BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 15 ErsteErste ... 34567891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 144

Welche Vorteile haben wir davon, das es kein Jugoslawien mehr gibt?

Erstellt von Kingovic, 01.12.2011, 08:58 Uhr · 143 Antworten · 8.669 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    1) Selbstbestimmung und -Verantwortung, in keiner Weise zu unterschätzen
    2) wegen 1) haben sich letztlich alle für das Einschlagen eines demokratischen Weges entschieden, was ich für das erstrebenswerteste halte
    3) Konkret noch zu Jugoslawien. Nicht falsch verstehen bitte. Aber ich glaube dass auch ein gewisser völkerrechtlich manifestierter Abstand unter ehemaligen Kriegsgegnern mit dabei half und hilft, wieder zunehmend miteinander klar zu kommen, normale Verhältnisse zueinander zu schaffen auch bei immer mal Rückschritten. Im Interesse zukünftigen Friedens.

  2. #62
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.985
    Zitat Zitat von kiko Beitrag anzeigen
    haben denn kleine, "neue" Länder wie SRB und CRO denn eine Chance ohne die EU. Und wenn sie in die EU kommen, werden sie ausbluten?
    Es sieht mir so aus, als haben diese Länder quasi keine Chance auf ein "normales" leben.
    War YU der Heuschrecke EU im Weg? Teile und herrsche. Die EU wird uns alle fressen. Oder doch helfen?
    Man weiss es nicht. Die Zukunft wird es bringen. Aber nicht dass es dann für uns alle zu spät ist.

    von was träumt ihr eigentlich ?

  3. #63
    kenozoik
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Es kommt darauf an, was du unter Kultur verstehst.....jene Kirchengänger als Bsp.,die sich vom Weihwasser bis zum Altar etwas vormachen ? E ist eine Mentalitätsfrage und leider ist es auch so, dass man gerade in der Dijaspora ein Stück Heimat extrem leben möchte....da siehst du bei den Türken, Griechen , Italiener....die auch weltweit verbreitet sind, aber lebenstechnisch nicht mehr in den Ursprungsländern leben können......sie haben sich ihre Existenzen aufgebaut...


    Überwiegend war es der wirtschaftlich Aspekt und dies hat schon im ersten Jugoslawien dafür gesorgt, dass ich Verwandte habe in Australien, Amerika, Argentinien, die ich noch nie gehört bzw gesehen habe.

    Hier die Frage zu stellen warum Kroaten nicht nach Kroatien zurückkehren, nach dem sie ihr ganzes Leben in der Dijaspora verbracht haben ,ist nicht angebracht...aber das kapiert dieser Dadi nicht
    diese länder waren aber schon vor dem ersten jugoslawien zahlreich an kroatischen auswanderern, vornehmlich von den inseln... genauso gab es interne verschiebungen aus dem dalmatinischen hinterland in die lika, slawonien und vojvodina...

    ich spreche vornehmlich die sprache an, die sie verlieren, und damit ihre GANZE kultur... "bez jezika narod nema vise srece" sagt ein lied, und so ist es... es ist ein überkompensieren, dieses rumgebrülle und wird in der heimat höchstens belächelt... da sind die eltern überwiegend schuld, da die erziehung offensichtlich mehr politischer natur war, denn intellektueller... so seh ich das... obwohl man beides ohne weiteres unter einen hut bringt... aber wie ein anderes lied sagt "vice parole sto strasno zvuce"... na ja...

    meine verwandten in der diaspora sind 50:50, 50% wirtschaftsflüchtlinge wenn man so will, 50% politische flüchtlinge...

  4. #64
    kenozoik
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    aufs Volk hören ? wer ist das Volk ?
    die normalen bürger, die tag ein tag aus um ihr brot kämpfen... die bauern, die ihre ernte fortschmeissen müssen, weil die regierung müll aus der eu importieren muss, die leute, die mit zweitklassigem ariel ihre wäsche waschen , die leute die pro kleinstadt 20 einkaufszentren haben, die leute, deren freiheitskampf als schlecht bezeichnet wird, die leute halt, die dieses kroatien geschaffen haben und sich nicht mehr was diktieren lassen wollen... wenn wir in die scheisse reiten, dann wenigstens aus selbstverschuldung...

  5. #65
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.985
    Zitat Zitat von batakanda Beitrag anzeigen
    diese länder waren aber schon vor dem ersten jugoslawien zahlreich an kroatischen auswanderern, vornehmlich von den inseln... genauso gab es interne verschiebungen aus dem dalmatinischen hinterland in die lika, slawonien und vojvodina...

    ich spreche vornehmlich die sprache an, die sie verlieren, und damit ihre GANZE kultur... "bez jezika narod nema vise srece" sagt ein lied, und so ist es... es ist ein überkompensieren, dieses rumgebrülle und wird in der heimat höchstens belächelt... da sind die eltern überwiegend schuld, da die erziehung offensichtlich mehr politischer natur war, denn intellektueller... so seh ich das... obwohl man beides ohne weiteres unter einen hut bringt... aber wie ein anderes lied sagt "vice parole sto strasno zvuce"... na ja...

    meine verwandten in der diaspora sind 50:50, 50% wirtschaftsflüchtlinge wenn man so will, 50% politische flüchtlinge...

