BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 56

Welche Staaten erkennen Kosovo nicht an?

Erstellt von EinTürke, 18.02.2008, 18:46 Uhr · 55 Antworten · 8.779 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    28.01.2008
    Beiträge
    4.024
    Zitat Zitat von Ronhill Beitrag anzeigen
    Wie siehts mit Bosnien aus? In den Bosnischen Medien wird nichts berichtet.....................

    bosnien wird uns anerkennen,nach kroatien.

  2. #22
    Avatar von Ronhill

    Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    1.911

    Bosnien ist gegen die Unabhängigkeit Kosovos!!!

    Habs grad gelesen!!!!!!!!!!!

  3. #23

    Registriert seit
    28.01.2008
    Beiträge
    4.024
    Montag, 18. Februar 2008
    Kosovo als Staat anerkennen
    "Wird zum Bumerang"



    Die Welle der Anerkennung rollt: Deutschland und die meisten EU-Länder werden das kleine Kosovo als jüngsten europäischen Staat anerkennen. EU-Länder wie Spanien, Rumänien, Zypern oder die Slowakei wollen sich weigern. Sie fürchten Unabhängigkeitsbestrebungen der Minderheiten im eigenen Land.
    Rumänien kündigte an, sich trotzdem wie verabredet an der Rechtsstaatsmission EULEX im Kosovo zu beteiligen. Die EU-Mission soll beim Aufbau eines unabhängigen Justizsystems, einer multi-ethnischen Polizei und einer Zollverwaltung helfen.

    "Die westlichen Länder wie die USA oder die großen EU-Staaten, die die faktisch kaum zu revidierende Unabhängigkeit des Kosovo befördert haben und diese nun anerkennen wollen, begeben sich auf glattes Parkett", warnt die K ölnische Rundschau. "Ungeachtet der rein juristischen, völkerrechtlichen Bewertung ist der politische Versuch zu betonen, man schaffe keinen Präzedenzfall, zum Scheitern verurteilt. Zwar ist die Lage der zunächst 'nur' vernachlässigten, später unterdrückten und verfolgten Albaner in der Tat nicht vergleichbar mit der Situation der Basken in Spanien oder der Ungarn in Rumänien. Doch zum Beispiel die Kurden im Iran und Irak können nun mit demselben Recht wie die Kosovaren sich einen eigenen Staat erstreiten wollen... Ein Krisenherd wird nun vielleicht etwas entschärft, etliche neue aber entstehen. Die Anerkennung des Kosovo wird zum Bumerang."

    "Auf die EU wartet eine große Bewährungsprobe", sieht die Rhein-Zeitung aus Koblenz und Mainz voraus. "Sie muss die Voraussetzungen für einen stabilen und demokratischen Kosovo schaffen. Sie muss die Interessen der Albaner wahren, ohne die Serben vollends zu verprellen. Das kostet Zeit und Geld, geht nur, wenn die Gemeinschaft ihre Kontrolle über die Politik in Pristina effektiv ausübt und im Notfall durchgreift. Dies wird dadurch erschwert, dass die EU-Rechtsstaats-Mission auf wackeliger Rechtsgrundlage steht, die Union de facto ohne Auftrag der UN vorprescht. Deshalb ist nun Diplomatie gefragt."

    Die Frankfurter Allgemeine Zeitung geht auf die Bedenken Spaniens ein, "dass separatistische Kräfte im Baskenland und in Katalonien sich auf das kosovarische Vorbild berufen, um ihre Bestrebungen zu legitimieren. Um sezessionistische Tendenzen in ihren Ländern von vornherein auszuschließen, werden sich dem vermutlich die Slowakei, Bulgarien und Rumänien anschließen", so das Blatt. "Eine von den Außenministern zusammengezimmerte "Plattform" über gemeinsame Prinzipien soll die Differenzen in der konkreten Frage der Anerkennung des Kosovo überdecken. Ein Drama ist die Uneinigkeit nicht, solange die allseitige Unterstützung für die Eulex-Mission bestehen bleibt. Nur zeigt sich wieder einmal, dass unterschiedliche Umstände, Interessen und Traditionen der EU-Staaten nicht einfach in Brüssel wegbeschlossen werden können."

    Die Frankfurter Rundschau bewertet es dagegen als Erfolg, "dass die Mehrheit der EU beieinander bleibt. Sie erkennt das Kosovo an. Die Gemeinschaft erweist sich als nicht ganz einig, aber doch handlungsfähig. Das Rumpeln beim Auftritt dieses neuen Zwergstaats sollte eine Aufforderung zur Erinnerung sein: Den politischen Flickenteppich Balkan in noch kleinere Fleckerln zu zerschneiden, war eine Nothilfereaktion auf den Völkermord kein Patentrezept. Sinnvoll ist es nur als politischer Rahmen für Versöhnung. Das dauert.

    "Serbien spielt mit dem Gedanken, diplomatische Beziehungen zu all jenen Staaten abzubrechen, die das Kosovo anerkennen", schreibt der Reutlinger General-Anzeiger und fühlt sich "erinnert an die Hallstein-Doktrin, mit der die Bundesrepublik Deutschland damals die Anerkennung der DDR durch Drittstaaten zu verhindern suchte. Oder an das Beispiel Taiwans. China versucht, Taiwan diplomatisch zu isolieren. Der gerade erst im Amt bestätigte serbische Regierungschef Tadic sollte Vor- und Nachteile sorgfältig abwägen."

