BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 21 von 25 ErsteErste ... 11171819202122232425 LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 249

Völkermord in Bosnien geleugnet

Erstellt von Emir, 19.04.2010, 14:20 Uhr · 248 Antworten · 10.410 Aufrufe

  1. #201

    Registriert seit
    08.01.2010
    Beiträge
    355
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Geil vor allem bei einem Buch, das nur 300 Seiten hat, sich in erster Linie mit dem Kosovo beschäftigt, und im letzten Kapitel mit dem Irak

    Also, wie war das nocheinmal, mit Srebrenica und dem Irak? Auf ca. 5 Seiten

    Les guerriers de la paix. Auteur: Bernard Kouchner, reprsentant spcial du Secrtaire gnral des Nations unies au Kosovo, 1999-2001.

    Nur komisch,daß das Buch 475 Seiten hat... ),also ist zählen lernen angesagt bei dir...

  2. #202

    Registriert seit
    08.01.2010
    Beiträge
    355
    Zitat Zitat von CoolinBan Beitrag anzeigen
    es steht so nicht drin, das kannste noch hundert mal behaupten, aber schau mal im buch "alle meine entchen", dort steht auf den seiten 59-3545, dass generalstab ein kleiner schwuler genozidleugner ist. im archiv der nationalbibliothek von kaiserslautern steht das selbe, schrank 567890 C, 2. stock.

    o.k., das mit mustafic ist also lächerlich, aber deine eigene quelle die für dich glaubwürdig ist, nämlich meholjic selber hat das gesagt.
    warum ist er also glaubwürdig wenn es um deine angaben geht (die übrigens frei erfunden sind) und nicht glaubwürdig wenn er mustafic als agenten betitelt? der selbe mann, einmal glaubwürdig und einmal nicht.

    Und fühlst du dich jetzt cool mit deinen Beleidigungen,ich habe nichts dergleichen geleugnet,ich hab bloß die Kontroversen aufgezählt,die es um Srebrenica gegeben und weiterhin gibt.
    Lächerlich machst du dich nur mit deinen unqualifizierten Beleidigungen,für was anderes bist du auch nicht fähig......

  3. #203

    Registriert seit
    08.01.2010
    Beiträge
    355
    Zitat Zitat von Diggler Beitrag anzeigen
    Die Wahrheit stirbt im Krieg zuerst

    Falsch! Sie stirbt bekanntlich schon viel früher,sonst gebe es keinen Grund einen Krieg anzufangen.......

  4. #204

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Halten wir hier zunächst einmal folgende Sachverhalte fest: Sowohl das Internationale Kriegsverbrechertribunal (ICTY), als auch die höchte Gerichtsinstanz der Erde, das IGH, kommen in ihren Urteilen zur Feststellung, dass es in Srebrenica einen Genozid gegeben hat. Weiter weist der UN-Bericht von Annan ganz klar aus, dass es keine forcierte Politik von Gebietsaustausch gegeben hat, was auch irgendwelche planvollen Massakerszenarien umfasst.

    Es ist nachvollziehbar das es zu solchen Dingen unterschiedliche Standpunkte gibt, Relevant ist aber deren Gewichtung & Bewertung. Und wie man an den obigen Urteilen erkennen konnte, waren die Aussagen eines Kouchner, Meholjic oder Mustafic nicht ausreichend um juristische Zweifel an dem Genozid zu wecken bzw. den IGH davon abzuhalten, Srebrenica als Genozid zu bezeichnen.

    Wie im Falle des Holocaust, wo mit teilweise völlig abwegigen und kranken Erklärungen versucht wurde zu relativieren, so ruft auch Srebrenica bestimmte Erscheinungen auf den Plan, denen allen immer eines gleich ist: Sie legen sie die Fakten zurecht wie es passt. Aussagen von Personen die sie selbst anspucken würdenw werden dann genommen wenn sie passten. In anderen Fällen ist dies nicht der Fall, meistens dann wenn Dinge geäussert werden die dem eigenen Weltbild nicht passen.

