BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 13 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 129

Zehn Jahre seit dem 5. Oktober

Erstellt von Singidun, 05.10.2010, 01:35 Uhr · 128 Antworten · 6.183 Aufrufe

  1. #11
    Ado

    Registriert seit
    01.03.2009
    Beiträge
    8.973
    Das Milosevic-Regime ist die Ausgeburt der uns aufgezwungenen Demokratie

  2. #12

    Registriert seit
    04.10.2010
    Beiträge
    89
    Und es hat sich dennoch nichts verändert, heute ist die Milosevic Partei wieder in der Regierung, weil die Opposition noch radikaler ist.

    Es werden noch jahrzehnte vergehen bis in Serbien sich wirklich was verändert.

    ich habe bei standart einen Artikel darüber gelesen, und die Kommentare der Serben zeugt eben davon inwieweit einige sich im KLaren sind was überhaupt geschehen ist.

    Man denkt aller ernstes, Serbien und Milosevic seien das Opfer einer weltweiten Verschwörung

  3. #13

    Registriert seit
    04.10.2010
    Beiträge
    89
    Zitat Zitat von Ado Beitrag anzeigen
    Das Milosevic-Regime ist die Ausgeburt der uns aufgezwungenen Demokratie

    oh je...

  4. #14
    Avatar von Černozemski

    Registriert seit
    05.09.2009
    Beiträge
    10.269
    was für ein opfer dieser milosevic,als tito gestorben war ist auch der kommunismus gestorben...

  5. #15
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von Kelmendi Beitrag anzeigen
    Und es hat sich dennoch nichts verändert, heute ist die Milosevic Partei wieder in der Regierung, weil die Opposition noch radikaler ist.

    Es werden noch jahrzehnte vergehen bis in Serbien sich wirklich was verändert.

    ich habe bei standart einen Artikel darüber gelesen, und die Kommentare der Serben zeugt eben davon inwieweit einige sich im KLaren sind was überhaupt geschehen ist.

    Man denkt aller ernstes, Serbien und Milosevic seien das Opfer einer weltweiten Verschwörung
    Mit Verlaub, aber in Serbien hat sich in den letzten Jahren einiges verändert. Und nicht wenig zum Besseren. Es dauert nun mal ein paar Stunden länger als bloß 10 Jahre, um sich als Volk eine Identität zu schaffen, die ohne schräge Rassen- und Religionsideologie auskommt. Demokratie ist in Serbien ein noch zu skuriller Begriff, der nach und nach zu dem geformt wird, was wünschenswert für diese Region ist.

    Politik ist immer aalglatt. Wichtig ist, dass in den Köpfen der Menschen etwas passiert, dass es voran geht. Und da sehe ich den Trend eindeutig zum Positiven.

  6. #16
    Avatar von marko92

    Registriert seit
    01.08.2010
    Beiträge
    745
    Zitat Zitat von fury Beitrag anzeigen
    mit verlaub, aber in serbien hat sich in den letzten jahren einiges verändert. Und nicht wenig zum besseren. Es dauert nun mal ein paar stunden länger als bloß 10 jahre, um sich als volk eine identität zu schaffen, die ohne schräge rassen- und religionsideologie auskommt. Demokratie ist in serbien ein noch zu skuriller begriff, der nach und nach zu dem geformt wird, was wünschenswert für diese region ist.

    Politik ist immer aalglatt. wichtig ist, dass in den köpfen der menschen etwas passiert, dass es voran geht. Und da sehe ich den trend eindeutig zum positiven.
    lol

  7. #17

    Registriert seit
    04.10.2010
    Beiträge
    89
    Zitat Zitat von Nikola Gruevski Beitrag anzeigen
    was für ein opfer dieser milosevic,als tito gestorben war ist auch der kommunismus gestorben...

