BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Es war einmal Jugoslawien

Erstellt von Ivo2, 23.05.2006, 05:29 Uhr · 18 Antworten · 1.283 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.007

    Es war einmal Jugoslawien

    Es war einmal Jugoslawien . . .
    Das Ende des Staatenbundes soll der ganzen Region den Weg nach Europa ebnen - Ein Kommentar von Adelheid Wölfl
    Ich kann's nur hoffen. Weiter im Kommentar
    Ein neuer Staat entsteht. Menschen, die sich daran gewöhnen müssen, ihre Identität jenseits der gemeinsamen Vergangenheit mit den Nachbarn zu finden. Ein kleines Land mit bedingtem Einfluss, das nur mehr für sich selbst spricht, eines unter vielen: Serbien. Das Unabhängigkeitsreferendum in Montenegro ist wohl für Belgrad langfristig die gewichtigere Zäsur. Denn in Montenegro, dem Land an den Schwarzen Bergen, wo am Sonntag 55,4 Prozent der Bürger dafür stimmten, sich aus dem Staatenbund mit Serbien zu lösen, haben sich viele schon vor längerer Zeit von der gemeinsamen Geschichte verabschiedet.

    Der Wunsch nach Unabhängigkeit war der Wunsch, nicht mehr mit der serbischen Politik der 1990er identifiziert zu werden, nicht mehr mit den Kriegen, die angezettelt wurden, nicht mehr mit den Verbrechen und nicht mehr mit der zähen bis gar nicht vorhandenen Auseinandersetzung damit. Das Aus für den Staatenbund könnte im besten Fall nun aber auch Serbien zu einem neuen Selbstbild verhelfen: ohne regionale Vormachtstellung leben zu lernen, gleicher zu werden.

    Die serbischen Nationalisten werden wahrscheinlich kurzfristig von den heftigen Emotionen, die die Unabhängigkeit bei vielen auslöst, profitieren. Doch die Drohung, einen Teil Montenegros, dessen Bewohner sich überwiegend als Serben bekennen, abspalten zu wollen, wird bleiben, was sie ist: ein patscherter Versuch, die Wirklichkeit zu verleugnen. Die beginnt nun zu sickern. Während die meisten serbischen Politiker am Montag in Schockstarre verfielen und schwiegen, fand Außenminister Vuk Draskovic erstaunliche Worte: "Heute Nacht ist nicht nur Montenegro, sondern auch Serbien auf dem Weg zur internationalen Anerkennung seiner Unabhängigkeit", meinte er.

    Die schwierigste Loslösung steht Belgrad allerdings noch bevor: Neben den Verhandlungen über den Status des Kosovo nimmt sich das Referendum in Montenegro vom Sonntag wie ein Kinderspiel aus. Denn die Regierung in Belgrad hat sich im Fall Kosovo darauf festgelegt, eine Unabhängigkeit nie zu akzeptieren. Kosovo war zudem anders als Montenegro keine jugoslawische Teilrepublik. Die Unabhängigkeit Montenegros könnte die Bestrebungen der Kosovo-Albaner nun noch beflügeln. Und die Kopf-in-den-Sand-Politik in Belgrad auch.

    Die Tatsache, dass der Staatenbund Serbien-Montenegro nie funktioniert hat, wurde von vielen Serben zwar ebenso ignoriert wie der Umstand, dass Belgrad auf das tägliche Leben der allermeisten Kosovaren seit vielen Jahren keinerlei Einfluss mehr hat. Doch mit einer staatlichen Eigenständigkeit des Kosovo würde Serbien noch etwas ganz anderes vor Augen geführt: dass es den Krieg mit allen Konsequenzen verloren hat.

    Aber auch Montenegro und vielleicht bald dem Kosovo steht die Ernüchterung noch bevor. Der Wunsch nach Unabhängigkeit wird nicht mehr den Blick auf die tatsächlichen Probleme verstellen. Und die Bindung an Serbien kann dann nicht mehr als Vorwand für Reformstau und Entschuldigung für Korruption aller Art herhalten. Wenn das große Jubeln über die erlangte Souveränität ausgeklungen ist, werden die lokalen Politiker wohl auch für die schnöde Alltagspolitik in die Verantwortung genommen werden.

    Genau hier ist Brüssel gefragt. Wichtig ist etwa, dass nach dem Zerfall Jugoslawiens auf einer pragmatischen Ebene eine verstärkte Annäherung zwischen den Nachfolgestaaten entsteht. Vor allem, um die Wirtschaft zu stärken.

    Die Europäische Union kann hier als Vermittler agieren und tut es bereits. Von der Unabhängigkeit kann schließlich keiner leben. Letztlich liegt es aber auch an der Union, den Westbalkanstaaten langfristige Stabilität zu ermöglichen: Die EU-Staaten müssen zu der Beitrittsoption stehen und dürfen sie nicht verwässern.

    Das ist das sicherste Mittel dagegen, dass der Unabhängigkeitsjubel in neue ethnische oder religiöse Konflikte umschlägt. (DER STANDARD, Printausgabe, 23.5.2006)

  2. #2

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Schlechter Text. Sehr schlecht...mehr als Propaganda ist das nicht. Keinerlei politische Konsequenz beachtet und schlkoicht weg einseitig geschirbene.

    Ivo es erstaunt mich immer wieder das ein Mann in deinem Alter solch einen Mist verzapft!

  3. #3

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Mr.LaLa
    Schlechter Text. Sehr schlecht...mehr als Propaganda ist das nicht. Keinerlei politische Konsequenz beachtet und schlkoicht weg einseitig geschirbene.

