BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 15 ErsteErste ... 456789101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 144

Welche Vorteile haben wir davon, das es kein Jugoslawien mehr gibt?

Erstellt von Kingovic, 01.12.2011, 08:58 Uhr · 143 Antworten · 8.678 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    9.007
    Zitat Zitat von Veles Beitrag anzeigen
    Diese Länder haben andere Hintergründe und andere "Grundprogrammierungen". Und die Schweiz ist nicht in der EU. Norwegen auch nicht BTW. Die EU ist kein Garant für Wohlstand. Ist sie nicht, war sie nicht und wird es nicht sein.
    ach so...wie sind denn die Balkaner programmiert ? ist es nicht an der Zeit wie Cobra schon schrieb neue Wege zu gehen....oder es bequemer zu jammern und auf andere zu schieben...

  2. #72
    kenozoik
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    jo scheiss labern........in Sachen Vorbilder......Deutschland , Österreich , Schweiz sind Vorbilder.....und sicher keine Balkanmentalität.
    hier haben ja vielleicht schon die antwort auf meine "kultur- und sprachfrage" von oben...

    kis di hand, her mitelevropeer

    ich bin kein deutscher, kein österreicher, kein schweizer oder kurac palac... ich bin kroate... und ich muss mir nichts vormachen... ich hab meine eigene mentalität, ich hab mein eigenes blut und meine eigene kultur... egal wie sie ist, sie ist meine und ich geb sie nicht für 1000 deutschlands ab, ptüh... ich schätze die deutschen, ihre tugenden, ihre freundschaft zu unserem land... ali prijatelja danas imas, sutra nemas... ja sam HRVAT, DALMATINAC i BOSANAC i NE SRAMIM SE TOGA, i BALKANAC SAM i toga se ne sramim... ne da se sramim, dapace, PONOSIM SE TIME... her mitelevropeer...

  3. #73
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    9.007
    Zitat Zitat von batakanda Beitrag anzeigen
    das steht mir sehr wohl zu

    es ist die pflicht der eltern, dass kind zu erziehen, da gehört meiner meinung nach auch die sprache mit dazu... dass das nicht auch einem niveau wie unten funktioniert ist mir klar... meine eltern haben nicht weniger geschuftet, schichtarbeit, nachtschicht, egal was... aber dieses minimum hab ich erfahren dürfen und es ist verdammt nochmal wichtig... sorry stari, dieses phänomen ist nicht bloss 60er bedingt, ich schau mir heute die deutschen kroaten, von mir aus auch bosniaken oder serben an und ich frag mich immer wieder: mein Gott, wie ist sowas möglich? die schweizer kroaten sind auch keine sprachwissenschaftler, ali jebote oni su TITO za vas... aber diesen riesenunterschied kann ich mir einfach nicht erklären? wieso ist das so?
    es ist überhaupt nicht wichtig.....das meinst du nur...

    Werte wie Moral, Achtung, Respekt und Aufrichtigkeit sind Leitmotive........nur 50 % davon...und die Welt der Kroaten sieht schon viel besser aus...

  4. #74
    kenozoik
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    es ist überhaupt nicht wichtig.....das meinst du nur...

    Werte wie Moral, Achtung, Respekt und Aufrichtigkeit sind Leitmotive........nur 50 % davon...und die Welt der Kroaten sieht schon viel besser aus...
    es gibt nichts lächerlicheres als einen patriotischen kroaten, der einen dolmetscher braucht...

    und doch, es ist wichtig... warum meinst du kämpfen "neue" länder um eine sprache? warum meinst du ist es wichtig bosnisch als sprache durchzuboxen? wie kann man einem volke zugehörig sein ohne "seine" sprache? ohne sprache ist ein volk nichts... darum ist es wichtig...

  5. #75
    Avatar von Veles

    Registriert seit
    24.09.2009
    Beiträge
    5.151
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    ach so...wie sind denn die Balkaner programmiert ? ist es nicht an der Zeit wie Cobra schon schrieb neue Wege zu gehen....oder es bequemer zu jammern und auf andere zu schieben...
    Nein, es ist ABSOLUT an der Zeit, andere Wege zu gehen. Das was heute aber gemacht wird, ist ein träumerisches Nachlaufen nach Modellen, die woanders funktioniert haben und bei uns unten mit grosser Wahrscheinlichkeit kläglich scheitern werden.

    Schau Dir mal die Gebiete an, wo Landwirtschaft die Haupteinnahmequelle ist und stell' Dir vor, was mit ihnen passiert, wenn ihre Produkte vom HEIMISCHEN Markt verdrängt werden, weil die aus einem anderen EU-Land "günstiger" sind (man zahlt weniger im Laden dafür).

