BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 187 von 237 ErsteErste ... 87137177183184185186187188189190191197 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.861 bis 1.870 von 2364

Wäre eine Union zwischen FYROM und Griechenland wünschenswert?

Erstellt von Heraclius, 28.01.2012, 14:48 Uhr · 2.363 Antworten · 86.639 Aufrufe

  1. #1861
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.547
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Die Sache ist die, diesem Umstand der Grenzziehungen sind Kriege und Verbrechen vorrausgegangen.
    Wäre die gesamte Region Mazedonien mit ihrer Bevölkerung noch so vorhanden, wie es vor der Teilung Mazedoniens und den Vertreibungen der Menschen war, dann hättest du Pipi in den Augen gehabt, wenn es darum gegangen wäre, die Bevölkerung durch ein Referendum abstimmen zu lassen, was mit der gesamten Region passiert. Denkst du etwa, dass dann der mazedonische Teil, der heute zu Griechenland gehört, an Griechenland gefallen wäre?
    Ich denke das wäre nicht geschehen! Und wir wissen alle warum!
    Schwachmat die Griechen waren immer die Mehrheit egal ob früher oder jetzt also nicht viel Gruevski Propaganda vertreiben.

  2. #1862

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Dikefalos Beitrag anzeigen
    Darum brauchst du mit diesen idioten auch gar keine diskussion zu führen.
    Hätten sie was drauf gehabt......würden sie auch ein geschichtsforum besuchen in dem leute aktiv sind ,die sich mit antike sehr gut auskennen .......bzw hätte sie mal eine ausstellung besucht. ter
    Das der nachfolgende tiefflieger behauptet das Makedonien kein griechisches territorium ist.........zeigt uns wirklich das Walt Disney,fyrom fest in griff hat.
    Anderseits kanns du froh sein.....die minderheit in fyrom aktive vollpfosten sind.Gut für uns
    Es gibt eine Studie bzw. Ausarbeitung eines Journalisten, der sich mit der Frage befasst hat, ob es möglich sei, sich als Politiker (auch angeblich demokratisch legitimierter) sein Wahlvolk zu züchten, und wie man es in Abhängigkeit zum Chrónos (der Zeit) ermöglichen könne, daß das Wahlvolk zu dem Wahlvolk werde, welches man sich wünscht.

    Beachte dazu, daß in einer Demokratie der Bürger der uneingeschränkte Souverän ist!

    Wenn nun z.B. Polizisten kommen und in einer Demonstration reinprügeln, dann haben diese "Vertreter des Volkes als ausführende Gewalt" jeden Indexpunkt aufgegeben, ihre Rechte als Vollbürger in Uniform haben sie aufgegeben, sie betrachten sich selbst als quasi rechtlos gegenüber den Politikern, und aus diesem Bewußtsein heraus sich erst in der Lage sehen, auf den Souverän "demonstrierender Bürger" einzuprügeln.


    Dieser Punkt wurde jüngst in Hellas sehr akut, als die griechischen Polizisten sich weigerten, auf demonstrierende Griechen einzuknüppeln, und von Brüssel gezwungen wurden, an "Schulungsmaßnahmen gegen den Feind demonstrierende Bürger" teilzunehmen, um zu lernen, wie man auf seinen Souverän einknüppelt.


    Für mich eines der sehr wichtigen Themata der aktuellen Demokratie.

    - - - Aktualisiert - - -


    YRV

    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Und wir wissen alle warum!
    Wir, die seit über 3000 Jahren hier leben, und nicht aus der Ukraine oder Südostasien zugewandert sind,
    wissen warum, geh davon aus!
    Und wir werden das nicht vergessen.

  3. #1863

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Schwachmat die Griechen waren immer die Mehrheit egal ob früher oder jetzt also nicht viel Gruevski Propaganda vertreiben.
    Nimmt man alle Bevölkerungsgruppen zusammen und stellt sie zum Vergleich gegen die griechische Bevölkerungsgruppe im damaligen Terrotorium Mazedonien
    incl. Ägäis-Mazedonien aus, so waren die Griechen damals ganz klar in der Minderheit. Das ist eine historische Tatsache!

  4. #1864
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.547
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Nimmt man alle Bevölkerungsgruppen zusammen und stellt sie zum Vergleich gegen die griechische Bevölkerungsgruppe im damaligen Terrotorium Mazedonien
    incl. Ägäis-Mazedonien aus, so waren die Griechen damals ganz klar in der Minderheit. Das ist eine historische Tatsache!
    Sagt wer Gruewski oder Vardaska.de

  5. #1865

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Das ist eine historische Tatsache!
    Historische Tatsache ist,
    daß Du (in Form Deiner Ahnen) einst entweder im ukrainischen Tiefland oder nahe am Ganges lebtest.

