BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 43 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 422

Za dom spremni

Erstellt von Ludjak, 08.01.2012, 21:49 Uhr · 421 Antworten · 19.866 Aufrufe

  1. #71
    Bendzavid
    Sa domm schpremmnie

  2. #72
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Marijanna_HR Beitrag anzeigen
    wo habe ich was gegen serben geschrieben ?? nochmal fuer dich.. " die usastascheisse " ist keine usastascheisse weil es die lange vor der ustasa gab.



    bambi, wäre schön wenn du mal 5 % von essekers selbstkritik bei deinen leuten anweden würdest. wäre schon mal gut.
    definiere "Deine Leute". Meinst du Bosniaken?
    Wüsste nicht, wo ich nich selbstkritisch genug sei. Habe bosniakische Kriegsverbrechen wie die von Rasim Delic/den Mudjahedin angeprangert, die BiH-Politik kritisiert, selbst den Ausdruck "Genozidrepublik RS" als zu platt und eindimensional benannt. Keine Ahnung was du von mir willst

  3. #73
    Esseker
    Zitat Zitat von Marijanna_HR Beitrag anzeigen
    schizo esseker on tour
    marijanna on tour:

    Seit wann ist komplexüberhäufter Nationalismus Rechtsradikalismus?

  4. #74
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Marijanna_HR Beitrag anzeigen
    wo habe ich was gegen serben geschrieben ??
    Du bejubelst in diesem Thread ständig die Stammtischweisheiten von Kampftoaster, für den eine kritische Haltung gegenüber NDH-kontaminierter nationalistischer Symbolik nur als Ergebnis serbischer Indoktrination erklärlich ist.

    Zitat Zitat von Marijanna_HR Beitrag anzeigen
    nochmal fuer dich.. " die usastascheisse " ist keine usastascheisse weil es die lange vor der ustasa gab.
    1. Ich meine das allgemein in Bezug auf jedwede Manifestation rechter Gesinnung auf kroatischer Seite.
    2. Nur weil es das vorher gab, ist es nicht weniger belastet. Hakenkreuze und fasces als politische Symbole gab es auch schon Hitler und Mussolini.

  5. #75
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820
    Zitat Zitat von Schiptar Beitrag anzeigen
    Klar, eine abweichende Meinung mit serbischer Propaganda gleichzusetzen zeugt natürlich von weitaus mehr Substanz...
    Das hat Substanz, vor allem in den 90ern wurden viele "Argumente" vorgegeben um einen Krieg zu "rechtfertigen".
    Diese Argumente werden auch heute noch nachgeplappert selbst wenn sie oft keine Substanz haben.

  6. #76

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    1.027
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    definiere "Deine Leute". Meinst du Bosniaken?
    Wüsste nicht, wo ich nich selbstkritisch genug sei. Habe bosniakische Kriegsverbrechen wie die von Rasim Delic/den Mudjahedin angeprangert, die BiH-Politik kritisiert, selbst den Ausdruck "Genozidrepublik RS" als zu platt und eindimensional benannt. Keine Ahnung was du von mir willst

    dann lese ich die falschen beiträge. kann mich nicht erinnern , dass du auch nur ein böses wort zu diesem irren " schoschana" oder wie der hieß gesagt hast. oder gegen andere hardliner, die mal hamas, mal das regime in tehiran hochleben lassen oder den holocoust relativieren.. ich wil nicht sagen, dass du deren schtweisen teilst, aber würdest sie trotzdem nie im leben so öffentlich angreifen. bei euch is nun mal ein anderer zusammenhalt.. kein bosniake würde über leute aus dem sandzak reden wie die essekers und co über die hercegovci..

  7. #77

    Registriert seit
    17.11.2011
    Beiträge
    461
    Den Spruch verbindet kein Mensch mit Zrinski oder Subasic, sondern mit den Ustasche, weil sie ihn erst ind er NDH geprägt haben. Was ein Dorfgericht in Knin entscheidet ist irrelevant, schließlich hat die Regierung in Serbien die Tschetniks und Draza auch rehabilitiert und den Partisanen gleichgestellt, was völliger Nonsens ist

  8. #78
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Kampfposter Beitrag anzeigen
    Das Nazi Hakenkreuz war in Deutschland so nicht vor den Nazis in "Gebrauch".
    Du lügst absichtlich oder bist unwissend.
    Du hast gesagt, die Nazi hätten das Hakenkreuz in Deutschland eingeführt, ich habe darauf geeantwortet, dass es bereits vorher in Gebrauch gewesen sei. Lies selbst und dann wiederhole das mit der Unwissenheit:

    Allgemein lässt sich sagen, dass dem Hakenkreuz in seiner frühen Geschichte offenbar keinerlei negative Bedeutung beigemessen wurde. Der deutsche "Turnvater" Jahn verband Anfang des 19. Jahrhunderts die vier Anfangsbuchstaben seiner Parole "Frisch, Froh, Fromm, Frei" zu einem Hakenkreuz mit gebogenen "F"-Haken.
    Vgl.hiezu: Initiative gegen die Bebauung des Sparbiersportplatzes

    Damit gelangen wir in jene geistesgeschichtliche Periode vor etwas über hundert Jahren, in welcher das Hakenkreuz in einem fatalen Zusammenspiel zwischen deutschnationalen Sektierern in Wien und München seine Umdeutung zum mystischen Kultsymbol militanter pangermanischer und antisemitischer Zirkel, Gruppierungen, Parteien und schließlich der von Hitler hysterisierten Massen erfuhr. Weit verbreitete war das Hakenkreuz als Abzeichen der etwa 100 deutschen Freikorps, die nach Auflösung der deutschen Armee 1918 auf Betreiben der Obersten Heeresleitung gebildet wurden. Neben den Farben Schwarz-Weiß-Rot und der (alten) Reichskriegsflagge war das oft am Stahlhelm geführte Hakenkreuz Teil der "Landsknechtmode" der Freikorps, die sich - infolge ihrer Gegnerschaft zur Weimarer Republik nicht ganz zu Unrecht - als "verlorene Haufen" fühlten.
    Die Freikorps übernahmen aber auch alte Heereszeichen. So wurde etwa das Edelweiß des Alpenkorps durch das von der Thule-Gesellschaft (s.u.) gegründete oder zumindest beeinflusste "Freikorps Oberland" geführt, dem sich auch 1921 der spätere österreichische Heimwehrführer Ernst Rüdiger Graf Starhemberg angeschlossen hatte, bevor er 1923 nach München zur Hitlerbewegung stieß.
    Die Freikorps führten das Hakenkreuz in verschiedener Form: als Armbinde, auf den Stahlhelm gemalt oder als Standarte:



    23. Nov. 1918: Oberleutnant Gerhardt Rossbach ruft zur Bildung des ersten „Freikorps“ auf, der „Freiwilligen- Sturmabteilung Rossbach.“

    Stahlhelm, Modell 1916 mit Hakenkreuzbemalung von Angehörigen der am Lüttwitz-Kapp-Putsch beteiligten Marine-Brigade Ehrhardt, um 1920

    (Deutsches Historisches Museum)

    Standarte des Freikorps Roßbach
    (1919)
    => Karlheinz Weißmann: Schwarze Fahnen, Runenzeichen, Düsseldorf, 1991, 100 f


    Quelle: Dr. Peter Diem - Homepage (Deutsch)

  9. #79

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    1.027
    Zitat Zitat von Schiptar Beitrag anzeigen
    Du bejubelst in diesem Thread ständig die Stammtischweisheiten von Kampftoaster, für den eine kritische Haltung gegenüber NDH-kontaminierter nationalistischer Symbolik nur als Ergebnis serbischer Indoktrination erklärlich ist.


    1. Ich meine das allgemein in Bezug auf jedwede Manifestation rechter Gesinnung auf kroatischer Seite.
    2. Nur weil es das vorher gab, ist es nicht weniger belastet. Hakenkreuze und fasces als politische Symbole gab es auch schon Hitler und Mussolini.
    die rechte in kroatien ist kaum vorhanden. da ist abgesehen von einer minderheit nichts. im forum dürften kroaten auch mit die progresivsten sein.,.ich behaupte mal ein kroate kann im forum nicht muslime als vieh oder ähliches betiteln , während eigene linke schweigen und sowas natuerlich "überlesen "

  10. #80
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820
    Hakenkreuzfahne in Deutschland - ausschliesslich durch Nazis eingeführt und genutzt und dementsprechend seine Bedeutung bekommen = Verboten

    Gleiches gilt für die Ustaschafahne mit dem U oben links in kroatien = Verboten

    Sieg Heil in Deutschland verboten weil es ausschliesslich von den Nazis ins leben gerufen wurde.

    Za dom spremni wurde nicht von den Ustaschas eingeführt und diese gaben dem Ausspruch auch keine besondere Bedeutung - demzufolge nicht verboten.

    Ende aus Mikimaus.^^

Seite 8 von 43 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Za DOM - Spremni???
    Von Knutholhand im Forum Rakija
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.02.2016, 16:03
  2. Svi spremni, kre?emo... Tip B92!
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.06.2010, 14:00
  3. Južnoafrikanci spremni za SP
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.03.2010, 18:00
  4. Za Dom Spremni
    Von Krizar im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.08.2006, 12:21