BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 20 von 38 ErsteErste ... 1016171819202122232430 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 380

Zlocini jugosmrtske UDBE

Erstellt von crolove, 13.07.2009, 07:27 Uhr · 379 Antworten · 18.281 Aufrufe

  1. #191

    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    5.328
    Zitat Zitat von crolove Beitrag anzeigen
    Nein, lediglich 4 i kusur Millionen. Diejenigen, die sich nicht mit der Unabhängigkeit Kroatien abgefunden haben, leben in Deiner Nachbarschaft, jenseits der Drina.

    Und die sahovnica im Avatar steht dir als überzeugendem Jugovicu ko piletu sise.
    Warum denken die ganzen Ujos poput "crolove" und "Metkovic" dass uns Kroatien so "wichtig" sei^^ Soviel wie die sich mit Serbien und Jugoslawien beschäftigen, haben sich alle Serben zusammengezählt nicht mit Kroatien beschäftigt

  2. #192

    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    5.328
    Zitat Zitat von Avi@tor Beitrag anzeigen
    Koliko je sad od ovog Rata od Srba u Haag? (za pravo jer i jesu zlocine radili)
    A kolio je od tvojih ustasa inkludirano Pavelica bilo u Nürnberg?

    To sve mozedu compavom da zahvalite
    Keine Angst, die meisten wurden von der UDBA gerecht bestraft

  3. #193

    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    5.328
    Zitat Zitat von crolove Beitrag anzeigen
    Putzen kannst Du und Deine Mama gehen, um die bratija in Serbien aushalten zu können, nachdem Eure Melkkuh ausgetreten ist. Was mich betrifft, ich habe genügend um keinen Lappen anzufassen. Das überlasse ich Deinen Landsmädelsn die endlich darauf warten, nach dem Wegfall der Visa-Pflicht deutsche und österreichische Toiletten zu putzen.
    So geht das nicht meine liebe!

  4. #194
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.849
    Zitat Zitat von Avi@tor Beitrag anzeigen
    Ausser den Franzosen warens nur Kommiorden

    War halt odch nur Schlosser und KuK Gefreiter

    Ausserdem war Draza auch am Timescover



    Nichts desto trotz habe ich Tito nicht beleidigt. Aber das jeder Draza als Nazikollaboratuer hinstellen will geht mir schon langsam auf den Sack
    Ja sicher,also eins verbindet Ujus und Cedos ,beide sind blind und taub!


    Oesterreich..
    Groß-Stern des Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich ist die wichtigste staatliche Ehrung.

    1 – Groß-Stern

    * Königin Elisabeth II., UK
    * Königin Beatrix der Niederlande
    * Jacques Chirac, Frankreich
    * Josip Broz Tito, Jugoslawien

    Belgien

    The Order of Leopold (Leopoldsorde in Dutch, Ordre de Léopold in French) is one of the three (current) Belgian national honorary Knight Orders. It is the highest Order of Belgium and is named in honour of King Leopold I. It consists of a military, a maritime and a civilian division.

    During the Second World War, the Order of Leopold was bestowed to the several officers of foreign militaries who had helped to liberate Belgium from the occupation of German forces. Famous recipients include George S. Patton, Bernard Montgomery, Dwight Eisenhower, and Wesley Clark. The medal was also granted to Josip Broz Tito in 1970.

    Daenemark

    Der Elefanten-Orden ist der höchste und älteste dänische Verdienstorden und abgesehen von Sonderanfertigungen, die handwerklich weltweit am wertvollsten ausgeführte Medaille.

    Außer an den Hochadel Europas und Asiens wurde der Orden verliehen auch an

    * Jacob van Wassenaer Obdam
    * Heinrich Rantzau
    * Tycho Brahe
    * Cornelis Tromp
    * Caspar von Saldern
    * Jacob Brønnum Scavenius Estrup
    * Niels Bohr, Nobelpreisträger
    * Winston Churchill
    * Josip Broz Tito
    * Nelson Mandela
    * Adam Gottlob von Moltke
    * Hosni Mubarak
    * Lech Wałęsa
    * Richard von Weizsäcker
    * Habib Bourguiba
    * Mærsk Mc-Kinney Møller

    Finnland

    Der Finnische Orden der Weißen Rose ist die höchste Auszeichnung der Republik Finnland.

