BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 13 ErsteErste ... 34567891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 130

Vereinigtes Albanien///Jugoslawien

Erstellt von Robert, 03.06.2010, 12:48 Uhr · 129 Antworten · 7.936 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von skorpion

    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    3.739
    Geschichte ist nicht gerecht und nicht jeder bekommt, was ihm zusteht, schon gar nicht, was er meint, daß ihm zustünde. In diesem Forum gibt es Hunderte Threads in denen Angehörige der unterschiedlichsten Nationalitäten aus den abwegigsten Gründen maximale Territorialansprüche formulieren. Hätten wir mehr Italiener hier, würde sicher einer dabei sein, der das Gebiet des Römischen Reiches als italienisches Staatsgebiet einfordern würde.

    Wir haben jetzt nun einmal die Grenzen, die wir haben. Ob sie nun gerecht sind oder nicht und wie sie von Einzelnen empfunden werden ist dabei irrelevant. Wenn real existierende Staaten sich vereinigen wollen, dann können sie dies tun. Aber alles, was die Grenzen anderer verletzt, geht nicht. Ich glaube auch kaum, daß der Westen nochmals einfach nur zusehen würde. Die Albaner haben das Kosovo quasi hinzugewonnen. Das kann man so akzeptieren. Und ich denke, damit sollte man es auch gut sein lassen.

  2. #62
    Avatar von skorpion

    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    3.739
    Zitat Zitat von Roberto Beitrag anzeigen
    Das sehen die Ungarn anders:



    (Wir vergessen nicht was wir sind)

    Ich gestehe, mein Ungarisch reicht nicht aus, um der Rede folgen zu können. Aber es liegt wohl in der Natur der Sache, daß es in Ungarn Nationalisten gibt (und die sind ja gerade wieder auf dem Vormarsch), die halb Mitteleuropa als ungarische Erde ansehen. In Ungarn sieht man viele Autos mit einem Aufkleber, der Ungarn in sehr weitläufigen Grenzen zeigt.

    Auch in Deutschland und Österreich gibt es viele, die Schlesien oder Südtirol zurückfordern und da ist die Begründung sogar noch schlüssiger.

  3. #63

    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    13.681
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    aus früheren Posts und früheren Prüfungen hier weiß ich folgendes:
    Italien bestand auf der Gründung eines Staates Albanien, damir Serbien keinen Meerzugang haben sollte, denn das Gebiet wurde von den Serben gegen die OSmanen verteidigz und auch erobert, befreit, im Norden bis Mittelalbanien.

    Der Süden von der griechischen Armee.

    Streng gesehen hätte es überhaupt keinen Staat Albanien geben dürfen
    Ich würde nicht soviel lügen,Freundchen.
    Durch die Lügen seid ihr Bankrott und andere dürfen es für euch ausbaden.Gewöhne dir an keine Lügen zu verbreiten.

  4. #64

    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    4.087
    Zitat Zitat von Roberto Beitrag anzeigen
    Jeder hat es bemerkt das hier welche die für Jugoslawien (gar Vereinigung aller Slawen) sind,andere als Faschisten,Nazis abstempeln wenn sie zum Beispiel ein vereinigtes Albanien wünschen.

    Warum?
    Wo ist der Unterschied?
    Jugoslawien=vereinigung aller Südslawen
    Vereinigtes Albanien=vereinigung aller Albaner(auf dem Balkan)

    Man braucht nicht jetzt wieder mit der alten leier kommen "Kosovo" bla....
    Die Albaner,Bulgaren und Ungarn wurden auch nicht gefragt als Jugoslawien gegründet wurde.Nicht mal die Slawen selbst wurden gefragt,sondern einfach blutig angegliedert und blutig ist es wieder zerfallen.
    Warum sollten es die Albaner dann nicht tun?
    Vorallem wird bei uns das Volk gefragt und das Volk ist Absolut dafür,das merkt man immer deutlicher.Aber dann kommen manche und beleidigen uns als Faschiste und Rassisten obwohl sie ja im grunde das gleiche fordern (die Roten,"Antifaschisten")

    Wenn es also Faschistisch ist ein vereinigtes Albanien zu wünschen,dann ist es ebenso Faschistisch nach einem neuen Jugoslawien zu heulen.
    Das Recht besitzen wir aber ob wir es in die tat umsetzen können ist ne andere sache wäre aber auch dafür

  5. #65

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von skorpion Beitrag anzeigen
    Ich gestehe, mein Ungarisch reicht nicht aus, um der Rede folgen zu können. Aber es liegt wohl in der Natur der Sache, daß es in Ungarn Nationalisten gibt (und die sind ja gerade wieder auf dem Vormarsch), die halb Mitteleuropa als ungarische Erde ansehen. In Ungarn sieht man viele Autos mit einem Aufkleber, der Ungarn in sehr weitläufigen Grenzen zeigt.

    Auch in Deutschland und Österreich gibt es viele, die Schlesien oder Südtirol zurückfordern und da ist die Begründung sogar noch schlüssiger.
    Solltest du es nicht mitbekommen haben,
    so hatte Russland den Deutschen die Rückgabe Königsbergs angeboten,
    und die Deutschen haben abgelehnt.

  6. #66
    ardi-
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    aus früheren Posts und früheren Prüfungen hier weiß ich folgendes:
    Italien bestand auf der Gründung eines Staates Albanien, damir Serbien keinen Meerzugang haben sollte, denn das Gebiet wurde von den Serben gegen die OSmanen verteidigz und auch erobert, befreit, im Norden bis Mittelalbanien.