    Ivo es erstaunt mich immer wieder das ein Mann in deinem Alter solch einen Mist verzapft!
    Anstatt hier ohne direkten Bezug zu kritisieren solltest du deine politischen Konsequenzen erstmal näher erläutern....

  4. #4
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.007
    Zitat Zitat von Mr.LaLa
    Schlechter Text. Sehr schlecht...mehr als Propaganda ist das nicht. Keinerlei politische Konsequenz beachtet und schlkoicht weg einseitig geschirbene.

    Ivo es erstaunt mich immer wieder das ein Mann in deinem Alter solch einen Mist verzapft!
    Ich hab' den Artikel nicht geschrieben

  5. #5

    Registriert seit
    23.11.2004
    Beiträge
    621
    Zitat Zitat von Mr.LaLa
    Ivo es erstaunt mich immer wieder das ein Mann in deinem Alter solch einen Mist verzapft!
    MISTer, akzeptiere du erst mal das Referendum.

  6. #6

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Zitat Zitat von djevushko
    Zitat Zitat von Mr.LaLa
    Ivo es erstaunt mich immer wieder das ein Mann in deinem Alter solch einen Mist verzapft!
    MISTer, akzeptiere du erst mal das Referendum.
    Persönliche Meinung: Ich bin froh das Montenegro weg ist. Jetzt den klotz Kosovo gegen RS tasuchen und das wärs.
    Rationale Meinung: Das ging nicht mit rechten dingen zu.

  7. #7

    Registriert seit
    22.05.2006
    Beiträge
    42
    Zitat Zitat von Mr.LaLa
    Zitat Zitat von djevushko
    Zitat Zitat von Mr.LaLa
    Ivo es erstaunt mich immer wieder das ein Mann in deinem Alter solch einen Mist verzapft!
    MISTer, akzeptiere du erst mal das Referendum.
    Persönliche Meinung: Ich bin froh das Montenegro weg ist. Jetzt den klotz Kosovo gegen RS tasuchen und das wärs.
    Rationale Meinung: Das ging nicht mit rechten dingen zu.
    Ja jetzt bist froh und bis eben hast gebibbert das es SCG bleibt. Bist ne richtige Muschi so wie es aussieht. Und ja wenn Serbien oder Serben verlieren ging es nie mit rechten Dingen zu. Idi pusi Kurac bre.

  8. #8

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Und du lern deutsch oder einen Alters Adekvaten Sprach gebrauch.
    Ich hab lediglich Informiert und die Informationen klar gestellt. Bis heute um 8.30 gab es ebend keine Offizielle bestätigung ob Montenegro Unabhängig ist.

    Denken gehört nicht zu deinen stärken.

  9. #9
    Mare-Car
    Zitat Zitat von Milo-Maj$tor€
    Zitat Zitat von Mr.LaLa
    Zitat Zitat von djevushko
    Zitat Zitat von Mr.LaLa
    Ivo es erstaunt mich immer wieder das ein Mann in deinem Alter solch einen Mist verzapft!
    MISTer, akzeptiere du erst mal das Referendum.
    Persönliche Meinung: Ich bin froh das Montenegro weg ist. Jetzt den klotz Kosovo gegen RS tasuchen und das wärs.
    Rationale Meinung: Das ging nicht mit rechten dingen zu.
    Ja jetzt bist froh und bis eben hast gebibbert das es SCG bleibt. Bist ne richtige Muschi so wie es aussieht. Und ja wenn Serbien oder Serben verlieren ging es nie mit rechten Dingen zu. Idi pusi Kurac bre.
    Du bist so ein Dummes Opfer. Milo "Mafia" Djukelanovic hat deinen Arsch ganz fest in der Hand. Du bist so blöd, das du nicht merkst das die Mehrheit der Serben und MOntenegriner in MOntenegro GEGEN die unabhängikeit gestimmt haben und nur die MOslems und Albaner mit ein paar Montes die Sache entschieden haben. Bereite dich darauf vor, in einem nicht funktionierendem Staat zu leben, in dem du eine MInderheit bist, und in dem die Moslems und Albaner diktieren. Viel Spaß :P

  10. #10
    Avatar von DarrelDarryCurtis

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    638
    Zitat Zitat von Mr.LaLa
    Zitat Zitat von djevushko
    Zitat Zitat von Mr.LaLa
    Ivo es erstaunt mich immer wieder das ein Mann in deinem Alter solch einen Mist verzapft!
    MISTer, akzeptiere du erst mal das Referendum.
    Persönliche Meinung: Ich bin froh das Montenegro weg ist. Jetzt den klotz Kosovo gegen RS tasuchen und das wärs.
    Rationale Meinung: Das ging nicht mit rechten dingen zu.
    geil und ein neuer krieg bricht aus :wink: sehr schön . Ihr werdet die RS nie bekommen auch wenn wir dafür alle sterben müssen. Wie ihr alle wisst sind wir ein sehr nettes Volk doch wenns um unsere Heimat geht können wir auch unangenehm werden . Die Osmanen konnten das auch spüren als sie Bosnien verkaufen wollten . Und bitte kommt mir jetzt nicht mit billigen kommentaren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einmal im Leben!!!
    Von DZEKO im Forum Rakija
    Antworten: 149
    Letzter Beitrag: 28.01.2017, 22:11
  2. Jugovizija es war einmal
    Von piran im Forum Musik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 21:07
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.12.2011, 18:23
  4. Das Königreich Jugoslawien - Komunistische Jugoslawien
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.03.2005, 22:25
  5. Es gab einmal ein Jugoslawien.
    Von Albanesi im Forum Politik
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 09.08.2004, 20:50