BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 13 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 128

Das Wort "Yugo"

Erstellt von Sonnenanbeterin, 27.07.2011, 21:45 Uhr · 127 Antworten · 9.698 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Delije

    Registriert seit
    30.04.2011
    Beiträge
    265
    Zitat Zitat von Sonnenanbeterin Beitrag anzeigen
    habe mal eine frage...Da ich ja eine Deutsche bin,weiß ich darüber nicht so genau bescheid...Darf man eigentlich Yugo sagen,oder nicht?Ich komme darauf,weil ich einen Serben und einen Kroaten kenne,die sich beide als Yugos bezeichnen,ich dann aber auch gelesen habe,das es verpönt ist,dieses Wort zu benutzen,und das die leute wert darauf legen,als Kroaten/Serben/Bosnier bezeichnet zu werden(was ich irgendwie auch verstehen könnte).Was ist den nun richtig,und wie kommt es das es manche so sagen und manche so stecken da politische einstellungen dahinter?hoffe,das ist jetzt nicht irgendwie provozierend was ich geschrieben habe,es ist mir lediglich aufgefallen
    Es ist so: Das wort Yugo/Jugo ist vergleichbar mit dem Wort "Nigger",die dies sind (Serben, Kroaten, Bosnier u.s.w) duerfens sagen, die dies nicht sind (im meisten Falle Deutsche, Schweizer oder Oesterreicher) duerfens nicht sagen bzw. es wird als Beleidigung wahrgenommen. Also Schweizer die mich Jugo gennant haben, meinten es damals negativ, ich hab einfach schlechte Erfahrungen mit dem Wort in der Schweiz gemacht, fuer manche ist es in dem Fall anders.

    Wenn es eine Freundesgruppierung mit Leuten aus Serbie, Bosnien, Kroatien u.s.w sind sagen sie "wir sind Jugos" weil sie gut klar kommen. Oder ein Ultra-Sozi, alte Zeiten und Tito-Fan der sagt ich bin Jugo.

    Sonst sind es die Nationalisten, die Streitenden oder Diskutanten die sich nach ethnischer Abstammung nennen, oder jemand der in einem Freundeskreis ist wo es keine Jugos gibt ausser ihm, oder in einem wo es nur Leute seiner eigenen ethnischer Abstammung gibt (wie es jetzt beispielgebend bei mir der Fall ist).

    Delijedia, die freie Enzyklopaedie

  2. #32
    Avatar von DelijeSever

    Registriert seit
    19.07.2011
    Beiträge
    66
    Es nicht wirklich eine Beleidigung, wird aber von Nicht-Jugos oft als solche benutzt.

  3. #33
    Avatar von Duušer

    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    4.820
    Du darfst. Häng aber nicht das Betrugo noch hinten dran. Ich kenn das hier in Deutschland nicht, dass das als Beleidigung gilt aber... in der Schweiz ist das schon was anderes, weil die Schweizer es gerne als Schimpfwort benutzen und wir da die größten Opfer unter den Ausländern sind (ja vor Türken sogar).

  4. #34
    Avatar von skorpion

    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    3.739
    Zitat Zitat von Sonnenanbeterin Beitrag anzeigen
    habe mal eine frage...Da ich ja eine Deutsche bin,weiß ich darüber nicht so genau bescheid...Darf man eigentlich Yugo sagen,oder nicht?Ich komme darauf,weil ich einen Serben und einen Kroaten kenne,die sich beide als Yugos bezeichnen,ich dann aber auch gelesen habe,das es verpönt ist,dieses Wort zu benutzen,und das die leute wert darauf legen,als Kroaten/Serben/Bosnier bezeichnet zu werden(was ich irgendwie auch verstehen könnte).Was ist den nun richtig,und wie kommt es das es manche so sagen und manche so stecken da politische einstellungen dahinter?hoffe,das ist jetzt nicht irgendwie provozierend was ich geschrieben habe,es ist mir lediglich aufgefallen
    Wie schon erwähnt, es kommt sicher vor allem darauf an, wie man es sagt und in welchem Zusammenhang. Wenn man nicht sicher ist, welcher Volksgruppe der- oder diejenige angehört und/ oder welche Staatsangehörigkeit er/ sie hat (und das muß keinesfalls identisch sein und oft sind es auch mehrere...), dann sind die Begriffe Jugo/ Yugo bzw. Ex-YU einfach wesentlich handlicher, als wenn man die mittlerweile sieben aus der SFRJ hervorgegangenen politischen Einheiten namentlich aufzählt oder sie korrekt als "Nachfolgestaaten des ehemaligen Jugoslawiens" bezeichnet. Abgesehen von den Kosovo-Albanern (und anderen ethnischen Minderheiten) gehören Slowenen, Kroaten, Serben, Bosnier, Montenegriner und Makedonier grundsätzlich zu den Süd- bzw. Jugo-Slawen (Einzelschicksale mal ausgenommen). Es ist also ein in soweit wissenschaftlich korrekter Sammelbegriff. Natürlich ist jedes dieser Völker total einzigartig auf der ganzen Welt und die jeweiligen Angehörigen platzen bald vor Stolz, ihrer jeweiligen Gruppe anzugehören und wollen sich deshalb nicht pauschal mit den anderen (völlig minderwertigen bis wertlosen) Südslawen in einen Topf werfen lassen.

