BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 16 von 237 ErsteErste ... 61213141516171819202666116 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 2364

Wäre eine Union zwischen FYROM und Griechenland wünschenswert?

Erstellt von Heraclius, 28.01.2012, 14:48 Uhr · 2.363 Antworten · 86.573 Aufrufe

  1. #151
    Yunan
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Verwirrt scheinst eher du. Und willst irgendwas in meinem Beitrag hinein interpretieren.


    Auf griechisch würden wir jetzt sagen, dass du eine "μοναδικη ηλιθιοτητα" besitzt, die wohl der des Neandertalers sehr nahe kommen würde. Vielleicht sollte man dich unter Artenschutz stellen.

  2. #152
    Avatar von Paokara90

    Registriert seit
    15.10.2011
    Beiträge
    3.177
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Dieser Thread war... , aber irgendwie doch voraussehbar, weil man über dieses Thema hier und in diesem Rahmen offenbar nicht normal diskutieren kann. Es ist schade, weil ein paar Extremisten in beiden Lagern sich politisch eine goldene Nase Verdienen an diesem Disput, der weder wissenschaftlich noch auf Basis der Geschichte lösbar ist, sondern nur dazu dient einen Sündenbock zu kreieren, den man zum eigenen Nutzen politisch Instrumentalisieren kann. Lächerlicher Griff in die "antike Mottenkiste" eigentlich auf beiden Seiten, denn die Antike ist seit 476 n.Chr. (Absetzung von Romulus Augustulus durch Odoaker) vergangen, und weder in FYROM noch in Hellas für die Auslegung der Gegenwart übertragbar.

    Eine kleine Bemerkung noch am Rande: Würden sich die Völker des Balkans (Serben, Mazedonier, Bulgaren, Griechen, Kroaten, Albaner, etc.) auf das Gemeinsame besinnen, dann wäre vieles um einiges einfacher und vernünftiger. Ich bin davon überzeugt, dass die Gemeinsamkeiten nämlich überwiegen!

    Ich bitte die Moderation diesen Thread in den Müll zu verschieben. Danke!

    Heraclius
    Hey mach hier nicht die Stimmung kaputt...ich bin erst gestern wieder "entsperrt" worden, lass mich noch mit paar Zoranovskis streiten

  3. #153

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.360
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Mit Union meine ich einen gemeinsamen Staat mit gemeinsamer Hauptstadt, Griechisch und Slawisch als Amtssprache, plus diverse Regionalsprachen (Albanisch, Türkisch, Pomakisch, Vlachisch, etc.) ebenfalls als Amtssprachen da wo sie gesprochen werden. Im Grunde sind beide Länder doch schon seit längerem Nummer Eins Handelspartner.

    So, die "ketzerische" Frage ist gestellt. Bin gespannt auf paar Wortmeldungen!

    Heraclius
    Ja, so was was wäre eine gute Idee. An einem Punkt müssen sich sowieso die Balkanstaaten näher zueinander kommen, wenn sie ein Teil von ihrer Unabhängigkeit bewahren wollen.

  4. #154
    Avatar von Paokara90

    Registriert seit
    15.10.2011
    Beiträge
    3.177
    Zitat Zitat von Afroasiatis Beitrag anzeigen
    Ja, so was was wäre eine gute Idee. An einem Punkt müssen sich sowieso die Balkanstaaten näher zueinander kommen, wenn sie ein Teil von ihrer Unabhängigkeit bewahren wollen.
    Träumt ihr oder was?....Auf dem Balkan wird sich gar nichts tun....es wird eher schlimmer als besser.....

  5. #155
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Paokara90 Beitrag anzeigen
    Träumt ihr oder was?....Auf dem Balkan wird sich gar nichts tun....es wird eher schlimmer als besser.....



    Afroasiatis kann, und so schätze ich ihn anhand der Beiträge die ich von ihn kenne ein, genauso wie ich seinen Drang zum Gutmenschentum und zum Idealismus nicht ablegen. Die Hoffnung ist und bleibt, dass sich trotzdem was im Positiven tun wird. Diese übersteigerten Nationalismen resultieren in meinen Augen aus diversen Defiziten auf anderen Gebieten. Aber diese "Sündenbockpolitik" löst im Grunde die Probleme nicht. Es ist zu hoffen, dass das die Leute mal kapieren, und ich glaube trotzdem noch daran, dass das früher oder später der Fall sein wird!

    Heraclius

  6. #156
    Avatar von Paokara90

    Registriert seit
    15.10.2011
    Beiträge
    3.177
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Afroasiatis kann, und so schätze ich ihn anhand der Beiträge die ich von ihn kenne ein, genauso wie ich seinen Drang zum Gutmenschentum und zum Idealismus nicht ablegen. Die Hoffnung ist und bleibt, dass sich trotzdem was im Positiven tun wird. Diese übersteigerten Nationalismen resultieren in meinen Augen aus diversen Defiziten auf anderen Gebieten. Aber diese "Sündenbockpolitik" löst im Grunde die Probleme nicht. Es ist zu hoffen, dass das die Leute mal kapieren, und ich glaube trotzdem noch daran, dass das früher oder später der Fall sein wird!

