BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 199 von 237 ErsteErste ... 99149189195196197198199200201202203209 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.981 bis 1.990 von 2364

Wäre eine Union zwischen FYROM und Griechenland wünschenswert?

Erstellt von Heraclius, 28.01.2012, 14:48 Uhr · 2.363 Antworten · 86.684 Aufrufe

  1. #1981
    Avatar von Elk873

    Registriert seit
    21.12.2012
    Beiträge
    3.547
    Türke

  2. #1982

    Registriert seit
    25.02.2014
    Beiträge
    12
    geschichte interessier mich schon aber nicht diese pseudogeschichte, die einem weißmachen möchte dass der andere besser ist wie der andere. um genau zu sein, kann jeder mit einer 2000 jährigen geschichte so argumentieren wie er möchte, in der so viele lücken dazwichen liegen, die teilweise durch wenig quellen bezeugt sind. Tatsache ist dass die heutigen völker auf dem Balkan ob Griechen, mazednier oder sonst was ständig unter einer Fremdherrschaft zu leiden hatten. und die heutigen Griechen genauso wenig die Helden von früher sind und mich mit dreck zu bewerfen haben. klar. ich duck mich vor niemandem. und völlig distanziert habe ich nicht geschrieben. Verallgemeinerungen. sehe ich nicht ein. es war nur eine wutschrift über die verallgemeinerungen die ich von eurer seite erdulden muss. und wer sich anmasst die geschichte so zu interpretieren wie es ihm passt um mit dem finger auf andere zu zeigen muss mit so einer Reaktion rechnen. ich habe auch bereits gesagt, dass das nicht meine art ist und ich solche Verallgemeinerungen nicht mag. ach lassen wir das das führt zu gar nichts. nichts gegen Nationalstolz und soweiter könnt ihr haben. und die ganze strahlende geschichte der antike. aber wenn einer zu mir du drecksslawe sagt dann kocht das blut in mir.

  3. #1983
    Avatar von Elk873

    Registriert seit
    21.12.2012
    Beiträge
    3.547
    Mögt ihr Einhörner?

  4. #1984
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Ich bin leider ca. 23.30 Uhr vor dem Laptop eingeschlafen und so um Mitternacht Richtung Bett getorkelt. War halt wieder mal fix und fertig von der Arbeit.

    Heraclius
    sehr schön.....

  5. #1985
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.191
    Zitat Zitat von Mestrip Beitrag anzeigen
    geschichte interessier mich schon aber nicht diese pseudogeschichte, die einem weißmachen möchte dass der andere besser ist wie der andere. um genau zu sein, kann jeder mit einer 2000 jährigen geschichte so argumentieren wie er möchte, in der so viele lücken dazwichen liegen, die teilweise durch wenig quellen bezeugt sind. Tatsache ist dass die heutigen völker auf dem Balkan ob Griechen, mazednier oder sonst was ständig unter einer Fremdherrschaft zu leiden hatten. und die heutigen Griechen genauso wenig die Helden von früher sind und mich mit dreck zu bewerfen haben. klar. ich duck mich vor niemandem. und völlig distanziert habe ich nicht geschrieben. Verallgemeinerungen. sehe ich nicht ein. es war nur eine wutschrift über die verallgemeinerungen die ich von eurer seite erdulden muss. und wer sich anmasst die geschichte so zu interpretieren wie es ihm passt um mit dem finger auf andere zu zeigen muss mit so einer Reaktion rechnen. ich habe auch bereits gesagt, dass das nicht meine art ist und ich solche Verallgemeinerungen nicht mag. ach lassen wir das das führt zu gar nichts. nichts gegen Nationalstolz und soweiter könnt ihr haben. und die ganze strahlende geschichte der antike. aber wenn einer zu mir du drecksslawe sagt dann kocht das blut in mir.
    Du schreibst wieder Ihr! Wieder Wutschrift?

