BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 132 von 237 ErsteErste ... 3282122128129130131132133134135136142182232 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.311 bis 1.320 von 2364

Wäre eine Union zwischen FYROM und Griechenland wünschenswert?

Erstellt von Heraclius, 28.01.2012, 14:48 Uhr · 2.363 Antworten · 86.422 Aufrufe

  1. #1311
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    "Ach ja Türkei der Schleimer nr.1 der Amis."
    Darauf antworte ich mit einem Namen. Georgios Papandreou.
    Ausserdem: Jetzt ja nicht mehr. Dafuer haben Irakkrieg samt Folgen und das Hinter-denKulissen-Gerangel mit Israel um die Erdgasvorkommen in Suedzypern ja gesorgt...


    "Jetzt mal ehrlich was entwickelt Griechenland,was habt ihr in jüngster Zeit geleistet,ich denke das ist worauf es ankommt."
    Die Leute scheinen mir ziemlich aktiv und sehr fleissig zu sein, allerdings ist die Regierung in Griechenland nahezu nicht vorhanden.
    Die Subventionen sind vesandet - den Agrarsektor haben die Subventionen nahezu zerstoert, und die Infrastruktur ist seit EU-Beitritt trotz Subventionen teurer geworden.
    Die Lage aendert sich quasi woechentlich - heute mag man subventionen bekommen, morgen sind sie gestrichen und man zahlt pls 30% Steuern - z.T. 2-3mal fuer ein und dasselbe.
    Viele Griechen, die investiert haben, sollen so auf die Schnauze gefallen sein. Die Industrie ist seit dem Beitritt in den Balkan und die Tuerkei abgewandert. Auslaendische Investoren die es ernst meinen und nicht schmieren koennen oder wollen kommen nicht, da sie nicht vernueftig vorrausplanen koennen.
    Die Kompetenzpyramide ist umgekehrt - Auf Verwaltungsposten finden sich jene mit Kontakten - unabhaengig von der Kompetenz. Wenn ein kompetenter parteiloser kommt, fuehlt sich der Rest bedroht und handelt entsprechend.

    Das alles hat fuer eine Schwaechung der Produktion gesorgt, die die gr-Banken durch viel zu niedrige (natuerlich variable) Zinssaetze kaschieren konnten.
    Die Pleite hat aber andere Gruende: A es wurden riesige Vorkommen Erdgas in Suedkreta und Zypern (vor der Kriese: 60-70% Staatsverschuldung) entdeckt.
    Die haetten die Israelis gern fuer sich (und haben sie auch bekommen), moeglichst so, dass sie dafuer nicht zahlen muessen, B Karamanlis hat sich offen von den Amerikanern abgewandt und nicht unerheblich mit den Russen kooperiert (u.a. ging es um eine Gaspipeline) und C sind die USA nach jahrelangem, ergebnislosem Afghanistankrieg und schaedlichem Irakkrieg extrem knapp bei Kasse gewesen.

    Da sie in den letzten Jahren auch kaum Geld fuer die nichtmilitaerische Forschung verwandt haben, haben sie technische etwas nachgelassen - das haben Laender wie Deutschland nutzen koennen um besser und mehr exportieren zu koennen (v.a. nach China).
    Da sie die Konkurenz nun irgendwie runterziehen muessen, veruschen die USA ueber die Schwaechung des Euroraums v.a. Deutschland zu treffen - mit eher maessigem Erfolg.
    Das gelang ihnen in Griechenland, da der Papandreou (uebrigens Halbamerikaner - kann eigentlich kaum griechisch (was selbst mir auffiel)) auch brav mitgespielt hat, die Wirtschaft ohnehin angeschlagen war, und die Beute aeusserst fett und lohnend war.

    Dennoch; Langfristig sehe ich fuer die USA keine Perspektive, die Chinesen werden sie bald eingeholt haben.
    Die EU wird wohl trotz Kriese halten, und die USA wohl auch bald eingeholt haben. Bin aber, ehrlich gesagt, kein grosser Fan der EU.

    Griechenland hat eine Chance auf ziemlichen Reichtum, wenn sie die Erdgasvorkommen an den Meistbietenden versteigern koennen, und bei den weiteren chinesischen Investitionen gut verhandeln.

