BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 40 von 40

Der Vorsitzende des Vereins Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD) Süleyman Çelik ha

Erstellt von Cebrail, 30.11.2015, 02:38 Uhr · 39 Antworten · 2.381 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    6.159
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Sind denn dessen Inhalte an der Realitär völlig daneben oder werden sie teilweise bereits erlebt?
    Wie sieht es mit der Beschilderung z.B. in Berlin aus?
    Zeig mir einen Türken der Autonomierechte für Berlin verlangt ??

    Das ist nichts weiteres als eine Lüge und eine grobfahrlässige Verallgemeinung.

  2. #32
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    12.103
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    [FONT=trebuchet ms][I]Wer bist Du?
    Du wirst alt Amphe.

  3. #33
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    5.971
    Zitat Zitat von Arminius Beitrag anzeigen
    Teil einer Ethnie kann man sein, jedoch nicht werden.
    "Türkischstämmige Deutsche" ist da nur einmal wieder so ein weiteres Wortungetüm, das als Erzeugnis von seltsamer "Modernität" und einem fehlgeleiteten Wunsch nach Gleichmacherei zu sehen ist.

    Wenn nun ein Somali die (Süd-)koreanische Staatsbürgerschaft erwirbt, ist er dann ein somalischstämmiger Koreaner? Verzeihung, aber auf mich wirkt das unfrewillig komisch.
    Im Falle von Nationalstaaten wird ein solches Konzept doch in der Regel immer mehrheitlich von der Gesellschaft abgelehnt.

    Vielvölkerstaaten ohne Titularnation sind natürlich eine völlig andere Angelegenheit.
    Ich glaube kein Volk in Europa besteht derartig aus assimilierten Zugewanderten, wie die Deutschen.

  4. #34
    Arminius
    Zitat Zitat von HAL9000 Beitrag anzeigen
    Ich glaube kein Volk in Europa besteht derartig aus assimilierten Zugewanderten, wie die Deutschen.
    Schon einmal in Frankreich gewesen? Ich wäre mir da nicht sicher. Zumal dort der Zugehörigkeitsbegriff noch viel aufgeweichter ist, als in Deutschland.

    Hinzu kommt, dass man in vielerlei Fällen Ost- und Westdeutschland jeweils für sich selbst betrachten muss.

  5. #35
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    13.301
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Welche Frage ? Kannst du sie dir nicht selber beantworten ??
    Nein, sonst hätte ich ja nicht gefragt. Die Frage lautete:
    Welche Interessen wären das denn? Ich meine haben in Deutschland geborene Türken andere Interessen als andere in Deutschland geborene Nationalitäten oder auch Deutsche selbst?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von MUDI Beitrag anzeigen
    Manche User behaupten auch, dass irgendwelche Videos im Internet richtig beschriftet und demnach wahr sind.
    Hab ich die 0 gewählt? Ansonsten hast du recht, frag mal den Dauerposter, der hier alles weiß und alles kann und überhaupt der Gerechteste unter den Gerechten ist. Der kann ein Lied davon singen.
    Zurück zum Thema?

  6. #36
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    6.159
    Keine, haben die gleichen Interessen, da sie meist am gleichen Strang ziehen und nichts ausser das was die anderen in Deutschland lebenden "Ausländer" auch wollen.

    Das wäre dann so wie die Juden ihre Synagonen wollen wollen auch die Türken ihre Moscheen. Akzeptabel.
    Meinungsfreiheit und Religionsrecht, von dem einige vielleicht geflüchtet sind.
    Tragen von Kopftuch ist verboten, aber tragen eines Jüdischen Kap oder die Langen Schläfenhaare nicht.

    Jeder Türke oder Albaner in Deutschland weiss das er zu Gast da ist, die Alten die vor 50 Jahren eingewandert sind gehen zu 90 % wieder zurück in ihre alte Heimat.

    Die in Deutschland lebenden Türken haben keine anderen Interesse, sie wollen so respektiert werden wie auch andere Nationalitäten oder auch Deutsche !!