  6. #1986

    Registriert seit
    25.02.2014
    Beiträge
    12
    ich meine ich kann mich da nicht ausnehmen das ist Balkan hass ohne grund und der versuch sein bedeutungsloses leben aus Geschichtsbüchern zu legitimieren. geschichtliche Personen stehen für sich und haben ihr leben in der damaligen zeit unter den Gegebenheiten von damals gemeistert. manchmal haben sie was großartiges erschaffen meistens einen krieg angezettelt. eigentlich bedeutungslos. so verstrickt man sich hier in schreiben um dinge, die absolut gar keine Bedeutung haben für das leben das wir führen. sie verbessern es nicht. sie treiben nur deinen Blutdruck nach oben . und man wird ordinär und entdeckt eine seite an sich die nicht schön ist.

    - - - Aktualisiert - - -

    ewiger Kreislauf der sinnlosigkeit

    - - - Aktualisiert - - -

    nein nur Schwachsinn. sollte ins bett gehen. stattdessen sitze ich hier und schreibe einen mist zusammen. vielleicht lernen wir es eines tages. glaube aber nicht.

    - - - Aktualisiert - - -

    nur folgender gedanke, vielleicht kann ich dann meinen Standpunkt endgültig klar machen. also von vornherein, mir ist Nationalität nicht primär wichtig, eigentlich ist es mir überhaupt nicht wichtig wo man geboren ist. natürlich entrutscht es einem in der Hitze des gefechts sowas wie blöder Grieche zu sagen oder zu suggerieren. wenn man aufrichtig ist, findet man auch im eigenen Volk das eine andere sackgesicht, das man nicht sehen kann. fakt. zur geschichte: sie interessiert mich schon aber nicht der Heldenepos sondern die Gegebenheiten einer Zeit, wozu das geführt hat und was die wirtschaftlichen und sozialen Konsequenzen für die Bevölkerung waren. Antike schön und gut. Aber Geschichte wird nun mal heute anders geschrieben. Die kleinen Eposgeschichten interessiert keinen seriösen Historiker. Und jetzt kommen wir auf dem Balkan egal wo wir her kommen, darüber lässt sich streiten und streiten. Und bekriegen uns stehen vor den großmächten wie die letzten kleinen miesen Verräter und lästern gegeneinander. Wollen die Nachfahren von Helden sein lassen uns aber wie die letzte Hafennutte überm tisch ziehen. sorry ist so. ihr steht nicht besser da mit dem euro der nur für die griechisch, spanische, irische und anderen kleineren wirtschaftlich nicht so starken Nationen ( und da wollen wir realistisch bleiben Deutschland und Frankreich sind nunmal wirtschaftlich die besser gestellten, wobei Deutschland die Exportmacht ist) die wirtschaft kaputtgemacht hat. da kommen noch viele andere Faktoren. auch wir können uns niemals erholen. oder die serben, die noch tausende von Sanktionen auferlegt bekommen haben. glaubt ihr allen ernstes, dass die großmächte sich so einen kopf darüber machen, wer geschichtlich einen Vorteil hat wenn sie ein land angeblich anerkennen oder zerstückeln oder sanktionieren. die sin knallhart, das sind andere Interessen im raum. und wir sind immer noch damit beschäftigt nachzuschlagen wer der onkel von philip dem zweiten war und in welcher Region des heutigen Balkans gelebt hat, was heute ein heruntergekommenes Dorf ist ohne Zukunft. geografische lage, Rohstoffe, Infrastruktur, Stabilität, wirtschaftlich Relevante Parameter( wie eine stabile Währung), Potenzial an Arbeitskräften, das sind die dinge die interessant sind für eine großmacht. dinge die wir mit unserem kleinkarrierten denken und unserer beschissenen Mentalität, uns gegenseitig auszumerzen nicht erreichen werden.