    Nimme es nicht persönlcih......du hast überhaupt keine Ahnung was es bedeutet hat Ende der 60er als Ausländer gelebt zu haben. Du sprichst von Kultur.....ich von harter Arbeit, meist Schicht, wohnen in einfachen Verhältnissen in einem fremden Land mit anderen Sitten und Gebräuche.keine Familie , Onkel, Tanten die Geborgenheit geben können.......das war nicht das Deutschland von heute.......sondern ein Leben voller Entbehrung......und nochmal....du sprichst von Kultur...und von Fehlern der Eltern.....???

    Das steht dir nicht zu !

  6. #66
    kenozoik
    ich kapier nicht, wie man einerseits gegen ein jugoslawien, anderseits für eine eu sein kann... geht mir nicht in den kopf... sagt man dem oximoron? oder paradoxum? keine ahung, ich nenne es scheisse labern...

  7. #67
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.985
    Zitat Zitat von batakanda Beitrag anzeigen
    ich kapier nicht, wie man einerseits gegen ein jugoslawien, anderseits für eine eu sein kann... geht mir nicht in den kopf... sagt man dem oximoron? oder paradoxum? keine ahung, ich nenne es scheisse labern...
    jo scheiss labern........in Sachen Vorbilder......Deutschland , Österreich , Schweiz sind Vorbilder.....und sicher keine Balkanmentalität.

  8. #68
    Avatar von Veles

    Registriert seit
    24.09.2009
    Beiträge
    5.151
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    jo scheiss labern........in Sachen Vorbilder......Deutschland , Österreich , Schweiz sind Vorbilder.....und sicher keine Balkanmentalität.
    Diese Länder haben andere Hintergründe und andere "Grundprogrammierungen". Und die Schweiz ist nicht in der EU. Norwegen auch nicht BTW. Die EU ist kein Garant für Wohlstand. Ist sie nicht, war sie nicht und wird es nicht sein.

  9. #69
    kenozoik
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Nimme es nicht persönlcih......du hast überhaupt keine Ahnung was es bedeutet hat Ende der 60er als Ausländer gelebt zu haben. Du sprichst von Kultur.....ich von harter Arbeit, meist Schicht, wohnen in einfachen Verhältnissen in einem fremden Land mit anderen Sitten und Gebräuche.keine Familie , Onkel, Tanten die Geborgenheit geben können.......das war nicht das Deutschland von heute.......sondern ein Leben voller Entbehrung......und nochmal....du sprichst von Kultur...und von Fehlern der Eltern.....???

    Das steht dir nicht zu !
    das steht mir sehr wohl zu

    es ist die pflicht der eltern, dass kind zu erziehen, da gehört meiner meinung nach auch die sprache mit dazu... dass das nicht auch einem niveau wie unten funktioniert ist mir klar... meine eltern haben nicht weniger geschuftet, schichtarbeit, nachtschicht, egal was... aber dieses minimum hab ich erfahren dürfen und es ist verdammt nochmal wichtig... sorry stari, dieses phänomen ist nicht bloss 60er bedingt, ich schau mir heute die deutschen kroaten, von mir aus auch bosniaken oder serben an und ich frag mich immer wieder: mein Gott, wie ist sowas möglich? die schweizer kroaten sind auch keine sprachwissenschaftler, ali jebote oni su TITO za vas... aber diesen riesenunterschied kann ich mir einfach nicht erklären? wieso ist das so?

  10. #70
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Da hast du sicher recht, aber die besitzt du leider auch nicht mein Freund.
    Wozu sich jetzt noch den Kopf zerbrechen über die Vergangenheit? Projekt YU ist gescheitert und fertig, jetzt sollte man zusehen die Zukunft gebacken zu kriegen und nicht weiter von YU fantasieren und dem dicken Tito nachheulen, denn das ist auch alles andere als Objektiv.
    man trauert nur etwas hinterher was man gut fand. wäre es jetzt besser oder wenigstens genauso gut dann würde man an die vergangenheit garnicht denken und ihr nicht hinterher trauern. du kannst sagen was du willst aber ich weiss wie jugoslavien war und auch wie die menschen waren, egal welcher religion man hat sich als ein land und eine gemeinsamkeit gesehen. wir waren ein angesehenes land und uns ging es gut. zwar waren wir nicht reich aber es fehlte auch an nichts......nun ist das vorbei und es bringt auch nichts mehr darüber zu reden, schon garnicht mit heinis hier im forum die überhaupt keine ahnung haben und nur nachplappern was sie gehört haben von menschen die nationalistisch sind.

Seite 7 von 15 ErsteErste ... 34567891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welche Vorteile hat der Alkohol?
    Von Kelebek im Forum Essen und Trinken
    Antworten: 230
    Letzter Beitrag: 08.08.2017, 18:14
  2. warum haben immer mehr und mehr albos....
    Von John Wayne im Forum Rakija
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 28.02.2009, 00:02
  3. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 02:36
  4. Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 04.02.2006, 10:01