BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Wie viel Schulden haben die Balkanländer an USA?

Erstellt von Popeye, 06.03.2007, 14:11 Uhr · 15 Antworten · 2.370 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Zitat Zitat von denki
    Zitat Zitat von TigerS
    Zitat Zitat von denki
    Zitat Zitat von skenderbegi
    Zitat Zitat von denki
    Zitat Zitat von Samoti
    Serbien muss noch für die Bomben bezahlen, die die Nato auf sie geworfen hat. Wäre eigentlich eine faire Geste von Serbien.

    ihr mujos müsst noch für die kugeln die in euren moscheen stecken und die granaten die in euren moscheen landen werden und gelandet sind bezahlen...
    ja diese wunde scheint tiefer zu sein als mancher zugibt oder man gedacht hatte. 8O 8O 8O 8O

    feuer mit feuer bekämpfen....

    naja das 99 mit dem bombadiern der dummen amerikaner war natürlich scheiße
    Nato sind net nur amerikaner .

    fürm ich sind die amis am meisten schuld , die hätten sich nicht einmischen dürfen genau wie die scheiß deurschen
    ja kommt auf den betrachter an ,aber keiner hat so net propagada welle gestartet wie die deutschen Politiker schau scharping ,fischer und schröder

  2. #12
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Zitat Zitat von skenderbegi
    Zitat Zitat von denki
    Zitat Zitat von TigerS
    Zitat Zitat von denki
    Zitat Zitat von skenderbegi
    Zitat Zitat von denki
    Zitat Zitat von Samoti
    Serbien muss noch für die Bomben bezahlen, die die Nato auf sie geworfen hat. Wäre eigentlich eine faire Geste von Serbien.

    ihr mujos müsst noch für die kugeln die in euren moscheen stecken und die granaten die in euren moscheen landen werden und gelandet sind bezahlen...
    ja diese wunde scheint tiefer zu sein als mancher zugibt oder man gedacht hatte. 8O 8O 8O 8O

    feuer mit feuer bekämpfen....

    naja das 99 mit dem bombadiern der dummen amerikaner war natürlich scheiße
    Nato sind net nur amerikaner .

    fürm ich sind die amis am meisten schuld , die hätten sich nicht einmischen dürfen genau wie die scheiß deurschen
    gut zeigst du deine faschistische fraze wiedermal mit deinem statement das also die albaner ruhig getötet und vertrieben hätten dürfen....
    ich glaub damit will er einfach sagen das es ein innerstaatlicher konflikt war und die nato sich da raushalten hätte sollen .

    glaub ich wollte er sagen :?

  3. #13
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    auch so oder so ist es die falsche haltung srebrenica lässt grüssen....

    was heisst hier raushalten wenn in europa die flüchtlinge am anmarsch waren :idea: :idea: :idea: :idea:

    aber ich weis die serbische optik ist sehr weit entfernt von der realität....

    bei manchen user gar auf einem anderen planeten ......

    da gibts doch beispielsweise serbische user die behaupten tatsächlich die vojvodina hätte in der neuen verfassung einen autonomie-status..... :idea: :idea:

    und jungs kommt mal runter tigers du weist jetzt mal ehrlich wie er es meint.....

    es ist einfach super peinlich als verliebter verblendender nationalist und serbia da serbia dort zu quatschen aber nicht mal die eigene verfassung kennen und dann noch sachen behaupten..bezw. mir unterstellen....

    hier der beleg.....
    LaLa hat folgendes geschrieben:
    .


    1. Lern deutsch.

    2. Die Vojvodina hat eine Autonomie die auch in der Verfassung verankert ist.

    3. Es leben keine 0.5 Millionen Roma und Sinti in Serbien. Die größte Minderheit stellen die Albaner im Kosovo, dannach die Ungarn in der Vojvodina dar.

    4. Die Minderheiten haben viel weniger Auflagen um ins Parlament einzuziehen. Daher, sieben Plätze für Minderheiten.

    5. In Serbien gelten sogar Ungarisch, Slovakisch und Kroatisch als Amtssprachen.

    6. Doch, eben durch dieses Wahlsystem werden die Menschen als normale Staatsbürger angesehen.


    1. betreffend der satzstellung hast nicht unrecht.....
    aber das mittagessen konnte nicht warten und der kopf ohne nahrung nicht denken...