  7. #1987
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von Mestrip Beitrag anzeigen
    ich meine ich kann mich da nicht ausnehmen das ist Balkan hass ohne grund und der versuch sein bedeutungsloses leben aus Geschichtsbüchern zu legitimieren. geschichtliche Personen stehen für sich und haben ihr leben in der damaligen zeit unter den Gegebenheiten von damals gemeistert. manchmal haben sie was großartiges erschaffen meistens einen krieg angezettelt. eigentlich bedeutungslos. so verstrickt man sich hier in schreiben um dinge, die absolut gar keine Bedeutung haben für das leben das wir führen. sie verbessern es nicht. sie treiben nur deinen Blutdruck nach oben . und man wird ordinär und entdeckt eine seite an sich die nicht schön ist.

    - - - Aktualisiert - - -

    ewiger Kreislauf der sinnlosigkeit

    - - - Aktualisiert - - -

    nein nur Schwachsinn. sollte ins bett gehen. stattdessen sitze ich hier und schreibe einen mist zusammen. vielleicht lernen wir es eines tages. glaube aber nicht.
    na, ja Mestrip: Haetten Kaiser Wilhelm, oder spaeter die Nazis sich damals ernsthaft mit Geschichte, und nicht mit wuensch-dir-was-Maerchen befasst, waere uns heute sehr viel erspart geblieben...
    Wie will man Politik betreiben, wenn man von Geschichte keine Ahnung hat? Selbstueberschaetzung und Selbstherrlichkeit haben einiges an Welt- und Grossreiche zerlegt, Voelker und Ideologien zerstoert, Staaten entmachtet.

    Aktuell: Etwas Geschichte haette den Amis gut getan - vlt waeren sie nicht derart blauaeugig in Afghanistan einmarschiert, wenn ihnen klar gewesen waere, dass in den letzten 300 Jahren kaum jemand gegen Partisanen angekommen ist, wenn diese sich auf das Volk stuetzen und in weitem, unzugaenglichem Gelaende hocken...



    Ist ein bisschen so als wollte man Forschung in der Physik betreiben, ohne auf Versuche zurueckzugreifen.
    Oder als wuerde man bei Protokollen die Haelfte weglassen (ist ja jetzt grad eh unwichtig...).

    Damit Geschichtskenntnisse von Nutzen sind, muss man mindestens einen groben Gesamtueberblick haben - aber gerade das ist extrem schwer und erfordert ein BREIT gefaechertes Wissen... "nutzlose", uns heute banal vorkommende Details, moegen spaeter einmal wichtig werden (manchmal ermoeglichen 3-4 eigentlich harmlose Fehleinschaetzungen 100-300Jahre spaeter grobe Patzer/Katastrophen).

  8. #1988

    Registriert seit
    25.02.2014
    Beiträge
    12
    oh mann lies was ich wirklich zur geschichte geschrieben habe. ich sagte es ist wichtig sich mit der geschichte auszukennen. aber grad die amis nehmen die geschichte her und verdrehen sie so wie es ihnen passt und grad das habe ich kritisiert, genauso wie kaiser wilhem mit seiner Propaganda oder die nazis mit ihrer Propaganda. ich habe eher dazu ermahnt dass man sich tiefgründig mit der geschichte befasst bevor man irgendwelche schlüsse daraus zieht, was die meisten auch tun und eine Person aus einem längst vergangen Jahrhundert als den strahlenden Helden hernehmen und ihn hochstilisieren, ihr Eigenschaften zusprechen und dies auf das ganze Volk projizieren. z. B.: die nazis mit ihrer Herrenrasse. oder die amis mit ihrem krieg gegen dem bösen, welche beide angeblich sich auf quellen der geschichte stützen. also verdreh mir bitte nicht die worte im mund zitier keine Einzelteile aus dem was ich geschrieben habe, das gibt nicht den gesamten Inhalt wieder und auch nicht meine Meinung.

