BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 43 ErsteErste ... 2891011121314151622 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 422

Za dom spremni

Erstellt von Ludjak, 08.01.2012, 21:49 Uhr · 421 Antworten · 19.873 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Marijanna_HR Beitrag anzeigen
    unwichtig ob du den kritisierst. fakt ist du vesteht dich nur mit gewissen hardlinern, die eher pro bosnien sich äußern.
    Das würde ich mal als irrelevante Scheinkorrelation bezeichnen.

    Ich find's zwar auch uncool, dass Bambi als Linke irgendwelche Islamisten hier als Buddys hat, aber das hat nun mal nichts mit der Einstellung bzgl. BiH zu tun, sondern hat offensichtlich soziale, zwischenmenschliche Gründe...

  2. #112
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von MaxMNE Beitrag anzeigen
    Dein Paß mag deutsch sein, dein Herz ist woanders.
    Sagst du mir auch wo?

  3. #113
    MaxMNE
    Zitat Zitat von Kampfposter Beitrag anzeigen
    Ich denke nicht wie du, ich denke das man alles was das heutige Kroatien mit der NDH verbinden könnte verbieten sollte, egal was die in Serbien machen.
    Ich sprach ja von übertriebener Korrektheit. Za Dom Spremni verbieten z. B. fällt für mich darunter.
    Stell dir vor bei nem Fußballspiel würden die Serben Cetniklieder singen, und die Kroaten müssten sich zurückhalten weil sie sonst eine Anzeige riskieren. Das ist doch schwachsinnig.

  4. #114
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Marijanna_HR Beitrag anzeigen
    unwichtig ob du den kritisierst. fakt ist du vesteht dich nur mit gewissen hardlinern, die eher pro bosnien sich äußern. ich hätte auch statt dich alissa als progresive bosnierin erwähnen können.. die würde einem schoschana nicht scharf anmachen, auch wenn er 1:1 fanatisch ist wie turbocetniks oder ustasa..
    okay, und gebe ich ihnen in solchen Diskussionen Recht? Siehst du Dankes von mir, wo eine Auflösung der RS gefordert wird? Ich bin ja SO ultrabosniakisch, dass ich zum derzeitigen Zeitpunkt gegen eine Auflösung der RS bin. Und ich hab auch immer gesagt, dass BiH drei Völkern gehört. Wenn ich mich mit gewissen "Hardlinern" verstehen sollte, dann aber definitiv nicht wegen deren politischer Meinung.

  5. #115
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820
    Zitat Zitat von Schiptar Beitrag anzeigen
    Allgemein lässt sich sagen, dass dem Hakenkreuz in seiner frühen Geschichte offenbar keinerlei negative Bedeutung beigemessen wurde. Der deutsche "Turnvater" Jahn verband Anfang des 19. Jahrhunderts die vier Anfangsbuchstaben seiner Parole "Frisch, Froh, Fromm, Frei" zu einem Hakenkreuz mit gebogenen "F"-Haken.


    Vgl.hiezu: Initiative gegen die Bebauung des Sparbiersportplatzes

    Damit gelangen wir in jene geistesgeschichtliche Periode vor etwas über hundert Jahren, in welcher das Hakenkreuz in einem fatalen Zusammenspiel zwischen deutschnationalen Sektierern in Wien und München seine Umdeutung zum mystischen Kultsymbol militanter pangermanischer und antisemitischer Zirkel, Gruppierungen, Parteien und schließlich der von Hitler hysterisierten Massen erfuhr. Weit verbreitete war das Hakenkreuz als Abzeichen der etwa 100 deutschen Freikorps, die nach Auflösung der deutschen Armee 1918 auf Betreiben der Obersten Heeresleitung gebildet wurden. Neben den Farben Schwarz-Weiß-Rot und der (alten) Reichskriegsflagge war das oft am Stahlhelm geführte Hakenkreuz Teil der "Landsknechtmode" der Freikorps, die sich - infolge ihrer Gegnerschaft zur Weimarer Republik nicht ganz zu Unrecht - als "verlorene Haufen" fühlten.
    Die Freikorps übernahmen aber auch alte Heereszeichen. So wurde etwa das Edelweiß des Alpenkorps durch das von der Thule-Gesellschaft (s.u.) gegründete oder zumindest beeinflusste "Freikorps Oberland" geführt, dem sich auch 1921 der spätere österreichische Heimwehrführer Ernst Rüdiger Graf Starhemberg angeschlossen hatte, bevor er 1923 nach München zur Hitlerbewegung stieß.
    Die Freikorps führten das Hakenkreuz in verschiedener Form: als Armbinde, auf den Stahlhelm gemalt oder als Standarte:



    23. Nov. 1918: Oberleutnant Gerhardt Rossbach ruft zur Bildung des ersten „Freikorps“ auf, der „Freiwilligen- Sturmabteilung Rossbach.“

    Stahlhelm, Modell 1916 mit Hakenkreuzbemalung von Angehörigen der am Lüttwitz-Kapp-Putsch beteiligten Marine-Brigade Ehrhardt, um 1920

    (Deutsches Historisches Museum)

    Standarte des Freikorps Roßbach
    (1919)
    => Karlheinz Weißmann: Schwarze Fahnen, Runenzeichen, Düsseldorf, 1991, 100 f



    Ja ok, es waren Antifaschisten die das Hakenkreuz in Deutschland einführten.

  6. #116
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Kampfposter Beitrag anzeigen
    Du machst es aber.
    Für jemanden mit deiner beschränkten Aufnahmekapazität vielleicht...

    Zitat Zitat von Kampfposter Beitrag anzeigen
    Hirnschaden hat der, der ein Nazi Hakenkreuz als altes deutsches Symbol "verkauft" weil es ihm in die Argumentation passt.
    "Altes deutsches Symbol"?
    Ich hab lediglich nachgewiesen, dass es hierzulande bereits vor den Nazis in Gebrauch war, was du steif und fest geleugnet hast, weil es dir wiederum nicht in deine Argumentation gepasst hat!

    Zitat Zitat von Kampfposter Beitrag anzeigen
    Lass es oder denke einfach mal etwas länger nach bevor du dich in Diskussionen einlässt die auch etwas Wissen erfordern und nicht nur eine Meinung.
    Da kann man langsam nur noch ungläubig den Kopf schütteln...

  7. #117
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von MaxMNE Beitrag anzeigen
    Dein Paß mag deutsch sein, dein Herz ist woanders.
    er ist Vollblutbosniake, nennen wir's beim Namen

  8. #118
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Kampfposter Beitrag anzeigen
    Ja ok, es waren Antifaschisten die das Hakenkreuz in Deutschland einführten.


    Oje, die letzten Zuckungen des Kampftoasters...

  9. #119
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820
    Zitat Zitat von Schiptar Beitrag anzeigen
    Für jemanden mit deiner beschränkten Aufnahmekapazität vielleicht...


    "Altes deutsches Symbol"?
    Ich hab lediglich nachgewiesen, dass es hierzulande bereits vor den Nazis in Gebrauch war, was du steif und fest geleugnet hast, weil es dir wiederum nicht in deine Argumentation gepasst hat!


    Da kann man langsam nur noch ungläubig den Kopf schütteln...
    Das Nazitum fängt für dich 41 an?

  10. #120
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von MaxMNE Beitrag anzeigen
    Stell dir vor bei nem Fußballspiel würden die Serben Cetniklieder singen, und die Kroaten müssten sich zurückhalten weil sie sonst eine Anzeige riskieren. Das ist doch schwachsinnig.
    Auf nationalistische Scheiße muss man also mit nationalistischer Scheiße antworten?

Ähnliche Themen

  1. Za DOM - Spremni???
    Von Knutholhand im Forum Rakija
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.02.2016, 16:03
  2. Svi spremni, kre?emo... Tip B92!
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.06.2010, 14:00
  3. Južnoafrikanci spremni za SP
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.03.2010, 18:00
  4. Za Dom Spremni
    Von Krizar im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.08.2006, 12:21