    2.
    Die politische Spitze Serbiens (v.l.n.r.): Premierminister Vojislav Kostunica, Präsident Boris Tadic, Parlamentspräsident Predrag Markovic


    Serbien entscheidet über neue Verfassung


    Staat des serbisches Volkes und anderer Bürger
    Die neue Verfassung definiert Serbien als Staat des serbischen Volkes und anderer Bürger, der auf Rechtsstaatlichkeit und sozialer Gerechtigkeit beruht. Die Grundsätze bürgerlicher Demokratie, Menschen- und Minderheitenrechte, bürgerliche Freiheiten und die Anerkennung europäischer Prinzipien und Werte werden anerkannt. Die nördliche Provinz Vojvodina soll mehr Eigenständigkeit bekommen. Die Verfassung sieht auch die Möglichkeit der Gründung neuer Provinzen vor.




    Regierung startet Aufklärungskampagne
    Bis zum Referendum starten die serbische Regierung, alle Parlamentsparteien und die Serbische Orthodoxe Kirche eine Kampagne, um die Bevölkerung von den Vorzügen des neuen Entwurfs zu überzeugen. Eine öffentliche Debatte oder mögliche Änderungen zum Verfassungstext sind bis zum Referendum nicht vorgesehen.

    Die derzeit gültige Verfassung wurde unter den ehemaligen serbischen Präsidenten Slobodan Milosevic 1990 verabschiedet. Sie gab dem serbischen Präsidenten weit reichende Vollmachten, beschnitt aber wesentlich die Verwaltungsautonomie der nordserbischen Provinz Vojvodina und des Kosovo.
    Boykott und Demonstrationen
    Mehrere serbische Parteien, darunter auch einige regionale aus der Provinz Vojvodina, haben zum Boykott des Referendums und zu Demonstrationen aufgerufen. „Diese Verfassung soll über die abgebrochenen Verhandlungen mit der EU und den Kosovo-Status hinwegtäuschen“, sagte Natasa Micic, ehemalige Parlamentspräsidentin und Vorsitzende des Serbischen Bürgerbundes.

    Die EU hat die Verhandlungen über ein Asoziierungsabkommen mit Serbien abgebrochen, bis der in Serbien vermutete General der bosnischen Serben und mutmaßliche Kriegsverbrecher Ratko Mladic an das UN-Kriegsverbrechertribunal ausgeliefert wird.


    (as/Compress Belgrad)
    erstellt am: 2006-10-10
    http://www.wieninternational.at/de/node/1624

    3. Verfasst am: Mi Feb 28, 2007 11:34 pm Titel: Europarat startete Schutzkampagne für Roma in Serbien

    --------------------------------------------------------------------------------

    Europarat startete Schutzkampagne für Roma in Serbien
    Vorhaben sieht auch Ausbildung zum Kampf gegen Diskriminierung vor
    Belgrad - Der Europarat hat am heutigen Mittwoch in Belgrad eine Aktion unter dem Slogan "Genug" (Dosta) gestartet, die auf die Beseitigung von Vorurteilen gegenüber in Serbien lebenden Roma und auf die Besserung ihrer Lebensbedingungen abzielt. Die Aktion ist ein Bestandteil des Projektes "Gleiche Rechte und Behandlung für Roma in Südosteuropa", das auch in Albanien, Bosnien-Herzegowina und Mazedonien vom Europarat geführt wird. Unter anderem sollen Roma, aber auch Staatsbedienstete dazu befähigt werden, die Diskriminierung zu bekämpfen.


    Mehr zum ThemaRechte
    Rechtsschutz- versicherung online bei Züritel

    Leben
    Lebensversicherung jetzt online berechnen
    bezahlte Einschaltungen
    Im Parlament sind seit der jüngst erfolgten Wahl zum ersten Mal mit je einem Abgeordneten auch zwei Roma-Parteien vertreten. In Serbien leben nach offiziellen Schätzungen rund 500.000 Roma, allerdings besitzen nur etwas mehr als 100.000 auch Personalausweise. Roma sind nach offiziellen Angaben sechs Mal ärmer als ihr Umfeld, zehn Prozent leben in extremer Not. Besonders schwer sind rund 20.000 Kosovo-Flüchtlinge betroffen.

