BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 83

Völkermord: Außergerichtliche Einigung zw. Kroatien und Serbien?

Erstellt von TigerS, 01.03.2007, 17:04 Uhr · 82 Antworten · 3.798 Aufrufe

  1. #61
    cro_Kralj_Zvonimir
    Zitat Zitat von lopov22
    Zitat Zitat von Tornado
    Zitat Zitat von Uros
    Sei doch einbisschen selbstkritisch und gib es zu...sei ehrlich zu dir selbst..sag es auch deinem Vater,der dich das Falsche gelernt hat..
    naja es war schon bisschen Rache für die serbischen Kriegsverbrechen 91. Deshalb sind die Serben ja geflohen, weil sie Angst hatten das alles zurückkommt. rechtfertigt kriegsgräuel der kroaten, die auch vorkamen natürlich keineswegs. trotzdem war oluja gut.
    das ist doch ein widerspruch.

    Denk darüber nach :wink:

  2. #62
    Avatar von Koma

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    21.136
    oluja war gut, weil die selbsternannte rsk war ein problemherd der beseitigt werden musste, ausserdem war es nicht geplant die serbischen zivilisten planmäßig auszutreiben sondern nur das militär über die grenze zu vertreiben.

  3. #63
    cro_Kralj_Zvonimir
    Zitat Zitat von El_Comandante
    oluja war gut, weil die selbsternannte rsk war ein problemherd der beseitigt werden musste, ausserdem war es nicht geplant die serbischen zivilisten planmäßig auszutreiben sondern nur das militär über die grenze zu vertreiben.
    Besser gesagt waren von den 150,000 Flüchtlingen 40,000 Kämpfer der SRK und wenn die abhauen machen die Dorfbewohner es nach und die Verbrechen die begangen wurden waren Eizelfälle von einzelnen Soldaten merkt man auch an der geringen Opferzahl und das es an einem ORt nicht viele Opfer gibt.!

  4. #64
    lopov22
    Zitat Zitat von cro_Kralj_Zvonimir
    Zitat Zitat von lopov22
    Zitat Zitat von Tornado
    Zitat Zitat von Uros
    Sei doch einbisschen selbstkritisch und gib es zu...sei ehrlich zu dir selbst..sag es auch deinem Vater,der dich das Falsche gelernt hat..
    naja es war schon bisschen Rache für die serbischen Kriegsverbrechen 91. Deshalb sind die Serben ja geflohen, weil sie Angst hatten das alles zurückkommt. rechtfertigt kriegsgräuel der kroaten, die auch vorkamen natürlich keineswegs. trotzdem war oluja gut.
    das ist doch ein widerspruch.

    Denk darüber nach :wink:
    ich denke darüber nach und mein verstand sagt mir, dass das immer noch ein widerspruch ist. bei dieser oluja wurde anscheinend die serbische armee vertrieben, aber anscheinend wurden auch viele unschuldige serben getötet/vertrieben. das finde ich nicht richtig.

  5. #65
    cro_Kralj_Zvonimir
    Zitat Zitat von lopov22
    Zitat Zitat von cro_Kralj_Zvonimir
    Zitat Zitat von lopov22
    Zitat Zitat von Tornado
    Zitat Zitat von Uros
    Sei doch einbisschen selbstkritisch und gib es zu...sei ehrlich zu dir selbst..sag es auch deinem Vater,der dich das Falsche gelernt hat..
    naja es war schon bisschen Rache für die serbischen Kriegsverbrechen 91. Deshalb sind die Serben ja geflohen, weil sie Angst hatten das alles zurückkommt. rechtfertigt kriegsgräuel der kroaten, die auch vorkamen natürlich keineswegs. trotzdem war oluja gut.
    das ist doch ein widerspruch.

    Denk darüber nach :wink:
    ich denke darüber nach und mein verstand sagt mir, dass das immer noch ein widerspruch ist. bei dieser oluja wurde anscheinend die serbische armee vertrieben, aber anscheinend wurden auch viele unschuldige serben getötet/vertrieben. das finde ich nicht richtig.
    Es waren 150 Einzelfälle die kroatischen Soldaaten unter ihnen waren auch traumatisierte aus Bosnien die halt Rache wollten weil Familienangehörige von ihnen getötet oder vergewaltigt wurden also dann ist es klar das sich Wut aufstaut aber tritzdem ist das nicht gerechtfertigt aber man muss auch beide Seiten betrachten!!