    Aber eigentlich ist Jugo positiv. Es ist Kosename und Ehrentitel zugleich, denn mit dem Verschwinden Jugoslawiens von der Weltkarte verschwand auch die Bedeutung der Region, deren einzelne Bestandteile für sich genommen beliebig austauschbar sind und die zusammen nur ein vage umrissenes Dauer-Krisengebiet umschreiben.

    Fazit: Du kannst machen, was Du willst, es ist immer für irgend jemanden falsch. Und wenn man es sowieso keinem recht machen kann, dann braucht man sich auch nicht weiter drum zu scheren. Und es ist natürlich auch eine klang-ästhetische Frage. Während die Namen der Teilstaaten alle irgendwie hart oder kratzig klingen, klingt Jugo sanft, weich und harmonisch und schmeichelt damit dem Ohr.





  5. #35
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Delije Beitrag anzeigen
    Es ist so: Das wort Yugo/Jugo ist vergleichbar mit dem Wort "Nigger",die dies sind (Serben, Kroaten, Bosnier u.s.w) duerfens sagen, die dies nicht sind (im meisten Falle Deutsche, Schweizer oder Oesterreicher) duerfens nicht sagen bzw. es wird als Beleidigung wahrgenommen. Also Schweizer die mich Jugo gennant haben, meinten es damals negativ, ich hab einfach schlechte Erfahrungen mit dem Wort in der Schweiz gemacht, fuer manche ist es in dem Fall anders.

    Wenn es eine Freundesgruppierung mit Leuten aus Serbie, Bosnien, Kroatien u.s.w sind sagen sie "wir sind Jugos" weil sie gut klar kommen. Oder ein Ultra-Sozi, alte Zeiten und Tito-Fan der sagt ich bin Jugo.

    Sonst sind es die Nationalisten, die Streitenden oder Diskutanten die sich nach ethnischer Abstammung nennen, oder jemand der in einem Freundeskreis ist wo es keine Jugos gibt ausser ihm, oder in einem wo es nur Leute seiner eigenen ethnischer Abstammung gibt (wie es jetzt beispielgebend bei mir der Fall ist).

    Delijedia, die freie Enzyklopaedie
    ach komm, ich bitte dich! Ich finde Jugo so wertneutral wie ein Wort nur sein kann. Es ist die Abkürzung für Jugoslawe und alle unsere Vorfahren waren das nun mal. Ich kenne das Wort von Deutschen fast ausschließlich in neutralem Gebrauch. Wer was abwertend benutzen will, der kann jedem Wort den entsprechenden Klang geben, aber Jugo per se ist ganz sicher kein Schimpfwort, egal wer es benutzt. Ich nenn mich selber oft genug so, ohne das Konstrukt Jugoslawien jetzt hemmungslos abzufeiern. Auch die Sprache nenn ich meist jugo. Man braucht nicht künstlich Differenzen da aufzubauschen, wo keine sind

  6. #36
    Dadi
    Još uvjek, najljepši kompliment.

  7. #37
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.269
    Du darfst, weil Yugo eine, hier in Deutschland verbreitete Bezeichnung für Yugoslawische Stattsbürger ist. Yugoslawien war ein Land auf das wir ( fast ) alle stolz waren und es geliebt haben. Viele wollen es nur nicht zugeben, warum auch immer. Diese Länder was jetzt auf dem Ex-Yugoslawischen Teritorium existieren sind durch Hassprediger entstanden die die kleine Unterschiede wie Religion ganz groß geschrieben haben um an die Macht zu kommen, koste was es wolle. Und das haben viele mit ihrem Leben bezahlen müssen ( unter anderem mein damals 21-jähriger Bruder ) und tun es immer noch ( siehe Kosovo ). Ich bin lieber jemand der liebt als jemand der haßt, also Yugo.

