BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33

Verfassungsschutzbericht 2010

Erstellt von Issun, 01.07.2011, 19:05 Uhr · 32 Antworten · 1.194 Aufrufe

  1. #21
    Yunan
    Zitat Zitat von German_SandZo Beitrag anzeigen
    Im Islam gibt es kein Salafismus
    Ich bin praktizierende Muslima und wenn du mir den Beweis bringst (Quran, Prophet oder große Gelehrten), dass es einen Salafismus im Islam gibt und dass z.B. Jemand den du kennst sich als Salafist bezeichnet dann unterhalte ich mich gerne mit dir weiter.

    Da ich meinen glauben praktiziere und studiere habe ich bisher noch nie jemanden kennegelernt, der oder die sich so bezeichnet.

    Von daher steht das was du sagst leer im Raum.

    Gruß
    SandZos Schwester.
    In der Bibel ist ja auch nicht die Rede von Katholiken, Prostestanten und Orthodoxen, das hat sich erst im Laufe der Zeit so aus der Gemeinschaft herausentwickelt. Und selbstverständlich wird ein Salafist nicht sagen, dass er ein Salafist ist, deutsche Neo-Nazis geben auch nicht zu, dass sie im Prinzip Nationalsozialisten sind.

    Ich möchte nur sagen, dass es durchaus salafistische Interpretationen des Islam gibt, diese aber vom BND und anderen westlichen Geheimdiensten für eigene Zwecke instrumentalisiert werden.

    Freut mich übrigens, dass du so gut an der Diskussion teilnimmst.

  2. #22
    Yunan
    Zitat Zitat von Omertà Beitrag anzeigen
    Ja eben da hast du recht, aber wie gesagt das ist der Verfassungsschutz. Die gehen lieber 10 mal drauf, denn sicher ist sicher.
    Ich bin damit nur auf folgenden Satz von dir eingegangen:

    Zitat Zitat von Omertà Beitrag anzeigen
    Im Gegensatz zu den Rechts/Linksextremen bin ich der Ansicht, dass die meisten aufgeführten Islamisten in dem Bericht oben eher potenzielle Gewalttäter sind im Gegensatz zu den Rechts bzw Linksextremen.
    Darauf können wir uns einigen, wir meinen das selbe.

  3. #23
    Avatar von German_SandZo

    Registriert seit
    29.06.2011
    Beiträge
    420
    Zitat Zitat von Omertà Beitrag anzeigen
    Salafiyya gibt es seit Jahrhunderten und wer das leugnet der kann genauso die Existenz Polens leugnen. Natürlich bezeichnet sich keiner freiwillig als Salafist und in Deutschland erst recht nicht, da dieser Name hier schwarze Spuren vorzuweisen hat.


    Ja eben da hast du recht, aber wie gesagt das ist der Verfassungsschutz. Die gehen lieber 10 mal drauf, denn sicher ist sicher.
    Ich bins wieder also SandZo hehe.

    Es gibt keine Salafisten aber es gab die Salaf
    Und es gibt diejenigen die den Salaf folgen also den Generationen die den Islam am besten verstanden haben und das sind alle Muslime, wer das praktizieren der Salaf als falsch abstempelt ist kein Muslim. Ganz einfach.

    Salafisten ist so ein erfunder "..isten" Begriff weil er böser kklingt

  4. #24

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    995
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Die Zahl der Islamisten halte ich für maßlos übertrieben. Überhaupt, welche von diesen 36.000 Leuten sollen denn gewaltbereit sein? Für mich liest sich das so, als würde es 36.000 potentielle Selbstmordattentäter geben und das ist einfach Schwachsinn.
    Find ich auch. Die Medien wollen uns irgendwie verkaufen, dass Muslime bald die Herrschaft in Europa übernehmen und so. Und das jeder Moslem Terrorist sein kann.
    Absoluter Schwachsinn. Ich kenne viele Moslems, unter ihnen auch einige korrekte. Ich könnte mir nicht vorstellen, dass die in den Dshihad ziehen oder so.

  5. #25
    Avatar von German_SandZo

    Registriert seit
    29.06.2011
    Beiträge
    420
    Zitat Zitat von Kasak Beitrag anzeigen
    ..... Ich kenne viele Moslems, unter ihnen auch einige korrekte. Ich könnte mir nicht vorstellen, dass die in den Dshihad ziehen oder so.
    Na siehste wohl
    die meisten Muslime sind so wie ich und geben eher nen Kaffee aus anstatt hinter einem mit ner Machete herzulaufen hehe

    ne ehrlich jetzt
    da fällt mir ein Spruch ein, den ich mal gehört habe.....

    Der Fuchs ist schlau und stellt sich dumm; Bei Islampanikmachern ist es andersrum. :balkangrins:

  6. #26
    Avatar von Cigo

    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    7.854
    ja genau,die bösen deutschen wollen den moslems nur böses

    wenn dem so wäre gäbe es keine 36.000 islamisten,sondern 3,60 mio

  7. #27

    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    289
    Leute, habt ihr überhaupt nen Plan was das ungefähr sein könnte, oder habt ihr einfach Spaß daran Unsinn zu schreiben?