    Frankreich

    Die Ehrenlegion ist die ranghöchste Auszeichnung Frankreichs.

    Grand-croix de la Légion d’Honneur (G. C. LH) [Bearbeiten]

    * 1805: Louis-Nicolas Davout
    * 1807: Alexander I.
    * 1807: Jérôme Bonaparte
    * 1808: Jean-Baptiste Bessières
    * 1808: Joseph Bonaparte
    * 1814: Pierre Riel de Beurnonville
    * 1816: Levin August von Bennigsen
    * 1844: Pierre François Marie Auguste Dejean
    * 1856: Pierre Bosquet
    * 1872: Louis d’Aurelle de Paladines
    * 1914: Louis Archinard



    * 1918: Émile Fayolle
    * 1929: Fulgence Bienvenüe
    * 1952: Harold Alexander, 1. Earl Alexander of Tunis
    * 1956: Josip Broz Tito
    * 1969: Georges Pompidou
    * 1974: Valéry Giscard d’Estaing
    * 1975: Karl XVI. Gustav
    * 1988: Andrew Bertie
    * 1996: Léopold Sédar Senghor
    * 1998: Thomas Klestil
    * 2004: Abbé Pierre

    BRD

    Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland, umgangssprachlich gleichgesetzt mit der Auszeichnung Bundesverdienstkreuz, ist der einzige Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Das Bundesverdienstkreuz wird verliehen für besondere Leistungen auf politischem, wirtschaftlichem, kulturellem, geistigem oder ehrenamtlichem Gebiet.

    Sonderstufe des Großkreuzes

    * Getúlio Dornelles Vargas, Brasilien am 20. Mai 1953
    * Manuel A. Odria, Peru am 20. Juli 1953
    * Juan Perón, Argentinien am 25. August 1953
    * Gustavo Rojas Pinilla, Kolumbien am 30. Oktober 1953
    * Carlos Ibáñez del Campo, Chile am 21. November 1953
    * Luigi Einaudi, Italien am 2. Januar 1954
    * Paul I. von Griechenland am 8. März 1954
    * Marcos Pérez Jiménez, Venezuela am 15. April 1954
    * Adolfo Ruiz Cortines, Mexiko am 11. Juni 1954
    * Celâl Bayar, Türkei am 12. Juni 1954
    * Haile Selassie, Äthiopien am 6. November 1954
    * José María Velasco Ibarra, Ecuador am 11. November 1954
    * Andrés Martínez Trueba, Uruguay am 13. November 1954
    * Oscar Osorio, El Salvador am 29. Dezember 1954
    * Víctor Paz Estenssoro, Bolivien am 30. Dezember 1954
    * Ásgeir Ásgeirsson, Island am 3. Januar 1955
    * Seán Ó Ceallaigh, Irland am 25. Februar 1955
    * Mohammad Reza Pahlavi, Iran am 27. Februar 1955
    * Soraya Esfandiary Bakhtiari, Iran am 27. Februar 1955
    * Hector B. Trujillo Molina, Dominikanische Republik am 22. März 1955
    * Paul Eugène Magloire, Haiti am 10. Dezember 1955
    * Juscelino Kubitschek, Brasilien am 10. April 1956
    * Friederike von Griechenland am 8. Mai 1956
    * Giovanni Gronchi, Italien am 18. Juli 1956
    * William S. Tubman, Liberia am 5. Oktober 1956
    * Antoinette Tubmann, Liberia am 5. Oktober 1956
    * Theodor Körner, Österreich am 17. Oktober 1956
    * Carla Gronchi, Italien am 3. Dezember 1956
    * Fulgencio Batista, Kuba am 28. Mai 1957
    * Adolf Schärf, Österreich am 11. Juni 1957
    * Manuel Prado y Ugarteche, Peru am 29. Juli 1957
    * Elizabeth II., Vereinigtes Königreich am 29. September 1958
    * Juliana der Niederlande, Niederlande am 24. November 1969
    * Bernhard der Niederlande, Niederlande am 24. November 1969
    * Nicolae Ceauşescu, Rumänien am 17. Mai 1971
    * Josip Broz Tito, Jugoslawien am 24. Juni 1974
    * Juan Carlos I., Spanien am 19. April 1977
    * Silvia von Schweden, Schweden am 20. März 1979
    * Beatrix der Niederlande, Niederlande am 1. März 1983
    * Claus der Niederlande, Niederlande am 1. März 1983
    * Harald V., Norwegen am 18. April 1994
    * Michail Gorbatschow, Russland am 7. November 1999
    * Tarja Halonen, Finnland am 10. September 2001
    * Marc Ravalomanana, Madagaskar am 7. April 2006

