem hinterlistigen system vertreibung, mord, massaker, zwangskatholisierung. 95 als die kroaten mit der säuberung der kraijna begannen besinnten sich die serben an die massaker 41-45 und flüchteten alle (die meisten) ihr habt euer ziel seit 41 damit ganz erreicht: ein kroatien frei von serben, juden, zigeuner. wenn milosevic die kraijna serben nicht verraten hätte, hättet ihr einen sehr grossen preis bezahlt. euer angriff hätte äusserst brutal zurückgeschlagen werden können und dazu mit gegenschlägen gegen alle kroatischen städte und gebiete als vergeltung. niemals gäbe es ein gesäubertes kroatien aber pavelic's traum erfüllte sich 95 doch noch.

    die verbrechen der katholischen kirche und pavelic's ustasa an der serbischen, jüdischen, zigeunerischen bevölkerung sind die verherrendsten der letzten 2000 jahre gewesen. als ich den film schaute kamen mir fast tränen als ich das sah und verflucht nochmal wenn es nochmal zum krieg kommt und ihr wieder so einen psychopathen an die macht lässt dann sind wir in grösster gefahr.

    es ist für mich begreiflich mann kann in der heutigen zeit nicht hinter den ustasas und ihre verbrechen stehen denn die waren abgrundtief böse: mörder, peiniger, satans kinder. obwohl es hier im forum einige ustasa gibt zumindest verherrlichung. jedoch wäre eine offene sympathie von allen seiten bombardiert.

    viele kroaten fanden auch ihr zähes ende in den unzähligen Konzentrationslager der ustasa nebst den serben, zigeuner, juden. nicht alle kroaten standen hinter pavelic die wurden dann einfach liquidiert.

    ich hoffe das dass nie wieder passiert denn so ein massaker wie die ustasa es dieser welt gezeigt haben würde äusserst brutale konsequenzen hinter sich ziehen. die serben werden solch ein massaker niemals wieder zulassen es sei denn eine supermacht wie hitler steht euch wieder im rücken.

    nicht mal die deutschen nazis haben wetten abgeschlossen wer mehr häftlinge ermordet gewinnt die wette. die ustasa hatten einen sowas wie blutfaktor je mehr serben du umgebracht hast umso grösserer besserer ustasa war man. pavelic sammelte serbische menschenteile wie augen etc... einfach grausam die ustasa waren die abscheulichsten, grausamsten verbrecher der letzten 2000 jahre.

    BOZE PRAVDE
    ich gebe dir recht!!! ich denke jeder der klar denken kann und nicht von seinen eltern etc. das gegenteil eingetrichtert bekommen hat, sieht das auch so. die verbrechen waren auf beiden seiten brutal und unmenschlich. und das müssen sich auch beide eiten eingetehen.nur fascho-fotzen verherlichen diese taten. also sag bitte nicht ihr denn nicht alle kroaten glorifizieren diesen abschaum

  10. #100

    Registriert seit
    17.03.2008
    Beiträge
    2.087
    [h2]Mörder in Kutten[/h2]
    Von C.S.-H. | © DIE ZEIT, 20/1998



    Der Ustasa-Staat und die katholische Kirche
    Der 1941 von Ante Pavelic proklamierte "Unabhängige Staat Kroatien" war eine Marionette Hitlers und Mussolinis. Nur in der klerikalen Ausrichtung unterschied er sich konsequent von den anderen südosteuropäischen Satrapen Berlins. Seinen kirchlichen Kontakten hatte es der "Poglavnik" (Führer) Pavelic zu verdanken, daß er als einziger der bis Kriegsende mit Hitler verbündeten Staatschefs der Hinrichtung entkommen konnte - in Begleitung von Dinko Sakic.
    "Christus und die Ustase", so formulierte die katholische Zeitung Nedelja das staatliche Credo im Juni 1941, "marschieren vereint durch die Geschichte."
    Die katholische Wochenzeitung in Sarajevo pries das faschistische System mit einer ähnlichen Vision: "Über unserem neuen und freien Kroatien ist das Bild der jungfräulichen Muttergottes als Zeichen am Himmel erschienen ... Sie will in ihr mütterliches Gewand das wiedergeborene Kroatien einhüllen, genau zum tausendjährigen Jubiläum des Katholizismus in Kroatien."
    Dabei hatten sich die Ustase bereits zwischen den beiden Weltkriegen zu Europas gefährlichsten Terroristen radikalisiert. Hervorgegangen aus der berechtigten Opposition gegen die serbische Königsdiktatur über Jugoslawien, hatten sie in Mussolinis Italien Asyl gefunden und Guerillalager aufgebaut.



