BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 5 von 5

“Varrosja” e MO-sė nervozon ndėrkombėtarėt

Erstellt von Mbreti Bardhyl, 12.12.2010, 15:20 Uhr · 4 Antworten · 1.074 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Mbreti Bardhyl

    Registriert seit
    24.07.2010
    Beiträge
    2.572

    “Varrosja” e MO-sė nervozon ndėrkombėtarėt

    “Varrosja” e MO-sė nervozon ndėrkombėtarėt

    BALLINA LAJME Maqedoni “Varrosja” e MO-sė nervozon ndėrkombėtarėt
    Publikuar/modifikuar 10/12/2010 15:52:00 -Lexuar(70)


    • Pėr:

      Bcc:

      Email adresa juaj:

      Mesazhi:








    Madhesia e germave:


    Marrėveshjes sė Ohrit i kanė kaluar afatet dhe si rezultat i kėsaj duhet tė mendohet pėr marrėveshje tė re. Kjo marrėveshje ka vdekur dhe e njėjta e ka humbur kuptimin. Kėto janė vlerėsimet e analistėve politikė shqiptarė lidhur me (mos) realizimin e Marrėveshjes sė Ohrit. Konstatimi i tyre ėshtė se kjo marrėveshje mbahet nė jetė me ‘infuzione’ nga bashkėsia ndėrkombėtare, por njė gjė e tillė nuk mund tė bėhet pėrgjithmonė
    Fitim KRYEZIU

    Analistė politikė, botuesish gazeta dhe ekspertė shqiptarė thonė se Marrėveshja e Ohrit e ka humbur kuptimin, madje ajo gjithnjė e mė shumė shihet si e vdekur. Sipas tyre, nėntė vite pas nėnshkrimit tė kėtij dokumenti shqiptarėt si popull nė Maqedoni edhe mė tej trajtohen si pakicė dhe diskriminohen nė tė gjitha sferat. Ata sqarojnė se kėsaj marrėveshjeje i kanė kaluar afatet dhe si rezultat i kėsaj duhet tė mendohet pėr marrėveshje tė re. Konstatimi i tyre ėshtė se kjo marrėveshje mbahet nė jetė me ‘infuzione’ nga bashkėsia ndėrkombėtare, por njė gjė e tillė nuk mund tė bėhet pėrgjithmonė.
    Analisti dhe publicisti, Kim Mehmeti thotė se qėllimi kryesor i Marrėveshjes sė Ohrit ishte qė tė ndėrpresė luftėn e vitit 2001, e jo realizimi i tė drejtave tė shqiptarėve, dhe se ajo 9 vite pas nėnshkrimit e ka humbur kuptimin e saj, sepse i ka tejkaluar qė moti afatet kohore deri kur duhej tė implementohet.
    “Kur flasim ne pėr Marrėveshjen e Ohrit duhet thėnė atė qė e thonė tė gjithė dhe qė ėshtė fakt. Ishte njė marrėveshje qė kishte qėllim dėrprerjen e luftės, jo gjithaq qėllim realizimin e tė drejtave tė kujtdo. Por unė kėtė marrėveshje e shoh si tė vdekur, pasi ajo nė esencė ka kaluar tė gjitha afatet pėr implementimin e saj. Nė varrimin e Marrėveshjes sė Ohrit, kanė marrė pjesė edhe partitė shqiptare”, deklaroi Mehmeti.
    Sipas tij, Marrėveshja e Ohrit kishte edhe njė qėllim tjetėr, vazhdimin e luftės politike. “Ne si shqiptarė nuk e kuptuat kėtė. Se kuptuam se duhet tė vazhdojmė luftėn politike. Dhe pėr kėtė fajin pėr situatėn nė tė cilėn gjendemi ne shqiptarėt sot nuk duhet t’ia hedhim vetėm palės maqedonase, sepse fundja ata patėn njė koncept tė qartė se ēfarė shteti duan tė ndėrtojnė”, tha publicisti Kim Mehmeti.
    Botuesi i gazetės “Lajm” nė Maqedoni, Fejzi Hajdari thotė se Marrėveshja e Ohrit ndoshta nuk ėshtė e vdekur, por i ngjason njė tė sėmuri tė shtrirė nė shtrat, qė mbahet gjallė falė infuzioneve tjera mjekėsore.
    “Para 10 vitesh kjo Marrėveshje u nėnshkrua pėr t’i bė shqiptarėt popull tė dytė shtet-formues, si palė fituese nė konfliktin e vitit 2001, e jo pėr tė shėrbyer si dokument pėr t’i bėrė ekspertiza nėse ėshtė gjallė ose vdekur”, u shpreh Hajdari.
    Ai tha se meqė kjo marrėveshje nuk ėshtė duke i zgjidhur problemet e shqiptarėve, atėherė nuk ia vlen tė diskutohet rreth saj nėse ėshtė e vdekur ose jo.
    “Infuzionet qė ende merr kjo marrėveshje nga bashkėsia ndėrkombėtare, nuk munden ta mbajnė edhe gjatė kohė nė jetė. Por, shqiptarėve u nevojitet njė marrėveshje e re politike, e cila atyre do t’ua japė hisen qė u takon”, tha Hajdari.
    Eksperti juridik Petrit Pollozhani ėshtė i mendimit se pas kėtyre dėshtimeve dhe manipulimeve me shumė ndryshime, Marrėveshja e Ohrit ka humbur domethėnien e saj, dhe duhet tė mendohet pėr njė marrėveshje tė re.
    “Ne sikur tė bėjmė shumė marrėveshje nėse ato nuk dinė ti mbrojnė partitė politike nė Qeveri ato kot i krijojmė. Sepse partitė shqiptare pasi futen nė qeveri lėshojnė pe, dhe i harrojnė premtimet e dhėna para zgjedhjeve”, theksoi Pollozhani.
    Ai mė tej bėn tė ditur se sa i pėrket Marrėveshjes sė Ohrit asaj i janė bėrė shumė ndryshime rrėnjėsore, me tė cilat e ka humbur efektin.
    “Prandaj mendoj se duhet mbi baza tė shėndosha tė mendohet pėr hartimin e njė marrėveshjeje tė re, me ndėrmjetėsim tė faktorit ndėrkombėtarė”, tha Pollozhani.
    Pėrndryshe, edhe pas nėntė viteve nga Marrėveshja e Ohrit shumė ēėshtje kanė mbetur tė hapura pėr shqiptarėt. Gjuha, flamuri, pėrfaqėsimi adekuat nė institucionet e shtetit, ndarja e buxhetit nė mėnyrė proporcionale janė vetėm disa nga ēėshtjet qė e bėjnė tė pavolitshme pozitėn e shqiptarėve nė Maqedoni.
    Edhe shqiptarėt e varrosėn MO-nė
    “Unė kėtė marrėveshje e shoh si tė vdekur, pasi ajo nė esencė ka kaluar tė gjitha afatet pėr implementimin e saj. Nė varrimin e Marrėveshjes sė Ohrit, kanė marrė pjesė edhe partitė shqiptare”, deklaroi Kim Mehmeti.
    MO-ja po mbahet me ‘infuzione’
    “Infuzionet qė ende merr kjo marrėveshje nga bashkėsia ndėrkombėtare, nuk munden ta mbajnė edhe gjatė kohė nė jetė. Por, shqiptarėve u nevojitet njė marrėveshje e re politike, e cila atyre do t’ua japė hisen qė u takon”, tha Fejzi Hajdari.

