BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 37 von 37

Wikileaks und der Bürger...

Erstellt von Mastakilla, 06.12.2010, 20:24 Uhr · 36 Antworten · 1.907 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.048
    Zitat Zitat von Emir Beitrag anzeigen
    Diese dreckigen Bastarde, hoffentlich sterben noch tausende US Soldaten unten, alle sollten umgebracht werden.

  2. #32
    Emir
    Es gibt eine lange Version



    12 Minuten im vergleich zu 8 Minuten

  3. #33
    Beogradjanin
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Diese dreckigen Bastarde, hoffentlich sterben noch tausende US Soldaten unten, alle sollten umgebracht werden.
    Das kratzt an einer Verwarnung, reiß dich zusammen Dzeko....

  4. #34
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.048
    Zitat Zitat von Beogradjanin Beitrag anzeigen
    Das kratzt an einer Verwarnung, reiß dich zusammen Dzeko....
    Die nehme ich gerne in Kauf, aber trotzdem habe ich kein Mitleid mit US-Soldaten die getötet werden.

  5. #35
    Oro
    Avatar von Oro

    Registriert seit
    16.02.2009
    Beiträge
    1.969
    Dzeko, ich gebe dir beinahe zu allem Recht. Anders formuliert, wär's 'n Danke.

  6. #36
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Es kommen anscheinend schon die ersten Pfosten die Wikileaks ausnutzen:

    Pakistani media publish fake WikiLeaks cables attacking India | World news | The Guardian

  7. #37
    Magic
    Zitat Zitat von bkv7601 Beitrag anzeigen
    Wikileaks ist für mich ein zweischneidiges Schwert.

    Sicher gibt es Dinge die aufgedeckt werden sollten, andererseits können empfindliche Daten Konflikte provozieren.
    Wenn normale Leute und Fanatiker drauf zugreifen können, ist dies definitiv zu bedenken.
    Gewisse Daten sollten auch in gewissen Kreisen verbleiben, es kann Richtung Spionage abdriften.
    Daten wie sicherheitskritische Netzwerke, strategische Planungen bei Kriegshandlungen etc.

    Zitat KenFM: "....Das Wort gestohlen passt bei digitalen Daten nicht so recht, denn das, was Wikileaks veröffentlicht hat, fehlt ja nirgendwo...."

    Einerseits richtig, andererseits wird es sicher offiziell unter Verschlusssache abgehandelt werden.
    Ist vergleichbar mit Copyrightverletzung in meinen Augen. Wenn es sich dabei auch noch um sicherheitskritische Daten handelt, dann ist es Spionage.

    Gut, die Helicopterszene ist ne Sauerei, keine Frage.
    Ich frage mich, in welcher Armee geht es 100%ig gesittet ab. Es gibt immer Fehlendscheidungen, Übereifer und irgendwelche Spinner.
    Sowas sollte intern geregelt werden, also unter korrekter Strafe gestellt werden.
    Diese Szene könnte genausogut als Grund für einen Anschlag genommen werden und es trifft wie fast immer die falschen.

    Und nein, ich bin kein Vertuscher, nur manche Daten sind nicht für die Allgemeinheit bestimmt.

    Leute, die mit kritischen Daten arbeiten, werden mich verstehen. Der Rest hält mich wahrscheinlich für einen regierungstreuen Vertuscher oder was weiss ich

    Sei es drum, denkt mehrmals drüber nach.
    Jedenfalls bewegt sich die Plattform auf gefährlich dünnem Eis, zwischen Legalität und Illegalität.
    Finde ziemlich schwachsinnig was Du schreibst.
    Die Politiker werden vom Volk gewählt und das Volk hat das recht alles zu erfahren was diese in unserem Namen tun da uns all ihre entscheidungen betreffen.Ich möchte nicht belogen werden und mir sagen lassen es ist zu meinem besten.Das Unglaubliche finde ich das so viele Menschen sich wirklich so leicht blenden lassen und von den Mächtigen vorgegebene Latrinen-Phrasen wiederholen wie was von Sicherheitsrisiko faseln denn solche Politiker wie wir sie immer mehr ertragen müßen sind ein Sicherheitsrisiko und nicht eine Plattform die Sachen die passieren und gesprochen werden offen legt und gerade geplante Kriegshandlungen sollten an die öffentlichkeit um sie von vornerein zu unterbinden.Besonders belustigend ist das sich viele die Mohammed Karikaturen gutheißen(im Namen der Pressefreiheit) plötzlich ganz anders über diese Freiheiten denken.Was für eine Farce da wieder abgezogen wird aber das gute ist das die Bürger aufwachen und sich langsam einmischen und es ist nicht mehr aufzuhalten,die Zeiten haben sich nun gravierend verändert und es wird immer schwieriger zustimmung für Kriege und zahlreiche andere dubiose machenschaften zu bekommen.Man muß dankbar sein das es Menschen gibt die sich für uns alle einsetzen und denen beistehen auf welche art auch immer

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Ähnliche Themen

  1. Wikileaks-Enthüllungen
    Von Alp Arslan im Forum Politik
    Antworten: 138
    Letzter Beitrag: 19.05.2017, 20:27
  2. Bürger beobachten die Polizei
    Von F21 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.03.2012, 09:27
  3. Wikileaks ist tot
    Von Ego im Forum Politik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.09.2011, 18:37
  4. Wessen Bürger sind wir?
    Von ooops im Forum Politik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.01.2010, 01:01
  5. Visumsfragen für Bürger aus Kosova
    Von sky im Forum Rakija
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 24.08.2009, 16:01