BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 101 von 237 ErsteErste ... 5191979899100101102103104105111151201 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.001 bis 1.010 von 2364

Wäre eine Union zwischen FYROM und Griechenland wünschenswert?

Erstellt von Heraclius, 28.01.2012, 14:48 Uhr · 2.363 Antworten · 86.534 Aufrufe

  1. #1001
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.522
    Zitat Zitat von Čento Beitrag anzeigen
    Und jetzt? EU & NATO bleibt trotzdem in weiter ferne, Zlatko ...

    Auf was ihr euch immer aufgeilt ... Wahnsinn!

  2. #1002
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.896
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Und jetzt? EU & NATO bleibt trotzdem in weiter ferne, Zlatko ...

    Auf was ihr euch immer aufgeilt ... Wahnsinn!

    Es wird die Zeit kommen brauner.....keine Sorge

  3. #1003
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    4.388
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Und jetzt? EU & NATO bleibt trotzdem in weiter ferne, Zlatko ...

    Auf was ihr euch immer aufgeilt ... Wahnsinn!
    Sonst haben sie ja nichts auf das sie sich aufgeilen könnten......
    Renomierte Historiker wischen sich, mit deren Versuch sich durch die antike eine Nation zu konstruieren, den Arsch ab. In den ganzen Unis dieser Welt wird Alexander und die Makedonen als Griechen dargestellt. In unzähligen Dokus die zum Teil auch hier im Forum gepostet worden sind, das gleiche. Selbst die Makedonen selbst sagten von sich selber Griechen zu sein, bestes Beispiel Alexanders Aussagen niedergeschrieben bei der Anabasis ect....
    Die ganze Faktenlage spricht gegen sie. Es ist schon ne Meisterleistung, muss ich sagen, so gekonnt die Augen vor der Realität zu verschließen und in einer solchen selbstkonstruierten Traumwelt zu leben....

  4. #1004
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Čento Beitrag anzeigen

    :d


    hhhh.jpg

  5. #1005
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.896
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen



  6. #1006

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Aetents Beitrag anzeigen
    Sonst haben sie ja nichts auf das sie sich aufgeilen könnten......
    Renomierte Historiker wischen sich, mit deren Versuch sich durch die antike eine Nation zu konstruieren, den Arsch ab. In den ganzen Unis dieser Welt wird Alexander und die Makedonen als Griechen dargestellt. In unzähligen Dokus die zum Teil auch hier im Forum gepostet worden sind, das gleiche. Selbst die Makedonen selbst sagten von sich selber Griechen zu sein, bestes Beispiel Alexanders Aussagen niedergeschrieben bei der Anabasis ect....
    Die ganze Faktenlage spricht gegen sie. Es ist schon ne Meisterleistung, muss ich sagen, so gekonnt die Augen vor der Realität zu verschließen und in einer solchen selbstkonstruierten Traumwelt zu leben....
    Slawisierte Mazedonier, die wieder hellenisiert wurden und griechisch gesprochen haben durften also früher bleiben. Mazedonier, die aber das Ägäisch-Mazedonische sprachen, mussten also das Land verlassen.
    Sie wurden gezwungen, mussten fliehen etc. Die Minderheiten , die dort geblieben sind, wurden unterdrückt und verfolgt. Sie hatten unter Staatsterrorismus zu leiden.
    Man vergisst , das viele Griechen nach Jugoslawien bzw. Republik Makedonija geflüchtet sind , die gegen die Monarcho-Faschisten und die Besatzer gekämpft hatten.
    Sie wurden in der Republik Makedonija aufgenommen und gut behandelt. Man hat also in zweierlei Hinsicht Menschen aus ihrer Heimat vertrieben.
    Die Antike ist doch nicht mehr relevant. Die antiken Makedonier waren ja schon damals ein Mischvolk.
    Will mir jemand etwa erzählen, dass die Illyrer und die Thraker nichts mit den Makedoniern gemeinsam hatten. Das antike makedonische Volk bestand überwiegend aus ihnen! Nix Griechen!
    Bis zur heutigen Zeit hat sich in der ganzen Balkanregion alles miteinander vermischt. Heute kann eigentlich niemand mehr genau wissen was man ist, egal welche Sprache. Eine kontinuierliche Dings Bums BlaBla, wie einige sich das vorstellen gibt es
    höchstens bei irgendwelchen Inselvölkern.
    Durch diesen ganzen Wahn der letzten Kriege und Konflikte wurde die gesamte Region Makedonien zerissen und aufgeteilt. Diese Region wurde willkürlich aufgeteilt, die Menschen die die Region Kulturell und sprachlich geprägt hatten, wurden nicht gefragt!

    Von daher , ich geb ein fick auf die Antike. Herleitungen aus ihr sind nicht haltbar, interessieren mich nicht und haben keine Bedeutung für ein Selbstbestimmungsrecht der Völker in unserer heutigen Zeit!

    Wenn Griechen also immer noch ein Problem mit Mazedonien und den Mazedoniern haben, dann kann man ihnen einfach nicht mehr helfen.

    In Mazedonien spricht man halt mehrere Sprachen. In Griechenland spricht man nicht nur griechisch.

  7. #1007
    Avatar von Kalampakiotis

    Registriert seit
    04.05.2012
    Beiträge
    4.959
    Mir ist neu, dass es seit 1991 politisch motivierte Flüchtlinge aus Griechenland gab

  8. #1008

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Kalampakiotis Beitrag anzeigen
    Mir ist neu, dass es seit 1991 politisch motivierte Flüchtlinge aus Griechenland gab
    Red keinen Kartoffelbrei!

    1912/13 und 1944 bis 47/48 sind relevant.

    Danach habt ihr in eurem Land Besatzung, Diktatur und Faschismus gehabt!

  9. #1009
    Avatar von Kalampakiotis

    Registriert seit
    04.05.2012
    Beiträge
    4.959
    ja und damals gab es natürlich eure Republik

  10. #1010

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Kalampakiotis Beitrag anzeigen
    ja und damals gab es natürlich eure Republik
    Du hast es erfasst!
    Während Griechenland besetzt war und eine Fascho-Diktatur errichtet wurde. Bedankt euch bei den Anglo-Amerikanern und euren Königstreuen und den Faschisten.
    Einige scheinen immer noch nicht aus der Geschichte gelernt zu haben. Immer noch so nationalistisch bis rassistisch und voll arrogant bis zum geht nicht mehr.

Ähnliche Themen

  1. Deutschland wäre eine Lösung
    Von dragonfire im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 05.05.2012, 17:23
  2. Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 16.10.2011, 03:21
  3. Wer wäre für eine Balkanunion-Republik?
    Von Kastrioti im Forum Politik
    Antworten: 116
    Letzter Beitrag: 26.07.2011, 17:41
  4. wäre eine sensation!!!!!
    Von Dzek Danijels im Forum Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.08.2008, 22:42