  8. #38
    Leo
    Avatar von Leo

    Registriert seit
    25.06.2010
    Beiträge
    3.440
    Zitat Zitat von Sonnenanbeterin Beitrag anzeigen
    habe mal eine frage...Da ich ja eine Deutsche bin,weiß ich darüber nicht so genau bescheid...Darf man eigentlich Yugo sagen,oder nicht?Ich komme darauf,weil ich einen Serben und einen Kroaten kenne,die sich beide als Yugos bezeichnen,ich dann aber auch gelesen habe,das es verpönt ist,dieses Wort zu benutzen,und das die leute wert darauf legen,als Kroaten/Serben/Bosnier bezeichnet zu werden(was ich irgendwie auch verstehen könnte).Was ist den nun richtig,und wie kommt es das es manche so sagen und manche so stecken da politische einstellungen dahinter?hoffe,das ist jetzt nicht irgendwie provozierend was ich geschrieben habe,es ist mir lediglich aufgefallen
    Das hängt ganz von der politischen Einstellung desjenigen ab.
    Fand er Jugoslawien gar nciht so schlimm und ist seinen
    Nachbarn freundlich und versöhnlich eingestellt hat er kein
    Problem damit. Andererseits empfindet es ein kroatischer
    Freund von mir(ganz großer Patriot ) als Beleidigung so genannt zu werden.

  9. #39
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.985
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Du darfst, weil Yugo eine, hier in Deutschland verbreitete Bezeichnung für Yugoslawische Stattsbürger ist. Yugoslawien war ein Land auf das wir ( fast ) alle stolz waren und es geliebt haben. Viele wollen es nur nicht zugeben, warum auch immer. Diese Länder was jetzt auf dem Ex-Yugoslawischen Teritorium existieren sind durch Hassprediger entstanden die die kleine Unterschiede wie Religion ganz groß geschrieben haben um an die Macht zu kommen, koste was es wolle. Und das haben viele mit ihrem Leben bezahlen müssen ( unter anderem mein damals 21-jähriger Bruder ) und tun es immer noch ( siehe Kosovo ). Ich bin lieber jemand der liebt als jemand der haßt, also Yugo.

    Bei allem Respekt für dein Bruder aber die Länder gab es schon als man das Wort Yugo noch für ein Höhlengrunzen hielt.

  10. #40
    Leo
    Avatar von Leo

    Registriert seit
    25.06.2010
    Beiträge
    3.440
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Du darfst, weil Yugo eine, hier in Deutschland verbreitete Bezeichnung für Yugoslawische Stattsbürger ist. Yugoslawien war ein Land auf das wir ( fast ) alle stolz waren und es geliebt haben. Viele wollen es nur nicht zugeben, warum auch immer. Diese Länder was jetzt auf dem Ex-Yugoslawischen Teritorium existieren sind durch Hassprediger entstanden die die kleine Unterschiede wie Religion ganz groß geschrieben haben um an die Macht zu kommen, koste was es wolle. Und das haben viele mit ihrem Leben bezahlen müssen ( unter anderem mein damals 21-jähriger Bruder ) und tun es immer noch ( siehe Kosovo ). Ich bin lieber jemand der liebt als jemand der haßt, also Yugo.
    Wobei du auch so nett sein musst und ihr erklären solltest ,dass
    der Kosovo-Konflikt ein etwas anderes Thema ist.

Seite 4 von 13 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. das Wort "Integration" verbieten
    Von phαηtom im Forum Politik
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 04.08.2011, 01:17
  2. Mein Internetradio "Yugo-Radio"
    Von yugo-town im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.02.2010, 18:46
  3. Das Wort "Shiptar" ein Schimpfwort oder nicht?
    Von Duušer im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 158
    Letzter Beitrag: 18.09.2009, 03:05
  4. Der "Wer hat das letzte Wort" - Thread
    Von John Wayne im Forum Rakija
    Antworten: 453
    Letzter Beitrag: 21.06.2009, 19:40
  5. Kennt jemand von euch das Wort "smsta"?
    Von Grobar im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.09.2007, 00:57