BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: War NATO-Bombardement auf Serbien gerechtfertigt?

Teilnehmer
73. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • War gerecht, in genau dem Umfang.

    31 42,47%
  • War gerecht, aber nicht in der Heftigkeit.

    9 12,33%
  • War ungerecht/zu heftig, aber ein Eingreifen erforderlich gewesen.

    8 10,96%
  • War ungerecht/zu heftig und ein Eingreifen, egal ob militärisch oder diplomatisch nicht okay.

    25 34,25%
Seite 35 von 60 ErsteErste ... 2531323334353637383945 ... LetzteLetzte
Ergebnis 341 bis 350 von 593

War NATO-Bombardement auf Serbien gerechtfertigt?

Erstellt von Bambi, 23.02.2011, 02:03 Uhr · 592 Antworten · 18.989 Aufrufe

  1. #341
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Mir stellt sich die Frage, warum die USA sich erst einschaltete, wenn es was zu bombadieren sprich zu zerstören gab ? Jedes Kind weiß ja das die USA einen machtgeilen Staat darstellen und überall ihre Nase reinstecken. Man wusste schon 92/93, die Lage könnte eskalieren und genau in diesem Moment hätte man intervenieren sollen und Vermittlungarbeit ohne Ende leisten müssen. Stattdessen provozierte man durch die UCK, Propaganda und sonstiger Lügen einen Angriff der Serben und hatte seinen Spass beom Zerstören.

    Der Konflikt eskalierte erneut, um eine humanitäre Krise zu erzeugen, welche die Nato zur Intervention bewegen würde.» Mit anderen Worten: Entgegen der offiziellen Nato-Darstellungen, insbesondere vor dem Krieg, war also nicht die serbische Seite, sondern vielmehr die UCK ursächlich für die Konflikteskalation und die Erzeugung einer humanitären Krise im Kosovo verantwortlich. Eine späte Einsicht.
    Das hier solltte sich besser jeder Albaner hier durchlesen:

    Erhärtet wurde diese Lageanalyse des Auswärtigen Amtes vom 19. März 1999 durch den vertraulichen Lagebericht der Nachrichtenoffiziere des Verteidigungsministeriums vom «23. März, 15 Uhr». In diesem Bericht, erstellt einen halben Tag vor Kriegsbeginn, heisst es ausdrücklich: «Das Anlaufen einer koordinierten Grossoffensive der serbisch-jugoslawischen Kräfte gegen die UCK im Kosovo kann bislang nicht bestätigt werden.» Und dann formulieren die Nachrichtenoffiziere schon damals eine Aussage, die sich heute auch im Generalbericht der Nato-Parlamentarier findet: «Die UCK ihrerseits wird wahrscheinlich weiter versuchen, durch die bekannten Hit-and-Run-Aktionen die serbisch-jugoslawischen Kräfte zu massiven Reaktionen zu provozieren in der Hoffnung, dass diese in ihren Ergebnissen hinsichtlich Zerstörungen und Flüchtlinge ein Ausmass annehmen, das sofortige Luftschläge der Nato heraufbeschwört.» Wer diese Berichte das erste Mal liest, ist zweifelsohne äusserst erstaunt.
    Soviel zur UCK...

  2. #342
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Wieder eine andere Geschichte, wobei man sich über die Rechtmäßigkeit bis heute nicht einig ist.
    Was mich am meisten stört ist das einige immer an der falschen Baustelle die Schuldigen suchen. Mittlerweile müsste man wissen wer Serbien ins verderben gestürzt hat, aber auch heute noch liest man auch hier immer wieder, Free Milosevic (obwohl tot) free Karadzic, Fre Seselj etc., als ob einem nicht bewusst wäre wieviel Leid die anderen Völker und natürlich dem eigenen zugefügt haben
    Die serbische Politik der letzen 40 Jahre hat Serbien enorm in allen Bereichen gekostet, keine Frage.

  3. #343
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.887
    Zitat Zitat von benni1 Beitrag anzeigen
    wiseo? man kann doch zu verschiedenen themen ne andere meinung haben oder nicht!?


    warte:

    Serbien stellt man Ultimatum.Milosevic sagt nein.Also Serbien selber schuld.

    Saddam stellt man Ultimatum.Saddam sagt nein.Irak also selber schuld.

    Afghanistan stellt man Ultimatum um Bin Laden auszuliefern.Taliban sagen nein.Also selber schuld haetten sie doch Bin Laden ausgeliefert


    Also heult net rum wenn nextes mal ne Amerikanische Bombe unschuldige Zivillisten toetet.