  6. #66
    lopov22
    Zitat Zitat von cro_Kralj_Zvonimir
    Zitat Zitat von lopov22
    Zitat Zitat von cro_Kralj_Zvonimir
    Zitat Zitat von lopov22
    Zitat Zitat von Tornado
    Zitat Zitat von Uros
    Sei doch einbisschen selbstkritisch und gib es zu...sei ehrlich zu dir selbst..sag es auch deinem Vater,der dich das Falsche gelernt hat..
    naja es war schon bisschen Rache für die serbischen Kriegsverbrechen 91. Deshalb sind die Serben ja geflohen, weil sie Angst hatten das alles zurückkommt. rechtfertigt kriegsgräuel der kroaten, die auch vorkamen natürlich keineswegs. trotzdem war oluja gut.
    das ist doch ein widerspruch.

    Denk darüber nach :wink:
    ich denke darüber nach und mein verstand sagt mir, dass das immer noch ein widerspruch ist. bei dieser oluja wurde anscheinend die serbische armee vertrieben, aber anscheinend wurden auch viele unschuldige serben getötet/vertrieben. das finde ich nicht richtig.
    Es waren 150 Einzelfälle die kroatischen Soldaaten unter ihnen waren auch traumatisierte aus Bosnien die halt Rache wollten weil Familienangehörige von ihnen getötet oder vergewaltigt wurden also dann ist es klar das sich Wut aufstaut aber tritzdem ist das nicht gerechtfertigt aber man muss auch beide Seiten betrachten!!
    das ist wie mit der todesstrafe. nichts gerechtfertigt die todesstrafe. absolut gar nichts.

  7. #67
    Avatar von Lepoto

    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    1.266
    Zitat Zitat von El_Comandante
    najgori nacionalsti, koji uvelicavaju jasenovac srebrenicu itd + oni koji stoje iza ustaskog i cetnickog rezima
    das sind/waren keine regime sondern bewegungen.

    die ustasa sind/waren für den vatikan nix anderes als ein werkzeug für raubrittertum. und alles im namen des "bamherzigen"

  8. #68
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Nach dem Srebrenica-Urteil: Was wird aus der Klage Kroatien gegen Serbien?

    Eine Klage Bosniens gegen Serbien wegen Völkermordshat der Internationale Gerichtshof zurückgewiesen. Auch Kroatien klagt gegen Belgrad. Die Erfolgsaussichten scheinen gering.
    ..................


    ...............
    Ist der Völkermord-Vorwurf überhaupt haltbar?

    Aber was kann Kroatien beim Internationalen Gerichtshof erwarten? Dazu Ante Nobilo:" Ich schätze, dass sich der Internationale Gerichtshof in Den Haag als nicht zuständig für die Klage Kroatiens erklären wird, weil er wahrscheinlich einleitend klären und feststellen wird, dass es in Kroatien keinen Genozid gegeben hat. Denn nach der Definition von Genozid und nach der internationalen Praxis stellt das, was in Kroatien geschehen ist, ein Verbrechen gegen die zivile Bevölkerung, gegen Kriegsgefangene, Verbrechen gegen die Menschlichkeit, gegen Verletzte dar, aber keinen Genozid."
    Quelle DW

  9. #69
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Croatia might drop genocide lawsuit

    1 July 2007 | 10:01 | Source: B92

    ZAGREB, BELGRADE -- President Boris Tadić’s apology to Croatian citizens triggered a debate regarding Croatia's genocide lawsuit against Serbia. President of the Croatian Helsinki Committee for Human Rights Žarko Puhovski said they were good chances that Croatia, after parliamentary elections due to take place this fall, would drop its genocide lawsuit against Serbia before the Hague-based International Court of Justice.

    Commenting on this statement, chief legal representative of Serbia in the ICJ Radoslav Stojanović said that Belgrade was ready to settle the matter out of court.

    In Puhovski’s opinion, Zagreb could easily prove Serbia’s involvement in the Croatian war, but the ICJ would not label war crimes committed at the time as genocide. Rumors in Croatia are rife that the decision on the lawsuit might depend on the outcome of the ongoing Hague trial of former Serbian State Security (DB) chief Jovica Stanišić.

    Stojanović repeated that to settle the case out of court was the best way of bringing about reconciliation in the region, stressing that “the return of almost warlike rhetoric in Croatian media aggravated the issue.”

    “The Croatian television is persistent in referring to Serbia as its aggressor. That must end, since we need to approach the matter seriously. Only the UN Security Council can decide what can be considered as aggression and all UN resolution regarding the 1990s war bear no mention of Serbia’s aggression or genocide,” he argued.

    “We have to stop with stirring up tension among people. Given the public opinion created on the basis of such rhetoric, Croatian government is not in a position to drop the lawsuit at present,” Stojanović explained.

    Serbia’s defense counsel in legal proceedings in the ICJ of the genocide lawsuit Bosnia brought against Serbia compiled a book containing speeches delivered by all legal representatives in the case and transcripts of defense witnesses’ testimonies. The book will also feature the complete text of the ruling.