    Fangen wir an:

    Zitat Zitat von Generalstab VJ Beitrag anzeigen
    Bernard Kouchner hat ein Buch mit dem Titel "Les guerriers de la paix" geschrieben,indem er präzise beschreibt,das Alija Izetbegovic kurz vor seinem Tod, ihm und Richard Holbrooke,zugegeben hat,das in Srebrenica kein Genozid stattgefunden hat. Dazu Izetbegovic: Srebrenica sollte ein Vorwand sein,um die Angriffe auf die Serben in Bosnien zu rechtfertigen." Bekanntlich wurden die Serben kurz darauf von der NATO angegriffen.
    Izetbegovic hat gegenüber Medien, höher positionierten politischen Vertretern und zu anderen Anlässen immer von serbischen Vernichtungslagern und vom Genozid gesprochen. Diese Aussage von Kouchner erscheint somit dermassen singulär, dass man hinterfragen kann ob Kouchner die Dinge in einem anderen Kontext schreibt, als sie gesagt wurden. Izetbegovic ist tot und kann hierzu keine Stellung nehmen, daher fassen wir mal folgendes zusammen:


    • Die serbischen Lager Omarska, Keraterm und Trnopolje lagen tief im serbisch kontrollierten Gebiet. Izetbegovic konnte diese Lager zu keinem Zeitpunkt bewerten. Wie also konnte er am Sterbebett aussschliessen, dass es Vernichtungslager waren, da insbesondere schon vorliegende ICTY-Urteile eine andere Sprache sprachen ?
    • Das der Westen immer erst dann reagierte wenn ein Massaker vollzogen wurde, war doch schon weit vor Srebrenica bekannt. Schutzzonen, Flugverbotszonen u.ä Dingen ging immer ein serbisches Massaker voraus. Wenn Izetbegovic hier eine Feststellung getroffen hat, das einer Intervention immer erst ein Massaker vorausgehen musste, dann ist dies eine Feststellung, kein Eingeständnis.

    Wie erwähnt: Was macht Izetbegovics Aussage vor Kouchner nun glaubhafter als zig andere Aussagen im Vorfeld, die das genaue Gegenteil waren ? Warum glauben ihm unsere Turboserben hier, während alles andere was er sagt natürlich antiserbische Propaganda eines ausgewiesenen Islamisten ist...?

    Zitat Zitat von Generalstab VJ Beitrag anzeigen
    Hakija Meholjic,tadasnji ratni nacelnik CJB Srebrenice,hat im Prozeß gegen Slobodan Miloseviczugegeben,das Bill Clinton und Alija Izetbegovic Srebrenica inszeniert hatten.
    Inszeniert ? Die sähe dann ja so aus: Die bosnische Armee lässt Srebrenica fallen und die Serben veranstalten ein Massaker. Das "Problem" dabei ist: Egal ob fallengelassen oder nicht: Die Serben haben das Massaker verübt. Meholjic, dem Du ja aus der Hand zu fressen scheinst spricht sogar von 10000 Toten. Und? Stimmen die nun auch weil Meholjic es sagt ? NA Generalstab....antworte auf diese Frage....

    Warum also ist Izetbegovic nun Schuld, dass im Falle einer Aufgabe oder militärischen Niderlage Srebrenicas, die Serben gleich 5-tausend um die Ecke bringen. Genau hier ist der entscheidende "Denkfehler" von Typen wie Dir, falls von denken überhaupt gesprochen werden. Wobei es ja schon lustig ist: Damit euere "Argumentation" bei Meholjic überhaupt schlüssig wird, muss sie zwingend die Bereitschaft der serbischen Armee voraussetzen, ein Massaker zu veranstalten. Allein dieses Faktum entlarvt die ganze Grottendummheit dieser "Argumentation".....

    Weiter mit Meholjic:
    Fasst man Meholjics Aussagen zusammen bekommt man folgendes: Meholjic fährt 1993 nach Sarajevo und erfährt dort das Clinton die Armee aufmarschieren lässt, wenn es mindestens 5000 Tote gibt. Also muss man auf bosnischer Seite nichts anderes machen als die Serben reinzulassen, die machen dass dann schon. Die Frage ist nun: Warum geht Meholjic nach Srebrenica zurück, wenn es doch zu dem Massaker kommen wird ? Warum schwieg er jahrelang darüber und setzte sich ohne Not einer Gefahr aus ?

    Aufschluss geben villeicht folgende Fakten:


    • Hakija Meholjic ist Mitglied und Chef der SDP, einer Partei die Anti-Izetbegovic ist.
    • Die Bevölkerung Srebrenicas, welche sich als Opfer von Geheimvereinbarungen zwischen Izetbegovic und den Serben wähnt, ist offen für jegliche Verschwörungsszenarien.
    • Meholjic positioniert sich als einer der "ihren", der einst verteidigt hat und von den bösen "anderen" verraten wurde.