    Das aktuelle Rekord Wachstum in der Tuerkei sehe ich eher etwas unoptimistisch - das scheint mir eine durch Privatisierung, Schulden und "niedrigzinsdarlehenregen" (siehe Griechenland) ermoeglichte Blase zu sein.
    Ist aber nebensaechlich - denn langfristig gilt: Wenn die Tuerkei die naechsten 20-30Jahre als ganzer Staat (oder nur mit sehr wenig Gebietsverlust und ohne Buergerkrieg) uebersteht, kann sie wirtschaftlich sehr stark werden.

  2. #1312

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Ali der Große Beitrag anzeigen
    1. Das waere in einem Buergerkrieg, in dem sich alle dort lebenden Voelker gegenseitig die Lichter ausgepustet haben, aber sehr unwahrscheinlich.

    2. Nicht die einzige Quelle zum Thema, allerdings die einzige Quelle die die Makedonen (wenn sie sich selbst so nannten und/oder von anderen so genannt wurden) eigentlich explizit haette erwaehnen MUESSEN. Darum frage ich dich ja nach dem Namen, vlt warens se da ja unter anderem Namen aufgefuehrt.
    Habt ihr zusammen mit den Bulgaren gekaempft, oder eine eigene Fraktion gebildet? (die zivilen Opfer unter den Bulgaren waren naemlich sehr hoch (Rang1 oder 2).) - vlt hilft mir das ja weiter...

    3. Ein Volk Namens "Schwachsinn" habe ich auch nicht finden koennen, und ich wage zu beweifeln dass dein Volk sich je so genannt haben duerfte.

    IMRO (Innere Mazedonische Revolutionäre Organisation)


    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Ali der Große Beitrag anzeigen
    "Ach ja Türkei der Schleimer nr.1 der Amis."
    Darauf antworte ich mit einem Namen. Georgios Papandreou.
    Ausserdem: Jetzt ja nicht mehr. Dafuer haben Irakkrieg samt Folgen und das Hinter-denKulissen-Gerangel mit Israel um die Erdgasvorkommen in Suedzypern ja gesorgt...


    "Jetzt mal ehrlich was entwickelt Griechenland,was habt ihr in jüngster Zeit geleistet,ich denke das ist worauf es ankommt."
    Die Leute scheinen mir ziemlich aktiv und sehr fleissig zu sein, allerdings ist die Regierung in Griechenland nahezu nicht vorhanden.
    Die Subventionen sind vesandet - den Agrarsektor haben die Subventionen nahezu zerstoert, und die Infrastruktur ist seit EU-Beitritt trotz Subventionen teurer geworden.
    Die Lage aendert sich quasi woechentlich - heute mag man subventionen bekommen, morgen sind sie gestrichen und man zahlt pls 30% Steuern - z.T. 2-3mal fuer ein und dasselbe.
    Viele Griechen, die investiert haben, sollen so auf die Schnauze gefallen sein. Die Industrie ist seit dem Beitritt in den Balkan und die Tuerkei abgewandert. Auslaendische Investoren die es ernst meinen und nicht schmieren koennen oder wollen kommen nicht, da sie nicht vernueftig vorrausplanen koennen.
    Die Kompetenzpyramide ist umgekehrt - Auf Verwaltungsposten finden sich jene mit Kontakten - unabhaengig von der Kompetenz. Wenn ein kompetenter parteiloser kommt, fuehlt sich der Rest bedroht und handelt entsprechend.

    Das alles hat fuer eine Schwaechung der Produktion gesorgt, die die gr-Banken durch viel zu niedrige (natuerlich variable) Zinssaetze kaschieren konnten.
    Die Pleite hat aber andere Gruende: A es wurden riesige Vorkommen Erdgas in Suedkreta und Zypern (vor der Kriese: 60-70% Staatsverschuldung) entdeckt.
    Die haetten die Israelis gern fuer sich (und haben sie auch bekommen), moeglichst so, dass sie dafuer nicht zahlen muessen, B Karamanlis hat sich offen von den Amerikanern abgewandt und nicht unerheblich mit den Russen kooperiert (u.a. ging es um eine Gaspipeline) und C sind die USA nach jahrelangem, ergebnislosem Afghanistankrieg und schaedlichem Irakkrieg extrem knapp bei Kasse gewesen.