    Der Süden von der griechischen Armee.

    Streng gesehen hätte es überhaupt keinen Staat Albanien geben dürfen
    erkundige dich genauer
    österreich war viel mehr interessiert, dass RUSSLAND nicht ans mittelmerr kann,
    serbien spielte keine grosse rolle...

    und ich bitte dich, kannst du uns das erklären?
    Battle of Deçiq - Wikipedia, the free encyclopedia
    Ismail Qemali - Wikipedia, the free encyclopedia

    bringe uns das genaue datum, als serbien bzw. griechenland die osmanen in tirana oder Vlora vertrieben!

    als die osmanen noch auf dem balkan zu sagen hatten, war die serbisch-orthodoxe kirche ein enger verbündeter des sultans, orthodoxe kirchen wurden erbaut, während die katholischne kirchen niedergerissen wurde

    wir sind mächtig stolz auf eure leistung,

    als die das osmansiche reich langsam zerfiell, wurde mehr und mehr land auf dem balkan frei,
    die österreichern gehörten die katholiken und die russen förderten die orthodoxen slawen,
    österreich wollte den balkan, und russland wollte ans mittelmeer und dadurch hinaus in die welt,
    das einzige was den russen auf dem weg lag, war das bündnis der deutschen, österreicher und der russen, vor dem 1.weltkrieg,

    streng genommen, hätten die albaner bis heute keinen staat, wenn es nach den interessen der russen gegangen wäre, ein ganzes volk, wäre unterdrückt, die folgen dieser interessens konflikte, sind bis heute zu spüren, zumindest bei uns albanern, den wir sind in montenegro und mazedonien immernoch in einem fremden staat, obwohl das land schon immer uns war!
    wie du selbst siehst, wurde die albanische flagge zum ersten mal in deçiq gehisst, heute in montenegro, albaner hatten sich von den osmanen befreit und als dank ihrer leistung, rückten die slawischen truppen bis nach shkodra

    und wir schulden euch was?

  7. #67
    Avatar von skorpion

    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    3.739
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Solltest du es nicht mitbekommen haben,
    so hatte Russland den Deutschen die Rückgabe Königsbergs angeboten,
    und die Deutschen haben abgelehnt.
    Es ist mir nicht entgangen. Allerdings war das wohl weniger als Freundschaftsgeschenk gemeint, es war schon mit ein paar Bedingungen verbunden.

  8. #68

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von skorpion Beitrag anzeigen
    Es ist mir nicht entgangen. Allerdings war das wohl weniger als Freundschaftsgeschenk gemeint, es war schon mit ein paar Bedingungen verbunden.
    natürlich, ein Geschenk ist ein Symbol, übersetzt aus dem griechischen halt ein Vertrag, und es ist auch so in Ordnung.

  9. #69

    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    13.681
    Zitat Zitat von skorpion Beitrag anzeigen
    Ich gestehe, mein Ungarisch reicht nicht aus, um der Rede folgen zu können. Aber es liegt wohl in der Natur der Sache, daß es in Ungarn Nationalisten gibt (und die sind ja gerade wieder auf dem Vormarsch), die halb Mitteleuropa als ungarische Erde ansehen. In Ungarn sieht man viele Autos mit einem Aufkleber, der Ungarn in sehr weitläufigen Grenzen zeigt.

    Auch in Deutschland und Österreich gibt es viele, die Schlesien oder Südtirol zurückfordern und da ist die Begründung sogar noch schlüssiger.
    Das sind ungarn aus Vajdasag (Wojwodina).

    Die haben das gleiche Problem wie der Kosovo es hatte (ausser die Gewalt,aber könnte serbien sich heute nicht leisten).
    Man versucht sie im eigenem Land zu asimilieren und der Typ da sagt:
    Wir werden nicht vergessen was wir sind (oder so ähnlich).

    Und wenn Vajdasag und Kosovo immer Bestandteil serbiens gewesen sind,warum gab man ihnen dann die Autonomie,wo wir Balkaner doch so extrem geizig sind in solchen sachen.

    Ganz einfach,es wurde viel von Tito versprochen (oder er hat sich Versprochen) für die Unterstützung gegen Hitler.
    Wie zum beispiel das Kosovo bei den Albanern bleibt.
    Aber leere Worte.

  10. #70

    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    13.681
    Wer glaubt das uns die Griechen,Serben gegen die Osmanen geholfen haben,der lebt in einer "megali phantasia" welt.
    Wir Albaner hatten einen 3Frontenkrieg,
    gegen Griechen,Serben (Montis) und Osmanen....die Serben und Griechen schmiedeten schon pläne Albanien unter sich aufzuteilen,wenn das mal keine Hilfe ist.

Seite 7 von 13 ErsteErste ... 34567891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.12.2011, 18:23
  2. Antworten: 215
    Letzter Beitrag: 02.07.2011, 21:27
  3. Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 06.09.2010, 03:52
  4. 74,2 % für Vereinigtes Albanien
    Von Fan Noli im Forum Politik
    Antworten: 267
    Letzter Beitrag: 03.02.2010, 20:30
  5. Jugoslawien und Kommunistisches Albanien in den 40er Jahren
    Von Fenomen im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.02.2009, 18:22