    Da die Serben Meholjic ja so bedingungslos glauben, hier ein paar Aussagen von ihm die ja dann eben so stimmen müssten und begrüssungswürdig sind.

    • Ich vermute, dass in den Tagen nach dem Fall Srebrenicas etwa 10.000 Männer und Jungen von Mladic´s Truppen ermordet worden sind
    • Mit Naser Oric komme ich gut klar.
    • Es gab keine Kommandostruktur in Srebrenica (Pro Oric)

    Na Generalstab...guter Meholjic ?

    Zitat Zitat von Generalstab VJ Beitrag anzeigen
    Lewis MacKenzie,damaliger Kommandeur der UNPROFOR Truppen hat ausgesagt,das in Srebrenica kein Genozid stattgefunden hat.
    Tja, ist halt nur so dass MacKenzie seine Militärlaufbahn bei der UNO 1993 beendete und 1995 schon in Ontario verweilte. Mit Bosnien war er zu dem Zeitpunkt der Ereignisse in Srebrenica nicht beschäftigt. Realistischer ist seine Vorbereitung zum Präsident der kanadisch-serbischen Freundschaftsvereinigung, die in diesem Zeitraum gegründet wurde...()

    Ein MacKenzie kann zwar etwas behaupten, es muss jedoch nicht den Fakten entsprechen.

    Zitat Zitat von Generalstab VJ Beitrag anzeigen
    Ibran Mustafic,damaliger Bürgermeister von Srebrenica hat in seinem Buch "Planirani Haos",hervorgehoben,das in Srebrenica kein Genozid verübt wurde. Für diese und andere Aussagen wurde er einige Tage später in Sarajevo verprügelt.
    Ibran Mustafic zitiert in seinen Buch einige Personen völlig falsch. Diesbezüglich haben ihn einige angezeigt, andere die Nerven verloren. Auch Mustafic negiert nicht die Verbrechen, sondern stellt eher die These aus dass die Bosniaken hier bewusst das Massaker in Kauf genommen haben. Er ist eine von mehreren innerbosniakischen Fraktionen die sich zerstritten haben, Srebrenica als Verrat sehen und nun dafür Schuldige suchen.

    Was hier stattfindet ist, dass Serben diesen inneren Konflikte aufgreifen, sich das beste daraus herausholen und es in ihre Weltbild quetschen.

    Was sagen die Serben denn dazu, dass er -einst glühender Aktivist der SDA- den Serben gleich mehrfach einen blutigen Bajram angekündigt hat und jetzt aktuell wieder zurück zu Verfassung eines bürgerlichen Bosniens will, ohne die RS ?

    So jetzt frag ich dich,welche Propaganda-Seiten du meinst,oder sind für dich der Prozeß und die Aussagen von Kouchner und Co. Propaganda??
    Das einzige was hier stattfindet ist, dass man innerbosniakische Konflikte aufgreift und versucht diese in einen eigenen Kontext zu quetschen. Es vermundert nicht, dass die Namen Mustafic, Meholjic und MacKenzie geradezu automatistisch nur auf serbischen Webseiten auftauchen, während man sich auf anderen fundiert mit ihren Motiven beschäftigt.

    Und mit den Begriffen wie "Propaganda-Seiten" solltest gerade Du vorsichtiger umgehen.....

  5. #205

    Registriert seit
    08.01.2010
    Beiträge
    355
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Halten wir hier zunächst einmal folgende Sachverhalte fest: Sowohl das Internationale Kriegsverbrechertribunal (ICTY), als auch die höchte Gerichtsinstanz der Erde, das IGH, kommen in ihren Urteilen zur Feststellung, dass es in Srebrenica einen Genozid gegeben hat. Weiter weist der UN-Bericht von Annan ganz klar aus, dass es keine forcierte Politik von Gebietsaustausch gegeben hat, was auch irgendwelche planvollen Massakerszenarien umfasst.

    Es ist nachvollziehbar das es zu solchen Dingen unterschiedliche Standpunkte gibt, Relevant ist aber deren Gewichtung & Bewertung. Und wie man an den obigen Urteilen erkennen konnte, waren die Aussagen eines Kouchner, Meholjic oder Mustafic nicht ausreichend um juristische Zweifel an dem Genozid zu wecken bzw. den IGH davon abzuhalten, Srebrenica als Genozid zu bezeichnen.