    Laut einer vom UNO-Kinderhilfswerk UNICEF in Belgrad veröffentlichten Studie leben so gut wie alle Roma-Kinder in Armut. Rund 30 Prozent der Kinder im Schulalter werden von der obligatorischen Ausbildung nie erfasst. Im Alter zwischen 15 und 18 Jahren sind die meisten Roma-Kinder bereits auf Arbeitssuche, ihre serbischen Altersgenossen besuchen dagegen noch die Schule.

    Mehr als 40 Prozent der Roma-Mädchen sind in diesem Alter bereits verheiratet. Roma-Kinder sind häufiger krank als ihre Altersgenossen, ihre Eltern sind meist nicht in der Lage, die notwendigen Medikamente zu kaufen. Nur die Hälfte der an chronischen Krankheiten leidenden Kinder erhalten auch entsprechende Behandlung. (APA)

    ja ich weiss als westliche propaganda um srebien schlecht aussehen zu lassen.

    ja es wäre zu wünschen das die minerheit der roma sich egal in welchem land befinden (leben) nicht so diskriminiert werden würden....

    was allerdings erstaunt sind das die 20000 nachdem text schwerer wiegen als die schon über 470000 die in serbien gelebt haben???

    naja bei knapp 8 millionen bürger natürlich ohne kosova gerechnet und etwa 1,3 million nicht serben ist das ziemlich mager wenn man bedenkt das kroatien 4,5 million einwohner hat und die geben den minderheiten 11 plätze....

    5.wow soll ich jetzt einen blumenstrauss schicken ......

    6. muss sagen sehr gnädig das serbien seine minderheiten als menschen sieht..

    wie gesagt 1,3 millionen bürger nichts serbischer herkunft werden von nur 7 PARLAMENTARIER VERTRETEN....

    ABER GUT WEIST DU ÜBER DEIN LAND SO GUT BESCHEID....

    WÜRDE SAGEN HEUTE MUSST NACHSITZEN...

  4. #14
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Zitat Zitat von skenderbegi
    auch so oder so ist es die falsche haltung srebrenica lässt grüssen....

    was heisst hier raushalten wenn in europa die flüchtlinge am anmarsch waren :idea: :idea: :idea: :idea:

    aber ich weis die serbische optik ist sehr weit entfernt von der realität....

    bei manchen user gar auf einem anderen planeten ......

    da gibts doch beispielsweise serbische user die behaupten tatsächlich die vojvodina hätte in der neuen verfassung einen autonomie-status..... :idea: :idea:

    und jungs kommt mal runter tigers du weist jetzt mal ehrlich wie er es meint.....

    es ist einfach super peinlich als verliebter verblendender nationalist und serbia da serbia dort zu quatschen aber nicht mal die eigene verfassung kennen und dann noch sachen behaupten..bezw. mir unterstellen....

    hier der beleg.....
    LaLa hat folgendes geschrieben:
    .


    1. Lern deutsch.

    2. Die Vojvodina hat eine Autonomie die auch in der Verfassung verankert ist.

    3. Es leben keine 0.5 Millionen Roma und Sinti in Serbien. Die größte Minderheit stellen die Albaner im Kosovo, dannach die Ungarn in der Vojvodina dar.

    4. Die Minderheiten haben viel weniger Auflagen um ins Parlament einzuziehen. Daher, sieben Plätze für Minderheiten.

    5. In Serbien gelten sogar Ungarisch, Slovakisch und Kroatisch als Amtssprachen.

    6. Doch, eben durch dieses Wahlsystem werden die Menschen als normale Staatsbürger angesehen.


    1. betreffend der satzstellung hast nicht unrecht.....
    aber das mittagessen konnte nicht warten und der kopf ohne nahrung nicht denken...