    "Natürlich gibt es das Selbstbestimmungsrecht der Völker", heißt es in den Lübecker Nachrichten. "Aber höher noch stehen die Menschenrechte, auch die der serbischen Volksgruppe. Erst wenn es als gesichert gelten kann, dass die Staatsmacht im Kosovo diese Rechte garantiert, hat das Land den Anspruch erworben, von der Weltgemeinschaft als selbstständiger Staat anerkannt zu werden. Außenminister Frank-Walter Steinmeier und seine Kollegen hätten auch besser gewartet, bis alle EU-Mitglieder eine gemeinsame Linie gefunden haben. So treiben sie neue Keile in die außenpolitisch ohnehin schwache, weil uneinige EU."

    "Auch wenn es derzeit nicht danach aussieht: Brüssel wird früher oder später zu einer einheitlichen Linie finden müssen", erklärt die Thüringer Allgemeine. "Wie will es sonst mit einer Stimme mit Russland und Serbien sprechen? Wie sollen EU-Verträge mit dem Kosovo zustande kommen? Es wird darauf ankommen, Kosovo und Serbien eine europäische Perspektive zu bieten. Und es wird erst recht vonnöten sein, dass die Kosovaren beweisen, dass sie in der Lage sind, einen Staat aufzubauen, in dem ein Zusammenleben mit der serbischen Minderheit gleichberechtigt und gewaltfrei möglich ist. Aber gerade daran bestehen noch erhebliche Zweifel."

  4. #24

    Registriert seit
    28.01.2008
    Beiträge
    4.024
    Zitat Zitat von Ronhill Beitrag anzeigen
    Habs grad gelesen!!!!!!!!!!!

    wird schon bald passieren,glaub mir

  5. #25
    Avatar von Mardigras

    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    801

    interessantes sammelsurium an staaten

    die den kosovo NICHT anerkennen werden:

    Serbien (no na)
    Russland (no na)
    Bosnien (würds zerreissen)
    China (wegen Tibet)
    Indonesien (grundsätzlich wegen Separatismus z.B. Westpapua)
    Sri Lanka (wegen den Tamilen)
    Aserbaidschan (wegen Berg Karabach)
    Spanien (Baskenland, Katalonien, Galicien)
    Slowakei (ungarische Minderheit)
    Rumänien (ungarische Minderheit)
    Zypern (Nordzypern)
    Moldawien (Transnistrien)

    wissts noch ein paar?

  6. #26
    Crane
    Zitat Zitat von Mardigras Beitrag anzeigen
    die den kosovo NICHT anerkennen werden:

    Serbien (no na)
    Russland (no na)
    Bosnien (würds zerreissen)
    China (wegen Tibet)
    Indonesien (grundsätzlich wegen Separatismus z.B. Westpapua)
    Sri Lanka (wegen den Tamilen)
    Aserbaidschan (wegen Berg Karabach)
    Spanien (Baskenland, Katalonien, Galicien)
    Slowakei (ungarische Minderheit)
    Rumänien (ungarische Minderheit)
    Zypern (Nordzypern)
    Moldawien (Transnistrien)

    wissts noch ein paar?
    Griechenland wird wohl auch nicht unter den ersten sein. Wahrscheinlich wegen der Solidarität gegenüber Zypern. Man hält sich zur Zeit zurück und wartet ab.

  7. #27

    Registriert seit
    28.01.2008
    Beiträge
    4.024
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Griechenland wird wohl auch nicht unter den ersten sein. Wahrscheinlich wegen der Solidarität gegenüber Zypern. Man hält sich zur Zeit zurück und wartet ab.

    griechenland wird uns anerkennen.

    sri lanka nicht,leider.das ist eine katastophe:icon_smile:

    china,hat nicht gesagt das es uns nicht anerkennen wird.

    espaniol.. ok,demokratie.

    wir brauchen kein sri lanka.

  8. #28

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Who Recognized Kosova? the Kosovar people thank you (L) - Who Recognized Kosovo and Who Recognizes Kosovo

    alle staaten, die kosova anerkannt haben, anerkennen werden, oder eben nicht...

  9. #29
    Crane
    Hab gerade noch gehört, dass Kurdistan im Falle seiner Unabhängigkeit das Kosovo annerkennen würde. Es würde aber die Türkei nicht annerkennen, die Türken seien lediglich "Flachland-Kurden".
    Nord-Zypern würden sie auch nicht anerkennen.

  10. #30

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    2.694
    Die Selbstproklamation des Kosovos werden folgende Länder definitiv nicht anerkennen:

    -Russland
    -China
    -Kasachstan
    -Aserbaidschan (LOL, eure Brüder)
    -Vietnam (im Sicherheitsrat)
    -Spanien (Gracias!)
    -Serbien
    -Rumänien
    -Moldawien
    -Zypern
    -Republika Srpska (und damit als Geisel auch ganz BiH)

    Also mehr als der halbe Erdball und der größte Teil der Erdbevölkerung! Für diese Staaten heisst es, serbischen Pass zucken, liebe Skipetaren!

Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 518
    Letzter Beitrag: 06.07.2012, 13:37
  2. Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 25.01.2012, 18:23
  3. Antworten: 146
    Letzter Beitrag: 16.11.2011, 15:01
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.05.2009, 02:12
  5. USA erkennen Kosovo nicht an
    Von Benutzername im Forum Politik
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 19.07.2008, 19:58