BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 11 von 14 ErsteErste ... 7891011121314 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 139

Mit Vollmarsch in die Rückständigkeit

Erstellt von Zurich, 26.04.2016, 12:04 Uhr · 138 Antworten · 6.709 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    12.094
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    sine, diesbezüglich gibt es seit gestern ein EU urteil.
    habt uns hier garnicht geschrieben, daß aleviten quasi unterdrückt werden, in dem sie nicht die selben rechte haben.

    wird erdi das urteil anfechten?
    Wer hatte noch vor kurzem von den Aleviten Notiz genommen? Genauso wie mit den Armeniern in den 80' er und 90' Jahren, deren Thematik zum Damoklesschwert in der Außenpolitik etablierte.

    Von systematischen Verfolgung kann keine Rede mehr sein, weil die Gesellschaft sich in der Türkei zunehmend gewandelt hat.

    In der Vergangenheit wurden die Aleviten in manchen Kreisen geächtet und z.T. auch benachteiligt. Unter den Schreckensregierungen von früher hatten alle in der Türkei zu leiden gehabt. Das ist unbestritten. Mangels Bildung und Zivilisation von damals waren Aleviten mit Vorurteilen behaftet, die gegenwärtig abgebaut werden.

  2. #102
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    13.296
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Ich würde gerne erfahren wie sie darüber denkt. Ist sie wirklich unglücklich mit der Situation oder ist das deine Interpretation?

    Dieses Mädchen/Frau lebt in Deutschland Rafi wo ca. 80 Millionen eine Lobby bilden. Wenn sie wirklich unglücklich ist kann sie jederzeit aus ihrem "Gefängnis" ausbüxen, sie würde an jeder Ecke Hilfe bekommen und das weiß sie als gebildetes Mädchen sicher auch.
    Da ist nichts reininterpretiert und auch kein Einzelfall.
    Natürlich kann sie rein rechtlich machen was sie will, auch damals bevor sie dreifache Mutter war. Glaubst du wir haben nicht xmal darüber gesprochen? Wir reden heute noch wenn wir uns sehen und kein anderer aus der Familie siehts. Viele Europäer begreifen einfach nicht, das viele türkische Familien anders ticken. Sie hätte danach keine Familie mehr gehabt, sie lebt mit zwei Generationen in einem Haus. Sie hätte alles aufgeben müssen wäre sie "ungehorsam" gewesen, sie war da grad mal 20 Jahre alt und hatte überhaupt nicht damit gerechnet was ihr widerfährt, sie hat ihre eigenen Eltern nicht verstanden. Was glaubst du unter welchem Druck diese Mädchen stehen?
    Sie hätte den Wohnort wechseln müssen, usw. Und nein es gibt nicht "an jeder Ecke Hilfe", ganz im Gegenteil. Schon während meiner Zeit in der Jugendhilfe gabs in diesem Bereich kaum oder gar keine Hilfe.
    Es ist etwas naiv sich das so leicht vorzustellen.

  3. #103
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.827
    Zitat Zitat von Tigerfish Beitrag anzeigen
    Wer hatte noch vor kurzem von den Aleviten Notiz genommen? Genauso wie mit den Armeniern in den 80' er und 90' Jahren, deren Thematik zum Damoklesschwert in der Außenpolitik etablierte.

    Von systematischen Verfolgung kann keine Rede mehr sein, weil die Gesellschaft sich in der Türkei zunehmend gewandelt hat.

    In der Vergangenheit wurden die Aleviten in manchen Kreisen geächtet und z.T. auch benachteiligt. Unter den Schreckensregierungen von früher hatten alle in der Türkei zu leiden gehabt. Das ist unbestritten. Mangels Bildung und Zivilisation von damals waren Aleviten mit Vorurteilen behaftet, die gegenwärtig abgebaut werden.

    naja, das bischen, was ich jetzt über aleviten gelesen habe, frage ich mich, wer hier eigentlich ungebildet ist.