    Da sie in den letzten Jahren auch kaum Geld fuer die nichtmilitaerische Forschung verwandt haben, haben sie technische etwas nachgelassen - das haben Laender wie Deutschland nutzen koennen um besser und mehr exportieren zu koennen (v.a. nach China).
    Da sie die Konkurenz nun irgendwie runterziehen muessen, veruschen die USA ueber die Schwaechung des Euroraums v.a. Deutschland zu treffen - mit eher maessigem Erfolg.
    Das gelang ihnen in Griechenland, da der Papandreou (uebrigens Halbamerikaner - kann eigentlich kaum griechisch (was selbst mir auffiel)) auch brav mitgespielt hat, die Wirtschaft ohnehin angeschlagen war, und die Beute aeusserst fett und lohnend war.

    Dennoch; Langfristig sehe ich fuer die USA keine Perspektive, die Chinesen werden sie bald eingeholt haben.
    Die EU wird wohl trotz Kriese halten, und die USA wohl auch bald eingeholt haben. Bin aber, ehrlich gesagt, kein grosser Fan der EU.

    Griechenland hat eine Chance auf ziemlichen Reichtum, wenn sie die Erdgasvorkommen an den Meistbietenden versteigern koennen, und bei den weiteren chinesischen Investitionen gut verhandeln.

    Das aktuelle Rekord Wachstum in der Tuerkei sehe ich eher etwas unoptimistisch - das scheint mir eine durch Privatisierung, Schulden und "niedrigzinsdarlehenregen" (siehe Griechenland) ermoeglichte Blase zu sein.
    Ist aber nebensaechlich - denn langfristig gilt: Wenn die Tuerkei die naechsten 20-30Jahre als ganzer Staat (oder nur mit sehr wenig Gebietsverlust und ohne Buergerkrieg) uebersteht, kann sie wirtschaftlich sehr stark werden.

    Wer soll denn die Telefonrechnung von Erdogan bezahlen?

  3. #1313
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.896
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Ich dachte uns gibt es erst seit 1821!?

    - - - Aktualisiert - - -



    Mach dir keine Mühe. Das sind Leute mit extremen Komplexen.

    Du sollst nicht soviel denken, das kannst du nämlich nicht gut ,ja, ich meinte damit euren Neu gegründeten Staat, das moderne Griechenland, gegründet vom Bayer König Otto

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Wirklich?
    Streiten Griechen miteinander?

    Na klar Du und das stolze Hellenchen

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Almila Beitrag anzeigen
    Kannst du nicht lesen? M-A-Z-E-D-O-N-I-E-R Nicht Griechen. you know

    Doch sie können schon, sie negieren es einfach und usurpieren makedonische Geschichte

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Ja, Mädel, Mazedonier sind seit über 3000 Griechen.
    Genauso wie Chinesen seit 3000 Jahren und mehr keine Ägypter sind.

    You know?

    In deiner dir selbst erschaffenen Phantasiewelt vielleicht

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Mal so mal so.

    - - - Aktualisiert - - -



    Ich kenne nur Hellenen Makedonen du meinst die Leute aus Fyrov .

    - - - Aktualisiert - - -

    Amphion ist Kult.

    Und ich kenne nur ein paar Prosfygas die sich als welche ausgeben

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Hey Äthiopier,wann wirst Du endlich eingeliefert

    Da liegt ja das Problem, er ist aus der Psychiatrie ausgebüchst, einfangen wird ein schweres unterfangen

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Former yellow-faced Republic of Vatikan.

    Heraclius

    Nein



    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Makedonien: Die Sprache, die sie mir gaben, nennt sich GRIECHISCH.


    Da steht nirgends Makedonien, träumst du wieder?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen

    YRV

    Eine Union zwischen Makedonien/Griechenland und dem südlichsten Teil des ehemaligen yugo-Slawien wird es nicht geben, weil die Makedonen/Griechen es ablehnen.

    Sie möchten, daß die yugo-Slawen ihre ganze Kraft bündeln und für eine eigene Zukunft mit blühenden Landschaften sorgen.
    Dieses wird von der albanischen Volksgruppe massiv unterstützt.


    Der historische Teil Makedoniens, welcher heute unter Kontrolle der ehemals yugo-Slawischen Region steht (North-Macedonia), könnte jedoch auf Antragstellung dem griechischen Syntagma (Verfassung) beitreten, wie es einst zwischen der DDR und BRD geschah.


