BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Die vermissten Ungarn in der Vojvodina

Erstellt von Albanesi2, 29.08.2005, 19:45 Uhr · 17 Antworten · 1.086 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214

    Die vermissten Ungarn in der Vojvodina

    Aus dem Buch "The Spirit of Hungary" Seite 207:


    According to official statistics, in 1948, 496,000 Magyars lived in Yugoslavia (3.2% of the total population); in 1961 504,000. Twenty years later, however, the census found only 427,000 Hungarians in Yugoslavia. Included in this number were Croatia's cca 30,000 Magyars and 10,000 Hungarians in Slovenia. Their number in both republics is decreasing due to a very low birthrate. In Croatia the Magyars are treated well, and in Slovenia the treatment of minorities in exemplary. The state is regarded as a Commonwealth of Slovenian, Italian and Hungarian nationalities, and equal treatment of languages in mandatory. Ties with the mother country are supported, and the display of national symbols permitted.
    Besides natural assimilation due to mixed marriages, and a very low birthrate, the underlying reason for the decline seems to be distrust in the future. Many Magyars fear that eventual upheavals might bring new ordeals, and their children's success will be hindered unless they declare themselves Yugoslavs. Primitive estimates hold that the number of such "renegade" Magyars is somewhere between 75,000 and 100,000. In the last decade alone, the Magyars suffered a net loss of 60,000 in ethnic strength.

  2. #2

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    1.190
    Dein Titel ist irrefuehrend....da nichts ueber die Ungarn in der Vojvodina geschrieben wird...

    Im uebrigen steht da schoen, warum es weniger Ungarn gibt....

    "Besides natural assimilation due to mixed marriages, and a very low birthrate, the underlying reason for the decline seems to be distrust in the future."

  3. #3

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Wollt icvh grad sagen. Alleine aus meiner Familie gibt es nur 1 ungarischen nachkommen. Der rest sind Serben.

  4. #4

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Zitat aus dem Buche , Seite 203 :

    Ich übersetze auf deutsch:

    Serbische Massaker in einen ungarischen Dorf 1944
    Es waren 23 Partisanen und diese waren Serben , sie trugen eine Fahne , die Rot war mit gelben Sternen , ein Symbol für das neue Land , das neue Jugoslawien.

    Sie gingen in unseren ungarischen Dorf und durchsuchten uns in unsere Häuser und einige nahmen sie mit um sie zu foltern...


    Die Folterung, die Tötungen und Massaker
    Das sind einige Formen der Serben "die rotlackierten Chetniks" die extremsten Nationalisten:

    viele Leute wurden in unseren Ort auf der Reihe mit Feuerwaffen auf der Stelle erschossen.

    Davor gruben ihre eigenen Gräber , die Menschen die noch am Leben waren hat man lebedig verbrannt.

    Ihre Nägel wurden mit glühendheissen Zangen abgerissen.
    Es gab verbrannte Häuser.


    Ungarische Priester waren die, die die meisten gequält wurden.
    Die Serben ritzten mit einen Messer einen Kreuz auf ihren Rücken .
    Ihr Penise wurden mehrmals verbrannt oder auch ganz abgeschnitten

    Die schrecklichste Folter war.


    Das der Opfer auf seinem Bauch lag.
    Soldaten standen auf seinen Schultern, also würde er nicht in der Lage sein sich zu bewegen.

    Mit einen Hammer und einer Stahlmeißel hämmerten sie es mehrmals dem Opfer in denn Rücken ohne das Herz zu teffen , damit er mehr leidet und am ende quallvoll stirbt..


    Oder es war so dass Serben eine Grube freischschaufelten und zwangen kleine Jungen in die Grube zu gehen und warfen dahin paar Granaten bis die Opfer expoldierten.

  5. #5

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Wer nicht glaubt sollte das Buch , The Spirit of Hungary aufsuchen und nachlesen , es gibt auch Bilder on diesen schrecklichen Massaker und Folterungen.

  6. #6
    Avatar von method

    Registriert seit
    03.06.2005
    Beiträge
    465
    albanesi was ließt du für mickey mouse zeitschriften auf albanisch.... und übersetzt es auf deutsch,... aaaaaaarrrrrrrrrrrrmmmmm..
    mit deiner politischen einstellung echt arm,...

  7. #7
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Die Ungarn haben auch zwischen 1941-1944 jede Menge Serben getötet. Die Ungarn jammern nur wenn ihnen jemand was antut, ihre eigene Verbrechen vergessen sie immer zu erwähnen.

  8. #8

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von Albanesi2
    Zitat aus dem Buche , Seite 203 :

    Ich übersetze auf deutsch:

    Serbische Massaker in einen ungarischen Dorf 1944
    Es waren 23 Partisanen und diese waren Serben , sie trugen eine Fahne , die Rot war mit gelben Sternen , ein Symbol für das neue Land , das neue Jugoslawien.

    Sie gingen in unseren ungarischen Dorf und durchsuchten uns in unsere Häuser und einige nahmen sie mit um sie zu foltern...


    Die Folterung, die Tötungen und Massaker
    Das sind einige Formen der Serben "die rotlackierten Chetniks" die extremsten Nationalisten:

    viele Leute wurden in unseren Ort auf der Reihe mit Feuerwaffen auf der Stelle erschossen.

    Davor gruben ihre eigenen Gräber , die Menschen die noch am Leben waren hat man lebedig verbrannt.

    Ihre Nägel wurden mit glühendheissen Zangen abgerissen.
    Es gab verbrannte Häuser.


    Ungarische Priester waren die, die die meisten gequält wurden.
    Die Serben ritzten mit einen Messer einen Kreuz auf ihren Rücken .
    Ihr Penise wurden mehrmals verbrannt oder auch ganz abgeschnitten

    Die schrecklichste Folter war.


    Das der Opfer auf seinem Bauch lag.
    Soldaten standen auf seinen Schultern, also würde er nicht in der Lage sein sich zu bewegen.

    Mit einen Hammer und einer Stahlmeißel hämmerten sie es mehrmals dem Opfer in denn Rücken ohne das Herz zu teffen , damit er mehr leidet und am ende quallvoll stirbt..


    Oder es war so dass Serben eine Grube freischschaufelten und zwangen kleine Jungen in die Grube zu gehen und warfen dahin paar Granaten bis die Opfer expoldierten.
    und diese cetniks genießen den status eines helden in serbien, in anderen ländern würden diese leute immer noch wegen kriegsverbrechen hinter gittern sitzen, aber die serben sind ja helden!

  9. #9
    is doch genauso mit der roten armee in russland

  10. #10
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Ich möchte dennoch eines wissen: wieso waren denn die Serben zu den Ungarn so grausam? Ich meine Rumänien hatte auch ähnlich Probleme mit Ungarn(wer hat mit denen keine Probleme?), doch es gab keinen Massaker, keine Rache zu den Ungarn.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kosovo - Auf der Suche nach den Vermissten
    Von Gentos im Forum Kosovo
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.09.2010, 19:42
  2. Die schlechten Verhältnisse der Vojvodina Ungarn
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 154
    Letzter Beitrag: 14.05.2010, 18:01
  3. Die Vermissten aus Kosovo
    Von Jehona_e_Rahovecit im Forum Kosovo
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.05.2010, 18:29
  4. Der Terror gegen die Ungarn in der Vojvodina
    Von Szekely im Forum Politik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 01.03.2008, 02:09
  5. Fordern die Ungarn nun eigene Autonomie in der Vojvodina??
    Von Ravnokotarski-Vuk im Forum Politik
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 27.11.2006, 14:41