    Auch unter Tito gabs keinen Kommunismus, das Problem aller postkommunistischen Ländern ist die mangelnde Aufklärung, ob Albanien, Rumänien,oder Jugoslawien, viele Menschen in diesen Ländern trauern etwas nach was so nicht existierte, und im Grunde eine brutale Diktatur war. Ich weis ja nicht was du glaubst zu wissen, aber ich weis was Tito und Enver Hoxha getan haben, und welche Verbrechen sie verübt haben, dass waren weder Kommunisten noch irgendwelche Personen die man verehren sollte, sondern brutale Diktatoren die sich bereichert haben. Übrigens hat auch die Deutschland ein problem damit, weil vielen Menschen nicht klar ist dass die DDR nichts ist was man verherlichen sollte und brutalste Verbrechen im namen des Kommunismus begangen wurden.

    Es gibt Albaner die Enver Hoxha SUPER finden, einen regelrechten Patrioten, und es gibt Jugoslawen die Tito SUPER finden, einen regelrechten Patrioten, was sie aber nicht waren, sondern das gegenteil.

    Ich bin Albaner aus dem Kosovo, daher habe ich die Chance in beiden Seite einen tifen einblick zu bekommen, und glaub mir, beide Seiten sind total gleich und total verrückt wen es darum geht, in Albanien gibt es zum glück neuerdings täglich eine Sendung die verschiedene Opfer aus dem Kommunismus einlädt, zwecks nationaler Aufklärung, da bekommt man Gänsehaut wenn die von ihrer Zeit aus dem Kommunismus berichten.

  8. #18
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von marko92 Beitrag anzeigen
    lol
    Ja ich weiß. Man geht immer von sich selber aus bei solchen Sachen. Daher scheint es mir logisch, dass dich der Gedanke an eine Weiterentwicklung belustigt, wo das doch für dich und dein Erbsenhirn völlig abwegig erscheint

  9. #19
    Avatar von marko92

    Registriert seit
    01.08.2010
    Beiträge
    745
    Zitat Zitat von Fury Beitrag anzeigen
    Ja ich weiß. Man geht immer von sich selber aus bei solchen Sachen. Daher scheint es mir logisch, dass dich der Gedanke an eine Weiterentwicklung belustigt, wo das doch für dich und dein Erbsenhirn völlig abwegig erscheint
    Kennst du die letzten Wahlergebnisse?? und du sprichst von verbesserungen...

    Stimmt nach der letzten Wahl wurden in kein Land einmaschiert...
    SVAKA CAST!

  10. #20

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Fury Beitrag anzeigen
    Mit Verlaub, aber in Serbien hat sich in den letzten Jahren einiges verändert. Und nicht wenig zum Besseren. Es dauert nun mal ein paar Stunden länger als bloß 10 Jahre, um sich als Volk eine Identität zu schaffen, die ohne schräge Rassen- und Religionsideologie auskommt. Demokratie ist in Serbien ein noch zu skuriller Begriff, der nach und nach zu dem geformt wird, was wünschenswert für diese Region ist.

    Politik ist immer aalglatt. Wichtig ist, dass in den Köpfen der Menschen etwas passiert, dass es voran geht. Und da sehe ich den Trend eindeutig zum Positiven.
    ich weiss ja nicht was für Trends du siehst....die der Gleichgültigkeit ? in dem man Spinnern das Terrain überlässt ?

    Vesti online / Vesti / Ex YU / Jeremic-RS-je-ponos-srpskog-naroda

Seite 2 von 13 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Serbien: Zehn Jahre Haft für Massaker
    Von Emir im Forum Bosnien-Forum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.07.2010, 09:56
  2. Die besten Bilder der letzten zehn Jahre
    Von Cobra im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 17.11.2009, 18:57
  3. Zehn Jahre danach
    Von Zurich im Forum Politik
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 06.04.2009, 15:49
  4. Zehn Jahre Kosovo-Konflikt
    Von Pray4Hope im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.03.2009, 21:35