BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 14 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 139

Mit Vollmarsch in die Rückständigkeit

Erstellt von Zurich, 26.04.2016, 12:04 Uhr · 138 Antworten · 6.710 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    9.090
    Und was soll daran schlecht sein?
    Zurich und seine linke Bande mal wieder

  2. #42
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    10.602
    Argumentationen wie:"Muslime haben hier nichts verloren!" Ist nicht gestattet, denn dies könnte ich im Gegenzug auch auf die Aleviten-Frage in der Türkei verwenden. Vor allem, da Anatolien weitesgehend immer sunnitisch geprägt war mit sehr wenigen Ausnahmen.
    Der ANteil der Aleviten ist weit höher gewesen, als es heute den Anschein hat. Der Druck von außen bewirkte, dass sich viele von diesem Weg abgewandt haben, um nicht Opfer von Massakern und Repressalien zu werden. Genau das gleiche, wie mit vielen Christen. Jeder weiss mittlerweile, das Anatolien durchgehend christlich bevölkert war. Mit dem Einmarsch der Muslime und der jahrelangen Kriege, der Kopfsteuern haben sich viele entschlossen, zu konvertieren. Dann muss man nur etwas genauer hinschauen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Anders herum werden Aleviten in Deutschland mit Kusshand genommen, weil sie als "leicht" integrierbar gelten. Warum? Diese Frage wird dir sicherlich der schweinefleisch verzehrende Kollege beantworten, der sich dann Minuten später elhamdulillah müslüman nennt. Wobei ich mir bei ihm nicht sicher bin, ob er wirklich Alevi ist oder nur ein Alibi-Alevi. So ein auf Zülfikar um den Hals und gib ihn.
    Intergriebar deswegen, weil der Glaube anders definiert ist, als es bei einigen Sunniten und Schiiten der Fall ist. Die Scharia spielt keine Rolle. Das friedliche Zusammenleben und der gegenseitige Respekt stehen im Vordergrund. Noch vor allen anderen Regeln.Hier spielt der historische Einfluss der Derwische eine große Rolle.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von NovaKula Beitrag anzeigen
    Und was soll daran schlecht sein?
    Dazu braucht es schon ein wenig Weitsicht.

  3. #43
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    10.786
    Intergriebar deswegen, weil der Glaube anders definiert ist, als es bei einigen Sunniten und Schiiten der Fall ist. Die Scharia spielt keine Rolle. Das friedliche Zusammenleben und der gegenseitige Respekt stehen im Vordergrund. Noch vor allen anderen Regeln.Hier spielt der historische Einfluss der Derwische eine große Rolle.
    Tenor ist aber, dass ihr auch wenn ihr Muslime der Shia seit als "nicht-Muslime" gesehen werdert von der breiten Masse. Und damit sind nicht Sunniten sondern einfach Deutsche Bürger gemeint. Bei vielen Unterhaltungen heißt es nur:"Das sind doch die Türken, die alles essen dürfen oder?" Wirklich kennen tut man weder die Sunniten, Schiiten noch die Aleviten die mit zur Shia gehören.

    Neben den Derwischen haben eher noch Mevlana und Haci Bektas Veli mit den größten Einfluss. Mevlana sogar bei vielen sunnitischen Türken. Die Regierung selbst mag die Glaubensgemeinschaft stückweit diskriminiern. Die breite Masse in der Türkei und damit ist die Bevölkerung gemeint, macht es aber nicht. Ausgenommen eben die Fanatiker.

    Ts61 hatte dazu mal einen schönen Beitrag verfasst.

  4. #44

    Registriert seit
    23.03.2016
    Beiträge
    374
    Willkommen zur Islamischen Republik Türkei

    Daima Millet
    Daima Hizmet


  5. #45
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    13.296
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Ein Minarett und der Ezan-Ruf gehören mit zum Glauben, dass kann man einfach nicht weg lassen von einen auf den:"Ja, hier macht euer Häuschen aber lasst das bitte weg!" Ich geh auch nicht in die Kirche und sag:"Mich nervt die Kirchen-Glocke und die beknackte Orgel dort an der Seite!". In der Türkei wird von Diskrimminerung gesprochen diese ist vorhanden und habe nicht verneint. Und doch es geht vor allem von nicht vorhandenen Subventionen vom Staat und Hilfeleistungen für Alevitische Moscheen. In Deutschland genau der selbe schmöckes. Fast jede Moschee wird nicht vom Staat sondern von der örtlichen Türkischen Community bzw. DITIB gesponsert. Und wenn der Bau dann voranschreitet gibt es von der örtlichen Bevölkerung wie in Köln vor Jahren eine Petition gegen einen Moscheebau obwohl es ein religiöses Glaubenshaus ist und Religionsfreiheit in Deutschland garantiert sein sollte. Ergo lebe ich in einem säkularen Staat der zwar Religion und Staat trennen möchte jedoch die derzeitigen Partein:
    1) Mit auf den Christlichen Glauben Aufbauen (CDU/CSU)
    2) Werden abseits von den ganzen Kirchen und Synagogen, die Moscheen nicht vom Staat realisiert sondern von der Glaubensgemeinschaft selbst. Ergo haben wir hier 1 zu 1 den selben fall von Diskrimminerung von gläubigen muslimen. Ob nun in Deutschland, Schweiz, Österreich oder Türkei. Die Diskriminierung von einer Glaubensgemeinschaft ist hier gegeben.