  7. #37

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Na zum Bsp ein Unabhängiges Berlin weil da ja viele Türken Leben
    oder das der Islam als zweit Religion Akzeptiert wird
    oder
    Türkisch als zweit Sprache einführen na wie wäre das .
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Ein Grieche behauptet Sachen was die Türken in Deutschland angeblich wollen.

    Wie peinlich ist das.

    Kann man den Hetzter nicht Sperren ?
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Sind denn dessen Inhalte an der Realitär völlig daneben oder werden sie teilweise bereits erlebt?
    Wie sieht es mit der Beschilderung z.B. in Berlin aus?
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Zeig mir einen Türken der Autonomierechte für Berlin verlangt ??
    Das ist nichts weiteres als eine Lüge und eine grobfahrlässige Verallgemeinung.
    Schau Dir den Beitrag des Kollegen Achillis an, und es gehe Dir ein apollonisches Lichtlein auf.

  8. #38
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    13.301
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Keine, haben die gleichen Interessen, da sie meist am gleichen Strang ziehen und nichts ausser das was die anderen in Deutschland lebenden "Ausländer" auch wollen.

    Das wäre dann so wie die Juden ihre Synagonen wollen wollen auch die Türken ihre Moscheen. Akzeptabel.
    Meinungsfreiheit und Religionsrecht, von dem einige vielleicht geflüchtet sind.
    Tragen von Kopftuch ist verboten, aber tragen eines Jüdischen Kap oder die Langen Schläfenhaare nicht.

    Jeder Türke oder Albaner in Deutschland weiss das er zu Gast da ist, die Alten die vor 50 Jahren eingewandert sind gehen zu 90 % wieder zurück in ihre alte Heimat.

    Die in Deutschland lebenden Türken haben keine anderen Interesse, sie wollen so respektiert werden wie auch andere Nationalitäten oder auch Deutsche !!
    Also, sie haben die gleichen Interessen, aber....

    was haben Türken nicht was andere Ausländer haben?

    warum jetzt der Bogen zu den Juden?

    Juden haben Synagogen, Muslime haben Moscheen, Christen haben Kirchen. Wo ist das Problem?

    Meinungsfreiheit und Religionsfreiheit haben alle Bürger gemäß der freiheitlich demokratischen Grundordnung. Manchmal sogar darüber hinaus, nämlich wenn Juden und Muslime gemäß ihres Glaubens ihre Knaben beschneiden dürfen ohne Not, die Kinder haben aber keine Religionsfreiheit obwohl sie ihnen gesetzlich zusteht.
    Für mich nicht in Ordnung, aber ich muss es akzeptieren.

    Das Tragen von Kopftuch und Vollbart ist in Deutschland nicht verboten, genausowenig wie Kipa und Löckchenfrisur, wenn überhaupt gesehen. Die meisten europäischen Juden tragen das nur zum Gottesdienst oder zu Feiern.

    In welchem Deutschland genau lebst du? Muss ein anderes sein....

    Bei uns hat gerade ein albanischer Friseurladen aufgemacht. Vier junge Leute, alle gut drauf und der Laden ist gut besucht und zwar vom deutschen Opa bis zu den Mädels, die Extensions oder sonstwas wollen. Warum? Die sind einfach gut drauf! Manchmal ist es eben auch die Einstellung.

  9. #39
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    12.103
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Schau Dir den Beitrag des Kollegen Achillis an, und es gehe Dir ein apollonisches Lichtlein auf.
    Amphion bei allem Respekt. Die Antwort auf deinen Beitrag werde ich mir ausnahmsweise mal verkneifen.

    Pozdrav

    Tiger

  10. #40

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Cebrail Beitrag anzeigen
    Wir sollten darauf achten nur jene Parteien zu wählen die auch unsere Interessen wahren.
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Diese Parteien hast Du doch in der Erdogan-Türkei, die vertreten nur das türkische Interesse, und scheuen nicht einmal vor dem Abschuss eines Flugzeuges, um zu demonstrieren, dass sie türkische Interessen vertreten (so mies hatten sich nicht einmal die miesesten Kommunisten gegeben).

