BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 121 von 237 ErsteErste ... 2171111117118119120121122123124125131171221 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.201 bis 1.210 von 2364

Wäre eine Union zwischen FYROM und Griechenland wünschenswert?

Erstellt von Heraclius, 28.01.2012, 14:48 Uhr · 2.363 Antworten · 86.576 Aufrufe

  1. #1201

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Ohrid Beitrag anzeigen
    Sagen wir es mal so, kurz und klar für unsere Griechen:

    Die Çamen waren das Opfer der nationalistisch-rassistischen "Megali Idea". Sie mussten entweder aus Griechenland vertrieben werden oder sich an die Griechen assimilieren. Da einige Dutzend Çamen aber mit der deutschen Besatzungsmacht im Zweiten Weltkrieg kollaborierten, nahm Athen dies als Grund an, die ganze Ethnie aus ihrem perfektionistischen, ethnisch reinen Phantasiestaat zu vertreiben, mit Erfolg. Unabhängig davon, dass Kinder, Alte, Frauen und die meisten Männer nichts mit der Kollaboration zu tun hatten.

    Das ist aber egal, weil Griechenland ja ein europäisches Land ist und das durfte. Schliesslich wurde es ja schnell in die EG aufgenommen und auch sonst in den Westen integriert. Genauso wurden Mazedonier und Bulgaren aus dem Staat vertrieben, mit der Türkei wurde ein Bevölkerungstausch vorgenommen und siehe da: Griechenland ist nun homogen. Ziel erreicht würde ich sagen.
    An Dämlichkeit bist Du wirklich nicht mehr zu übertreffen.

  2. #1202
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    "Dann gibt es interethnischen Krieg. Niemand will das, sowohl Albaner als auch Mazedonier. "
    Man wird weder die albanische noch die macedonische Regierung, oder gar die Bevoelkerung fragen.
    Bei sich bietendeder Gelegenheit (Demos) werden ausgeruestete Psychopathen mit reingemischt, die dann fuer Unruhen und gefuellte Holzkisten sorgen und die Rechtfertigung fuer einen Einmarsch liefern sollen, oder die Regierung zum eingreifen mit Militaer zwingen (z.B. weil die Polizei keine Chance hat).

    "Was bomben?"

    Die staatlichen Streitkraefte, und die Strom und Wasserversorung primaer, Sekundaer auch die restliche Infrastruktur.
    Mehr Elend- mehr Unruhe --- laenger Spass.
    Die sind da aber nicht allzu waehlerisch.

    "Wann ist das jemals geschehen?"
    Du meinst sicher wo? Rate mal. In welcher Region mit Uranvorkommen hat die Nato eine Basis?)
    Abgewandelt (ersetze Uran durch Erdoel) auch im Nordirak.
    In Lybien sind die Energievorkommen ja zum Glueck nicht auf dem Land, die kann man sich, nachdem der Staat quasi beseitigt wurde, einfach holen...
    In Syrien stecken sie jetzt allerdings in den ersten Schritten fest, da weder Europa noch Russland mitziehen wollen, und die Amis eigentlich kein Geld mehr fuer solche langwierigen Scherze mit ungewissem Ausgang haben...



  3. #1203
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    An Dämlichkeit bist Du wirklich nicht mehr zu übertreffen.
    Die "Megali Idea" grenzt schon an Hitlers nationalsozialistischer Theorie von der "arischen Rasse". Megali Idea

    Die Megali Idea (griechisch Μεγάλη Ιδέα), die Große Idee, bezeichnet das Motto des griechischen Nationalismus bis etwa 1922[1], das die Vereinigung aller Teile der ehemals griechischen Welt forderte.


    Eleftherios Venizelos' Vorschlag


  4. #1204

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen

    Die Türkisch Sprachigen in Thrakien wurden nicht vertrieben obwohl sogar Griechenland mit der Türkei 1920 im Krieg war. Der Grund warum die 20.000 Camen vertrieben wurden ist weil sie unter Deutsch/Italienischer Besatzung ihre eigenen Nachbarn verraten und abgeschlachtet haben. Natürlich nicht alle aber ein großer teil von ihnen.

