BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 74

Weshalb wählen Serben die SRS?

Erstellt von yellena, 26.09.2005, 15:59 Uhr · 73 Antworten · 3.202 Aufrufe

  1. #41

    Registriert seit
    31.12.2007
    Beiträge
    479
    Zitat Zitat von Princip_Grahovo Beitrag anzeigen
    Es Gibt 2 Gründe warum die Serben SRS wählen:

    1. Grund:

    Bereits vor der Bekanntgabe des Wahltermins stand die Nominierung des Dauerpräsidentschaftskandidaten Tomislav Nikolic von der SRS 10 fest. Als Kandidat der stärksten Parlamentsfraktion wird Nikolic als Favorit gehandelt. Die Übergriffe auf die serbische Minderheit im Kosovo vom Mitte März, bei welchen 28 Menschen getötet, 850 Personen verletzt, über 3’000 Serben vertrieben sowie zahlreiche serbische Häuser und Kirchen zerstört wurden, haben in den vergangenen Wochen der Popularität der Radikalen Partei Serbiens und deren Präsidentschaftskandidat enormen Auftrieb verliehen....
    So besuchten Nikolic und Vucic Anfang April anlässlich des Brandanschlags auf die Belgrader Moschee, welcher als Reaktion auf die Übergriffe auf Serben im Kosovo stattfand, den Vorsteher der islamischen Gemeinschaft in Belgrad, Mufti Hamdija Jusufspahic. Mufti Jusufspahic empfing die Delegation der Radikalen Partei Serbiens, welche ihm zwei Computer überrechte, vor laufenden TV-Kameras mit Bruderküssen.

    http://www.kas.de/db_files/dokumente...pdf_4587_1.pdf
    (Konrad-Adenauer-Stiftung e.V)

    2. Grund:

    Die Autonomiebestrebungen werden in der Vojvodina konterkariert durch nicht wenige Serben, die stark in Richtung Belgrad tendieren. Es sind dies vor allem jene mehr als 300.000 Flüchtlinge, die während der kriegerischen Auseinandersetzungen der 90er Jahre aus Kroatien, Bosnien und Herzegowina gewaltsam vertrieben wurden und sich hier niederließen. Sie machten die Serbische Radikale Partei zur stärksten Kraft in der Region.

    (Franz Schausberger, geboren 1950, ist Universitätsdozent für Neuere Geschichte und Vorstand des Instituts der Regionen Europas (IRE)
    Lexikon

    Und, besser verständlich?
    Das ist mehr als erbärmlich.



    Serbien hatt mit Milosevic den Höhepunkt an Gewalt in Kosovo erreicht, die Albaner wählten trotzdem den pazifisten Ibrahim Rugova zu ihrem Presidenten (und dass zu 99%).

    Trotz der Gewaltwellen haben Albaner mit gewaltfreien Widerstand geantwortet.Ansonsten hättest du 1990/91/91 auch ein Krieg in Kosovo gehabt.

    Also häng die SChuld eurer eigenen Fehler nicht an andere, es ist eure Entscheidung welchen Weg ihr GEht.

    Ich als Albaner sage spring aus dem Block, du als Serbe solltest jetzt springen...

  2. #42

    Registriert seit
    21.05.2006
    Beiträge
    2.195
    Mehr hast Du zu den Ergebnissen von Politikdozenten und politischen Instituten nicht zu sagen?
    Sag doch mal etwas vernünftiges dazu.
    Was meinst Du wieder die NPD hier hochschnellen würde, wenn auf einmal deutsche Kulturgüter brennen würden etc.

  3. #43

    Registriert seit
    31.12.2007
    Beiträge
    479
    Zitat Zitat von Princip_Grahovo Beitrag anzeigen
    Mehr hast Du zu den Ergebnissen von Politikdozenten und politischen Instituten nicht zu sagen?
    Sag doch mal etwas vernünftiges dazu.
    Was meinst Du wieder die NPD hier hochschnellen würde, wenn auf einmal deutsche Kulturgüter brennen würden etc.
    Mehr?

    Ehm....


    Also du peilst das irgendwie nicht, du sagst grad, mein LAnd ist sau erbärmlich..... und die anderen sind Schuld dass wir radikal sind.


    Ist dass auch die EInstellung deines Individums?

  4. #44

    Registriert seit
    21.05.2006
    Beiträge
    2.195
    Nochmal langsam, zum mitschreiben:
    Ich halte mich hier raus, das sind die Ergebnisse von EU-Beauftragten Universitätsdozenten und politischen Instituten.
    Hast Du gelesen, Nikolic hat sich mit Mufti Jusufspahic brüderlich geküsst (höchste moslemische Würdenträger des Landes) und hat sich im Namen der Serben enschuldigt für den Anschlag auf seine Mosche. Jusufspahic war sehr positiv überascht.