    Zitat Zitat von Kingovic Beitrag anzeigen
    Glaub ich nicht! Die Zahlen sind viel zu gering und das grad bei den Islamisten und NPDildos...

    Lustig ist wie sich der Schmutz von Vogel und Görüsch immer gegenseitig fi...
    Es werden nur die Leute gezählt, die Organisiert sind. Wenn sich drei Glatzen in einer Kneipe treffen und anschließend einen Türken verprügeln, dann kommen die überhaupt nicht in diese Liste, wenn sie nicht Mitglieder in der NPD oder sonstigen Organisation sind. Dasselbe gilt für die anderen Gruppen auch.

    Zitat Zitat von German_SandZo Beitrag anzeigen
    Yo ist klar
    man muss ja irgendwie mit irgendwelchen hergeholten Hirngespinnsten die Rechte der Bürger beschneiden dürfen.

    Allein dieses Gerede über Islamisten ist mehr als Lächerlich.
    Dass die Herren und viele Andere ein Problem mit praktizierenden Muslimen haben mag sein, aber diese dann als gefährlich darzustellen ist nur ein Vorwand um unsere Rechte zu beschneiden.
    Der Bericht ist seit heute draußen. Und nicht ein einziges Mal wurde er missbraucht um irgendwelche Gesetze durchzuboxen oder sonst was zu machen und schon gar keine Panik, weil niemand ein Ergebnis mitbekommt, wenn er es denn nicht selber will.
    Es wird noch nicht einmal gesagt, dass diese Leute gefährlich sein sollen, es geht nur darum darauf hinzuweisen, wie groß das Personenpotenzial ist, dass Verfassungsfeindliche Ziele verfolgt, weil sie z. B. Mitglied in einer Organisation wie der Mili Görüs sind, die öffentlich den Holocaust leugnen und eine neue Weltordnung anstreben.

    Und im Bericht heißt es trotzdem:


    Die IGMG ist mit einer geschätzten Mitgliederzahl von 30.000 die größte islamistische Organisation in Deutschland. Aufgrund ihrer zahlreichen Einrichtungen und vielfältigen Angebote erreicht sie jedoch einen weitaus größeren Personenkreis, wobei nicht alle Mitglieder/Anhänger der IGMG islamistische Ziele verfolgen oder unterstützen
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Die Zahl der Islamisten halte ich für maßlos übertrieben. Überhaupt, welche von diesen 36.000 Leuten sollen denn gewaltbereit sein? Für mich liest sich das so, als würde es 36.000 potentielle Selbstmordattentäter geben und das ist einfach Schwachsinn.
    Du bist doch der einzige, der das behauptet.

    Warum liest du es denn nicht wirklich, dann müsstest du nicht deinen eigenen Schwachsinn glauben?

    Zitat Zitat von kiko Beitrag anzeigen
    wenn man bedenkt, dass ein Hitlergruss schon ne Straftat ist.
    Also einfach nach Werder auf das Baumblütenfest gehen und schon hast du mindestens 500 Straftaten.
    Man kann tausend Hitlergrüße machen und würde hier nicht gelistet werden. Sollte ja jetzt nach den Erklärungen einleuchten.

    Zitat Zitat von Omertà Beitrag anzeigen
    Im Gegensatz zu den Rechts/Linksextremen bin ich der Ansicht, dass die meisten aufgeführten Islamisten in dem Bericht oben eher potenzielle Gewalttäter sind im Gegensatz zu den Rechts bzw Linksextremen. Sicherlich werden bei den Islamisten auch Leute wie Pierre Vogel und Konsorten aufgelistet, obwohl sie keinerlei gewalttätige Auseinandersetzungen gezeigt haben, aber sie werden halt als Gefahr für die Gesellschaft eingestuft und werden deswegen mitgezählt.
    Genaueres steht im Bericht selbst.

    Ideologisch gerechtfertigte Gewalt gibt es bei den Islamisten viel seltener als bei den Rechts- oder Linksextremen.

    Wenn sich Nazis z. B. einen Ausländer schnappen, dann ist das ideologisch gerechtfertigte Gewalt. Wenn Linksextreme gegen den Bau einen Bahnhofs demonstrieren und dann Polizisten angreifen ebenfalls.

    Wenn aber ein muslimischer Vater seine Tochter umbringt, weil sie mit einem Deutschen zusammen ist, und meint dies wäre gemäß dem Islam richtig, dann hat das nichts mit Islamismus zu tun, denn es ging nicht darum etwas Politisches durchzusetzen.
    Das gewaltbereite Islamisten, Priester, Polizisten oder dergleichen angreifen geschieht eher selten.

    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Entweder das oder der BND ist ein Amateur-Verein, der einen religiösen Menschen nicht von einem Extremisten unterscheiden kann. Für die sind wohl alle, die lange Bärte tragen, Islamisten. Idioten.
    Der BND ist extrem professionel und kann dies alles sehr gut unterscheiden und einschätzen, der BND warnt sogar vor Panikmache wegen Islamisten.