    Argumentationen wie:"Muslime haben hier nichts verloren!" Ist nicht gestattet, denn dies könnte ich im Gegenzug auch auf die Aleviten-Frage in der Türkei verwenden. Vor allem, da Anatolien weitesgehend immer sunnitisch geprägt war mit sehr wenigen Ausnahmen.

    Mir geht es um diese haltlose und wirklich sau dumme Argumentation von:"Uns werden aber unsere bauten nicht bezahlt!" Ja, herzlichen Glückwunsch liebe Aleviten unsere auch nicht. Amina Koyim, ich zahl mehr "Krichensteuer" als sonst wer. Jeden Freitag ein Zehner in den Topf.



    Und dann, nimmst du es dir rauß und instrumentalisiert diesen selten dummen Beitrag nur um zu Zeigen:"Oh, hier der Erdogan hihihi." Einige haben den Schuss echt nicht gehört.

    Anders herum werden Aleviten in Deutschland mit Kusshand genommen, weil sie als "leicht" integrierbar gelten. Warum? Diese Frage wird dir sicherlich der schweinefleisch verzehrende Kollege beantworten, der sich dann Minuten später elhamdulillah müslüman nennt. Wobei ich mir bei ihm nicht sicher bin, ob er wirklich Alevi ist oder nur ein Alibi-Alevi. So ein auf Zülfikar um den Hals und gib ihn.
    Ich hatte Erdogan hier nicht erwähnt und ihn nicht instrumentalisiert und diesen thread auch nicht eröffnet. Auch sonst nichts von deinen Unterstellungen greift auf meinen Kommentar. Langsam aber sicher greift Paranoia um sich.
    Ich verstehe völlig, dass es dir auf den Sack geht, das ständig unpopuläre Meldungen in Bezug auf die Türkei in der Presses stehen. Da kann hier aber keiner was dafür, außer der türkischen Regierung selbst. Du bezeichnest diesen sachlichen Artikel in dem nur über das Urteil des EGMR berichtet wird als dummen Beitrag? Ok, kann man machen.

    Der letzte Absatz deines Postes verrät sehr viel über dich.

  6. #46
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    10.786
    Ich verstehe völlig, dass es dir auf den Sack geht, das ständig unpopuläre Meldungen in Bezug auf die Türkei in der Presses stehen. Da kann hier aber keiner was dafür, außer der türkischen Regierung selbst.
    Es ging glaube ich aber diesmal um etwas völlig anderes bezüglich Religionsfreiheit in säkularen Staaten. Und da ist kein Staat wirklich aufgeschlossen. Einige mehr, viele weniger. Auch hier bestätigte ich die Diskriminierung der Minderheiten durch den Türkischen Staat sprich war in diesem Fall im grunde sogar auf deiner Seite. Lesen ist manchmal doch so schwer.

    Noch schlimmer als die Türkei sind da noch Saudi-Arabien, Iran, China und einige Europäische Staaten vor allem auf dem Balkan.

  7. #47
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    13.296
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Es ging glaube ich aber diesmal um etwas völlig anderes bezüglich Religionsfreiheit in säkularen Staaten. Und da ist kein Staat wirklich aufgeschlossen. Einige mehr, viele weniger. Auch hier bestätigte ich die Diskriminierung der Minderheiten durch den Türkischen Staat sprich war in diesem Fall im grunde sogar auf deiner Seite. Lesen ist manchmal doch so schwer.
    Dann lies mal deinen Beitrag an mich. Ich hatte mit keinem Wort etwas von besser oder schlechter geschrieben oder Diskriminierung in anderen Ländern negiert. Trotzdem bin ich der Meinung, das Diskriminierung von Minderheiten in der Türkei eine andere Qualität hat. Tut mir leid.