    P.s fast alle sagen doch. Selber schuld haett Milosevic kapituliert dan blablabla

  4. #344

    Registriert seit
    15.12.2010
    Beiträge
    3.930
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    warte:

    Serbien stellt man Ultimatum.Milosevic sagt nein.Also Serbien selber schuld.

    Saddam stellt man Ultimatum.Saddam sagt nein.Irak also selber schuld.

    Afghanistan stellt man Ultimatum um Bin Laden auszuliefern.Taliban sagen nein.Also selber schuld haetten sie doch Bin Laden ausgeliefert


    Also heult net rum wenn nextes mal ne Amerikanische Bombe unschuldige Zivillisten toetet.
    Hauptsach Serben...

  5. #345
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    auch weiter heisst es im Bericht:

    Zum Beispiel über die Information, dass die AlbanerInnen von den serbischen Streitkräften vorab gewarnt wurden und dann auch wieder in die Dörfer zurückkehren konnten. Diese Information passt so gar nicht in das Bild des seinerzeit Gehörten. Man ist ferner überrascht darüber, dass von Flucht, Vertreibung und Zerstörung im Kosovo alle dort lebenden Bevölkerungsgruppen gleichermassen betroffen gewesen sein sollen - sind wir doch stets davon ausgegangen, die Leidtragenden und Opfer seien die AlbanerInnen, und zwar ausschliesslich. Mit grosser Bestürzung liest man auch, dass «lokale UCK-Kommandeure die Evakuierung der Zivilbevölkerung unterbunden» haben. Der nächste Gedanke ist: Warum wurde der Öffentlichkeit dies alles bislang vorenthalten? Und schliesslich fällt auf, dass das soeben Gelesene doch wohl eher die Lagebeschreibung eines Bürgerkrieges oder eines bürgerkriegsähnlichen Geschehens ist - mit all den einhergehenden Grausamkeiten und Verbrechen - nicht aber ein Bericht, der es rechtfertigte, von Völkermord, Auschwitz, Konzentrationslagern, ethnischer Säuberung und systematischer Vertreibung zu sprechen.

  6. #346
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.175
    Zitat Zitat von Hercegovac Beitrag anzeigen
    Die serbische Politik der letzen 40 Jahre hat Serbien enorm in allen Bereichen gekostet, keine Frage.
    Wäre ein Riesenanfang wenn das einige endlich mal kapieren würden

  7. #347

    Registriert seit
    15.12.2010
    Beiträge
    3.930
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Wäre ein Riesenanfang wenn das einige endlich mal kapieren würden
    Ja, da stimme ich dir zu.
    Die meisten von hier sollen auch kapieren, das die Zivilsten nichts mit dem Krieg zu tun hatten, zu unrecht getötet wurden durch Uran Munition, die Heute noch ihr Unwesen treibt. Aber nein....

  8. #348
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    ich glaube, einige haben Antwortmöglichkeit 4 nicht verstanden
    diese Antwort besagt, dass sich weder die NATO noch sonst eine internationale Institution hätten einmischen dürfen, weder militärisch noch diplomatisch, also in Form wirtschaftlicher Sanktionen oder Verhandlungen zb, ergo 100%iges, totales Heraushalten und die Sache sich selbst überlassen.
    Hätte man DAS nach dem, was sich früher in den 90er Jahren abgespielt hat, ernsthaft gutheißen können?

  9. #349
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Wäre ein Riesenanfang wenn das einige endlich mal kapieren würden

    Der perfekte Cocktail

    Unser Bild vom Kosovo-Konflikt ist vor allem durch die jugoslawische Unterdrückungspolitik seit 1989, die Manipulationen des Westens vor und während des Nato-Krieges und durch die Verbrechen an den Kosovo-AlbanerInnen nach dem Beginn der Nato-Luftangriffe im März 1999 geprägt.

  10. #350
    Avatar von Epirote

    Registriert seit
    08.09.2008
    Beiträge
    2.528
    Ein Eingreifen war zwar erforderlich, aber zuviele Unschuldige wurden getroffen, Krankenhäuser und Schulen wurden zerbombt. Es wurde auch Uranmunition benutzt.
    Von daher "ein Eingreifen erforderlich" aber "zu heftig"

Ähnliche Themen

  1. Serbien-Nato
    Von Adem im Forum Politik
    Antworten: 219
    Letzter Beitrag: 13.08.2015, 22:31
  2. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 10.05.2012, 21:26
  3. wäre ein Eingriff NATO's gegen Gaddafi's Libyen gerechtfertigt?
    Von ooops im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 03.03.2011, 14:36
  4. Will Serbien in die NATO?
    Von Dragan Mance im Forum Politik
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 11.04.2008, 22:47