  5. #45

    Registriert seit
    21.05.2006
    Beiträge
    2.195
    Hat sich jemals ein hoher albanischer Politiker im Namen der Albaner für die Schandatten der 150 mit Dynmait gesprengten Kirchen bei den serbischen Priestern im Kosovo entschuldigt?


    Siehst Du, dann weisst Du wie weit ihr seid.

  6. #46

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    warum sollen wir uns entschuldigen an die leute, die Völkermord an uns verübt haben?

    das wäre so, als würde man den juden sagen:ihr habt jetzt kein grund die NPD zu hassen, da die NPD ist eine andere generation und hat auch gute Programme für Ausländer...

    serbien hat zu über 90% Kosova zerstört, von 1997-1999,
    ca. 1mil einwohner über den grenzen vertrieben, ca. 0,5mil innerhalb der grenzen,
    ca. 15000 getötet, tausende frauen und mädchen vergewaltigt,
    und du verlangst eine entschuldigung für 100 zerstörte gebäude?

    wenn das gleiche deiner familie passiert, was vielen albanern passiert ist, erlaube ich dir meine scheune zu verbrennen, OK?!

    machen wir das mal umgekehrt!

    PS: Deswegen wird es in Kosova von Tag zu Tag weniger serben geben.

  7. #47

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Zitat Zitat von Princip_Grahovo Beitrag anzeigen
    Hat sich jemals ein hoher albanischer Politiker im Namen der Albaner für die Schandatten der 150 mit Dynmait gesprengten Kirchen bei den serbischen Priestern im Kosovo entschuldigt?


    Siehst Du, dann weisst Du wie weit ihr seid.
    Guckst du hier...

    --------------------------


    Kommentar
    Faschismus im Kosovo als albanische Schande
    von Veton Surroi*
    Die systematische Einschüchterung der Serbinnen und Serben im Kosovo bringt Schande über die Albanerinnen und Albaner in dieser Provinz und wird weitreichende und lang anhaltende Folgen haben.
    Im Verlauf eines Monats wurde eine alte Frau in ihrem Badezimmer zu Tode geprügelt, ein zweijähriger Junge wurde verletzt und seine Mutter erschossen, zwei Jugendliche wurden mit einem Granatwerfer umgebracht, eine Frau wagt es nicht, öffentlich ihren Namen anzugeben aus Angst dass diejenigen zurückkehren könnten, die versucht haben sie zu vergewaltigen. Alle diese Opfer waren Serbinnen und Serben.
    So traurig es ist, dies sind keine vereinzelten Zwischenfälle. Viele der im Kosovo verbliebenen Serbinnen und Serben haben sich in ihren Häusern eingeschlossen, terrorisiert von dieser Atmosphäre, in der jedes Geräusch beängstigend wirkt und wo jedes Auto, das in der Strasse anhält, das Abholkommando in den Tod sein könnte.
    Dann ist da der Fall des älteren Ehepaars, das nichts mehr zu essen hat und das sich nicht auf die Strasse zum Einkaufen wagt, weil die Eheleute wissen, dass man sie an ihren schlechten Albanischkenntnissen als Serben erkennen wird. Ihre albanischen Nachbarn können ihnen auch keine Lebensmittel geben, denn sie wurden davor gewarnt, "Serben zu füttern". Ich weiss, wie sich die hier verbliebenen Serbinnen und Serben, aber auch die Roma fühlen. Ich weiss es, weil ich selber zusammen mit zwei Millionen Albanerinnen und Albanern noch vor nur drei Monaten selber genau in dieser Lage steckte. Ich kenne ihre Angst. Wir hörten im Radio, dass Belgrad den Militäreinheiten den Befehl gegeben habe, alle und jeden zu töten – auch Frauen, Kinder und Alte. Jedes Auto, das irgendwo anhielt, bedeutete Gefahr. Jedes ungewohnte Geräusch schien unausweichlich den Tod anzukünden. Von unseren serbischen Nachbarn konnten wir kaum Hilfe erwarten.
    Ich muss gestehen: Ich schäme mich. Ich schäme mich zu sehen, dass wir Kosovo-Albaner zum ersten Mal in unserer Geschichte auch zu solch monströsen Taten fähig sind. Ich muss dies laut und ganz klar sagen: Unsere moralischen Werte, wonach Frauen, Kinder und Alte keinen Schaden nehmen sollten, wurden und werden immer noch laufend verletzt.
    Ich kenne natürlich die offensichtliche Entschuldigung, dass wir durch einen barbarischen Krieg hindurch gegangen sind, in dem die Serben verantwortlich sind für die abscheulichsten Verbrechen. Die Intensität der Gewalt hat bei vielen Albanern den Wunsch nach Vergeltung hochkommen lassen. Aber dies ist keine Rechtfertigung.
    Diejenigen Serben, die den Befehlen Belgrads gehorcht haben und Verbrechen gegen die Albanerinnen und Albaner begangen haben, sind längst geflohen. Mit ihnen haben andere Kosovo verlassen, weil sie Vergeltung fürchteten von den Angehörigen der Tausenden von Menschen, die in Massengräbern beigesetzt sind. Die heutige Gewalt, mehr als zwei Monate nach Ankunft der Nato-Truppen, ist mehr als nur eine emotionale Reaktion. Das ist eine organisierte und systematische Einschüchterung aller Serbinnen und Serben aus dem einzigen Grund, dass sie serbisch sind und deshalb als kollektiv schuldig gemacht werden für alles, was im Kosovo geschah.
    Solches Benehmen ist faschistisch. Die Bevölkerung des Kosovo hat sich genau gegen solches Benehmen die letzten zehn Jahre lang gewehrt und dagegen gekämpft - zuerst friedlich und dann mit Waffen.
    Die Behandlung der Kosovo-Serben heute bringt Schande über alle Kosovo-Albaner, nicht nur über diejenigen, die solche Verbrechen begehen. Die Last dieser Schande werden wir gemeinsam tragen müssen. Diese Last entehrt uns und unser eigenes Leiden, das noch vor wenigen Monaten über die Bildschirme in die ganze Welt getragen wurde. Und sie entehrt das Andenken an all die kosovo-albanischen Opfer, diese Frauen, Kinder und Alten, die ermordet wurden einzig und allein wegen ihrer ethnischen Zugehörigkeit.
    Vielleicht wird uns die internationale Gemeinschaft nicht dafür bestrafen, dass wir das multiethnische Zusammenleben im Kosovo nicht verteidigt haben. Schliesslich war auch vor dem Krieg die Zahl der Nicht-Albaner/innen im Kosovo etwa so hoch wie diejenige der Nicht-Slowen/inn/en in Slowenien. Und niemand spricht heute von einem multiethnischen Slowenien. Trotzdem: Aus Opfern der schlimmsten Verfolgungen am Ende dieses Jahrhunderts in Europa wurden wir zu Tätern und haben zugelassen, dass der Faschismus hier sein Gesicht wieder zeigt. Alle, die meinen, die Gewalt werde von alleine enden, wenn nur der letzte Serbe vertrieben ist, lebt mit einer Illusion. Die Gewalt wird sich dann einfach gegen andere Albanerinnen und Albaner richten.
    Haben wir wirklich dafür gekämpft?