    Männer und Frauen sind gleich gestellt.
    beten in selben räumen.
    bin positiv sehr überrascht.

    müssen wir unbedingt unterstützen.

    haha
    erdi auf dem Rückzug.
    sie hätten ihn an seinen eiern aufgehängt.

    haha, es wäre eigene Meinung gewesen......
    ich kann nicht mehr vor lachen.

    endlich wird erdi im eigenen land in die schranken gewiesen.
    aber du kannst ihm ja weiterhin, abwechselnd mit dzeko, die eier schaukeln

  4. #104
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.269
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Da ist nichts reininterpretiert und auch kein Einzelfall.
    Natürlich kann sie rein rechtlich machen was sie will, auch damals bevor sie dreifache Mutter war. Glaubst du wir haben nicht xmal darüber gesprochen? Wir reden heute noch wenn wir uns sehen und kein anderer aus der Familie siehts. Viele Europäer begreifen einfach nicht, das viele türkische Familien anders ticken. Sie hätte danach keine Familie mehr gehabt, sie lebt mit zwei Generationen in einem Haus. Sie hätte alles aufgeben müssen wäre sie "ungehorsam" gewesen, sie war da grad mal 20 Jahre alt und hatte überhaupt nicht damit gerechnet was ihr widerfährt, sie hat ihre eigenen Eltern nicht verstanden. Was glaubst du unter welchem Druck diese Mädchen stehen?
    Sie hätte den Wohnort wechseln müssen, usw. Und nein es gibt nicht "an jeder Ecke Hilfe", ganz im Gegenteil. Schon während meiner Zeit in der Jugendhilfe gabs in diesem Bereich kaum oder gar keine Hilfe.
    Es ist etwas naiv sich das so leicht vorzustellen.
    Ja ihre Eltern verstehe ich auch nicht, erst das Kind in die Schule schicken und dann so etwas...

    Mir ging es nicht darum das zu verteidigen, mir ging es primär darum, dass jeder sein Leben so gestalten soll wie er es persönlich für am besten hält mit oder ohne Religion. Vielleicht solltest du ihr das nächste mal sagen, dass sie zwar nicht die eigene Familie verloren hat aber das wichtigste wofür sich überhaupt zu leben lohnt, die Freiheit.

  5. #105
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    12.094
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    naja, das bischen, was ich jetzt über aleviten gelesen habe, frage ich mich, wer hier eigentlich ungebildet ist.

    Männer und Frauen sind gleich gestellt.
    beten in selben räumen.
    bin positiv sehr überrascht.

    müssen wir unbedingt unterstützen.

    haha
    erdi auf dem Rückzug.
    sie hätten ihn an seinen eiern aufgehängt.

    haha, es wäre eigene Meinung gewesen......
    ich kann nicht mehr vor lachen.

    endlich wird erdi im eigenen land in die schranken gewiesen.
    aber du kannst ihm ja weiterhin, abwechselnd mit dzeko, die eier schaukeln
    Damit meinte ich damalige gesamte Gesellschaft in der Türkei. Was gibt es da nichts zu verstehen?

    Aleviten waren schon von damals für ihre moderne Einstellung im Bezug auf Weitsicht und Offenheit bekannt.

  6. #106
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.827
    Zitat Zitat von Tigerfish Beitrag anzeigen
    Damit meinte ich damalige gesamte Gesellschaft in der Türkei. Was gibt es da nichts zu verstehen?

    Aleviten waren schon von damals für ihre moderne Einstellung im Bezug auf Weitsicht und Offenheit bekannt.

    und warum bist du so "altbacken"?

  7. #107

    Registriert seit
    29.03.2014
    Beiträge
    2.888
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Wäre interessant zu wissen was konkret er sich darunter vorstellt.
    Da müsste man den Parlamentspraesidenten unter die Lupe nehmen. Ismail Kahraman war einer der Gründer der Nationalen Ordnungspartei (Milli Nizamet Partisi). Die Partei wurde unter der Führung von NECMETTIN ERBAKAN 1970 gegründet. Und siehe da die Partei wurde ein Jahr spaeter,1971, wegen ''Aktivitaeten gegen den Laizismus'' vom Verfassungsgerichtshof verboten.

    - - - Aktualisiert - - -

    Milli Selamet Partisi
    Refah Partisi
    Fazilet Partisi

    Diese Parteien wurden nach 1971 vom selben Parteichef
    gegründet. Der Parlamentspraesident war immer unter den Gründern dabei. Und all diese Parteien wurden vom Verfassungsgericht aus dem selben Grund verboten.