  2. #2
    Avatar von Mbreti Bardhyl

    Registriert seit
    24.07.2010
    Beiträge
    2.572
    Übersetzung von Albanisch nach Deutsch



    HOME NEWS Mazedonien "Beerdigung" des Ohrid abkommen

    Abkommen von Ohrid Fristen verstrichen und als Ergebnis sollte für neue Angebote berücksichtigt werden. Dieser Deal ist tot, und es hat an Bedeutung verloren. Dies sind die albanischen politischen Analysten Schätzungen (Nicht-) Umsetzung des Ohrid-Abkommens in Verbindung. Ihre Schlussfolgerung ist, dass diese Vereinbarung gehalten zu "Infusionen" von der internationalen Gemeinschaft sein, aber so etwas kann nicht ewig
    Verdienen Interpellation

    Politische Analysten, Zeitungsherausgeber und albanischer Experten sagen, dass das Ohrid-Abkommen hat seinen Sinn, auch wenn es immer so tot gesehen verloren. Nach ihnen, neun Jahre nach der Unterzeichnung dieses Dokuments Albaner in Mazedonien als Nation noch als Minderheit behandelt und diskriminiert in allen Bereichen. Sie erklären, dass diese Vereinbarung und verbrachte einige Zeit als Ergebnis neuer Angebote berücksichtigt werden. Ihre Schlussfolgerung ist, dass diese Vereinbarung gehalten zu "Infusionen" von der internationalen Gemeinschaft sein, aber so etwas kann nicht ewig tun.

    Analyst und Publizist, sagt Kim, dass der Hauptzweck des Abkommens von Ohrid, um den Krieg von 2001 zu stoppen war, nicht die Verwirklichung der Rechte der Albaner, und 9 Jahre nach der Unterzeichnung hat es seinen Sinn verloren, weil sie überschritten hat hat lange Fristen umgesetzt werden, wenn nötig.