    Was passiert mit diesen Leuten, wenn ihre Einnahmequellen schlagartig verschliessen? Jetzt kann man ja ganz neoliberal-politisch sagen, dass dies eine "Chance" für die Industrie ist, aber was für eine Industrie soll aufgebaut werden, da schon fast alle industriellen Bedürfnisse in der EU schon bedient werden? Und vor allem, wie sollen sie überhaupt ihre Einnahmen umstellen, wenn praktisch keine anderen Infrastrukturen vorhanden sind?
    Die Änderungen passieren zu schnell, um das ohne einen Haufen Arbeitsloser über die Bühne zu bringen und das wissen ALLE Politiker ALLER Länder dort unten. Kurzfristig lohnt es sich schon, das blöde ist nur dass die Kids von Morgen vielleicht auch noch leben sollten.

  6. #76
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    den hab ich vorhin gelesen.....



    Došao Mujo u Pariz u restoran i poručuje:ja bih jedno La vino i jednu La šniclu.Kad je dobio jelo,zadovoljno se nasmija,tek će ti njemu konobar Pojeo bi ti La kurac........da i ja nisam Bosanac.

  7. #77
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.882
    eigentlich kann man aus der vergangenheit nur lernen und es "besser machen"
    wir wiisen nicht, wieviele telefone und kanalisationen in der heutigen zeit gebaut werden würde, unter tito.

    eines weiss ich ganz gewiss:
    wenn jugoslawien 100 "lopovi" hatte.
    dann hat jetzt jedes der balkanländer seine eigenen 100 "lopovi"

    zuerst dachte ich, daß privatisierungen fortschritt bedeuten würden.
    wenn ich aber ein balkanland betrachte, in welchem ca 8 mann das ganze geschehen inne haben, dann hat die bevölkerung nur bedingt etwas davon.

    was hat sich geändert?
    eigenlich nur die namen und es sind mehr geworden.

  8. #78
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    9.007
    Zitat Zitat von batakanda Beitrag anzeigen
    es gibt nichts lächerlicheres als einen patriotischen kroaten, der einen dolmetscher braucht...

    und doch, es ist wichtig... warum meinst du kämpfen "neue" länder um eine sprache? warum meinst du ist es wichtig bosnisch als sprache durchzuboxen? wie kann man einem volke zugehörig sein ohne "seine" sprache? ohne sprache ist ein volk nichts... darum ist es wichtig...


    es geht nicht um die Sprache....es geht um Werte die die Zukunft des kroatischen Volkes steuern werden.......denn das was du als Kriterium nimmst, hört bei der Sprache des Geldes auf.....und die Sanaders der Zukunft sitzen weiter mit einem MOL " Übersetzer " zusammen....

    Denk mal drüber nach......nach der Wahl am 4.12. ist vor der Wahl.....

  9. #79
    Dadi
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Es kommt darauf an, was du unter Kultur verstehst.....jene Kirchengänger als Bsp.,die sich vom Weihwasser bis zum Altar etwas vormachen ? E ist eine Mentalitätsfrage und leider ist es auch so, dass man gerade in der Dijaspora ein Stück Heimat extrem leben möchte....da siehst du bei den Türken, Griechen , Italiener....die auch weltweit verbreitet sind, aber lebenstechnisch nicht mehr in den Ursprungsländern leben können......sie haben sich ihre Existenzen aufgebaut...


    Überwiegend war es der wirtschaftlich Aspekt und dies hat schon im ersten Jugoslawien dafür gesorgt, dass ich Verwandte habe in Australien, Amerika, Argentinien, die ich noch nie gehört bzw gesehen habe.

    Hier die Frage zu stellen warum Kroaten nicht nach Kroatien zurückkehren, nach dem sie ihr ganzes Leben in der Dijaspora verbracht haben ,ist nicht angebracht...aber das kapiert dieser Dadi nicht

    Du machst es dir auch einfach, Jugo-Dijaspora als Zeichen dafür wie verkorkst es war, aber die Millionen, Abermillionen Kroaten heute in der Diaspora, "na ja is halt so, hat nichts mit Kroatien als solches zu tun", ich sage nicht dass man zurückmuss, aber den Ober-Krunoslav zu mimen und nen Dreck von unten zu wissen ist in meinen Augen blanker Hohn und eine schallende Ohrfeige für alle da unten die litten udn leiden, aber nix neues von dir Metkovic, seit 2005.

  10. #80

    Registriert seit
    13.06.2010
    Beiträge
    4.414
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    meinungsfreiheit.
    vor allem regime kritisch.
    kann man sich heute von was kaufen?

Seite 8 von 15 ErsteErste ... 456789101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welche Vorteile hat der Alkohol?
    Von Kelebek im Forum Essen und Trinken
    Antworten: 230
    Letzter Beitrag: 08.08.2017, 18:14
  2. warum haben immer mehr und mehr albos....
    Von John Wayne im Forum Rakija
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 28.02.2009, 00:02
  3. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 02:36
  4. Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 04.02.2006, 10:01