BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Voodoo-Puppe Rugova

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 13.09.2005, 22:07 Uhr · 2 Antworten · 559 Aufrufe

  1. #1
    jugo-jebe-dugo

    Voodoo-Puppe Rugova

    Norbert Mappes-Niediek

    PRISTINA, 11. September. Nach dem öffentlichen Bekenntnis des Präsidenten Ibrahim Rugova, an Lungenkrebs zu leiden, wird im Kosovo damit gerechnet, dass die geplanten Verhandlungen über den zukünftigen Status der Provinz verschoben werden müssen. Der 61-Jährige war bis vorige Woche in einem US-Militärkrankenhaus in Landstuhl in Rheinland-Pfalz behandelt worden. Am vergangenen Montag trat er für zwei Minuten im Kosovo-Fernsehen auf und hatte die seit Tagen kursierende Krebs-Diagnose bestätigt. Er hoffe, "die Schlacht mit Gottes Hilfe zu gewinnen", sagte der sichtlich geschwächte Rugova; seine Ärzte seien "Optimisten". Rücktrittsabsichten ließ der Präsident, der zugleich die stärkste Partei des Landes führt, nicht erkennen.

    Lähmung des Politikbetriebes

    Im nächsten Monat sollten Albaner und Serben wie geplant Verhandlungen über den künftigen Status der Provinz aufnehmen. Die Krankheit werde einer monatelange Lähmung des Politikbetriebs im Kosovo zur Folge haben, sagt der Arzt und frühere Premier der einstigen albanischen "Untergrund-Republik" Bujar Bukoshi im Gespräch mit der Berliner Zeitung. Der Publizist und Kolumnist Baton Haxhiu glaubt nicht an eine Genesung. "Solange Rugova lebt, wird hier nichts passieren", so Haxhiu. "Jeder, der sich äußert, wird mit dem Mythos Rugova in Konflikt geraten und fürchten müssen, als Verräter qualifiziert zu werden," sagt Haxhiu.

    Nach Auffassung von Bukoshi ist die Verschiebung der Verhandlungen einerseits zwar unumgänglich, birgt andererseits aber auch erhebliche Gefahren. Die Lage im Kosovo sei vor allem aus sozialen Gründen nach wie vor explosiv. Mögliche innerparteiliche Nachfolger des kranken Rugova dürften trotzdem in dieser Situation keinen Führungsanspruch erheben, um ihre Chancen nicht zu gefährden. Das gelte auch für die parlamentarische Opposition, die sich mit öffentlichen Auftritten nur unbeliebt machen könne. Faktische Handlungsfreiheit herrsche allein für die Extremisten.

    Drei ultranationalistische Gruppierungen machen zurzeit Anstalten, sich zusammen zu schließen, unter ihnen der Verband der Kriegsveteranen, der im Frühjahr vorigen Jahres gewaltsame Ausschreitungen gegen die serbische Minderheit im Kosovo organisiert hatte. Im ganzen Zentrum von Pristina hat die radikale Bewegung Graffiti mit der Parole gesprüht: "Keine Verhandlungen - Selbstbestimmung!" Rugova gilt im Kosovo als Ikone der Befreiung der albanischen Mehrheit von der serbischen Herrschaft.

    Obwohl der in Paris ausgebildete Literaturkritiker 1989/90 eher zufällig in die Position des "Präsidenten" der im Untergrund agierenden Albaner-Republik geriet und seither nie politische Initiativen gesetzt hat, traut sich kaum jemand, ihn öffentlich zu kritisieren. "Jetzt, wo er krank ist, darf sich das erst recht niemand erlauben", sagt Haxhiu. Für das politische Leben des Landes sei Rugova so etwas wie eine "Voodoo-Puppe", der man zu essen bringen müsse, die sich aber niemals rühre.

    Weggefährten vertrieben

    Mit seiner Unbeweglichkeit hat Rugova über die Jahre hinweg fast alle seine einstigen Weggefährten aus seiner "Demokratischen Liga des Kosovo" (LDK) getrieben - unter ihnen auch Bukoshi. Haxhiu hofft nun, dass die an politischen Talenten arme Partei die Dissidenten, neben Bukoshi auch die Außenpolitikerin Edita Tahiri und den Ökonomen Isa Mustafa, zurückruft. Rugova selbst wird ein solcher Schritt nicht zugetraut. Rugovas LDK gilt bei den Wählern trotz ihrer politischen Schwäche als Bollwerk gegen die in Teilen radikalen und privaten Interessen verpflichteten Nachfolgeparteien der Kosovo-Befreiungsarmee UCK.

    http://www.berlinonline.de/berliner-...ik/482362.html

  2. #2

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    1.190
    Sobald Rugova den Loeffel abgibt, kommt es zum Krieg....

    WE ARE READY....!!!!

  3. #3
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Partibrejker
    Sobald Rugova den Loeffel abgibt, kommt es zum Krieg....

    WE ARE READY....!!!!
    Norbert Mappes-Niediek ist ein sehr guter Autor.

    Rugova und Demokratie, das sollte man besser lachen anfangen. Der Kerl ist einfach auch zu bloede fuer irgendetwas. Der hatten ein geistigen Defekt im Hirn, weil er nie etwas kapiert. Und die anderen UCK Ganoven sind ebenso geistig verwirrte Pyschopaten, einer bloeder wie der Andere.

Ähnliche Themen

  1. Ibrahim Rugova
    Von Prizren im Forum Rakija
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 30.05.2015, 17:45
  2. Rugova
    Von Ionian Boy im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 21.11.2014, 00:03
  3. Der Papst zu Gast in der Heimat des Voodoo
    Von Melvin Gibsons im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 22.11.2011, 03:33
  4. Mit Voodoo zur Prostitution gezwungen
    Von ***Style*** im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.11.2011, 12:19
  5. Rugova ist tot!!!!!!!!!!
    Von Gast829627 im Forum Politik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.01.2006, 23:17