  8. #48
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    10.602
    Neben den Derwischen haben eher noch Mevlana und Haci Bektas Veli mit den größten Einfluss. Mevlana sogar bei vielen sunnitischen Türken. Die Regierung selbst mag die Glaubensgemeinschaft stückweit diskriminiern. Die breite Masse in der Türkei und damit ist die Bevölkerung gemeint, macht es aber nicht. Ausgenommen eben die Fanatiker.
    Mevlana und Haci Bektas waren auch Derwische. Und bei den Aleviten geht es nur um deren Lehren. Und was sie lehrten, das weisst du ja. Daher finden viele Muslime die Aleviten ja auch absonderlich und nicht wirklich muslimisch. Was ich gut nachvollziehen kann. Was das Essen betrifft, gibt es keine klaren Definitionen bei den Aleviten. Einige essen es, andere wiederum tun das nicht. Ich mische mich da nicht ein, weil ich in Zeiten von Massenproduktion und Tierquälerei kein großer Fleischesser mehr bin und eher eine andere Denke besitze.
    Trotzdem verurteile ich niemanden für den Verzehr von irgendeinem Tier oder spreche ihm seine Gottgefälligkeit ab.
    kannst.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Dann lies mal deinen Beitrag an mich. Ich hatte mit keinem Wort etwas von besser oder schlechter geschrieben oder Diskriminierung in anderen Ländern negiert. Trotzdem bin ich der Meinung, das Diskriminierung von Minderheiten in der Türkei eine andere Qualität hat. Tut mir leid.
    Das steht ausser Frage.

  9. #49
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    13.296
    Zitat Zitat von Aryanam Beitrag anzeigen
    Mevlana und Haci Bektas waren auch Derwische. Und bei den Aleviten geht es nur um deren Lehren. Und was sie lehrten, das weisst du ja. Daher finden viele Muslime die Aleviten ja auch absonderlich und nicht wirklich muslimisch. Was ich gut nachvollziehen kann. Was das Essen betrifft, gibt es keine klaren Definitionen bei den Aleviten. Einige essen es, andere wiederum tun das nicht. Ich mische mich da nicht ein, weil ich in Zeiten von Massenproduktion und Tierquälerei kein großer Fleischesser mehr bin und eher eine andere Denke besitze.
    Trotzdem verurteile ich niemanden für den Verzehr von irgendeinem Tier oder spreche ihm seine Gottgefälligkeit ab.
    kannst.

    - - - Aktualisiert - - -
    Es ist genauso bescheuert jemanden wegen Verzehr von Schweinefleisch subtil zu diskriminieren, wie jemanden umgekehrt wegen dem Nichtverzehr von Schweinefleisch. Der europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat den Klägern Recht gegeben. Dieses Urteil muss keinem gefallen, aber es muss jeder akzeptieren. So gehts anderen auch mit manchen Urteilen. Ganz einfach.

    Das ist eh alles OT.

    Es geht um das Anliegen des Parlamentspräsidenten Ismail Kahraman. Im folgenden Artikel steht auch das was Toruko beschrieben hat.

    Trennung von Religion und Staat: Wird die Türkei eine islamische Republik? - Politik - Tagesspiegel

  10. #50
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.605
    Werden die Moscheen in Deutschland denn vom Staat erbaut bzw. erhalten die gläubigen vom Staat hierfür die nötige Unterstützung? Nein. Unsere Moschee hat nicht mal ein Minarett sondern ist einfach nur ein großes Gebäude, dass die Türken mit Spenden während des Freitagsgebetes bezahlen.
    Nein werden sie nicht sondern vor allem werden viele vom Ausland finanziert. Dann beschweren sich Politiker darüber, dass "fremde Wertvorstellungen" importiert werden. Irgend ein CSU-Abegordneter hat vorgeschlagen deshalb eine Steuer für Muslime einzuführen damit Moscheen nicht vom Ausland abhängig sind. Kirchen in Deutschland dürfen wiederrum christliche Glaubensgemeinschaften im Ausland finanziell unterstützen. Hier wird mal wieder mit zweierlei Maß gemessen. Die Empörung wäre groß hätte ein muslimischer Politiker so eine Art Steuer für christliche Minderheiten vorgeschlagen.
    Abgabe für deutsche Muslime?: CSU-Politiker fordert Moschee-Steuer - n-tv.de

Seite 5 von 14 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. FAZ: Jugo-Nostalgie - Mit Marschall Tito zurück in die Jugend
    Von Livnjak im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.05.2009, 23:29
  2. Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 30.03.2009, 15:20
  3. Gespräch mit Berlusconi - Kroatien in die EU 2010?
    Von Mastakilla im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.03.2009, 17:31
  4. Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 15.02.2007, 20:04
  5. serbien mit der türkei in die eu?
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.08.2005, 19:04