  6. #1866

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Um gewisse Ziele umzusetzen, schreckte man auch nicht vor Vertreibung und Völkermord zurück.

    Und heute?
    Ich bin definitiv für eine Union zwischen Mazedonien und Griechenland und es wäre von Vorteil, würden sich noch andere Länder an so einer Union beteiligen!
    Die ersten Ziele und Gemeinsamkeiten sollten sein, raus aus der Nato und aus dem Wirtschafts- Diktat der USA und der EU.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Historische Tatsache ist,
    daß Du (in Form Deiner Ahnen) einst entweder im ukrainischen Tiefland oder nahe am Ganges lebtest.
    Tut mir leid Amphi, das ist Quatsch was du da erzählst!
    Meine Vorfahren kommen aus Kavala, aus Strumica etc. ! also Mazedonien!

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Sagt wer Gruewski oder Vardaska.de
    Die Wahrheit tut weh was!

  7. #1867

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Ich bin definitiv für eine Union zwischen Mazedonien und Griechenland
    Eine Union zwischen Makedonien innerhalb Griechenlands gibt es schon, seit Jahrtausenden,
    sie wurde mit unserem Blut und Schweiß besiegelt. Und dazwischen ist nichts Ukrainisch-slawisches oder Südostasiatisches zu finden.



    Nur Geduld, alles entwickelt sich in die richtige Richtung.

  8. #1868
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.896
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Du bist echt ein "Traumtänzer", Blade. Ist doch nicht meine Schuld wenn die Realität nicht so aussieht wie du sie gerne hättest?

    Heraclius

    Ist gut Wikipediajunge, lebe weiter in deiner Wikipediawelt, die Realität außerhalb Wikipedia kannst und wirst du wohl nie verkraften können, deshalb lass ich dir deine Illusion

  9. #1869
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.547
    [QUOTE=Lubenica;3994826]Um gewisse Ziele umzusetzen, schreckte man auch nicht vor Vertreibung und Völkermord zurück.

    Und heute?
    Ich bin definitiv für eine Union zwischen Mazedonien und Griechenland und es wäre von Vorteil, würden sich noch andere Länder an so einer Union beteiligen!
    Die ersten Ziele und Gemeinsamkeiten sollten sein, raus aus der Nato und aus dem Wirtschafts- Diktat der USA und der EU.

    - - - Aktualisiert - - -



    Tut mir leid Amphi, das ist Quatsch was du da erzählst!
    Meine Vorfahren kommen aus Kavala, aus Strumica etc. ! also Mazedonien!

    - - - Aktualisiert - - -



    Die Wahrheit tut weh was![/QUOTE]

    Ich frag mich für wenn aber bestimmt nicht für Hellas.

  10. #1870

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Eine Union zwischen Makedonien innerhalt Griechenlands gibt es schon, seit Jahrtausenden,
    sie wurde mit unserem Blut und Schweiß besiegelt. Und dazwischen ist nichts Ukrainisch-slawisches oder Südostasiatisches zu finden.


    Nur Geduld, alles entwickelt sich in die richtige Richtung.
    Ich will dir mal etwas erklären Amphion. Das was du dir erwünschst, dass was mit Mazedonien passieren soll, dass hat man damals mit allen Bevölkerungsgruppen in Ägäis-Mazedonien gemacht.
    Um die Ziele der Annektierung durchzusetzen, hat man die Menschen ermordet und vertrieben. Wie es halt so üblich bei Krieg und Verbrechen ist.
    Da die überwiegende Mehrheit der verschiedenen Ethnischen Bevölkerungsgruppen nicht griechisch war, hat man zu drastischen Maßnahmen gegriffen. Gewalt und Terror und Mord! Dann gab es Vertreibung und Flucht!
    Familien wurden ausseinander gerissen. Also, das was du der multi-ethnischen Bevölkerung in Mazedonien wünschst oder was du dir erhoffst, ist genau das, was damals in Ägäis-Mazedonien passierte!
    Ägäis-Mazedonien würde nicht zu Griechenland gehören wäre man damals nicht so mit den Bevölkerungsgruppen umgegangen!
    Die Mehrheit der Bevölkerung in Ägäis-Mazedonien wäre heute eindeutig und überwiegend nicht griechisch! Und es wäre auch kein griechisches Gebiet, sondern Mazedonisches!
    Damit kommt ihr wohl nicht klar!

Ähnliche Themen

  1. Deutschland wäre eine Lösung
    Von dragonfire im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 05.05.2012, 17:23
  2. Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 16.10.2011, 03:21
  3. Wer wäre für eine Balkanunion-Republik?
    Von Kastrioti im Forum Politik
    Antworten: 116
    Letzter Beitrag: 26.07.2011, 17:41
  4. wäre eine sensation!!!!!
    Von Dzek Danijels im Forum Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.08.2008, 22:42