    2.
    Die politische Spitze Serbiens (v.l.n.r.): Premierminister Vojislav Kostunica, Präsident Boris Tadic, Parlamentspräsident Predrag Markovic


    Serbien entscheidet über neue Verfassung


    Staat des serbisches Volkes und anderer Bürger
    Die neue Verfassung definiert Serbien als Staat des serbischen Volkes und anderer Bürger, der auf Rechtsstaatlichkeit und sozialer Gerechtigkeit beruht. Die Grundsätze bürgerlicher Demokratie, Menschen- und Minderheitenrechte, bürgerliche Freiheiten und die Anerkennung europäischer Prinzipien und Werte werden anerkannt. Die nördliche Provinz Vojvodina soll mehr Eigenständigkeit bekommen. Die Verfassung sieht auch die Möglichkeit der Gründung neuer Provinzen vor.




    Regierung startet Aufklärungskampagne
    Bis zum Referendum starten die serbische Regierung, alle Parlamentsparteien und die Serbische Orthodoxe Kirche eine Kampagne, um die Bevölkerung von den Vorzügen des neuen Entwurfs zu überzeugen. Eine öffentliche Debatte oder mögliche Änderungen zum Verfassungstext sind bis zum Referendum nicht vorgesehen.

    Die derzeit gültige Verfassung wurde unter den ehemaligen serbischen Präsidenten Slobodan Milosevic 1990 verabschiedet. Sie gab dem serbischen Präsidenten weit reichende Vollmachten, beschnitt aber wesentlich die Verwaltungsautonomie der nordserbischen Provinz Vojvodina und des Kosovo.
    Boykott und Demonstrationen
    Mehrere serbische Parteien, darunter auch einige regionale aus der Provinz Vojvodina, haben zum Boykott des Referendums und zu Demonstrationen aufgerufen. „Diese Verfassung soll über die abgebrochenen Verhandlungen mit der EU und den Kosovo-Status hinwegtäuschen“, sagte Natasa Micic, ehemalige Parlamentspräsidentin und Vorsitzende des Serbischen Bürgerbundes.

    Die EU hat die Verhandlungen über ein Asoziierungsabkommen mit Serbien abgebrochen, bis der in Serbien vermutete General der bosnischen Serben und mutmaßliche Kriegsverbrecher Ratko Mladic an das UN-Kriegsverbrechertribunal ausgeliefert wird.


    (as/Compress Belgrad)
    erstellt am: 2006-10-10
    http://www.wieninternational.at/de/node/1624

    3. Verfasst am: Mi Feb 28, 2007 11:34 pm Titel: Europarat startete Schutzkampagne für Roma in Serbien

    --------------------------------------------------------------------------------

    Europarat startete Schutzkampagne für Roma in Serbien
    Vorhaben sieht auch Ausbildung zum Kampf gegen Diskriminierung vor
    Belgrad - Der Europarat hat am heutigen Mittwoch in Belgrad eine Aktion unter dem Slogan "Genug" (Dosta) gestartet, die auf die Beseitigung von Vorurteilen gegenüber in Serbien lebenden Roma und auf die Besserung ihrer Lebensbedingungen abzielt. Die Aktion ist ein Bestandteil des Projektes "Gleiche Rechte und Behandlung für Roma in Südosteuropa", das auch in Albanien, Bosnien-Herzegowina und Mazedonien vom Europarat geführt wird. Unter anderem sollen Roma, aber auch Staatsbedienstete dazu befähigt werden, die Diskriminierung zu bekämpfen.


    Mehr zum ThemaRechte
    Rechtsschutz- versicherung online bei Züritel

    Leben
    Lebensversicherung jetzt online berechnen
    bezahlte Einschaltungen
    Im Parlament sind seit der jüngst erfolgten Wahl zum ersten Mal mit je einem Abgeordneten auch zwei Roma-Parteien vertreten. In Serbien leben nach offiziellen Schätzungen rund 500.000 Roma, allerdings besitzen nur etwas mehr als 100.000 auch Personalausweise. Roma sind nach offiziellen Angaben sechs Mal ärmer als ihr Umfeld, zehn Prozent leben in extremer Not. Besonders schwer sind rund 20.000 Kosovo-Flüchtlinge betroffen.