    - - - Aktualisiert - - -

    und nichts gegen wissen, ganz im Gegenteil aber was gegen selbsternannte experten, die einem mit nutzlosen Details die welt erklären wollen. jeder sollte sich eine Meinung machen dürfen. aber wenn geschichte dazu entfremdet wird, dass man seine Interessen im Namen von irgendwas durchboxt, dass ist es keine geschichte, sondern Propaganda und vor sowas habe ich gewarnt. und bitte bitte bevor noch mehr angriffe kommen von leuten, die meinen dass sie sich so in geschichte auskennen und mir die Bedeutung von geschichte vor augen führen müssen dann liest bitte genau durch was ich schreibe.

    - - - Aktualisiert - - -

    und grad die nazis waren experten im suchen nach Legitimation aus der geschichte. grad die nazis haben versucht eine direkte Linie zu den Germanen herzustellen. haben Symbole hergenommen, natürlich auch viel gefälsch und es anschließend propagandistisch verarbeitet. ich glaube nicht dass der Geschichtsunterricht im dritten reich zu kurzgekommen ist. leider den falschen Geschichtsunterricht. und auch taktisch haben sie nicht viele fehler gemacht. gut dass sie sich in Jugoslawien zu lange aufgehalten haben und im winter nach Russland gezogen sind, sowie der zweifronten krieg waren natürlich fatal. stimmt hätten sie wissen können. aber leider mussten sie eposlieder singen und haben die falsche geschichte gelernt. du siehst du musst mir kein Geschichtsunterricht erteilen. es geht darum dass man sich nicht blenden lassen darf. was wirklich zählt ist was wir aus dem machen was wir heute haben. und klar sollte uns die geschichte dabei helfen, und wir sollten sie nicht vergessen. aber eben nicht die welche soviele lücken enthält und soviel raum für Spekulationen und Phantasie lässt und die nicht fassbar ist wie zum Beispiel die genaue Zusammensetzung der völker der Erde vor 3000 Jahren.

    - - - Aktualisiert - - -

    und kaiser Wilhelm naja was soll man über den sagen als krüppel geboren ( ein arm war kürzer), was ein riesen handicap für einen kaiser ist. die Person des kaisers ist auch Gegenstand vieler psychologischer Abhandlungen. hatte ein paar ehrgeizige ziele, die flotte der englischen an stärke angleichen, was zum teil auch gelungen ist. was allerdings auf dem Balkan abgelaufen ist hat er glaube ich gar nicht so abschätzen können. sich aus Bismarcks verträge zu lösen, welches das deutsche, das so zentral gelegen war vor angriffen geschützt hat und selbst einen krieg auszurufen war nicht klug. aber wieder ein Beispiel dafür dass der Balkan nur eine fussnote in der geschichte war damit großmäche ihre Interessen ausfechten können.

  9. #1989
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Wow, vor so viel geballtem Stuss, Realitaetsferne und schlichtem Unwissen (erster Post) muss auch ich kapitulieren. Jeder deiner Posts widerspricht sich. Von deinen Allgemeinplaetzchen koennte man die ganze Bevoelkerung Afrikas einen Monat lang ernaehren.

    Ich habe deinen kompletten Beitrag zitiert. Ich kann ja schlecht mehr zitieren als du geschrieben hast, oder?^^

    Und setze bitte etwas mehr Satzzeichen, wenn du laengere Saetze verfasst.

    "oh mann lies was ich wirklich zur geschichte geschrieben habe. ich sagte es ist wichtig sich mit der geschichte auszukennen. aber grad die amis nehmen die geschichte her und verdrehen sie so wie es ihnen passt und grad das habe ich kritisiert, "
    Ja, ich habe gelesen was du geschrieben hast - und zwar alles (scheinbar im Gegensatz zu dir?).
    Du hast so ziemlich alles geschrieben - von "ist dumm" ueber "ist objektiv - bitte nicht verdrehen" ueber "ist subjektiv" ueber "ist nicht dumm".
    Ich habe mir da einfach mal etwas ausgesucht - du wolltest dich da ja offenbar nicht festlegen...

