BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 58

Die wesentlichen Probleme auf dem Balkan

Erstellt von Skitnik, 20.02.2011, 04:38 Uhr · 57 Antworten · 2.847 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von Monkeydonian Beitrag anzeigen
    Das Baugewerbe bietet auch Arbeitsstellen an, schon mal daran gedacht bevor du "Müll dazugeben" gedrückt hast?



    ja stimmt, hätt ich fast vergessen.


    opfer.

  2. #12
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Wir wollten uns ja vom Sozialismus losreisen, haben wir auch.

    Zu wenig Arbeitsplätze? Da kann der Staat in einer privaten Marktwirtschaft herzlich wenig machen, hier müssen private Unternehmen ran. Keine Rente? Der Staat kann hier höchstens die Rentenabzüge erhöhen damit die alten überhaupt noch was bekommen, es ist in allen Staaten so, zuwenig junge Leute die arbeiten zuviele alte.

    Das ganze Gebaue von Statuen und Museen halte ich auch für unnötig, aber es schafft kurz- und langfristig Arbeitsplätze, das Baugewerbe boomt dank Skopje 2014 und jemand muss danach die ganzen Bauwerke in Stand halten und Alex die Klöten polieren damit sie schön glänzen -> Arbeitsplätze.

  3. #13

    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    1.955
    Zitat Zitat von GOJIM Beitrag anzeigen
    ja stimmt, hätt ich fast vergessen.


    opfer.
    Nö,
    kein Opfer.
    Das Baugewerbe ist eines der wichtigsten in Makedonien und bietet reichlich Arbeitsplätze.
    Würde der Staat nicht mehr so intensiv bauen (einem Clown wie dir jetzt hier zu erklären, was außer schwule Kirchen und Statuen sonst noch so gebaut wird, ist wie eine Blume mit einer Gasmaske beschnuppern zu wollen), müssten Arbeitsplätze vermutlich abgebaut werden.

    Nicht jeder Albaner kann nach deiner Vorstellung Direktor, oder staatlich Angestellter werden, da werdet ihr wohl oder übels noch mit Makedonen, Romas und anderen noch weiter Ziegelsteine schleppen und Mörtel mischen.

  4. #14
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Wir wollten uns ja vom Sozialismus losreisen, haben wir auch.

    Zu wenig Arbeitsplätze? Da kann der Staat in einer privaten Marktwirtschaft herzlich wenig machen, hier müssen private Unternehmen ran. Keine Rente? Der Staat kann hier höchstens die Rentenabzüge erhöhen damit die alten überhaupt noch was bekommen, es ist in allen Staaten so, zuwenig junge Leute die arbeiten zuviele alte.

    Das ganze Gebaue von Statuen und Museen halte ich auch für unnötig, aber es schafft kurz- und langfristig Arbeitsplätze, das Baugewerbe boomt dank Skopje 2014 und jemand muss danach die ganzen Bauwerke in Stand halten und Alex die Klöten polieren damit sie schön glänzen -> Arbeitsplätze.


    ja aber klärwerke, strassen und sonstige infrastruktur ist sicher nachhaltiger und muss auch in stand gehalten werden und plus noch hätten die menschen was davon.

    von einer statue hat niemand wirklich was.

  5. #15

    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    1.955
    Zitat Zitat von GOJIM Beitrag anzeigen
    ja aber klärwerke, strassen und sonstige infrastruktur ist sicher nachhaltiger und muss auch in stand gehalten werden und plus noch hätten die menschen was davon.

    von einer statue hat niemand wirklich was.
    Ja, und wer behauptet das solche sachen nicht gebaut werden??

    DU?????????


    HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA HAH

    Mach mal nen Abgang hier du hässlicher Adlerkopf

    EDIT: Aus der heutigen Makedonischen Presse

    KLÄRWERK IN PRILEP WIRD GEBAUT

    Ќе се гради прочистителна станица во Прилеп
    Европската Унија распиша пред - тендер за прочистителна станица во Прилеп. Од ИПА фондовите одобрени се 20 милиони евра. За една година објектот и опремата треба да бидат во функција.Со преработка од 300 до 500 литри загадена вода во секунда од градската река ќе се спасуваат големи земјоделски површини од прилепскиот дел на Пелагонија.

    Проектот особено е значаен за оние кои живеат,одгледуваат и наводнуваат градинарски производи со вода загадена од шести степен.Најмногу корист ќе имаат зејоделците од Беровци,Чепигово,Тројкрсти,Тополчани,Боротино и Кадино село.