    Wie im Falle des Holocaust, wo mit teilweise völlig abwegigen und kranken Erklärungen versucht wurde zu relativieren, so ruft auch Srebrenica bestimmte Erscheinungen auf den Plan, denen allen immer eines gleich ist: Sie legen sie die Fakten zurecht wie es passt. Aussagen von Personen die sie selbst anspucken würdenw werden dann genommen wenn sie passten. In anderen Fällen ist dies nicht der Fall, meistens dann wenn Dinge geäussert werden die dem eigenen Weltbild nicht passen.

    Fangen wir an:



    Izetbegovic hat gegenüber Medien, höher positionierten politischen Vertretern und zu anderen Anlässen immer von serbischen Vernichtungslagern und vom Genozid gesprochen. Diese Aussage von Kouchner erscheint somit dermassen singulär, dass man hinterfragen kann ob Kouchner die Dinge in einem anderen Kontext schreibt, als sie gesagt wurden. Izetbegovic ist tot und kann hierzu keine Stellung nehmen, daher fassen wir mal folgendes zusammen:


    • Die serbischen Lager Omarska, Keraterm und Trnopolje lagen tief im serbisch kontrollierten Gebiet. Izetbegovic konnte diese Lager zu keinem Zeitpunkt bewerten. Wie also konnte er am Sterbebett aussschliessen, dass es Vernichtungslager waren, da insbesondere schon vorliegende ICTY-Urteile eine andere Sprache sprachen ?
    • Das der Westen immer erst dann reagierte wenn ein Massaker vollzogen wurde, war doch schon weit vor Srebrenica bekannt. Schutzzonen, Flugverbotszonen u.ä Dingen ging immer ein serbisches Massaker voraus. Wenn Izetbegovic hier eine Feststellung getroffen hat, das einer Intervention immer erst ein Massaker vorausgehen musste, dann ist dies eine Feststellung, kein Eingeständnis.

    Wie erwähnt: Was macht Izetbegovics Aussage vor Kouchner nun glaubhafter als zig andere Aussagen im Vorfeld, die das genaue Gegenteil waren ? Warum glauben ihm unsere Turboserben hier, während alles andere was er sagt natürlich antiserbische Propaganda eines ausgewiesenen Islamisten ist...?



    Inszeniert ? Die sähe dann ja so aus: Die bosnische Armee lässt Srebrenica fallen und die Serben veranstalten ein Massaker. Das "Problem" dabei ist: Egal ob fallengelassen oder nicht: Die Serben haben das Massaker verübt. Meholjic, dem Du ja aus der Hand zu fressen scheinst spricht sogar von 10000 Toten. Und? Stimmen die nun auch weil Meholjic es sagt ? NA Generalstab....antworte auf diese Frage....

    Warum also ist Izetbegovic nun Schuld, dass im Falle einer Aufgabe oder militärischen Niderlage Srebrenicas, die Serben gleich 5-tausend um die Ecke bringen. Genau hier ist der entscheidende "Denkfehler" von Typen wie Dir, falls von denken überhaupt gesprochen werden. Wobei es ja schon lustig ist: Damit euere "Argumentation" bei Meholjic überhaupt schlüssig wird, muss sie zwingend die Bereitschaft der serbischen Armee voraussetzen, ein Massaker zu veranstalten. Allein dieses Faktum entlarvt die ganze Grottendummheit dieser "Argumentation".....

    Weiter mit Meholjic:
    Fasst man Meholjics Aussagen zusammen bekommt man folgendes: Meholjic fährt 1993 nach Sarajevo und erfährt dort das Clinton die Armee aufmarschieren lässt, wenn es mindestens 5000 Tote gibt. Also muss man auf bosnischer Seite nichts anderes machen als die Serben reinzulassen, die machen dass dann schon. Die Frage ist nun: Warum geht Meholjic nach Srebrenica zurück, wenn es doch zu dem Massaker kommen wird ? Warum schwieg er jahrelang darüber und setzte sich ohne Not einer Gefahr aus ?

    Aufschluss geben villeicht folgende Fakten:


    • Hakija Meholjic ist Mitglied und Chef der SDP, einer Partei die Anti-Izetbegovic ist.
    • Die Bevölkerung Srebrenicas, welche sich als Opfer von Geheimvereinbarungen zwischen Izetbegovic und den Serben wähnt, ist offen für jegliche Verschwörungsszenarien.
    • Meholjic positioniert sich als einer der "ihren", der einst verteidigt hat und von den bösen "anderen" verraten wurde.