    Mal eine Frage: Wer stilisiert hier wo was hoch und uebertraegt das dann auf sich? Ich habe da leider nichts finden koennen. Koenntest du das mal posten/zitieren?

    "und nichts gegen wissen, ganz im Gegenteil aber was gegen selbsternannte experten, die einem mit nutzlosen Details die welt erklären wollen. "
    Das interessiert mich jetzt aber - was ist denn ein "nutzloses Detail"?


    "jeder sollte sich eine Meinung machen dürfen"
    " und wer sich anmasst die geschichte so zu interpretieren wie es ihm passt um mit dem finger auf andere zu zeigen muss mit so einer Reaktion rechnen."


    "die meinen dass sie sich so in geschichte auskennen und mir die Bedeutung von geschichte vor augen führen müssen dann liest bitte genau durch was ich schreibe."
    Vielleicht liesst du dir selber mal genau durch, was du da eigentlich schreibst?
    Mal schreibst du "sich mit Geschichte zu befassen sei dumm", beim naechsten Post interessiert sie dich doch wieder. wtf?



  10. #1990

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Mestrip Beitrag anzeigen

    und grad die nazis waren experten im suchen nach Legitimation aus der geschichte. grad die nazis haben versucht eine direkte Linie zu den Germanen herzustellen. haben Symbole hergenommen, natürlich auch viel gefälsch und es anschließend propagandistisch verarbeitet. ich glaube nicht dass der Geschichtsunterricht im dritten reich zu kurzgekommen ist. leider den falschen Geschichtsunterricht. und auch taktisch haben sie nicht viele fehler gemacht. gut dass sie sich in Jugoslawien zu lange aufgehalten haben und im winter nach Russland gezogen sind, sowie der zweifronten krieg waren natürlich fatal. stimmt hätten sie wissen können. aber leider mussten sie eposlieder singen und haben die falsche geschichte gelernt. du siehst du musst mir kein Geschichtsunterricht erteilen. es geht darum dass man sich nicht blenden lassen darf. was wirklich zählt ist was wir aus dem machen was wir heute haben. und klar sollte uns die geschichte dabei helfen, und wir sollten sie nicht vergessen. aber eben nicht die welche soviele lücken enthält und soviel raum für Spekulationen und Phantasie lässt und die nicht fassbar ist wie zum Beispiel die genaue Zusammensetzung der völker der Erde vor 3000 Jahren.

    - - - Aktualisiert - - -

    und kaiser Wilhelm naja was soll man über den sagen als krüppel geboren ( ein arm war kürzer), was ein riesen handicap für einen kaiser ist. die Person des kaisers ist auch Gegenstand vieler psychologischer Abhandlungen. hatte ein paar ehrgeizige ziele, die flotte der englischen an stärke angleichen, was zum teil auch gelungen ist. was allerdings auf dem Balkan abgelaufen ist hat er glaube ich gar nicht so abschätzen können. sich aus Bismarcks verträge zu lösen, welches das deutsche, das so zentral gelegen war vor angriffen geschützt hat und selbst einen krieg auszurufen war nicht klug. aber wieder ein Beispiel dafür dass der Balkan nur eine fussnote in der geschichte war damit großmäche ihre Interessen ausfechten können.

Ähnliche Themen

  1. Deutschland wäre eine Lösung
    Von dragonfire im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 05.05.2012, 17:23
  2. Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 16.10.2011, 03:21
  3. Wer wäre für eine Balkanunion-Republik?
    Von Kastrioti im Forum Politik
    Antworten: 116
    Letzter Beitrag: 26.07.2011, 17:41
  4. wäre eine sensation!!!!!
    Von Dzek Danijels im Forum Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.08.2008, 22:42