    England

    The Most Honourable Order of the Bath (deutsch Höchst Ehrenvoller Orden vom Bade, kurz Bathorden) ist ein britischer Verdienstorden, der 1399 von König Heinrich IV. gestiftet wurde und mit dem heute in erster Linie hohe militärische und zivile Beamte ausgezeichnet werden.

    Der Order of the Bath umfasst gegenwärtig drei Ordensstufen, für die Anzahl der Mitglieder bestehen zahlenmäßige Begrenzungen. Seinen Namen hat der Orden vom symbolischen Ritus des Bades, dem sich die zur Aufnahme vorgesehenen Ritter vor ihrer Einkleidung als Ordensmitglieder ursprünglich unterziehen mussten.

    Italien

    Der Verdienstorden der Italienischen Republik wird vom Staatspräsidenten der italienischen Republik für besondere Verdienste an In- und Ausländer vergeben wird.

    Japan

    Der Chrysanthemenorden auch Chrysanthemumorden oder Goldblumenorden, ist der höchste japanische Orden, der von Kaiser Meiji am 27. Dezember 1876 gestiftet wurde.

    Grand Cordon

    * Aiswarya of Nepal (1949-2001)
    * Dipendra of Nepal (1971-2001)
    * Dwight D. Eisenhower (1890-1969).
    * Prince Henry, Duke of Gloucester (1900-1974).
    * Nobusuke Kishi (1896–1987)
    * Benito Mussolini (1883-1945).
    * Álvaro Obregón (1880-1928).
    * Keizo Obuchi (1937-2000).
    * Prajadhipok of Siam (1893-1941).
    * Puyi of Imperial China and Manchukuo (1906-1967)
    * Ronald Reagan (1911-2004)
    * Samuel Robinson (1870-1958)
    * Sanjō Sanetomi (1837-1891)
    * Amha Selassie I (1916-1997)
    * Norodom Suramarit, King of Cambodia (1896-1960)
    * Noboru Takeshita (1924-2000)
    * Morohashi Tetsuji (1993)-1982)
    * Josip Broz Tito (1892-1980)
    * Togo Heihachiro (1848-1934)
    * Prince Imperial Ui of Korea (1877-1955)
    * Vong Savang of Laos (1931-198?
    * Yamamoto Isoroku (1884-1943).
    * Yi Un of Korea (1897-1970)

    Holland

    Der Orden vom Niederländischen Löwen wurde am 29. September 1815 von König Wilhelm I. der Niederlande verliehen und ist der höchste zivile Verdienstorden in den Niederlanden. Großmeister ist Ihre Majestät die Königin, die unter der Verantwortung des zuständigen Ministerrates die Ernennungen vornimmt.