    Laut einer vom UNO-Kinderhilfswerk UNICEF in Belgrad veröffentlichten Studie leben so gut wie alle Roma-Kinder in Armut. Rund 30 Prozent der Kinder im Schulalter werden von der obligatorischen Ausbildung nie erfasst. Im Alter zwischen 15 und 18 Jahren sind die meisten Roma-Kinder bereits auf Arbeitssuche, ihre serbischen Altersgenossen besuchen dagegen noch die Schule.

    Mehr als 40 Prozent der Roma-Mädchen sind in diesem Alter bereits verheiratet. Roma-Kinder sind häufiger krank als ihre Altersgenossen, ihre Eltern sind meist nicht in der Lage, die notwendigen Medikamente zu kaufen. Nur die Hälfte der an chronischen Krankheiten leidenden Kinder erhalten auch entsprechende Behandlung. (APA)

    ja ich weiss als westliche propaganda um srebien schlecht aussehen zu lassen.

    ja es wäre zu wünschen das die minerheit der roma sich egal in welchem land befinden (leben) nicht so diskriminiert werden würden....

    was allerdings erstaunt sind das die 20000 nachdem text schwerer wiegen als die schon über 470000 die in serbien gelebt haben???

    naja bei knapp 8 millionen bürger natürlich ohne kosova gerechnet und etwa 1,3 million nicht serben ist das ziemlich mager wenn man bedenkt das kroatien 4,5 million einwohner hat und die geben den minderheiten 11 plätze....

    5.wow soll ich jetzt einen blumenstrauss schicken ......

    6. muss sagen sehr gnädig das serbien seine minderheiten als menschen sieht..

    wie gesagt 1,3 millionen bürger nichts serbischer herkunft werden von nur 7 PARLAMENTARIER VERTRETEN....

    ABER GUT WEIST DU ÜBER DEIN LAND SO GUT BESCHEID....

    WÜRDE SAGEN HEUTE MUSST NACHSITZEN...
    denkst du echt ,das ich mir denn scheiss durchlese ?

    ich kenne mein land ,ich bin höffter unten als du aufm scheisshaus
    ich weiss wie es unten abgeht ich weiss auch das nicht alles schön ist aber, ihr hir im forum übertreibt alles gleich 101% ,

    was die anderen leute wie lala ,Suma,deki usw sagen interesiert mich net das ist deren meinung und net meine ,aber solche leute wie du warten auf solche leute ,damit ihr eure komplexe gegenüber serbien rauslässt und versucht es immer schlächt zu halten und zu machen .

    und noch was es gibt länder wo keine einzige minderheit rechte hat oder im parlament vertreten ist .

    ach ja du machts die leute immer mit dem selben spruch an ,du serbischer nationalist dabei merkt man langsam wer hir ein kleiner Faschist ist .


    schönen tag noch .

  5. #15
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von TigerS
    [
    WÜRDE SAGEN HEUTE MUSST NACHSITZEN...
    denkst du echt ,das ich mir denn du bist so süss durchlese ?

    ich kenne mein land ,ich bin höffter unten als du aufm scheisshaus
    ich weiss wie es unten abgeht ich weiss auch das nicht alles schön ist aber, ihr hir im forum übertreibt alles gleich 101% ,

    was die anderen leute wie lala ,Suma,deki usw sagen interesiert mich net das ist deren meinung und net meine ,aber solche leute wie du warten auf solche leute ,damit ihr eure komplexe gegenüber serbien rauslässt und versucht es immer schlächt zu halten und zu machen .

    und noch was es gibt länder wo keine einzige minderheit rechte hat oder im parlament vertreten ist .

    ach ja du machts die leute immer mit dem selben spruch an ,du serbischer nationalist dabei merkt man langsam wer hir ein kleiner Faschist ist .


    schönen tag noch .[/quote]

    ja und das ist dein problem habe auch gesagt einige oder manche von den loosern hier im forum....

    aber es würde dir gut tun das durchzulesen da sind wichtige fakten......

    und was heisst hier übertreiben wie geagt gut 8mio bürger natürlich ohne kosova ist richtig oder :?:

    und bei 1,3 mio nicht serbischen bürger mit 7 parlamentarier..... :idea: :idea:

    wie gesagt kroatien 4,5 mio einwohner 11 plätze für die minderheiten rein statistisch gesehen fast das doppelte......