    Da die Serben Meholjic ja so bedingungslos glauben, hier ein paar Aussagen von ihm die ja dann eben so stimmen müssten und begrüssungswürdig sind.

    • Ich vermute, dass in den Tagen nach dem Fall Srebrenicas etwa 10.000 Männer und Jungen von Mladic´s Truppen ermordet worden sind
    • Mit Naser Oric komme ich gut klar.
    • Es gab keine Kommandostruktur in Srebrenica (Pro Oric)

    Na Generalstab...guter Meholjic ?



    Tja, ist halt nur so dass MacKenzie seine Militärlaufbahn bei der UNO 1993 beendete und 1995 schon in Ontario verweilte. Mit Bosnien war er zu dem Zeitpunkt der Ereignisse in Srebrenica nicht beschäftigt. Realistischer ist seine Vorbereitung zum Präsident der kanadisch-serbischen Freundschaftsvereinigung, die in diesem Zeitraum gegründet wurde...()

    Ein MacKenzie kann zwar etwas behaupten, es muss jedoch nicht den Fakten entsprechen.



    Ibran Mustafic zitiert in seinen Buch einige Personen völlig falsch. Diesbezüglich haben ihn einige angezeigt, andere die Nerven verloren. Auch Mustafic negiert nicht die Verbrechen, sondern stellt eher die These aus dass die Bosniaken hier bewusst das Massaker in Kauf genommen haben. Er ist eine von mehreren innerbosniakischen Fraktionen die sich zerstritten haben, Srebrenica als Verrat sehen und nun dafür Schuldige suchen.

    Was hier stattfindet ist, dass Serben diesen inneren Konflikte aufgreifen, sich das beste daraus herausholen und es in ihre Weltbild quetschen.

    Was sagen die Serben denn dazu, dass er -einst glühender Aktivist der SDA- den Serben gleich mehrfach einen blutigen Bajram angekündigt hat und jetzt aktuell wieder zurück zu Verfassung eines bürgerlichen Bosniens will, ohne die RS ?

    Das einzige was hier stattfindet ist, dass man innerbosniakische Konflikte aufgreift und versucht diese in einen eigenen Kontext zu quetschen. Es vermundert nicht, dass die Namen Mustafic, Meholjic und MacKenzie geradezu automatistisch nur auf serbischen Webseiten auftauchen, während man sich auf anderen fundiert mit ihren Motiven beschäftigt.

    Und mit den Begriffen wie "Propaganda-Seiten" solltest gerade Du vorsichtiger umgehen.....

    Nicht schlecht der Versuch,die Leute als für dumm oder unfähig zu beurteilen zu verkaufen.
    Auf einmal ist Kouchner nicht fähig das zu beurteilen,auf einmal sind Meholjic,Mackenzie,Mustafic und Co. serbenfreundlich,was ich im Übrigen nicht bin.


    Hier mal ein Auszug,was Meholjic gesagt hat:

    Hakija Meholjic,ratni nacelnik Stanice javne bezbednosti Srebrenice,siroj javnosti je postao je poznat kada je Slobodan Milosevic u svojoj odbrani pred sudom u Hagu naveo njegovu tvrdnju da je Alija Izetbegovic i Bil Klinton imali dogovor po kome bi trebalo zrtvovati 5000 Srebrenicana i time otvoriti put za NATO intervenciju protiv bosanskih Srba.

    -Tacno je da sam to rekao i Milosevic je to pomenuo u Hagu. U septembru ´93, uz saglasnost srpske strane,UNPROFOR je helikopterom iz Srebrenice u Sarajevo prebacio delegaciju nas Srebrenicana. Ja sam tada bio nacelnik Stanice javne bezbednosti. Naser Oric nije isao sa nama- navodi Mehljic.
    Prema njegovim recima, Izetbegovic ih je primio u hotelu "Holidej In", a razgovor je tekao ovako:
    -Kako ste.dragi moji Srebrenicani?-pitao je Alija.
    -Dobro,kako ste vi?-sledio je odgovor.
    -Nudi mi Klinton da udju "cetnici" u Srebrenicu, da izvrse pokolj 5000 muslimana i da ce onda biti NATO intervecija protiv srpskih snaga-rekao je Izetbegovic.
    Na to je Meholjic, kaze,skocio.
    -Pitao sam: " Jesi li lud"? Ko ce dati 5000 ljudi?