    Dieser hohe Orden kann an Personen mit außergewöhnlichen Verdiensten um das Gemeinwesen verliehen werden. Vor allem Künstlern, Wissenschaftlern und erfolgreichen Sportlern wird dieser Orden verliehen. Auch die niederländischen Prinzen werden am 18. Geburtstag als Großkreuze in den Orden aufgenommen. Sie teilen diese Ehre mit Staatsoberhäuptern und Königen.

    * L.E.J. Brouwer, 1932
    * Tito, 1970. [1]
    * Henri Wassenbergh, 1989.[2]
    * Winston Churchill, 1946 [3]
    * Emperor Akihito, 1991
    * Karel Appel, 1999
    * Corneille (Guillaume Cornelis van Beverloo), 1997
    * Gerard Reve, 1998
    * Harry Mulisch, 1997
    * Jeroen Krabbe, 1999
    * Ed van den Heuvel, 1999
    * Alexander Schrijver, 2005
    * Koffi Annan, 2006
    * Paul Vitanyi, 2007
    * Paul de Leeuw, 2007 [4]
    * Elly Ameling, 2008
    * Cees Dam, 2007
    * Hans van Manen, 2007
    * Hendrik Lenstra, 2009
    * Edward Noort, 2009

    Norwegen

    Der Sankt-Olav-Orden (no. Den Kongelige Norske St. Olavs Orden), auch Königlich Norwegischer Orden des heiligen Olav oder nur Olav-Orden, ist ein norwegischer Verdienstorden.

    Der Orden wurde am 21. August 1847 von König Oskar I. von Schweden und Norwegen gestiftet. Er wurde nach dem heilig gesprochenen König Olav II. Haraldsson von Norwegen benannt und ist der dritthöchste Orden Norwegens.[1] Der Sankt-Olav-Orden wird bei ausgezeichneten Verdiensten um König und Vaterland, sowie für Tapferkeit und hervorragende Leistungen in Kunst und Wissenschaft an In- und Ausländer verliehen.

    Schweden

    Der Königliche Seraphinenorden von Schweden (Kungliga Serafimerorden) ist der Hausorden und der höchste Verdienstorden des Königreiches Schweden.

    * Frederik Stang (1808–1884) Norwegischer Staatsmann
    * Karl XVI. Gustav (Schweden), (1946), heutiger Großmeister
    * Gustaf Mannerheim - Finnland, (1919)
    * Alexandre Colonna-Walewski - Frankreich, (1855)
    * Ignacy Mościcki - Polen, (1937)
    * Jospi Broz Tito,(1959)
    * Lech Wałęsa - Polen, (1995)

  5. #195
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.175
    Zitat Zitat von Avi@tor Beitrag anzeigen
    Was is Bona drehst total durch oder was?

    Zeig mir nur EINEN am Balkan der die Orden erhalten hat wie Draza Mihailovic.

    Partizan / Tito / Ustasa /Domobran/handzar /Dinasrki Cetnici oder sonst irgendeiner.

    Die Welt weiss wer Draza war deshalb war er auch hochdekoriert.
    Dragoljub 'Draža' Mihailović war der General der Tschetniks in Jugoslawien während des Zweiten Weltkrieges

    Dragoljub Draža Mihailović diente vor dem 2. Weltkrieg im Generalstab der königlich-jugoslawischen Armee. 1939 wurde er zum Oberst degradiert und nach Sarajevo strafversetzt. Der Grund dafür war sein Verteidigungskonzept, das im Widerspruch zur jugoslawischen Militärdoktrin stand. Mihailović hatte die Aufstellung rein serbischer Verbände vorgeschlagen, weil man sich seiner Meinung auf die Kroaten und andere Nationalitäten nicht habe verlassen können.

    Im März 1946 wurde Mihailović schließlich im serbisch-bosnischen Grenzgebiet vom kommunistischen Geheimdienst OZNA festgenommen. Er und neun Mitangeklagte wurden von 10. bis 15. Juli 1946 von einem jugoslawischen Gericht bei dem unter anderem Dušan Simović als Zeuge auftrat, zum Tode verurteilt und am 18. Juli 1946 nachts in Belgrad erschossen. Der Ort der Hinrichtung und die Begräbnisstätte mussten von Gesetzes wegen geheim gehalten werden.

