BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 3 von 3

"Vodafone-Gate" erschüttert Griechenland

Erstellt von Grieche, 16.02.2006, 12:48 Uhr · 2 Antworten · 518 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Grieche

    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    153

    "Vodafone-Gate" erschüttert Griechenland

    "Vodafone-Gate" erschüttert Griechenland

    Premier Karamanlis bildete Regierung nach dem Auffliegen des Abhörskandals um
    Robert Stadler aus Athen

    Die Kabinettsumbildung am Dienstag war für die Regierungspartei längst fällig. Denn nach Bekanntwerden des Abhörskandals waren die Umfragewerte für die konservative "Neue Demokratie" (ND) dramatisch gesunken. Von einem "neuen Watergate", "Greek-Gate" oder "Vodafone-Gate" sprechen griechische Medien. Vom Juni 2004 bis zum März 2005 wurden mehr als 100 Handys von Spitzenpolitikern, Journalisten, Rechtsanwälten, Polizeifunktionären und Bürgerrechtlern abgehört.

    Unter den belauschten Personen befanden sich Premier Kostas Karamanlis, die Minister für Äußeres, Inneres und Verteidigung, weitere Regierungsmitglieder sowie Athens Bürgermeisterin Dora Bakojanni, die am Dienstag zur neuen Außenministerin ernannt wurde. Möglich geworden war die Spionage-Aktion über das Netz des privaten Mobilfunknetz-Betreibers "Vodafone". Dort hatten bisher unbekannte Täter eine spezielle Software installieren können, die das Mithören zu einem Kinderspiel machte.

    Illegale Software

    Bekannt geworden war die Affäre nach einem Bericht der auflagenstärkste Tageszeitung Ta Nea. Die Regierung war aber bereits im März 2005 vom Vodafon-Chef Georgios Koronias darüber informiert worden, dass man eine illegale Software entdeckt hatte.

    Seither ermittelt die Justiz unter strengster Geheimhaltung. Nennenswerte Ergebnisse förderte man nicht zutage. Premier Karamanlis wird scharf kritisiert, weil er es mehr als zehn Monate nicht einmal für nötig gehalten hatte, die Führer der Oppositionsparteien oder den Staatspräsidenten zu informieren.

    Unklar ist noch immer, wer hinter der Abhöraktion steckt. Aussagen von Innenminister Jorgos Voulgarakis deuteten anfangs auf eine mögliche Verwicklung der US-Botschaft in Athen hin. Der bisherige Außenminister Petros Molyviatis betonte aber, dass Washington nicht in die Abhöraktion involviert sei. Der Vodafon-Chef enthüllte gegenüber der Zeitung Karfi, dass ihn vor den Olympischen Spielen 2004 "einige Engländer, einige Polizisten" besucht hätten. Sie wollten seine Einwilligung für das Abhören. "Ich habe sie rausgeschmissen", wird Koronias in Karfi zitiert.

    Nun wird auch der mysteriöse Selbstmord eines 39-jährigen "Vodafone"-Angestellten untersucht. Er erhängte sich nur zwei Tage, nachdem die illegale Software in seiner Firma entdeckt wurde. Die Familie des Toten will eine Exhumierung veranlassen. Umfragen zufolge vermuten die Griechen zu fast 80 Prozent die USA hinter der Abhöraffäre. Mehr als zwei Drittel sind davon überzeugt, dass der Skandal vertuscht wird.

  2. #2
    Rehana
    pech gehabt

  3. #3
    Rehana
    shume interesant

    ah w noss

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 13.06.2011, 15:50
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.06.2011, 13:52
  3. Jobkrise erschüttert Griechenland
    Von TurkishRevenger im Forum Wirtschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.11.2010, 15:49
  4. "Solidarität der Kinderschänder" erschüttert Türkei
    Von John Wayne im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.05.2010, 16:20
  5. Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 02.09.2009, 21:08