    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Wie will denn der BND seit 2001 36.000 Personen durchleuchtet und herausgefunden haben, dass sie allesamt gewaltbereit sind? Mit Links- und Rechtsextremen beschäftigt man sich schon seit 60 Jahren, mit Islamisten seit knapp 10.
    Er sagt nicht, dass ers getan hat und hats auch nicht getan. Er lesen, dann labern bitte.

    Zitat Zitat von German_SandZo Beitrag anzeigen
    Gut gesagt
    und das merkwürdige was mir auch immer auffällt ist, dass die nie eine Definiton geben was denn einen Islamisten darstellt.

    Das passiert nicht, weil damit im Grunde alle Muslime gemeint sind, die den Islam praktizieren und sich an Gewisse Regeln halten wie Kleidungsvorschriften etc.
    Die Definition und Ziele von Islamisten werden im Bericht ausfürhlich genannt!!! Mit Kleidern, Gebeten und Bärten hat das nichts zu tun.

    Zitat Zitat von German_SandZo Beitrag anzeigen
    ein Gastkommentar von SandZos Schwester


    Es gibt keinen “Salafismus”, so wie es auch keinen “Islamismus” gibt.
    Das Wort “Salafismus” ist eine Neuschöpfung.

    Es ist eine böswillige Erfindung.
    Warum?
    Die Mehrheit der Bürger ist mittlerweile vom Geschwafel um den sogenannten Terrorismus nur noch genervt.

    Wenn das Feindbild “Terrorismus” aber nicht mehr zieht, brauchen sie was anderes um das Feindbild Moslem (sie schreiben das mit “o”) aufrecht zu erhalten.

    Durch entsprechende regierungsnahe Verlage lassen sie von Journalisten den künstlich geschaffenen Begriff “Salafismus” "Islamismu" verbreiten.
    Dabei achten die Medien darauf, daß dieses Kunstwort auch ja negativ besetzt ist.

    Der von den Medien oder von der Regierung (ich weiß nicht von wem) erfundende “Salafismus” z.B. wird als was schlechtes dargestellt.
    Begründungen fehlen.

    Aber das ist dem unbedarften Medienkonsument egal, denn wenn ehrenwerte Politiker und bekannte Zeitschriften das so sagen dann wirds wohl nicht gelogen sein.
    Der Begriff "Salafismus" wurde von Muslimen erfunden, damit die sich selber von diesen Leuten distanzieren können.

    Der Begriff "Islamismus" wurde von der Politik erfunden um damit spezielle Muslime zu beschreiben, die meinen der Islam müsste der einzige Grundpfeiler in Sachen Politik sein und diese völlig ausfüllen.

  8. #28

    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    289
    Zitat Zitat von German_SandZo Beitrag anzeigen
    Na siehste wohl
    die meisten Muslime sind so wie ich und geben eher nen Kaffee aus anstatt hinter einem mit ner Machete herzulaufen hehe

    ne ehrlich jetzt
    da fällt mir ein Spruch ein, den ich mal gehört habe.....

    Der Fuchs ist schlau und stellt sich dumm; Bei Islampanikmachern ist es andersrum. :balkangrins:
    Genau das sagt der Bericht doch auch.

    Von 3,6 Mil. Muslimen sind 36.000 in einer radikalen Organisation, das sind genau 1%, heißt 99% der Muslime in Deutschland haben mit dem ganzen Mist nichts am Hut und wer den Bericht genauer liest, der erfährt, dass noch mehr friedlich sind.

  9. #29
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.882
    Zitat Zitat von Issun Beitrag anzeigen
    Genau das sagt der Bericht doch auch.

    Von 3,6 Mil. Muslimen sind 36.000 in einer radikalen Organisation, das sind genau 1%, heißt 99% der Muslime in Deutschland haben mit dem ganzen Mist nichts am Hut und wer den Bericht genauer liest, der erfährt, dass noch mehr friedlich sind.
    ooooh, warum machst du den thread kaputt.
    hab mich sehr amüsiert bis jetzt.
    schade

  10. #30
    Yunan
    Zitat Zitat von Issun Beitrag anzeigen
    Du bist doch der einzige, der das behauptet.

    Warum liest du es denn nicht wirklich, dann müsstest du nicht deinen eigenen Schwachsinn glauben?
    Ich lese die Dinge genauso wie sie da stehen und für mich ist das völlig schwammig und nicht klar eingegrenzt.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 05.12.2011, 21:29
  2. Izbori u BiH 2010 - Wahlen in BiH 2010
    Von Vjecna Vatra im Forum Bosnien-Forum
    Antworten: 161
    Letzter Beitrag: 03.10.2010, 18:43
  3. Ramadan 2010 [Beginn-> 11. August 2010]
    Von Emir im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 394
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 22:25
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.05.2010, 14:35
  5. Izbori u BiH 2010 - Wahlen in BiH 2010
    Von Vjecna Vatra im Forum Rakija
    Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 15.02.2010, 15:54