    Mihailovics Ziele: „das Schaffen eines ethnisch reinen Groß-Jugoslawiens, mit integriertem Großserbien, in den Grenzen von Serbien, Montenegro, Bosnien, Herzegowina, Syrmien, Banat und Bačka“, „das Säubern des Staatsgebietes von allen völkischen Minderheiten und nichtnationalen Elementen“ und „gemeinsame serbisch-montenegrinische und serbisch-slowenische Grenzen, wobei man den Sandžak von muslimischer und Bosnien von muslimischer und kroatischer Bevölkerung säubert“.

  6. #196
    Avatar von Aviator

    Registriert seit
    10.03.2009
    Beiträge
    5.950
    Zitat Zitat von Triglav Beitrag anzeigen
    Ja sicher,also eins verbindet Ujus und Cedos ,beide sind blind und taub!
    Dogovoreno Brate.

    Tito je legenda

    Uz razliku drugi ja sam uvek zato da ucim nesto

  7. #197
    Avatar von Aviator

    Registriert seit
    10.03.2009
    Beiträge
    5.950
    Zitat Zitat von TruthHURTS Beitrag anzeigen
    Dragoljub 'Draža' Mihailović war der General der Tschetniks in Jugoslawien während des Zweiten Weltkrieges

    Dragoljub Draža Mihailović diente vor dem 2. Weltkrieg im Generalstab der königlich-jugoslawischen Armee. 1939 wurde er zum Oberst degradiert und nach Sarajevo strafversetzt. Der Grund dafür war sein Verteidigungskonzept, das im Widerspruch zur jugoslawischen Militärdoktrin stand. Mihailović hatte die Aufstellung rein serbischer Verbände vorgeschlagen, weil man sich seiner Meinung auf die Kroaten und andere Nationalitäten nicht habe verlassen können.

    Im März 1946 wurde Mihailović schließlich im serbisch-bosnischen Grenzgebiet vom kommunistischen Geheimdienst OZNA festgenommen. Er und neun Mitangeklagte wurden von 10. bis 15. Juli 1946 von einem jugoslawischen Gericht bei dem unter anderem Dušan Simović als Zeuge auftrat, zum Tode verurteilt und am 18. Juli 1946 nachts in Belgrad erschossen. Der Ort der Hinrichtung und die Begräbnisstätte mussten von Gesetzes wegen geheim gehalten werden.

    Mihailovics Ziele: „das Schaffen eines ethnisch reinen Groß-Jugoslawiens, mit integriertem Großserbien, in den Grenzen von Serbien, Montenegro, Bosnien, Herzegowina, Syrmien, Banat und Bačka“, „das Säubern des Staatsgebietes von allen völkischen Minderheiten und nichtnationalen Elementen“ und „gemeinsame serbisch-montenegrinische und serbisch-slowenische Grenzen, wobei man den Sandžak von muslimischer und Bosnien von muslimischer und kroatischer Bevölkerung säubert“.
    AHA misko

    Gde daj da vidim koliko je svet tvoje heroje cenio pa ce da pricamo dalje

  8. #198
    Avatar von Singidun

    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    10.113
    Zitat Zitat von TruthHURTS Beitrag anzeigen
    Dragoljub 'Draža' Mihailović war der General der Tschetniks in Jugoslawien während des Zweiten Weltkrieges

    Dragoljub Draža Mihailović diente vor dem 2. Weltkrieg im Generalstab der königlich-jugoslawischen Armee. 1939 wurde er zum Oberst degradiert und nach Sarajevo strafversetzt. Der Grund dafür war sein Verteidigungskonzept, das im Widerspruch zur jugoslawischen Militärdoktrin stand. Mihailović hatte die Aufstellung rein serbischer Verbände vorgeschlagen, weil man sich seiner Meinung auf die Kroaten und andere Nationalitäten nicht habe verlassen können.