    On February 26, the International Court of Justice exonerated Serbia of direct responsibility for genocide during the 1992-95 Bosnian war. It also ruled that Serbia failed to use its influence with Bosnian Serbs to prevent the genocide of Bosnian Muslims at Srebrenica.

    Quelle: B92
    ---

    Hrvatska odustaje od tužbe?

    30. jun 2007. | 13:14 -> 18:23 | Izvor: B92

    Beograd, Zagreb -- Nakon izvinjenja Borisa Tadića građanima Hrvatske, usledila rasprava da li će Hrvatska odustati od tužbe pred Sudom pravde. Predsednik Helsinškog odbora za ljudska prava u Hrvatskoj Žarko Puhovski izjavio je da postoje "dobre šanse" da Hrvatska, posle parlamentarnih izbora najesen, odustane od tužbe protiv Srbije koju, pred Medjunarodnim sudom pravde, tereti za genocid. Komentarišući izjavu, glavni pravni zastupnik Srbije Radoslav Stojanović kaže da je Beograd spreman da spor rešava van suda.

    Žarko Puhovski smatra da bi Zagreb lako mogao dokazati umešanost Srbije u sukob u Hrvatskoj ali da sud ne bi prihvatio da zločini koji su počinjeni budu okvalifikovani kao genocid. Iz Hrvatske se čuje i da bi odluka o sudbini hrvatske tužbe mogla zavisiti od ishoda sudenja bivšem šefu DB Srbije Jovici Stanišiću pred Haškim tribunalom

    Glavni zastupnik Srbije, ambasador Radoslav Stojanović ponavlja da je vansudsko rešenje najbolji model za uspostavljanje pomirenja u regionu, ali da prilike otežava povratak gotovo ratne retorike u hrvatskim medijima.

    "Zagrebačkoj televiziji toliko puta je Srbija agresor u Hrvatskoj, koji ne napravio te i t zločine. Važno je da to prestane, jer moramo tome da priđemo ozbiljno. Nešto je agresija samo ako SB odluči o tome, a sve rezolucije SB koje se odnose na ratove u Jugoslaviji, ima ih stotinu, nigde nema ni reči da je to agresija, ni da je to genocid. Moramo sa tim da prestanemo, da palimo narod i dižemo tenziju, i u takvoj retorici se uspeva da se stvori javno mnenje u odnosu na koje je sada teško vladi Hrvatske da povuče tužbu", kaže Stojanović.

    Odrana Srbije u nedavno završenom procesu po tužbi BiH pretočena je u knjigu koja sadrži sve govore zastupnika kao i transkripte iskaza svedoka koje je pred Medjunarodni sud izvela Srbija. Knjige će, kaže profesor Stojanović, poslužiti postdiplomcima pravnih fakulteta ali bi mogla da razreši neke dileme iz polemike ude korisna i u polimici koja se posle presude razvila u regionu.

    "Pravo nije hemija, ovde postoje uvek neke nijanse koje ti možeš da izraziš na drugi način, takva mišljenja su u redu. Međutim, kampanja koja je nastala u Sarajevu i, na žalost, i u Zagrebu, je meni ukazala da sporovi među nama nisu rešeni, ja sam upravo bio da se zameni taj sudski način rešavanja sporova i to sam čak i pred sudom predložio da BiH povuče tužbu i da sednemo da pregovaramo o pomirenju, kako bismo došli do zajedničkog stava, a ne presuda koja prihvata jedan ili drugi stav", kaže Stojanović.

    Publikacija sadrži i kompletan tekst presude pa javnost može da pročita na kojim su osnovama doneti zaključci da Srbija nije odgovorna za genocid u Srebrenici niti da se može smatrati saoučesnikom u tom zločinu.

    Istovremeno, pred čitaocima su i dokazi na osnovu kojih je sud zaključio da je Srbija prekršila Konvenciju o genocidu time što nije učinila dovoljno da spreči taj zločin, a naročito zbog toga što sudu u Hagu nije izručila Ratka Mladića koji se smatra najodogovornijim za masovno ubistvo Muslimana u Srebrenici.

    Quelle: B92

  10. #70
    Grasdackel
    Und ich dachte schon der hätte sich ohne Hintergedanken entschuldigt.

Seite 7 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Serbien bestätigt Einigung in Kosovo-Grenzstreit
    Von Ego im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.12.2011, 09:08
  2. gericht verhandelt über völkermord gegen serbien
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 29.05.2008, 19:38
  3. Einigung in serbien
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.05.2008, 23:34
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.04.2005, 16:43
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.04.2005, 15:23