    "
    Zwar wurden die Çamen offiziell vom griechisch-türkischen Bevölkerungsaustausch nach dem Ersten Weltkrieg ausgenommen, während die noch in Epirus lebenden Türken gehen mussten.
    Ein Teil der Çamen kollaborierte während des Zweiten Weltkriegs mit den italienischen bzw. deutschen Besatzungstruppen und beteiligte sich an der von den Italienern eingesetzten albanischen Zivilverwaltung.[1] Griechische Truppen unter Napoleon Zervas nahmen dies als Anlass, um einen Großteil der verbliebenen Albaner 1944 kollektiv nach Albanien zu vertreiben, wobei es auch zu Opfern unter der Zivilbevölkerung kam.[2] Die Zahl der im Jahr 1944 Vertriebenen wird von der Gesellschaft für bedrohte Völker mit 20.000 angegeben."
    Griechenland hätte den faschistischen Italienern widerstehen müssen, und das damalige Griechenland auch behalten sollen.
    Die Hälfte Albaniens wäre heute Griechenland.

  5. #1205
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Ali der Große Beitrag anzeigen
    1. Das waere in einem Buergerkrieg, in dem sich alle dort lebenden Voelker gegenseitig die Lichter ausgepustet haben, aber sehr unwahrscheinlich.

    2. Nicht die einzige Quelle zum Thema, allerdings die einzige Quelle die die Makedonen (wenn sie sich selbst so nannten und/oder von anderen so genannt wurden) eigentlich explizit haette erwaehnen MUESSEN. Darum frage ich dich ja nach dem Namen, vlt warens se da ja unter anderem Namen aufgefuehrt.
    Habt ihr zusammen mit den Bulgaren gekaempft, oder eine eigene Fraktion gebildet? (die zivilen Opfer unter den Bulgaren waren naemlich sehr hoch (Rang1 oder 2).) - vlt hilft mir das ja weiter...

    3. Ein Volk Namens "Schwachsinn" habe ich auch nicht finden koennen, und ich wage zu beweifeln dass dein Volk sich je so genannt haben duerfte.



    Sie haben damals in den bulgarischen Verbänden gekämpft, respektive waren in den bulgarischen diplomatischen Delegationen mitvertreten.

    Zitat Zitat von Ohrid Beitrag anzeigen
    Sagen wir es mal so, kurz und klar für unsere Griechen:

    Die Çamen waren das Opfer der nationalistisch-rassistischen "Megali Idea". Sie mussten entweder aus Griechenland vertrieben werden oder sich an die Griechen assimilieren. Da einige Dutzend Çamen aber mit der deutschen Besatzungsmacht im Zweiten Weltkrieg kollaborierten, nahm Athen dies als Grund an, die ganze Ethnie aus ihrem perfektionistischen, ethnisch reinen Phantasiestaat zu vertreiben, mit Erfolg. Unabhängig davon, dass Kinder, Alte, Frauen und die meisten Männer nichts mit der Kollaboration zu tun hatten.

    Das ist aber egal, weil Griechenland ja ein europäisches Land ist und das durfte. Schliesslich wurde es ja schnell in die EG aufgenommen und auch sonst in den Westen integriert. Genauso wurden Mazedonier und Bulgaren aus dem Staat vertrieben, mit der Türkei wurde ein Bevölkerungstausch vorgenommen und siehe da: Griechenland ist nun homogen. Ziel erreicht würde ich sagen.


    Mit den Bulgaren (bzw. den späteren Mazedoniern) Wurden Abkommen zum Bevölkerungsaustausch geschlossen. Das heißt auch genug Griechen mussten aus dem bulgarischen Siedlungsgebiet verschwindenm, wie umgekehrt ebenfalls. Dir habe ich bedeutend mehr Intelligenz und Klasse zugeschrieben als diese provokanten Pauschalisierungen momentan. Es sei denn es kommt dir nur aufs Provozieren darauf an? Sollte jetzt keine Kritik sein, sondern lediglich eine Feststellung.