    Tu smo se pokoskali i on nam je na kraju rekao da ima ponudu zamene Srebrenice za Vogoscu,na sta smo mi uglas rekli: "Ako ste nas zvali na svrsen cin,niste nas trebali zvati! Ko ce se vratiti i to reci narodu?"- opisuje on razgovor u kome su Srebrenicani izrazili protivljenje nagodbi sa Klintonom i zrtvovanju 5000 sugradjana.
    Zbog "nezgodne istine" koji je znao i neslaganja sa Izetbegovicem, on tvrdi da je tada postao meta za likvidaciju, te da je Izetbegovic dao nalog za njegovu eliminaciju.

    -Trebalo je da se sastanemo i sledeci dan. Svi su se negde razisli,a mene su odveli na ispiranje mozga kod Mustafe Cerica, ali ni on nije mogao da utice na mene- prica Meholjic.
    On se posle razgovora sa Cericem vratio u hotel, gde mu je saopsteno da ostaje u Sarajevu, a da se ostatak vraca u Srebrenicu.

    -To mi je rekao Suljo Hasanovic iz srebrenicke delegacije i predocio da sledeci dan, navodno, sa mnom treba nesto da se dogovore, te da ce oni objasniti narodu u Srebrenici da sam ja ovlasten za sarajevske pregovore kao "najtvrdji orah". Iste sekunde shvatio sam, da bi narodu prikazali da sam prihvatio i potpisao Izetbegovicevu ponudu, a da bi me mrak pojeo. Naredio sam ovima mojima iz delegacije da se ne vracaju bez mene i vratio sam seu Srebrenicu sa njima- priseca se Hakija Meholjic, rati nacelnik CJB Srebrenica.

    Ebenso verhält es sich mit den 3 Anderen,mal abgesehen,das deine beiden Landsleute lügen würden,welchen Grund hätte dann Kouchner zu lügen? Immerhin ist er stets serbenfeindlich gewesen,sowohl in Bosnien,im Kosovo ganz zu schweigen.

  6. #206

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Zitat Zitat von Generalstab VJ Beitrag anzeigen
    Nicht schlecht der Versuch,die Leute als für dumm oder unfähig zu beurteilen zu verkaufen.
    Für dumm & unfähig wird keiner der o.g. verkauft, dass ist Deine Auslegung dessen was ich schrieb. Vermutlich ist dies auf ein Grundproblem bei Dir zurückzuführen: Dem Mangel an Argumenten oder der Unfähigkeit auch Hintergründe in Betracht zu ziehen. Jeder hat seine Motive gehabt bestimmte Dinge zu tun, zu äussern und darauf gehe ich ein. Ebenso wie ich darauf eingehe welche Auswirkungen diese Aussagen hatten.

    Zitat Zitat von Generalstab VJ Beitrag anzeigen
    Auf einmal ist Kouchner nicht fähig das zu beurteilen
    Lesen, dann Schreiben...
    Nicht Kouchner ist unfähig gewesen die Lage von Omarska, Keraterm und Trnopolje zu beurteilen, sondern Izetbegovic. Wie konnte letzterer dies tun, wenn er 1992-1995 keinen Fuss in die RS setzen konnte wo die besagten Lager waren ? Hmm ? Fällt Dir dazu was ein, oder musst Du erst googeln ? Das sind so Momente wo eigentlich der eigene gesunde Menschenverstand einem sagen müsste, dass manche Dinge irgendwie unplausibel klingen....also hinterfragt man sie...

    Zitat Zitat von Generalstab VJ Beitrag anzeigen
    ,auf einmal sind Meholjic,Mackenzie,Mustafic und Co. serbenfreundlich,was ich im Übrigen nicht bin.
    Finde die Stelle wo ich diese Personen als serbenfreundlich bezeichnet. Oder besser: Finde überhaupt das Wort "serbenfreundlich" in meinem Beitrag.