    Heraclius
    Ja ich sehe es ja ähnlich wie ihr, aber ich muss mir auch die Realität anschauen und wenn ich die sehe.....na ja DIE HOFFNUNG STIRBT ZULETZT....

  7. #157
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.088
    Ich möcht mal wissen:

    Wenn also in der Antike Alexander Makedone war, er aber in Persien mit dem Abbrennen von Persepolis Athen´s abbrennen rächte, die Makedoner früher an der antiken Olympiade teil nehmen durften (nur Griechen damals vorbehalten), sie griechisch schrieben und einen griechischen Dialekt sprachen...wieso behaupten dann die..., da es Unklarheiten gibt wie man den Staatsnamen spricht und ob mit kleinem t oder großes T nenn ich es mal des Staat das Skopje als Hauptstadt nennt...Makedonien würde zu ihnen gehören?!?!?!

    Schrieb Alexander doch slavisch?

  8. #158
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Ich möcht mal wissen:

    Wenn also in der Antike Alexander Makedone war, er aber in Persien mit dem Abbrennen von Persepolis Athen´s abbrennen rächte, die Makedoner früher an der antiken Olympiade teil nehmen durften (nur Griechen damals vorbehalten), sie griechisch schrieben und einen griechischen Dialekt sprachen...wieso behaupten dann die..., da es Unklarheiten gibt wie man den Staatsnamen spricht und ob mit kleinem t oder großes T nenn ich es mal des Staat das Skopje als Hauptstadt nennt...Makedonien würde zu ihnen gehören?!?!?!

    Schrieb Alexander doch slavisch?
    Die Persien Thematik ist eine reine politische, zudem muss man wissen das Alexander III am makedonischen Hof eine "griechische" Erziehung genoss.

    Makedonen wurden am Anfang bis zum König Alexander I (herrschte 498 v. Chr. bis 454 v. Chr) aus der Olympiade ausgeschlossen, Alexander I musste vor einem Gremium seine "griechische" (mythologische) Abstammung beweisen.

    Die makedonische Sprache, also die Muttersprache der Makedonen, wurde nicht geschrieben.

    Das Makedonen griechisch als Hofsprache benutzten steht außer Frage, aber das taten andere Völker auch.

  9. #159
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Ich möcht mal wissen:

    Wenn also in der Antike Alexander Makedone war, er aber in Persien mit dem Abbrennen von Persepolis Athen´s abbrennen rächte, die Makedoner früher an der antiken Olympiade teil nehmen durften (nur Griechen damals vorbehalten), sie griechisch schrieben und einen griechischen Dialekt sprachen...wieso behaupten dann die..., da es Unklarheiten gibt wie man den Staatsnamen spricht und ob mit kleinem t oder großes T nenn ich es mal des Staat das Skopje als Hauptstadt nennt...Makedonien würde zu ihnen gehören?!?!?!

    Schrieb Alexander doch slavisch?
    Seit dem in Pella und Arethousa die Bleitafeln gefunden wurden, ist der fyromische Mythos komplett zusammengebrochen.

    Es gibt noch ein paar Verwirrte, die es nicht mitbekommen wollen...aber sei´s drum.




    Hippokrates

  10. #160
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.088
    Du willst mir also weiss machen, daß Alexander I vor einem Gremium seine gr Abstammung beweisen musste (wollte) und deswegen sich nicht als Grieche sah! Warum tat er es dann, wenn er sich nicht als Grieche sah? War es (ist es immer noch?) Mode Grieche zu sein! Spricht doch alles dagegen was Du mir hier weis machen willst!

    Vor allem aber das, daß die Alexander der Große-Thematik eine rein politische war?

    Also da reitet einer 1000´ende von Kilometer in den Krieg, erobert eine Stadt, brennt sie nieder und benennt auch seine Rachegründe offen mit: "Aus Rache wegen dem abbrennen Athen´s (oder war das ein Vorort von Skopje)" und das aus wie sagtest Du: Thematik ist rein politisch

    Oder glaubst Du er hätte sich nicht getraut die wahren Gründe zu benennen?

Ähnliche Themen

  1. Deutschland wäre eine Lösung
    Von dragonfire im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 05.05.2012, 17:23
  2. Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 16.10.2011, 03:21
  3. Wer wäre für eine Balkanunion-Republik?
    Von Kastrioti im Forum Politik
    Antworten: 116
    Letzter Beitrag: 26.07.2011, 17:41
  4. wäre eine sensation!!!!!
    Von Dzek Danijels im Forum Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.08.2008, 22:42