    Jetzt kommt er wieder mit seinen selbst gemalten nicht existierenden Bildchen aber wenigstens schön bunt

  4. #1314
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen

    YRV

    Eine Union zwischen Makedonien/Griechenland und dem südlichsten Teil des ehemaligen yugo-Slawien wird es nicht geben, weil die Makedonen/Griechen es ablehnen.

    Sie möchten, daß die yugo-Slawen ihre ganze Kraft bündeln und für eine eigene Zukunft mit blühenden Landschaften sorgen.
    Dieses wird von der albanischen Volksgruppe massiv unterstützt.


    Der historische Teil Makedoniens, welcher heute unter Kontrolle der ehemals yugo-Slawischen Region steht (North-Macedonia), könnte jedoch auf Antragstellung dem griechischen Syntagma (Verfassung) beitreten, wie es einst zwischen der DDR und BRD geschah.
    :sleepy4:

  5. #1315
    Avatar von olimbia

    Registriert seit
    02.03.2014
    Beiträge
    1.483
    Sorry , will dich nicht angreifen,
    aber deine Beiträge
    vermitteln mir dass du sehr abwertend bist.
    Falsch zitiert aber damit meinte ich die Userin Almila.

  6. #1316
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.519
    Zitat Zitat von Ali der Große Beitrag anzeigen
    "Ach ja Türkei der Schleimer nr.1 der Amis."
    Darauf antworte ich mit einem Namen. Georgios Papandreou.
    Ausserdem: Jetzt ja nicht mehr. Dafuer haben Irakkrieg samt Folgen und das Hinter-denKulissen-Gerangel mit Israel um die Erdgasvorkommen in Suedzypern ja gesorgt...


    "Jetzt mal ehrlich was entwickelt Griechenland,was habt ihr in jüngster Zeit geleistet,ich denke das ist worauf es ankommt."
    Die Leute scheinen mir ziemlich aktiv und sehr fleissig zu sein, allerdings ist die Regierung in Griechenland nahezu nicht vorhanden.
    Die Subventionen sind vesandet - den Agrarsektor haben die Subventionen nahezu zerstoert, und die Infrastruktur ist seit EU-Beitritt trotz Subventionen teurer geworden.
    Die Lage aendert sich quasi woechentlich - heute mag man subventionen bekommen, morgen sind sie gestrichen und man zahlt pls 30% Steuern - z.T. 2-3mal fuer ein und dasselbe.
    Viele Griechen, die investiert haben, sollen so auf die Schnauze gefallen sein. Die Industrie ist seit dem Beitritt in den Balkan und die Tuerkei abgewandert. Auslaendische Investoren die es ernst meinen und nicht schmieren koennen oder wollen kommen nicht, da sie nicht vernueftig vorrausplanen koennen.
    Die Kompetenzpyramide ist umgekehrt - Auf Verwaltungsposten finden sich jene mit Kontakten - unabhaengig von der Kompetenz. Wenn ein kompetenter parteiloser kommt, fuehlt sich der Rest bedroht und handelt entsprechend.

    Das alles hat fuer eine Schwaechung der Produktion gesorgt, die die gr-Banken durch viel zu niedrige (natuerlich variable) Zinssaetze kaschieren konnten.
    Die Pleite hat aber andere Gruende: A es wurden riesige Vorkommen Erdgas in Suedkreta und Zypern (vor der Kriese: 60-70% Staatsverschuldung) entdeckt.
    Die haetten die Israelis gern fuer sich (und haben sie auch bekommen), moeglichst so, dass sie dafuer nicht zahlen muessen, B Karamanlis hat sich offen von den Amerikanern abgewandt und nicht unerheblich mit den Russen kooperiert (u.a. ging es um eine Gaspipeline) und C sind die USA nach jahrelangem, ergebnislosem Afghanistankrieg und schaedlichem Irakkrieg extrem knapp bei Kasse gewesen.