    Zitat Zitat von Generalstab VJ Beitrag anzeigen
    Ebenso verhält es sich mit den 3 Anderen,mal abgesehen,das deine beiden Landsleute lügen würden,welchen Grund hätte dann Kouchner zu lügen? Immerhin ist er stets serbenfeindlich gewesen,sowohl in Bosnien,im Kosovo ganz zu schweigen.
    Die plausiblen Hintergründe von Meholjic & Co, sich so zu äussern wie sie es nun einmal taten, habe ich dargelegt. Fakt ist, Izetbegovic hat -auf Anfrage der UN- diese Aussagen von Meholjic nicht bestätigt. Jetzt wird es spanndend:

    Wenn Izetbegovic dem Kouchner sagt, dass es keine Vernichtungslager waren, glaubt GeneralstabVJ dieser Aussage sofort.

    Wenn Izetbegovic sich aber in Artikeln, Büchern, höher rangierenden Politikern dahingehendend äussert dass es Vernichtungslager waren, dann glaubt ihm GeneralstäbchenVJ nicht....

    Tja.....jetzt muesste man nur fundierter im Thema stecken und ausserhalb von "Ich google mir meine Wahrheit zusammen" prüfen, warum die Aussagen von Meholjic, Kouchner und Co. keinen Impact auf Urteile des

    - ICTY
    - IGH

    hatten

    Damit es aber nicht extrem schwer wird, hier ein paar Fragen an Dich:

    a.) Hat das IGH den Völkermord in Srebrenica festgestellt ?
    b.) Hat das ICTY den Völkermord in Srebrenica festgestellt ?
    c.) Haben die Aussagen von Kouchner, MacKenzie und anderer die Feststellung des Völkermordes vor dem IGH verhindert ?
    d.) Spricht Meholjic die Wahrheit, wenn er 10.000 Tote in Srebrenica nach Einmarsch der Serben erwähnt ?

    und am Ende meine Lieblingsfrage

    e.) Gibt es noch Jugoslawien....


  7. #207
    Avatar von CoolinBan

    Registriert seit
    16.05.2006
    Beiträge
    3.526
    Zitat Zitat von Generalstab VJ Beitrag anzeigen
    Nicht schlecht der Versuch,die Leute als für dumm oder unfähig zu beurteilen zu verkaufen.
    Auf einmal ist Kouchner nicht fähig das zu beurteilen,auf einmal sind Meholjic,Mackenzie,Mustafic und Co. serbenfreundlich,was ich im Übrigen nicht bin.


    Hier mal ein Auszug,was Meholjic gesagt hat:

    Hakija Meholjic,ratni nacelnik Stanice javne bezbednosti Srebrenice,siroj javnosti je postao je poznat kada je Slobodan Milosevic u svojoj odbrani pred sudom u Hagu naveo njegovu tvrdnju da je Alija Izetbegovic i Bil Klinton imali dogovor po kome bi trebalo zrtvovati 5000 Srebrenicana i time otvoriti put za NATO intervenciju protiv bosanskih Srba.

    -Tacno je da sam to rekao i Milosevic je to pomenuo u Hagu. U septembru ´93, uz saglasnost srpske strane,UNPROFOR je helikopterom iz Srebrenice u Sarajevo prebacio delegaciju nas Srebrenicana. Ja sam tada bio nacelnik Stanice javne bezbednosti. Naser Oric nije isao sa nama- navodi Mehljic.
    Prema njegovim recima, Izetbegovic ih je primio u hotelu "Holidej In", a razgovor je tekao ovako:
    -Kako ste.dragi moji Srebrenicani?-pitao je Alija.
    -Dobro,kako ste vi?-sledio je odgovor.
    -Nudi mi Klinton da udju "cetnici" u Srebrenicu, da izvrse pokolj 5000 muslimana i da ce onda biti NATO intervecija protiv srpskih snaga-rekao je Izetbegovic.
    Na to je Meholjic, kaze,skocio.
    -Pitao sam: " Jesi li lud"? Ko ce dati 5000 ljudi?

    Tu smo se pokoskali i on nam je na kraju rekao da ima ponudu zamene Srebrenice za Vogoscu,na sta smo mi uglas rekli: "Ako ste nas zvali na svrsen cin,niste nas trebali zvati! Ko ce se vratiti i to reci narodu?"- opisuje on razgovor u kome su Srebrenicani izrazili protivljenje nagodbi sa Klintonom i zrtvovanju 5000 sugradjana.
    Zbog "nezgodne istine" koji je znao i neslaganja sa Izetbegovicem, on tvrdi da je tada postao meta za likvidaciju, te da je Izetbegovic dao nalog za njegovu eliminaciju.

