BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 61

Das Verhältnis der Türkei zu den muslimischen Völkern des Balkan

Erstellt von Kejo, 07.03.2012, 01:57 Uhr · 60 Antworten · 7.409 Aufrufe

  1. #1
    Kejo

    Das Verhältnis der Türkei zu den muslimischen Völkern des Balkan

    Die Diskussion in einem anderen Thread über diese Thematik war eigentlich offtopic.

    Ich fange mal an:

    Wie wohl unschwer zu erahnen, haben die muslmischen Völker des Balkan einen hohen Stellenwert für die Türkei inne. Das hat seine Gründe vor allem in der gemeinsamen Religion und Historie.

    Zum einen war die türkische Minorität auf dem Balkan kaum bis gar nicht Feindseligkeiten vonseiten der muslimischen Balkanesen ausgesetzt, was in der Türkei bis heute Sympathien hervorruft - gerade in Erinnerung an das, was in den letzten Jahrzehnten an Grausamkeiten auf dem Balkan geschah. Zum anderen haben tausende türkische Familien bosnische oder albanische Vorfahren. Diesen Einfluss kann man nicht abstreiten. Er wird u.a. in diesem Strang ziemlich deutlich: Bosniaken in der Türkei / Türkiye deki Boşnaklar / Bošnjaci u Turskoj Danke für die Arbeit.

    Das, was ihr in diesem Thread sehen könnt, gibt es auch in der albanischen Version. Man stößt immer wieder in der Türkei auf ein 'Arnavut Köyü' ('Albaner Dorf') oder Straßennamen u.ä. Einer der, was rede ich da, sogar DER größte türkische Dichter aller Zeiten, Mehmet Âkif Ersoy, hatte einen kosovo-albanischen Vater. Er hat seine Abstammung auch in mind. einem mir bekannten Gedicht thematisiert. Er genießt von allen Türken, egal welcher politischer Couleur, hohes Ansehen, weil er der Vater der türkischen Nationalhymne ist.

    Was viele (vor allem christliche) Albaner nicht wissen, dass hunderttausende Türken albanischsprachige Vorfahren haben. Geschätzt wird, dass zwischen 200.000 und 1.000.000 Türken albanische Wurzeln haben. Mit Sicherheit leben die meisten albanischstämmigen Menschen in Albanien, Kosovo und dann der Türkei.

    Siehe dazu auch: PAN-ALBANIANISM, How big a threat to Balkan stability? 25.Feb.2004; EUROPE REPORT N° 153, Tirana/Brussels
    PDF-DATEI

    Vor allem nach dem Rückzug des Osmanischen Reiches aus dem Kosovo und dem darauf folgenden serbischen Einfall (wer hätt's gedacht?) sowie während des Völkeraustauschs zwischen Hellas und Türkiye sind viele mazedonische bzw. Kosovo-Albaner in die Türkei ausgewandert. U.a. auch, weil sie - ähnlich wie die Bosniaken - Angst vor Verfolgung (nicht ausschließlich, aber zu einem Großteil) durch Serben hatten.

    Die Zahl der bosnischstämmigen Türken wird noch höher geschätzt. Bspw. hat alleine das bosnasancak.net Forum der bosnischstämmigen Türken fast 11.000 User.

    Jetzt habe ich keine Lust mehr auf das Tippen. Gar keine mehr. Also höre ich auf.

    Nun begegnen vielleicht christl. Bosnier und Albaner diese "Brotherhood-Geschichte" etwas aufgeschlossener. Es bestehen tatsächlich verwandtschaftliche Verhältnisse.

  2. #2
    Sonny Black



  3. #3

    Registriert seit
    01.12.2009
    Beiträge
    4.668
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Die Diskussion in einem anderen Thread über diese Thematik war eigentlich offtopic.

    Ich fange mal an:

    Wie wohl unschwer zu erahnen, haben die muslmischen Völker des Balkan einen hohen Stellenwert für die Türkei inne. Das hat seine Gründe vor allem in der gemeinsamen Religion und Historie.

    Zum einen war die türkische Minorität auf dem Balkan kaum bis gar nicht Feindseligkeiten vonseiten der muslimischen Balkanesen ausgesetzt, was in der Türkei bis heute Sympathien hervorruft - gerade in Erinnerung an das, was in den letzten Jahrzehnten an Grausamkeiten auf dem Balkan geschah. Zum anderen haben tausende türkische Familien bosnische oder albanische Vorfahren. Diesen Einfluss kann man nicht abstreiten. Er wird u.a. in diesem Strang ziemlich deutlich: Bosniaken in der Türkei / Türkiye deki Boşnaklar / Bošnjaci u Turskoj Danke für die Arbeit.

    Das, was ihr in diesem Thread sehen könnt, gibt es auch in der albanischen Version. Man stößt immer wieder in der Türkei auf ein 'Arnavut Köyü' ('Albaner Dorf') oder Straßennamen u.ä. Einer der, was rede ich da, sogar DER größte türkische Dichter aller Zeiten, Mehmet Âkif Ersoy, hatte einen kosovo-albanischen Vater. Er hat seine Abstammung auch in mind. einem mir bekannten Gedicht thematisiert. Er genießt von allen Türken, egal welcher politischer Couleur, hohes Ansehen, weil er der Vater der türkischen Nationalhymne ist.