    Da sie in den letzten Jahren auch kaum Geld fuer die nichtmilitaerische Forschung verwandt haben, haben sie technische etwas nachgelassen - das haben Laender wie Deutschland nutzen koennen um besser und mehr exportieren zu koennen (v.a. nach China).
    Da sie die Konkurenz nun irgendwie runterziehen muessen, veruschen die USA ueber die Schwaechung des Euroraums v.a. Deutschland zu treffen - mit eher maessigem Erfolg.
    Das gelang ihnen in Griechenland, da der Papandreou (uebrigens Halbamerikaner - kann eigentlich kaum griechisch (was selbst mir auffiel)) auch brav mitgespielt hat, die Wirtschaft ohnehin angeschlagen war, und die Beute aeusserst fett und lohnend war.

    Dennoch; Langfristig sehe ich fuer die USA keine Perspektive, die Chinesen werden sie bald eingeholt haben.
    Die EU wird wohl trotz Kriese halten, und die USA wohl auch bald eingeholt haben. Bin aber, ehrlich gesagt, kein grosser Fan der EU.

    Griechenland hat eine Chance auf ziemlichen Reichtum, wenn sie die Erdgasvorkommen an den Meistbietenden versteigern koennen, und bei den weiteren chinesischen Investitionen gut verhandeln.

    Das aktuelle Rekord Wachstum in der Tuerkei sehe ich eher etwas unoptimistisch - das scheint mir eine durch Privatisierung, Schulden und "niedrigzinsdarlehenregen" (siehe Griechenland) ermoeglichte Blase zu sein.
    Ist aber nebensaechlich - denn langfristig gilt: Wenn die Tuerkei die naechsten 20-30Jahre als ganzer Staat (oder nur mit sehr wenig Gebietsverlust und ohne Buergerkrieg) uebersteht, kann sie wirtschaftlich sehr stark werden.
    Papadreou ist Judeamerikanergrieche nicht umsonst heißt er auch Jeffrey Papandeou

  7. #1317

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Makedonien: Die Sprache, die sie mir gaben, nennt sich GRIECHISCH.



    Griechenplagiate können sich ihren Schlund tätowieren lassen, sie sprächen eine griechische Sprache.
    Doch wird deren Grunzen schnell einen Dritten verdeutlichen, was sie von sich gaben: Barbarische Töne!

  8. #1318
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Makedonien: Die Sprache, die sie mir gaben, nennt sich GRIECHISCH.
    Aha, gegeben.

    Welche war die Sprache bevor das deine gegeben wurde?



    Pozdrav

  9. #1319

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Aha, gegeben.
    Welche war die Sprache bevor das deine gegeben wurde?
    Wenn Du nicht ewig zwischen den Kriegszonen geraten willst, dann halte Dich als Zugewanderter aus Weither da heraus.
    Indisch (oder eine sonstige indische Sprache) war es sicher nicht, und Slawisch auch nicht.

    Ernsthaft bezweifle ich inzwischen sehr Deine Angaben über den von Dir angegebenen Beruf.
    Da Du Dich laufend hinter irgendetwas Griechischem versteckst, so wirst Du Dich vermutlich auch hierbei hinter etwas verstecken.

    Du weißt ja: WER einmal lügt, dem glaubt man nimmer mehr!




  10. #1320
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Bitte Zukunftsprognosen anschauen,lassen wir mal die Krise in Griechenland beiseite,wieviel EU Gelder flossen schon in dieses Land.
    Was wurde damit nützliches gemacht,so gut wie nichts.
    Italien ist nur im Norden stark,Spanien verliert bald Katalunien,Frankreich steht kurz vor nem Kollaps!
    Das ist die Realität,Europa ist kurz vor dem Ende.
    Die einzige westliche Nation die überleben könnte ist die USA,dafür müssen Sie aber drastisch ihre Militärausgaben senken ansonsten sind Sie auch am Arsch.





    Frage dich lieber wie viele EU-Gelder schon in die Türkei geflossen sind!

    Nur um euren Gammelfleisch-Döner zu finanzieren.


    Heraclius

Ähnliche Themen

  1. Deutschland wäre eine Lösung
    Von dragonfire im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 05.05.2012, 17:23
  2. Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 16.10.2011, 03:21
  3. Wer wäre für eine Balkanunion-Republik?
    Von Kastrioti im Forum Politik
    Antworten: 116
    Letzter Beitrag: 26.07.2011, 17:41
  4. wäre eine sensation!!!!!
    Von Dzek Danijels im Forum Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.08.2008, 22:42