    Локалните власти велат ова е првиот проект од Македонија прифатен,финансиран и реализиран од европските ИПА фондови.Ќе има уште 10 милиони евра кои наменски ќе бидат потрошени за реконструкција и возобновување на 43 километри од градската канализациска мрежа.Изградбата на прочистителната станица,прекопувањето и асфалтирањето на улиците каде ќе се поставува новата канализација треба да завршат за три години.

    По реконструкцијата и возобновувањето на прилепската водоводна мрежа во должина од над 40 километри со 10 милиони евра од германската влада и КФВ банка,прочистителната станица и новата канализациска мрежа се втор проект кој во последниве седум години се реализира во Прилеп.И двата,тврдат локалните власти, се по европски стандарди во функција за подобро и по квалитетно водоснабдување и за наводнување.



    Зоран Момировски

  6. #16
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von GOJIM Beitrag anzeigen
    ja aber klärwerke, strassen und sonstige infrastruktur ist sicher nachhaltiger und muss auch in stand gehalten werden und plus noch hätten die menschen was davon.

    von einer statue hat niemand wirklich was.
    Aber die Gemeinde Zentrum in Skopje hat schon eine gute Infrastruktur, denen geht es am Arsch vorbei was für Strassen wir haben, Skopje 2014 ist deren Ding.

    Für die Strassen ist das Verkehrsministerium verantwortlich, die sind teilweise wirklich unter aller Sau, aber ich hoffe auch hier wird sich was tun. In der letzten Zeit ging schon was.

  7. #17

    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    1.955
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Aber die Gemeinde Zentrum in Skopje hat schon eine gute Infrastruktur, denen geht es am Arsch vorbei was für Strassen wir haben, Skopje 2014 ist deren Ding.

    Für die Strassen ist das Verkehrsministerium verantwortlich, die sind teilweise wirklich unter aller Sau, aber ich hoffe auch hier wird sich was tun. In der letzten Zeit ging schon was.
    Richtig.

    Ilindenska ausgebaut, Prvo Majska verbreitet, Umgehungsstrasse bzw Autobahn fertig gestellt...etc

  8. #18
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Aber die Gemeinde Zentrum in Skopje hat schon eine gute Infrastruktur, denen geht es am Arsch vorbei was für Strassen wir haben, Skopje 2014 ist deren Ding.

    Für die Strassen ist das Verkehrsministerium verantwortlich, die sind teilweise wirklich unter aller Sau, aber ich hoffe auch hier wird sich was tun. In der letzten Zeit ging schon was.





    ja aber das geld dafür bezahlen alle anderen auch, ich weiss ja nicht aber du lebst in der schweiz und du weisst dass hier trotz des reichtums nie soviel geld in gebäuden investiert wird, die nicht rentieren......sowas macht man höchstens in nordkorea und eben in mazedonien.

  9. #19
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Monkeydonian Beitrag anzeigen
    Richtig.

    Ilindenska ausgebaut, Prvo Majska verbreitet, Umgehungsstrasse bzw Autobahn fertig gestellt...etc
    Die in Skopje?
    Das Problem ist es, das eben zuviel in Skopje reingesteckt wird, der Fehler aus der Zeit der SR Makedonien darf nicht wiederholt werden, die Dezentralisierung muss schneller voran gehen, aber hier sind wir selbst schuld.

    Bei uns wollte man auch einige Strassen asphaltieren, dies scheiterte jedoch weil irgendwelche Idioten nicht wollten dass man ihnen ihre dämlichen Zäune einreisst was notwendig gewesen wäre (natürlich hätte man es ihnen entgeltet) also hat man die Strassen so belassen wie sie sind.

    Der Staat muss teilweise skrupelloser mit solchen Leuten werden.

  10. #20
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von GOJIM Beitrag anzeigen
    ja aber das geld dafür bezahlen alle anderen auch, ich weiss ja nicht aber du lebst in der schweiz und du weisst dass hier trotz des reichtums nie soviel geld in gebäuden investiert wird, die nicht rentieren......sowas macht man höchstens in nordkorea und eben in mazedonien.
    Das Bezahlen die Leute die in der Gemeinde Zentrum leben, soviel ich weiss.
    Was wäre denn für dich ein Gebäude das rentiert? Die Erweiterung des Landesmuseums in der Schweiz z.B rentiert auch nicht.

Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gesundheitssysteme und -probleme auf dem Balkan/Gesundheit
    Von Ivo2 im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 20.04.2015, 21:54
  2. Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 03.01.2012, 16:49
  3. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.06.2011, 14:07
  4. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.09.2010, 13:36
  5. thema: probleme auf den balkan
    Von Pjetër Bogdani im Forum Rakija
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.06.2008, 01:12