    -------------------------

  8. #48

    Registriert seit
    21.05.2006
    Beiträge
    2.195
    Zitat Zitat von ZhivkoPisi Beitrag anzeigen
    warum sollen wir uns entschuldigen an die leute, die Völkermord an uns verübt haben?

    das wäre so, als würde man den juden sagen:ihr habt jetzt kein grund die NPD zu hassen, da die NPD ist eine andere generation und hat auch gute Programme für Ausländer...
    D.h. eure Verbrechen gegenüber serbische Zivlisten usw. sind legitimiert. Ich wusste nicht dass Albaner wünschen Verbrechen an Serben zu verüben?

    (Deine Zahlen sind wohl mehr als ein Witz - aber das ist ein anderes Thema)







    Hast Du gesehen wie Nikolic reagiert hat?
    Schau mal wie euch "Europäer" behandeln, sie beleidigen euch zutiefst und unverschämt:
    Graz: FPÖ ortet "muslimischen Einwanderungs-Tsunami

  9. #49

    Registriert seit
    21.05.2006
    Beiträge
    2.195
    @ZhivkoPisi

    Ich weiß, euch wurde viiieeel sehr viel in eure Gehirne eingetriechtert () und ihr stempelt alle Serben alle als radikal ab usw. aber viele Albaner wissen genau dass nicht alle Serben gleich sind!!!





  10. #50

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    bei uns im kosovo gibt es, im gegensatz zu serbien, ein westliches rechtssystem, dass keine etnie bevorzugt.
    dies wird durch unabhängige richter beobachtet und es wurde kein einziges urteil von einem albaner angezweifelt.
    die kosovarische regierung hat fast alle kirchen wieder aufgebaut.
    konnte serbien die 15000 toten wieder aufbauen,
    hat serbien was daran geleistet kosova wieder auzubauen?
    zahlt serbien den Waisen und witwen rene?
    den sfrj-arbeitern rente?
    zahlt serbien reparationen?
    nein, nein, nein.....

    wie war das in serbien mit karadzic,mladic, und co.?

    Kosovo je srbija, kosovo ravno, kosovo i metohija, bla bla...

    öffne die augen!

Ähnliche Themen

  1. Serben wählen die npd!!!
    Von Schreiber im Forum Politik
    Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 05.07.2011, 18:22
  2. werden sie serben in kosovo wieder wählen
    Von brigada 172 im Forum Politik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 30.08.2009, 17:40
  3. Grund weshalb die Serben Kosovo wollen
    Von Jehona_e_Rahovecit im Forum Kosovo
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 26.12.2008, 19:08
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.10.2004, 15:46