    ich sage auch dir warum komplexe gegenüber serbien haben wo doch dieses land bezw. deren regierung an 4 kriegen beteiligt war.... :idea:

    ich wüsste nicht was ich daran zu bewundern hätte.... :idea: 8O

    und für deine behauptung kannst du sicher auch die fakten liefern betreffend das länder gibt die keine minderheiten im parlament haben..... :idea: :idea:

    ach und lass das mit dem faschisten gäll.....

    denn aussert dir und deine serbischen user freunde wird keiner einen cent darauf wetten und mit faschismus solltest vorsichtig sein wo doch serbische bürger bosniens einen massenmord veranstaltet haben und dies mit voller unterstützung aus belgrad...

    ich will nicht die serben auslöschen oder diese vertreiben usw......

    also schön ruhig überlegt argumentieren und nicht wieder die opfer-rolle versuchen einzunehmen.......

    hier betreffend minderheiten rechte studie...
    http://www.wienerzeitung.at/DesktopD...wzo&cob=268251


    Bei Volksgruppenschutz im Mittelfeld
    Wien. Österreich liegt in puncto Minderheitenschutz nur im europäischen Mittelfeld. Laut einer Studie der Wissenschaftler Christoph Pan und Beate Sibylle Pfeil vom Südtiroler Volksgruppen-Institut gestehen Staaten wie Kroatien, Ungarn und Litauen ihren Volksgruppen mehr Rechte ein. Spitzenreiter sind Belgien und Finnland. Gleichauf liegt Österreich mit Albanien, Deutschland, Mazedonien, Großbritannien und Slowenien.
    Unterschiedliche Faktoren wurden in der Studie herangezogen. Bei voller Erfüllung wurden zwei Punkte vergeben, bei teilweiser nur einer. Null Punkte gab es für das Fehlen von Maßnahmen. Österreich ist von den Siegern, die 85 Prozent verweisen können, mit 61 Prozent deutlich abgeschlagen. Am wenigsten Punkte erhielt die Türkei mit 12 Prozent. In Österreich vermissen die Autoren die "politische Repräsentation" der Minderheit, auch die "Autonomie" der Slowenischen und Kroatischen Volksgruppen ist nicht gewährleistet. "Chancengleichheit", "muttersprachlicher Unterricht", nur teilweise. Zwei Punkte gab es bei "Identität", "Nichtdiskriminierung" und "formelle Rechtsgleichheit".

    Laut einer Studie der Wissenschaftler Christoph Pan und Beate Sibylle Pfeil vom Südtiroler Volksgruppen-Institut gestehen Staaten wie Kroatien, Ungarn und Litauen ihren Volksgruppen mehr Rechte ein.

    5. Kroatien
    13. Albanien
    15. Mazedonien
    17.Slowenien
    23. Bosnien
    25. Rumänien
    26. Serbien
    28. Bulgarien

    35. Griechenland (vorletzter Platz)
    36. Türkei (letzter Platz)

  6. #16
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Zitat Zitat von skenderbegi
    Zitat Zitat von TigerS
    [
    WÜRDE SAGEN HEUTE MUSST NACHSITZEN...
    denkst du echt ,das ich mir denn du bist so süss durchlese ?

    ich kenne mein land ,ich bin höffter unten als du aufm scheisshaus
    ich weiss wie es unten abgeht ich weiss auch das nicht alles schön ist aber, ihr hir im forum übertreibt alles gleich 101% ,

    was die anderen leute wie lala ,Suma,deki usw sagen interesiert mich net das ist deren meinung und net meine ,aber solche leute wie du warten auf solche leute ,damit ihr eure komplexe gegenüber serbien rauslässt und versucht es immer schlächt zu halten und zu machen .

    und noch was es gibt länder wo keine einzige minderheit rechte hat oder im parlament vertreten ist .

    ach ja du machts die leute immer mit dem selben spruch an ,du serbischer nationalist dabei merkt man langsam wer hir ein kleiner Faschist ist .


    schönen tag noch .
    ja und das ist dein problem habe auch gesagt einige oder manche von den loosern hier im forum....

    aber es würde dir gut tun das durchzulesen da sind wichtige fakten......