    Im März 1946 wurde Mihailović schließlich im serbisch-bosnischen Grenzgebiet vom kommunistischen Geheimdienst OZNA festgenommen. Er und neun Mitangeklagte wurden von 10. bis 15. Juli 1946 von einem jugoslawischen Gericht bei dem unter anderem Dušan Simović als Zeuge auftrat, zum Tode verurteilt und am 18. Juli 1946 nachts in Belgrad erschossen. Der Ort der Hinrichtung und die Begräbnisstätte mussten von Gesetzes wegen geheim gehalten werden.

    Mihailovics Ziele: „das Schaffen eines ethnisch reinen Groß-Jugoslawiens, mit integriertem Großserbien, in den Grenzen von Serbien, Montenegro, Bosnien, Herzegowina, Syrmien, Banat und Bačka“, „das Säubern des Staatsgebietes von allen völkischen Minderheiten und nichtnationalen Elementen“ und „gemeinsame serbisch-montenegrinische und serbisch-slowenische Grenzen, wobei man den Sandžak von muslimischer und Bosnien von muslimischer und kroatischer Bevölkerung säubert“.
    Schön kopiert.
    Quelle?

  9. #199

    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    5.328
    Zitat Zitat von TruthHURTS Beitrag anzeigen
    Dragoljub 'Draža' Mihailović war der General der Tschetniks in Jugoslawien während des Zweiten Weltkrieges

    Dragoljub Draža Mihailović diente vor dem 2. Weltkrieg im Generalstab der königlich-jugoslawischen Armee. 1939 wurde er zum Oberst degradiert und nach Sarajevo strafversetzt. Der Grund dafür war sein Verteidigungskonzept, das im Widerspruch zur jugoslawischen Militärdoktrin stand. Mihailović hatte die Aufstellung rein serbischer Verbände vorgeschlagen, weil man sich seiner Meinung auf die Kroaten und andere Nationalitäten nicht habe verlassen können.

    Im März 1946 wurde Mihailović schließlich im serbisch-bosnischen Grenzgebiet vom kommunistischen Geheimdienst OZNA festgenommen. Er und neun Mitangeklagte wurden von 10. bis 15. Juli 1946 von einem jugoslawischen Gericht bei dem unter anderem Dušan Simović als Zeuge auftrat, zum Tode verurteilt und am 18. Juli 1946 nachts in Belgrad erschossen. Der Ort der Hinrichtung und die Begräbnisstätte mussten von Gesetzes wegen geheim gehalten werden.

    Mihailovics Ziele: „das Schaffen eines ethnisch reinen Groß-Jugoslawiens, mit integriertem Großserbien, in den Grenzen von Serbien, Montenegro, Bosnien, Herzegowina, Syrmien, Banat und Bačka“, „das Säubern des Staatsgebietes von allen völkischen Minderheiten und nichtnationalen Elementen“ und „gemeinsame serbisch-montenegrinische und serbisch-slowenische Grenzen, wobei man den Sandžak von muslimischer und Bosnien von muslimischer und kroatischer Bevölkerung säubert“.
    wikipedia?

  10. #200
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.175
    Zitat Zitat von Avi@tor Beitrag anzeigen
    AHA misko

    Gde daj da vidim koliko je svet tvoje heroje cenio pa ce da pricamo dalje
    Was wollen du mir sagen?

    Ista govna, alles Dreck egal wie die heissen oder ob Cetnik oder Ustasa!

    Schlimm ist nur das du stolz auf irgendwelche Orden bist!

    Ich wette das Drecksschwein Adolf Hitler hatte auch etliche Oren, verdient er es deswegen verehrt zu werden?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.07.2009, 01:00
  2. RATNI ZLOCINI
    Von Jovi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.11.2008, 12:58
  3. Zlocini Hrvatske
    Von Ravnokotarski-Vuk im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 10.10.2006, 17:34