    Pavelic selbst wurde von einem französischen Gericht in Abwesenheit zum Tode verurteilt und von Interpol in ganz Europa gesucht, weil er bei der Ermordung des serbischen Königs Alexander und des französischen Außenministers Barthou 1934 in Marseille die Fäden gezogen hatte.
    Das hinderte Papst Pius XII. nicht daran, den Mordplaner sogleich in Privataudienz zu empfangen, nachdem der Poglavnik auf Mussolinis Panzern in das von Hitler zerschlagene Jugoslawien eingerollt war. Der Zagreber Erzbischof Stepinac ließ den kroatischen "Führer" in allen Pfarrgemeinden mit einem Tedeum willkommen heißen. Erzbischof Saric widmete Pavelic zu Weihnachten 1941 ein vielstrophiges Gedicht mit Versen wie den folgenden:
    TEIL 2
    "Gegen die gierigen Juden mit all ihrem Geld, die unsere Seelen verkaufen noch wollten, unsere Namen verraten, die Elenden. / Bist Du der Fels, auf dem ruhet, / Heimat und Freiheit zugleich ... Dr. Ante Pavelic. Teurer Name. Im Himmel einen Schatz hat / Kroatien in ihm, / Begleit' Dich der Himmel auf ewig, / unser geliebter Führer."
    Katholische Priester, Klöster und Kirchen waren landesweit die Stützen des Ustasa-Staates. Pfarrer und Mönche organisierten die Massenumtaufungen der Serben und vielerorts gleichzeitig die Mordkommandos. Das Kinderlager in Jastrebarsko stand unter der Leitung von Schwestern des Ordens Heiliger Vinko Paulski. Die Kindermorde der Ustase gehören zu den grausamsten Kapiteln der Kriegsgeschichte. Mehr als 7000 Kinder fanden allein in Jasenovac den Tod.
    Auch der blutrünstigste Kommandant dieses Lagers war zuvor ein Kaplan gewesen: Miroslav Filipovic-Majstrovic. Vor seiner Verurteilung zum Tode durch ein Kriegsgericht in Zagreb 1945 beschrieb er die Beteiligung von Priestern an Massenmorden bis in blutige Details.
    Bei Kriegsende 1944/45 gelang 1827 registrierten kroatischen Kriegsverbrechern die Flucht nach Italien. In Mönchskutten und dank kirchlicher Verstecke auf der damals sogenannten Klosterstraße über Bayern und Österreich fanden viele den Weg auf die Schiffe zwischen Genua und Neapel. Ein geheimes Memorandum an US-Außenminister George Marshall, das der amerikanische Militärattaché in Rom verfaßte, benannte 1947 den Vatikan als die "wichtigste Organisation, die in die illegale Bewegung verwickelt ist".

    Mörder in Kutten: Der Ustasa-Staat und die katholische Kirche | Nachrichten auf ZEIT ONLINE

Seite 10 von 26 ErsteErste ... 6789101112131420 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ustascha-Polizeichef jubelt dem EM-Volk zu
    Von Zurich im Forum Politik
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 20.06.2011, 23:38
  2. Heute vor 17 Jahren: Der faschistische Mordanschlag von Solingen
    Von Grizzly im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.05.2010, 20:20
  3. Revisionistentreffen für Ustascha-Führer
    Von Der_Buchhalter im Forum Politik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 10.01.2009, 11:01
  4. Cetniks und ihre faschistische Vergangenheit
    Von Metkovic im Forum Politik
    Antworten: 279
    Letzter Beitrag: 16.10.2008, 18:38
  5. Serbischer Opa mit Ustascha-Kugel im Arsch
    Von Karadjordje im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.09.2005, 17:33