BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 49

Vergessene Genozide

Erstellt von der skythe, 19.04.2015, 17:34 Uhr · 48 Antworten · 3.234 Aufrufe

  1. #11
    JazzMaTazz
    Zitat Zitat von emire Beitrag anzeigen
    Ich hoffe dein Interesse hat auch eine Geltung gegen Deutschland,wissentlich wurden bei Massakern durch Wehrmacht,SS und Gebirgsjäger mehrere Tausend Griechen umgebracht,von den Selanikern Juden ganz zu schweigen..
    Bei dem Prognom in Istanbul sind 15 Menschen getötet worden...

    Der Neutemplerorden war "Christlich" motiviert.

  2. #12

    Registriert seit
    06.03.2015
    Beiträge
    697
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Gut, dann machen wir halt auch noch einen Thread auf über die Völkermorde des Papstes, bzw. des Vatikans. Das wäscht die Türken von den Genoziden an Christen am Ende des OR aber noch lange nicht rein.

    Heraclius
    Verbrechen im Namen der Kirche:

    Mahnmal für die Millionen Opfer der Kirche

    Verbrechen, Skandale und Grausamkeiten in der Kirche

  3. #13
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von emire Beitrag anzeigen
    Ich hoffe dein Interesse hat auch eine Geltung gegen Deutschland,wissentlich wurden bei Massakern durch Wehrmacht,SS und Gebirgsjäger mehrere Tausend Griechen umgebracht,von den Selanikern Juden ganz zu schweigen..
    Bei dem Prognom in Istanbul sind 15 Menschen getötet worden...

    Allein im Jahre zum herbst 1922 wurden durch Griechische Truppen in Edremit und benachbarten 204 Türken erschossen ,ein teil dieser Erschossenen waren Militärschüler von 14-18 Jahren...
    Also dieser ewige was die Türken getan haben ist mehr als Lächerlich,dein gegner ist Deutschland das sich vehement weigert Griechenland zu entschädigen.




    Eben der Unterschied zwischen einem Massaker und einem Völkermord: 15 Tote sind ein Massaker, 1,5 Mio. Tote sind ein Völkermord. Aber das solltest du in deinem Alter doch wissen, Papa?

    Heraclius

  4. #14
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Der belgische Genozid in Kongo, der oben erwähnte an den Hereros und Namas in Namibia, die britischen Massenverbrechen in Kenia vor ca. 60 Jahren (die Methodik der Folter war schlimmer als die von der IS), Französischer Völkermord in Algerien, Apartheid-Regime mit der Zustimmung des Westens in Angola, Namibia oder Mosambik - all diese Verbrechen existieren in unserer Wahrnehmung als solches gar nicht, noch finden irgendwelche Gedenkveranstaltungen statt.

    Der Genozid in Kongo ist beispielsweise von den Zahlen her gesehen grösser als der verübte Nazi-Holocaust an den Juden, wobei den Deutschen im Fall der Juden eine Kollektiv-Schuld eingespritzt wurde, aber ein solches Mitgefühl/-schuld existiert praktisch gar nicht, wenn wir von afrikanischen Holocausten sprechen.

    Die deutsche Emigration in Namibia glorifizieren offen ihre Verbrechen an den Namibiern und Belgien ist noch heute noch voll von Statuen von Leopold II (das wäre in etwa so, wenn wir heute noch in Deutschland Statuen von Himmler oder Eichmann hätten). Geschichtlicher Revisionismus, nichts weiteres. Die koloniale Zeit wird zumeist in den Schulen als zivilisierte, abenteuerliche und fortschrittliche Erkundigung beschrieben, wobei man nur am Rande ein paar nicht kontrollierbare Verbrechen erwähnt.
    Bei den sogenannten Kongogräuel sind tatsächlich mehr Menschen ums Leben gekommen, man schätzt die Hälfte der damaligen Bevölkerung. Ohne dies verharmlosen zu wollen muß man hier im Gegensatz zum Holocaust jedoch betonen das die Menschen überwiegend durch die unmenschlichen Bedingungen bei der extremen Ausbeutung ums Leben kamen und dies eben nicht, wie bei der Shoa, Folge einer geplanten Vernichtung eines ganzen Volkes war oder mit vergleichbarer Intention geschehen wäre. Es mag Angsichts der ca. 10 Millionen Opfer im Kongo zynisch klingen, aber das Verdikt "Völkermord/Genozid" ist nicht abhängig von der Anzahl der Opfer sondern von der Intention des Täters. Verglichen hierzu:

    https://docupedia.de/zg/Genozid_und_Genozidforschung


    Im Falle der heute noch bestehenden Statuen von Leopold II, der den Kongo mit Hilfe von Konzessionsgesellschaften als Privatkolonie geführt hat, stimme ich dir voll zu. Die posthume Verehrung des ehemaligen belgischen Königs (welcher zu Lebzeiten in Belgien unbeliebt war) bleibt mit einem der größten Verbrechen der Menschheitsgeschichte verbunden.

  5. #15
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.134
    Japaner nicht vergessen. Die wären mal dran....

  6. #16
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    9.106
    Der von Naser Orics Truppen in Ostbosnien

    Ach und wenn man an eigenen Leuten viele Verbrechen begehen auch Genozid nennen könnte, wäre es doppelter.

  7. #17
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    20.580
    Zitat Zitat von CocaHell Beitrag anzeigen
    Der von Naser Orics Truppen in Ostbosnien

    Ach und wenn man an eigenen Leuten viele Verbrechen begehen auch Genozid nennen könnte, wäre es doppelter.

    Eigendlich nicht, weil Freispruch.

  8. #18

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663
    Was die Russen mit den Turk-Völkern angestellt haben wird auch nie thematisiert werden.

  9. #19
    onrbey
    Die Völkermorde sind nicht vergessen, jedoch ist der juristische Begriff "Völkermord" erst nach dem 2. Weltkrieg entstanden und kann deshalb diese Geschehnisse nicht rückwirkend als solche erfassen.

    Nulla poena sine lega (Keine Strafe ohne Gesetz)


  10. #20
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.549
    Zitat Zitat von emire Beitrag anzeigen
    Ich hoffe dein Interesse hat auch eine Geltung gegen Deutschland,wissentlich wurden bei Massakern durch Wehrmacht,SS und Gebirgsjäger mehrere Tausend Griechen umgebracht,von den Selanikern Juden ganz zu schweigen..
    Bei dem Prognom in Istanbul sind 15 Menschen getötet worden...

    Allein im Jahre zum herbst 1922 wurden durch Griechische Truppen in Edremit und benachbarten 204 Türken erschossen ,ein teil dieser Erschossenen waren Militärschüler von 14-18 Jahren...
    Also dieser ewige was die Türken getan haben ist mehr als Lächerlich,dein gegner ist Deutschland das sich vehement weigert Griechenland zu entschädigen.
    Ach ja armes Türkiye .


    PS 100 000 und ein paar 100 sind das selbe

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Arbereshen , ein vergessenes Volk mit stolzer Geschichte
    Von Albanesi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 02.07.2008, 23:14
  2. WIEN...die vergessene Stadt
    Von method im Forum Balkan-Diasporastädte
    Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 10.01.2007, 18:07
  3. Der Genozid gegen die Ungarn in Jugoslawien
    Von Albanesi2 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.09.2005, 20:44
  4. Gen. MacKenzie: Kein Genozid in Srebrenica...!!!
    Von Partibrejker im Forum Politik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.07.2005, 19:32
  5. Srebrenica - Gegen das Vergessen
    Von Karadjordje im Forum Politik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 09.07.2005, 14:14