    Was viele (vor allem christliche) Albaner nicht wissen, dass hunderttausende Türken albanischsprachige Vorfahren haben. Geschätzt wird, dass zwischen 200.000 und 1.000.000 Türken albanische Wurzeln haben. Mit Sicherheit leben die meisten albanischstämmigen Menschen in Albanien, Kosovo und dann der Türkei.

    Siehe dazu auch: PAN-ALBANIANISM, How big a threat to Balkan stability? 25.Feb.2004; EUROPE REPORT N° 153, Tirana/Brussels
    PDF-DATEI

    Vor allem nach dem Rückzug des Osmanischen Reiches aus dem Kosovo und dem darauf folgenden serbischen Einfall (wer hätt's gedacht?) sowie während des Völkeraustauschs zwischen Hellas und Türkiye sind viele mazedonische bzw. Kosovo-Albaner in die Türkei ausgewandert. U.a. auch, weil sie - ähnlich wie die Bosniaken - Angst vor Verfolgung (nicht ausschließlich, aber zu einem Großteil) durch Serben hatten.

    Die Zahl der bosnischstämmigen Türken wird noch höher geschätzt. Bspw. hat alleine das bosnasancak.net Forum der bosnischstämmigen Türken fast 11.000 User.

    Jetzt habe ich keine Lust mehr auf das Tippen. Gar keine mehr. Also höre ich auf.

    Nun begegnen vielleicht christl. Bosnier und Albaner diese "Brotherhood-Geschichte" etwas aufgeschlossener. Es bestehen tatsächlich verwandtschaftliche Verhältnisse.
    Na Na na nicht so Egoistisch sein mein Freund Mehmet Akif Ersoy war Halb Kosovo-Albaner und Halb usbeke seine Mutter war Usbekin.Außerdem bin ich richtiger Türke also rein kein Misch Masch unter den 1000den bin ich nicht vertreten.Ja es gibt viele Türken in der Türkei die Bosnische,Albanische Wurzeln haben aber nicht die meisten wohl gemerkt.Die meisten Türken sind 100% Türken da ihre geschichte bis in Asien reicht meine auch.

  4. #4

    Registriert seit
    01.12.2009
    Beiträge
    4.668
    Für jede Kultur gibt es Platz in der Türkei die sind alle Willkommen und noch was zu Mehmet Akif Ersoy er war zwar kein Türke aber er konnte Fließend Türkisch sprechen und für die Türken ist er ein Türke.

  5. #5
    Avatar von Lazarat

    Registriert seit
    18.12.2011
    Beiträge
    6.695
    Zitat Zitat von Abdülhey Beitrag anzeigen
    Na Na na nicht so Egoistisch sein mein Freund Mehmet Akif Ersoy war Halb Kosovo-Albaner und Halb usbeke seine Mutter war Usbekin.
    Er hat ja auch geschrieben sein VATER war Albaner und nicht er ist GANZER Albaner

  6. #6
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Wenn (muslimische) Albaner meinen mit Türken auf Brotherhood machen zu müssen, sollen sie. Christliche Albaner werden nie auf diesen Zug mitsteigen, was kulturell, religiös und historisch verständlich ist.

  7. #7

    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    1.489
    muslim brotherhood....
    da müsst ihr nicht das ganze land miteinbeziehen...

  8. #8
    Bendzavid
    Was Griechen und Serben können, können wa schon lange.

  9. #9
    Avatar von Boschwa

    Registriert seit
    17.09.2010
    Beiträge
    908
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen

    Vor allem nach dem Rückzug des Osmanischen Reiches aus dem Kosovo und dem darauf folgenden serbischen Einfall (wer hätt's gedacht?) sowie während des Völkeraustauschs zwischen Hellas und Türkiye sind viele mazedonische bzw. Kosovo-Albaner in die Türkei ausgewandert. U.a. auch, weil sie - ähnlich wie die Bosniaken - Angst vor Verfolgung (nicht ausschließlich, aber zu einem Großteil) durch Serben hatten.
    1. Die Albaner, sowie die muslimischen Bosnier, sind nicht seit anbeginn der Zeiten großteilig muslimisch gewesen, sondern wurden es im laufe Jahrhunderte osmanischer Besatzung. Ob aus Angst, Überzeugung oder der Steuervorteilen wegen, bleibt die Sache deiner Vorfahren.

    2. Wenn jemand dein Land besetzt, der sich zurückziehst und der Besetzte sein Land wieder zurückholt, ist es dann Einfallen ?

    3. Vielleicht solltest du klarmachen in welchem Zeiträumen du redest

  10. #10
    Kejo
    Zitat Zitat von Abdülhey Beitrag anzeigen
    Na Na na nicht so Egoistisch sein mein Freund Mehmet Akif Ersoy war Halb Kosovo-Albaner und Halb usbeke seine Mutter war Usbekin.Außerdem bin ich richtiger Türke also rein kein Misch Masch unter den 1000den bin ich nicht vertreten.Ja es gibt viele Türken in der Türkei die Bosnische,Albanische Wurzeln haben aber nicht die meisten wohl gemerkt.Die meisten Türken sind 100% Türken da ihre geschichte bis in Asien reicht meine auch.
    Schreib' dich nicht ab, lern' Lesen.

Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 143
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 02:54
  2. Türkei: Christ erschießt Schwester und muslimischen Ehemann
    Von EnverPasha im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 10.02.2011, 17:01
  3. BALKAN,aber nicht mit die muslimischen länder!
    Von mladenovcanka im Forum Politik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 08.02.2007, 23:45
  4. Balkan vs. Türkei
    Von Stevan im Forum Politik
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 21.12.2006, 16:49