    -Trebalo je da se sastanemo i sledeci dan. Svi su se negde razisli,a mene su odveli na ispiranje mozga kod Mustafe Cerica, ali ni on nije mogao da utice na mene- prica Meholjic.
    On se posle razgovora sa Cericem vratio u hotel, gde mu je saopsteno da ostaje u Sarajevu, a da se ostatak vraca u Srebrenicu.

    -To mi je rekao Suljo Hasanovic iz srebrenicke delegacije i predocio da sledeci dan, navodno, sa mnom treba nesto da se dogovore, te da ce oni objasniti narodu u Srebrenici da sam ja ovlasten za sarajevske pregovore kao "najtvrdji orah". Iste sekunde shvatio sam, da bi narodu prikazali da sam prihvatio i potpisao Izetbegovicevu ponudu, a da bi me mrak pojeo. Naredio sam ovima mojima iz delegacije da se ne vracaju bez mene i vratio sam seu Srebrenicu sa njima- priseca se Hakija Meholjic, rati nacelnik CJB Srebrenica.

    Ebenso verhält es sich mit den 3 Anderen,mal abgesehen,das deine beiden Landsleute lügen würden,welchen Grund hätte dann Kouchner zu lügen? Immerhin ist er stets serbenfeindlich gewesen,sowohl in Bosnien,im Kosovo ganz zu schweigen.
    in kouchners buch steht nicht drinnen was du behauptest, nur weil du es 30 mal wiederholst wird es nicht zur wahrheit. du erfindest einfach nur scheiße, nichts weiter.

    was ist deine quelle für diese story über meholjic, free-slobo.de? und welchen sinn macht so eine verschwörung im jahr 1995 wo die armijabih gebietsgewinne machte? zudem war meholjic nach dem krieg im permanenten wahlkampf mit alijas sda, das muss man berücksichtigen.

    das einzige was mit clinton stimmt, ist dass er gesagt hat, wenn die serben eine schutzzone stürmen wird die usa in den krieg eingreifen. aus dieser aussage versucht man in weltverschwörungsmanier billige propaganda zu machen.
    wie geisteskrank ist es zu denken, dass ein amerikanischer präsident so etwas machen würde, bei so vielen zeugen dieses verbrechens die in dieser befehlskette wären und wenn er so oder so hätte eingreifen können wenn er wollte.

    du bist einfahch nur ein weiterer beweis wie lächerlich und durchschaubar die cetnikpropaganda ist und wie dumm menschen sein können wenn sie etwas unbedingt krampfhaft glauben wollen.

  8. #208
    Ferdydurke
    Nochmal zum Thema Kouchner- interressanterweise findet sich diese Äußerung zuhauf im Internet, aber nur auf Verschwörungsseiten, in Bloggs oder Leserkommentaren. Bei einer derartig entscheidenden Umdeutung der Situation in Srebrenica wundert es mich, daß keine einzige französische Tageszeitung darauf eingeht, geschweigedenn eine irgendwie geartete seriöse Diskussion darüber stattfand.

    Ich vermute, daß die Aussage einfach ungeprüft im Umlauf ist.

  9. #209
    Bosanski Ljiljan
    Ova Tema trebala bih se skloniti > (Völkermord in Bosnien geleugnet), skloniti ko i sve ostale teme koje povezivaju na neke zločine.

    To je uvijek jedno te isto. Zločin se nesmih zaboraviti! ali i to je Historija. Ja se slažem da je svak radijo zločine! i da je svak strado!, sad više ili manje nije bitno. Rat je bijo! i Rat je prošo.

    Pa šta je onda sa onim ostalim zločinima?, naprimjer u 2. svjetskom ratu!, pod Njemačkoj i Ustaškoj okupacij Bosne i Hercegovine! i u 1. svjetskom ratu!, pod Austro - Ugarskoj okupacij Bosne i Hercegovine! i tako dalje, nažalosti da se i na te okupacije i zločine niko više nepodsjeća! nego samo na ovaj zadnji Zločin koji je bijo.

    Bosna i Hercegovina je Zemlja mnogi Okupacija i zločina! a ne samo jednog zločina.

    Pozdrav

  10. #210
    Ferdydurke
    ...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.04.2011, 17:50
  2. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 30.04.2010, 11:34
  3. Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 29.10.2009, 15:36
  4. Völkermord: Druck auf Bosnien
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Politik
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 12.04.2007, 22:37