    Und vor diesen Parteien sind doch einst die Menschen Kleinasiens davongelaufen,
    und meinten, in Deutschland, geführt von deutschen Parteien, besser leben zu können.

    Meinen die Menschen Kleinasiens das inzwischen nicht mehr?

    Meinen die Menschen Kleinasiens nun, dass sie in einem Deutschland besser leben würden, mit Parteien, die nicht mehr das allgemeine Interesse im Visier hätten, sondern das des Türken?
    Der zitierte Cebrail hatte laute Töne, aber keine ebensolaute Antwort, die hatte er gar nicht.
    Wir wollen ihm mit diesem Beitrag behilflich sein, vielleicht hat er ja nicht verstanden, was er geschrieben.

    Aus der Aktualität:
    Streng religiöse Moslems verlassen ihr islamisches Paradies um im unterentwickelnten Deutschland zu leben.
    Auch sie dachten, ihre hochentwickelte Religion und Tradition in Deutschland ausleben zu können.
    Dafür wurde sie, nach einer blutigen Tat an der eigenen Tochter, von der Göttin Themis (Justitia) angesprochen und dahin gebracht, wo sie am besten ihrer Religion dienen können, ohne anderen einen Schaden zuzufügen.

    Allah hatte hier verzagt, konnte den MÖRDERN nicht helfen,
    hatte ihnen -so die Göttin Justitia- nur Unsinn und den Tod eingehaucht.

    Eltern töten Tochter, weil sie Sex vor der Ehe hatte
    (Landgericht Darmstadt: Eltern töten Tochter, weil sie Sex vor der Ehe hatte)
    02.12.2015
    Der Vater und die Mutter ermorden eine junge Frau, um ihre Ehre wieder herzustellen.
    Das Landgericht Darmstadt verurteilt die strengreligiösen muslimischen Eltern zu lebenslanger Haft.
    Sie seien den Regeln ihrer Parallelgesellschaft gefolgt.

    Eine junge Muslimin hat Sex vor der Ehe - und wird deswegen von ihren Eltern umgebracht. Am Dienstag verurteilt das Landgericht Darmstadt die Eheleute wegen Mordes zu lebenslanger Haft. Der 52 Jahre alte Vater und die 41 Jahre alte Mutter - beide aus Pakistan, muslimisch, strengreligiös und seit mehr als 20 Jahren in Deutschland - hätten an ihren mitgebrachten Werten festgehalten. Sie hätten verhindern wollen, dass die Beziehung der 19 Jahre alten Tochter in ihrer Gemeinde ans Licht kommt und ihnen dann womöglich der Rausschmiss droht. „Die Ehre der Familie sollte gewahrt werden“, sagt der Vorsitzende Richter Volker Wagner am neunten Prozesstag in seiner einstündigen Urteilsbegründung.
    Das Ehepaar sei an seinem Leben in einer Parallelgesellschaft gescheitert. „Als klar war, dass die Tochter mit ihrem Freund intim verkehrte, entschlossen sich die Eltern gemeinsam, sie zu töten.“ Daran gebe es keine Zweifel, betont Wagner. „Der voreheliche Sex durfte nach ihren Vorstellungen nicht bekanntwerden. Die Tat wurde bis ins letzte Detail geplant und ausgeführt.“ Der Vater nimmt das Urteil mit gesenktem Kopf auf, die Mutter weint.

    Diese islamischen Eltern hatten nur das gelebt, was sie als Religion verstanden.
    Sie wollten IHRE INTERESSEN gegenüber einem Ausserirdischen wahren.

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Ähnliche Themen

  1. Österreich-Ungarn und Serbien: Der Ausbruch des 1. WK
    Von KROPOTKiN im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 19.12.2005, 21:29
  2. Der Kriegs Treiber Verein GfbV des Herrn Tilman Zülch
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.06.2005, 14:12
  3. BALKAN SPEZIAL: Die geografie der Frau / Des Mannes
    Von proud2becroat im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.08.2004, 11:35