    "Wenn wir sprechen mit dem Ohrid-Abkommen sollte sagen, was sie alle sagen, und das ist Tatsache. Es war ein Deal, dėrprerjen Krieg, nicht alles, was dem Ziel der Verwirklichung der Rechte von jedermann gedacht war. Aber ich sehe das Angebot als tot, da er im Wesentlichen alle die Fristen für ihre Umsetzung übergeben. Bei der Beerdigung des Abkommens von Ohrid, nahm ebenfalls an der albanischen Parteien ", sagte Mehmood.

    Ihm zufolge hatte das Ohrid-Abkommen einen anderen Zweck, die Fortsetzung des politischen Kampfes. "Wir als Albaner nicht verstehen. Das haben wir verstanden, dass wir den politischen Kampf fortsetzen. Und dafür die Schuld für die Situation befinden wir uns in der heutigen Albaner müssen nicht nur die mazedonische Seite, denn schließlich sind sie eine klare Vorstellung davon, was der Staat errichten wollen hatte ", sagte Kim Publizist.

    Der Herausgeber der Zeitung "News" in Mazedonien, sagt Fejzi Hajdari dass das Ohrid-Abkommen ist wohl nicht tot, sondern ähnelt einem liegenden Patienten im Bett, am Leben gehalten durch andere medizinische Infusionen.

    "Vor 10 Jahren wurde dieses Abkommen mit den Albanern unterzeichnet wurde die zweite Nation state-building, wie die obsiegende Partei in dem Konflikt im Jahre 2001, nicht als Dokument dienen, Erfahrungen zu machen, wenn sie lebendig oder tot ist" Hajdari sagte.
    Er sagte, dass seit dieser Vereinbarung ist nicht die Lösung der Probleme der Albaner, es sich nicht lohnt zu diskutieren darüber, wenn sie tot ist oder nicht.

    "Infusionen, die noch bekommt diese Vereinbarung durch die internationale Gemeinschaft kann nicht für eine lange Zeit im Leben zu halten. Aber Albaner eine neue politische Einigung, die sie geben den Anteil, der ihnen gehört brauchen ", sagte Hajdari.
    Petra Pollozhani Jurist ist der Auffassung, dass nach diesen Fehlern und Manipulationen mit vielen Änderungen, das Ohrid-Abkommen hat seine Bedeutung verloren, und sollte über einen neuen Vertrag nachdenken.
    "Wir wollen mehr Angebote machen, wenn sie nicht wissen, wie die politischen Parteien in die Regierung schaffen sie vergeblich zu schützen. Für die albanischen Parteien, nachdem die Regierung kompromittieren eingeführt, und vergessen Sie die Versprechungen vor den Wahlen gemacht ", sagte Pollozhani.
    Er erkennt ferner an, dass die Bedingungen des Abkommens von Ohrid, dass radikale Änderungen vorgenommen werden, das seine Wirkung verloren hat.

    "Also ich denke, es sollte Grundlage Ton über die Ausarbeitung einer neuen Vereinbarung, vermittelt durch internationale Faktoren denken", sagte Pollozhani.

    Andernfalls bleiben auch nach neun Jahren des Abkommens von Ohrid viele Fragen offen für Albaner. Sprache, Flagge, eine angemessene Vertretung in den staatlichen Institutionen, sind Haushaltsmittel entsprechend einige der Fragen, die sie ungünstige Lage der Albaner in Mazedonien machen.

    Auch Albaner im MO begraben

    "Ich sehe das Angebot als tot, da er im Wesentlichen alle die Fristen für ihre Umsetzung übergeben. Bei der Beerdigung des Abkommens von Ohrid, nahm ebenfalls an der albanischen Parteien ", sagte Kim.

    MO hat in 'Infusionen' gehalten

    "Infusionen, die noch bekommt diese Vereinbarung durch die internationale Gemeinschaft kann nicht für eine lange Zeit im Leben zu halten. Aber Albaner eine neue politische Einigung, die sie geben den Anteil, der ihnen gehört brauchen ", sagte Fejzi Hajdari.

  3. #3
    Avatar von Mbreti Bardhyl

    Registriert seit
    24.07.2010
    Beiträge
    2.572
    Achtung!
    MO=marveshja e Ohrit
    Auf Deutsch MO=Ohrid abkommen

  4. #4

    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    13.527
    bald kommt die nationale vereinigung dann kriegen die bulgaren nur den hier zu sehen ..I..

  5. #5
    Avatar von Černozemski

    Registriert seit
    05.09.2009
    Beiträge
    10.269
    Zitat Zitat von ALB-EAGLE Beitrag anzeigen
    bald kommt die nationale vereinigung dann kriegen die bulgaren nur den hier zu sehen ..I..
    Diese scheiss Fyrom-Bulgaren, dieses Elendvolk darf nicht exestieren!
    FYROM sind doch alles gehirngewaschene Puppen, lutschen alle an Alejksandar tha Gaygreat Schwanz rum, obwohl sie doch Bulgaren sind.
    Ganz Fyrom liegt in Albanien, FYROM eshte Shqiperia!