    Heraclius

  6. #1206
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.538
    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Halt deine Fresse
    Mama Ich bin stolzer Albaner Papi hat gesagt wir waren immer Opfer nie Täter

  7. #1207

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Ohrid Beitrag anzeigen
    Die "Megali Idea" grenzt schon an Hitlers nationalsozialistischer Theorie von der "arischen Rasse". Megali Idea

    Die Megali Idea (griechisch Μεγάλη Ιδέα), die Große Idee, bezeichnet das Motto des griechischen Nationalismus bis etwa 1922[1], das die Vereinigung aller Teile der ehemals griechischen Welt forderte.


    Eleftherios Venizelos' Vorschlag

    Ich wiederhole es erneut: An Dämlichkeit bist DU nicht mehr zu übertreffen.

  8. #1208
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.538
    Zitat Zitat von Ohrid Beitrag anzeigen
    Sagen wir es mal so, kurz und klar für unsere Griechen:

    Die Çamen waren das Opfer der nationalistisch-rassistischen "Megali Idea". Sie mussten entweder aus Griechenland vertrieben werden oder sich an die Griechen assimilieren. Da einige Dutzend Çamen aber mit der deutschen Besatzungsmacht im Zweiten Weltkrieg kollaborierten, nahm Athen dies als Grund an, die ganze Ethnie aus ihrem perfektionistischen, ethnisch reinen Phantasiestaat zu vertreiben, mit Erfolg. Unabhängig davon, dass Kinder, Alte, Frauen und die meisten Männer nichts mit der Kollaboration zu tun hatten.

    Das ist aber egal, weil Griechenland ja ein europäisches Land ist und das durfte. Schliesslich wurde es ja schnell in die EG aufgenommen und auch sonst in den Westen integriert. Genauso wurden Mazedonier und Bulgaren aus dem Staat vertrieben, mit der Türkei wurde ein Bevölkerungstausch vorgenommen und siehe da: Griechenland ist nun homogen. Ziel erreicht würde ich sagen.
    Ja ja immer alles Nachplappern die Camen würden Vertrieben weil Sie gemeinsame sachen mit den Achsenmächten gemacht haben Albanien auch also Halt du die Klappe .

    PS man o man immer diese Opfer Rolle.

  9. #1209
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Haben die Kinder schon wieder Schule aus, ja mei wie schnell der tag vergeht

  10. #1210

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Ja ja immer alles Nachplappern die Camen würden Vertrieben weil Sie gemeinsame sachen mit den Achsenmächten gemacht haben Albanien auch also Halt du die Klappe .

    PS man o man immer diese Opfer Rolle.
    Korrekt!
    Wer sich an das griechische Volk vergreift, der ...

    Man hätte mit diesen ... Kreaturen ... von Menschen allesamt gleichsam umgehen sollen,
    die sich jetzt anmaßen, über ihre "schuldlosen" Verbrechen an das griechische Volk zu klagen.




    Aber wie wir inzwischen als Griechen sehen und lesen können gibt es inzwischen auch hier ... Griechen, ...
    ... die den Mördern ihrer Großeltern und anderer Landsleute freudigst alles übertragen wollen, jeden griechischen Namen, jeden griechischen Titel, jedes griechische Symbol.

    Der moderne Efialtis.

Ähnliche Themen

  1. Deutschland wäre eine Lösung
    Von dragonfire im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 05.05.2012, 17:23
  2. Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 16.10.2011, 03:21
  3. Wer wäre für eine Balkanunion-Republik?
    Von Kastrioti im Forum Politik
    Antworten: 116
    Letzter Beitrag: 26.07.2011, 17:41
  4. wäre eine sensation!!!!!
    Von Dzek Danijels im Forum Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.08.2008, 22:42