    und was heisst hier übertreiben wie geagt gut 8mio bürger natürlich ohne kosova ist richtig oder :?:

    und bei 1,3 mio nicht serbischen bürger mit 7 parlamentarier..... :idea: :idea:

    wie gesagt kroatien 4,5 mio einwohner 11 plätze für die minderheiten rein statistisch gesehen fast das doppelte......

    ich sage auch dir warum komplexe gegenüber serbien haben wo doch dieses land bezw. deren regierung an 4 kriegen beteiligt war.... :idea:

    ich wüsste nicht was ich daran zu bewundern hätte.... :idea: 8O

    und für deine behauptung kannst du sicher auch die fakten liefern betreffend das länder gibt die keine minderheiten im parlament haben..... :idea: :idea:

    ach und lass das mit dem faschisten gäll.....

    denn aussert dir und deine serbischen user freunde wird keiner einen cent darauf wetten und mit faschismus solltest vorsichtig sein wo doch serbische bürger bosniens einen massenmord veranstaltet haben und dies mit voller unterstützung aus belgrad...

    ich will nicht die serben auslöschen oder diese vertreiben usw......

    also schön ruhig überlegt argumentieren und nicht wieder die opfer-rolle versuchen einzunehmen.......

    hier betreffend minderheiten rechte studie...
    http://www.wienerzeitung.at/DesktopD...wzo&cob=268251


    Bei Volksgruppenschutz im Mittelfeld
    Wien. Österreich liegt in puncto Minderheitenschutz nur im europäischen Mittelfeld. Laut einer Studie der Wissenschaftler Christoph Pan und Beate Sibylle Pfeil vom Südtiroler Volksgruppen-Institut gestehen Staaten wie Kroatien, Ungarn und Litauen ihren Volksgruppen mehr Rechte ein. Spitzenreiter sind Belgien und Finnland. Gleichauf liegt Österreich mit Albanien, Deutschland, Mazedonien, Großbritannien und Slowenien.
    Unterschiedliche Faktoren wurden in der Studie herangezogen. Bei voller Erfüllung wurden zwei Punkte vergeben, bei teilweiser nur einer. Null Punkte gab es für das Fehlen von Maßnahmen. Österreich ist von den Siegern, die 85 Prozent verweisen können, mit 61 Prozent deutlich abgeschlagen. Am wenigsten Punkte erhielt die Türkei mit 12 Prozent. In Österreich vermissen die Autoren die "politische Repräsentation" der Minderheit, auch die "Autonomie" der Slowenischen und Kroatischen Volksgruppen ist nicht gewährleistet. "Chancengleichheit", "muttersprachlicher Unterricht", nur teilweise. Zwei Punkte gab es bei "Identität", "Nichtdiskriminierung" und "formelle Rechtsgleichheit".

    Laut einer Studie der Wissenschaftler Christoph Pan und Beate Sibylle Pfeil vom Südtiroler Volksgruppen-Institut gestehen Staaten wie Kroatien, Ungarn und Litauen ihren Volksgruppen mehr Rechte ein.

    5. Kroatien
    13. Albanien
    15. Mazedonien
    17.Slowenien
    23. Bosnien
    25. Rumänien
    26. Serbien
    28. Bulgarien

    35. Griechenland (vorletzter Platz)
    36. Türkei (letzter Platz)[/quote]

    ach so und jetzt weil einige Bosnisch-serbische leute massakern an moslems verübt haben, darf ich dich net faschist nennen , gehts noch ?


    du bist ein kleiner faschist das kann ich doch scho über deine themen sehen nur schlächte seiten die du über serbien eröffnest ,ausserdem was jukt dich das ob diese 1,3 millionen menschen nur 7 sitze haben ?

    sag mal geht dir einer ab wen du mal nichts über serbien aufmachst?

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. So viel dazu das Ösiland und die Schweiz mehr Ausländern haben
    Von LaReineMarieAntoinette im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.09.2010, 14:08
  2. Deutschland hat mehr als fünfmal so viel Schulden wie Griechenland!!!
    Von ΠΑΟΚ1926 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.03.2010, 22:59
  3. Balkanländer und die EU
    Von Crnogorski im Forum Politik
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 04.03.2008, 00:14