  8. #108
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    12.094
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    und warum bist du so "altbacken"?
    Vertroll dich.

  9. #109
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    13.296
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Ja ihre Eltern verstehe ich auch nicht, erst das Kind in die Schule schicken und dann so etwas...

    Mir ging es nicht darum das zu verteidigen, mir ging es primär darum, dass jeder sein Leben so gestalten soll wie er es persönlich für am besten hält mit oder ohne Religion. Vielleicht solltest du ihr das nächste mal sagen, dass sie zwar nicht die eigene Familie verloren hat aber das wichtigste wofür sich überhaupt zu leben lohnt, die Freiheit.
    So einfach ist das nicht. Mit 20 kannst du so eine Entscheidung kaum treffen zumal die Eltern nicht gewalttätig waren oder sind. Du musst dir vorstellen Eltern und Großeltern manchmal auch noch Brüder reden auf eine 20jährige ein, machen Druck, erklären ihr das es gut ist was sie tun soll und das das Allah gefällt. Sie war ja nicht ungläubig, sondern einfach nur frei von Kopftuchgebot oder sonstigen Traditionen wie jedes andere Mädchen auch "normal"gläubigen Familien auch. Das ist genau der Punkt den ich beschrieben habe.
    Mit 20 weiß jemand noch gar nicht was Freiheit ist, zumal sie eigentlich frei gelebt hat. Dann stell dir mal den Verlust der kompletten Familie vor, wenn du gar nicht weißt wie deine Unfreiheit später aussieht.

    Aus der Zeit in der Jugendarbeit kann ich dir nur sagen, dein Ratschlag ist menschlich gut aber sozialpädagogisch falsch. Man muss Mittler innerhalb von Familien sein und kein trennender Faktor. Manchmal kann man mit Eltern reden, manchmal nicht. Manchmal muss man sich auch raushalten und kann nicht helfen.

    Eine Muslima, die kein Kopftuch tragen will ist keine "richtige" Muslima, nur um mal das harmlose Kopftuch als Beispiel zu nehmen. Zunehmend von jungen Muslimen zu hören, die den Islam eher als Jugendkultur, denn als Glauben sehen. Viele tun das aus Frust weil sie eben benachteiligt werden, ob Job, Wohnungssuche, usw.
    Jeder Mensch brauch irgendwas um sein Ego zu pflegen, sonst verkümmert er/sie. Das ist alles nicht so einfach und pauschal abzuhandeln.

  10. #110
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.392
    Zitat Zitat von dayko2 Beitrag anzeigen
    Da müsste man den Parlamentspraesidenten unter die Lupe nehmen. Ismail Kahraman war einer der Gründer der Nationalen Ordnungspartei (Milli Nizamet Partisi). Die Partei wurde unter der Führung von NECMETTIN ERBAKAN 1970 gegründet. Und siehe da die Partei wurde ein Jahr spaeter,1971, wegen ''Aktivitaeten gegen den Laizismus'' vom Verfassungsgerichtshof verboten.

    - - - Aktualisiert - - -

    Milli Selamet Partisi
    Refah Partisi
    Fazilet Partisi

    Diese Parteien wurden nach 1971 vom selben Parteichef
    gegründet. Der Parlamentspraesident war immer unter den Gründern dabei. Und all diese Parteien wurden vom Verfassungsgericht aus dem selben Grund verboten.
    Dann ist diese Forderung sicher auch ernst zu nehmen, denn ich stimme jemandem oben zu der schrieb ohne Erdis Zustimmung würde der nie so einen Alleingang wagen, was im Umkehrschluss bedeutet, dass es auch Erdogan ernst damit ist.

Ähnliche Themen

  1. FAZ: Jugo-Nostalgie - Mit Marschall Tito zurück in die Jugend
    Von Livnjak im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.05.2009, 23:29
  2. Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 30.03.2009, 15:20
  3. Gespräch mit Berlusconi - Kroatien in die EU 2010?
    Von Mastakilla im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.03.2009, 17:31
  4. Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 15.02.2007, 20:04
  5. serbien mit der türkei in die eu?
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.08.2005, 19:04